Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich: Bebilderte Werbung auf Briefumschlägen und Postkarten
Das Thema hat 628 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen
 
axelotto Am: 06.11.2020 09:59:55 Gelesen: 4557# 604 @  
Morgen,

und da ist er schon, etwas verspätet, aber er kommt.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 07.11.2020 07:29:43 Gelesen: 4413# 605 @  
Morgen,

so einen habe ich noch:



Für morgen habe ich noch etwas für die Musikliebhaber gefunden.

Bis dann
 
axelotto Am: 08.11.2020 07:39:14 Gelesen: 4246# 606 @  
Morgen,



Homocord war ein deutsches Plattenlabel, das von 1904 bis 1932 bestand.

Das Plattenlabel Homocord wurde 1904 unter der Bezeichnung Homophon von Hermann Eisner gegründet und blieb unter diesem Namen bis 1908 aktiv. Schließlich unterlag die Firma Homophon in einem von der Firma Zonophon 1907 angestrengten Patentstreit am Königlichen Landgericht Berlin[1] und wechselte im August 1911 zu dem Namen Homokord. Allerdings wurde nur der Labelname geändert; die Firma hieß weiterhin Homophon. Für den britischen Markt lautete der Name Homochord. Um 1924 änderte man auch in Deutschland den Namen zu Homocord. Der Geschäftssitz befand sich in den 1920er-Jahren in der Berliner Alexandrinenstraße.



Hans Bodenstedt (* 25. Oktober 1887 in Sudenburg; † 10. Dezember 1958[1] in Feldafing, Bayern) war ein deutscher Rundfunkpionier. Bodenstedt arbeitete als Programmleiter, Autor und Sprecher und tat viel für die Entwicklung der Rundfunkreportage und des Hörspiels. Bodenstedt verfasste Libretti, bearbeitete Operetten für die Aufführung im Rundfunk, schrieb Märchentexte und war der Schöpfer der populären Kinderfunk-Figur „Funkheinzelmann“. (Wikipedia)

Gruß Axel
 
axelotto Am: 09.11.2020 08:46:22 Gelesen: 4047# 607 @  
Morgen,

was die Tabletten mit Briefmarken zu tun haben ...



... denn Allional-Roche, ist ein schmerzstillendes Beruhigungs-und Schlafmittel.

Will der Herr D. med. auf seiner Sammlung einschlafen?

Morgen werde ich mal im Ausland tätig werden, habe noch einen Beleg gefunden.

Gruß Axel
 
axelotto Am: 11.11.2020 08:15:05 Gelesen: 3708# 608 @  
Morgen,

na der hat ja Nerven.



In der Alexandrinenstraße 97 von Berlin hatte Felix Meyer seine Parfüm-Fabrik und fertigte Produkte der Marken Solodermina, Nervol und Nerv-Bay-Rum. Sein Parfüm stärkte nach eigenen Angaben die Nerven und förderte den Haarwuchs. Dem muss ich stark widersprechen.

Gruß Axel
 
axelotto Am: 12.11.2020 08:23:23 Gelesen: 3530# 609 @  
Morgen,

die Zeit ist leider schon vorbei, aber der Sommer kommt wieder.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 13.11.2020 06:54:55 Gelesen: 3384# 610 @  
Morgen,

Brief nach Finnland vom Verlag des Weltauskufts- und Commissions-Lexicon.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 14.11.2020 08:09:35 Gelesen: 3210# 611 @  
Morgen,



na ganz automatisch waren die ja wohl nicht, musste man schon per Hand etwas drauflegen. Diese Waagen wurden meist in den Postwagen der Eisenbahn benutzt.

Gruß Axel
 
axelotto Am: 15.11.2020 07:51:17 Gelesen: 3079# 612 @  
Morgen,

wo wir schon mal bei Eisenbahn sind:



Zum Reisen braucht man auch einen Japan-Bambus-"Koffer", mit Luxussteuer, trotzdem so billig.

Gruß Axel
 
axelotto Am: 16.11.2020 08:11:08 Gelesen: 2899# 613 @  
Morgen,

passt vielleicht nicht ganz zum Thema, ist aber in meiner Berlin Sammlung.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 17.11.2020 07:56:07 Gelesen: 2784# 614 @  
Morgen,

Bleiben wir doch gleich mal bei dem Thema und gehen mal nach Leipzig.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 18.11.2020 07:59:18 Gelesen: 2024# 615 @  
Morgen,

wo ich schon mal in Leipzig bin, kann ich ja auch mal ein Kaffee trinken.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 19.11.2020 08:03:20 Gelesen: 1904# 616 @  
Morgen,

aber ich werde keine Werbung für die Trommel machen.



Mal sehen, ob ich noch was aus Berlin finde. Das ist aber nicht schwer, glaube ich.

Gruß Axel
 
axelotto Am: 20.11.2020 07:58:23 Gelesen: 1730# 617 @  
Morgen,

habe da noch einen Nachnahme Brief gefunden.



Der Wiener Schubertbund ist [1] ein österreichischer Männerchor. Der Chor wurde vom ehemaligen Chormeister des Wiener Männergesang-Vereins Franz Mair im November 1863 im Gasthaus „Zur neuen Welt“, in Wien, Kärntnerring 86, mit der Bezeichnung „Lehrersängerchor Schubertbund“ gegründet. 1870 erfolgte eine Namensänderung auf „Schubertbund“ und 1922 auf „Wiener Schubertbund“. Die erste Auslandsreise erfolgte 1884 nach Süddeutschland.

