Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: **** Nationalsozialistische Hoheitszeichen auf Nachkriegsbelegen ?
philapit Am: 01.08.2021 13:27:03 Gelesen: 297# 1 @  
Faschistische Hoheitszeichen auf Nachkriegsbelegen ?

Hallo Sammlerfreunde,

ich habe in einem Briefeposten der Nachkriegszeit 2 Belege aus 1946 AM-Post gefunden. Beide aus Bad Oldeslohe mit Vordruck der NSDAP-Hamburg und Landrat des Kreises Storman. War so etwas in der Zeit der Entnazifizierung überhaupt möglich? Beide an die gleiche Adresse ohne Absender, aber mit Stempel-German geschäftlich ! Stemeldatum 29.1. und 2.2. 1946.

Dubios oder ?

Wer kann dazu etwas sagen ?

Danke philapit



[Überschrift redaktionell geändert am 02.08.2021. Wir wurden hingewiesen, "Faschismus gab es in Italien, in D Nationalsozialismus", was natürlich richtig ist]
 
Erdinger Am: 01.08.2021 13:41:08 Gelesen: 288# 2 @  
@ philapit [#1]

Hallo philapit,

beim ersten Beleg gehe ich auf jeden Fall davon aus, dass die betreffende Stelle ursprünglich mit einem Klebezettel überdeckt wurde. Das legt auch der abgeschnittene Amtsstempel nahe. Manchmal sind solche Zettel aufgrund schlechter Haftung später von selbst abgefallen oder wurden abgelöst.

Viele Grüße aus Erding!
 
10Parale Am: 01.08.2021 16:00:53 Gelesen: 240# 3 @  
@ philapit [#1]

Dazu fällt mir eine Geschichte ein, was mir vor nicht allzu langer Zeit passiert ist. Ich hatte einen Arzttermin und musste vorher wissentlich im Wartezimmer meines Hausarztes etwas länger warten.

Ich hatte mir vorsorglich eine deutsche Briefmarkenzeitschrift gekauft und las sie vergnügt im Wartezimmer. Plötzlich räusperte sich eine Frau, die mir gegenüber saß. Sie schaute auch etwas komisch daher und ich wusste nicht, was sie mit mir hatte. Als ich das Briefmarkenheft umdrehte, wurde mir alles klar. Dort war ein Artikel und er beschäftigte sich mit Hitler-Marken. Dabei groß einige Marken mit Hakenkreuzen im Blickfeld der mir gegenüber sitzenden Wartenden. Ich blätterte schnell weiter und schaute entschuldigend.

Mir war das echt peinlich und eine Lehre, weil ich sowieso eine große Abneigung gegen alles "Hakengekreuze" habe.

Das ist wirklich passiert und fällt mir beim Lesen dieses Threads plötzlich wieder ein. Natürlich ist das historische Interesse und die Forschung und Aufklärung immer wichtig, wenn man sich mit dieser kruden Zeit beschäftigt.

Liebe Grüße

10Parale
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.