Gruß Axel

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Wiener_Schubertbund#cite_note-1
 
axelotto Am: 21.11.2020 05:54:05 Gelesen: 1597# 618 @  
Morgen,

für den nächsten Laden brauche ich nicht extra nach Leipzig, der ist bei mir gleich um die Ecke.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 22.11.2020 06:21:10 Gelesen: 1484# 619 @  
Morgen,

nun habe ich eines, das ist wohl das Bekannteste.



Aber das nächste auch?

Bis morgen
Gruß Axel
 
axelotto Am: 23.11.2020 07:52:11 Gelesen: 1344# 620 @  
Morgen,

heute mal etwas ganz leichtes.

Brief aus Berlin nach Rabaul in Deutsch Neuguinea vom 11.12.1913 der aber am 11.2.1914 wieder zurück ging, weil der Sekretär Steffen nach Ostpreußen abgereist war, weil das Kaufhaus des Westens geschlossen war.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 24.11.2020 07:24:06 Gelesen: 1210# 621 @  
Morgen,

mit dem Beleg hab ich mal nicht in die ... gegriffen.



Nach Humboldt geht Guano auf Huanu zurück, was in der Sprache der Inka "Mist, mit dem man düngt" bedeutet. Einer der größten Importeure war in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts bis zum Ersten Weltkrieg das Hamburger Handelshaus Ohlendorff & Co.

Gruß Axel
 
mausbach1 Am: 24.11.2020 08:03:11 Gelesen: 1207# 622 @  
Guten Morgen verehrter Axel,

tolle Stücke aus allen möglichen Ecken! Hier nun die beste Sch...!

Besten Gruß
Claus
 
axelotto Am: 25.11.2020 07:39:36 Gelesen: 1023# 623 @  
Morgen,

nachdem nun alles gedünkt wurde, hofft man das diese Käfer nicht kommen,



aber ob deswegen gleich die Polizei kommt? Muss ich mal nächstes Jahr bei mir im Garten ausprobieren.

Gruß Axel
 
axelotto Am: 26.11.2020 08:25:28 Gelesen: 833# 624 @  
Morgen,

hab da noch ein Brief aus Berlin (woher auch sonst) nach München.



Ein Teller Suppe 1 Pfennig, das muss mann erst mal nachmachen. Ich hoffe nur, dass es keine Kartoffelsuppe war.

Die Quaker Oats Company ist ein traditionsreiches US-amerikanisches Lebensmittelunternehmen mit Sitz in Chicago, das seit 2001 zu PepsiCo gehört. Quaker Oats wurde 1901 in Ohio durch den Zusammenschluss von vier Hafermühlen gegründet, deren älteste, German Mills American Cereal Company, auf das Jahr 1850 zurückgeht. (Wikipedia)

Und ich glaube zu wissen, dass die Postwertzeichen-Automaten 1981 in Deutschland von der damaligen Deutschen Bundespost eingeführt wurden.

Aber dieses "Postwerthzeichen" wird ja anders geschrieben also ist es auch etwas anderes, oder?

Gruß Axel
 
axelotto Am: 27.11.2020 07:26:16 Gelesen: 634# 625 @  
Morgen,

na, und wer keine Suppe mag für den hab ich eine Kraftbrühe.



In Kapseln, also sowas wie Maggiwürfel! Als Kind hab ich die immer gegessen bzw. gelutscht. Gibt es die überhaupt noch?

Gruß Axel
 
axelotto Am: 28.11.2020 07:24:22 Gelesen: 502# 626 @  
Morgen,

ich hätte dann noch, nach dem Essen, ein Getränk anzubieten.



Sieht eher nach einem Eisbecher aus. Was sich da manche bei der Werbung gedacht haben - was hat denn Marzipan-Zuckerfabrik mit der Brause zu tun?

Gruß Axel
 
axelotto Am: 29.11.2020 07:43:44 Gelesen: 332# 627 @  
Morgen,

werde mal die Berliner Sachen zu erst abarbeiten.





Emil Oskar Poppe (* 9. Juli 1866 in Leipzig; † 8. August 1918 in Berlin-Neukölln) war ein deutscher Chemiker und Manager, der als Generaldirektor die Deutsche Linoleum- und Wachstuch-Compagnie AG leitete.

Nach einer praktischen Tätigkeit in Preston (Lancashire, Großbritannien) in den dortigen Linoleumwerken übernahm er 1894 als Direktor die Leitung der zweiten deutschen Linoleumfabrik, der Deutsche Linoleum- und Wachstuch-Compagnie AG in Rixdorf bei Berlin – einer Tochtergründung der Firma Poppe & Wirth mit britischen Partnerfirmen, deren zügigen Ausbau er in den folgenden Jahren vorantrieb.

Gruß Axel

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Oskar_Poppe
 
Peter Blum Am: 30.11.2020 21:50:57 Gelesen: 53# 628 @  
Hallo,

hier mal eine Postkarte aus dem Jahre 1932 zu einem leider wieder aktuellen Thema:



Beste Grüße

Peter Blum
 

Das Thema hat 628 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.