Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich: Bebilderte Werbung auf Briefumschlägen und Postkarten
Das Thema hat 285 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12  oder alle Beiträge zeigen
 
axelotto Am: 19.10.2019 08:13:45 Gelesen: 3034# 261 @  
Morgen Ingo,

das hab ich gar nicht so war genommen, von diesen Platten habe ich auch noch nichts gehört. Aber nun mal eine andere Frage, was sammelst Du nicht?

Ich finde diese Belege einfach nur schön. Habe auch noch ein paar da, aber viele haben nur ein kleines Logo.

Aber nun muss ich erstmal mit der Dänischen Staatsbahn verreisen, habe da so ein Reisebüro unter den Linden gefunden.



Gruß Axel
 
Cantus Am: 19.10.2019 18:43:23 Gelesen: 2943# 262 @  
@ axelotto [#261]

Hallo Axel,

das Thema mit den bebilderten Postbelegen sammle ich schon seit fast vierzig Jahren, anfangs sehr intensiv, heute aber nur noch so nebenbei, denn meine Interessensschwerpunkte haben sich verlagert und das passende Angebot hat sich nicht nur deutlich vermindert, sondern ist, zumindest was delcampe uund Ebay betrifft, deutlich verteuert im Gegensatz zu früher.

Zufälligerweise habe ich einen fast identischen Beleg vom Reiseveranstalter "Norden" gestern eingescannt, bei mir aber mit ungarischer Frankatur, deshalb zeige ich ihn im paasenden Thema.

Viele Grüße
Ingo
 
axelotto Am: 21.10.2019 13:11:36 Gelesen: 2766# 263 @  
Hallo Ingo,

Meine Sammelgebiet hat sich vor einiger Zeit auch geändert. Ich muss Dich mal anrufen, welche Zeit ist am besten?

Werde erst mal meine "Berliner" aufbrauchen.



Gruß Axel
 
Cantus Am: 22.10.2019 03:18:36 Gelesen: 2717# 264 @  
@ axelotto [#263]

Hallo Axel,

du erreichst mich täglich per Telefon, am besten nachmittags oder abends, vormittags aber bitte frühestens nach 10.00 Uhr, heute jedoch nicht.

Auf deinem Briefumschlag sind allerlei Dinge abgebildet, die mit Licht oder Messern zu tun haben. Das kann ich noch toppen, denn auf dem folgenden Umschlag, der am 29.9.1925 von Lüdenscheid nach London gelaufen ist, hat ein Grafiker detailreich allerlei metallische Kleinteile abgebildet.



Viele Grüße
Ingo
 
axelotto Am: 22.10.2019 08:36:10 Gelesen: 2696# 265 @  
Hallo Ingo,

werde Dich dann mal morgen gegen Abend anrufen.

Mit soviel "Kleinkram" kann ich nicht mithalten. Aber dafür habe ich ein paar Bücher.



Der Sohn eines kinderreichen Arztes erlernte zunächst den Beruf des Buchhändlers. Am 1. Januar 1867 gründete er in der Friedrichstraße 60 in Berlin die Rudolf Mosse Zeitungs-Annoncen-Expedition, für die er selbst in Anzeigen warb: „Inseraten-Annahme für sämmtl. existirenden Zeitungen der Welt“. Als einer der ersten Verleger pachtete er komplette Anzeigenseiten mehrerer Zeitungen und wurde somit vom bloßen Vermittler zum Anbieter von Anzeigenraum, den er an Werbekunden verkaufte.

Für seinen boomenden Verlag erwarb Mosse in der Berliner Innenstadt, in der Schützenstraße, ein Baugrundstück. Darauf ließ er von den Architekten Wilhelm Cremer und Richard Wolffenstein ein komplett neues mehretagiges Verlagshaus errichten und stattete es mit den damals modernsten Druckmaschinen aus. Das später als Mossehaus bezeichnete Gebäude beherbergte noch viele Jahrzehnte bis 1992 eine Druckerei. (Quelle Wikipedia)

Gruß Axel
 
Cantus Am: 22.10.2019 19:26:32 Gelesen: 2598# 266 @  
@ axelotto [#265]

Hallo Axel,

dein Beleg stammt vom 11.8.1931. Ich habe etwas Ähnliches, verschickt am 6.10.1937, allerdings nicht aus Berlin, sondern aus Leipzig. Thematisch scheint der Inhalt ähnlich zu sein, denn auch bei dieser späteren Ausgabe dreht sich alles um die Gewerbetreibenden im Deutschen Reich.







Viele Grüße
Ingo
 
axelotto Am: 23.10.2019 10:39:45 Gelesen: 2559# 267 @  
Habe auch noch eine von 1939.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 24.10.2019 10:09:46 Gelesen: 2488# 268 @  
1920 wird die "Gurkeneinlegerei" durch die Unternehmer Hofmann und Ziegler gegründet. 1930 übernimmt der "Essig-Baron" Kühne, in Berlin die Gundelsheimer Gurkeneinlegerei. Der Firmengründer Paul Hofmann wird zum ersten Direktor ernannt.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 25.10.2019 10:35:07 Gelesen: 2386# 269 @  
Postkarte von Berlin an das Amtsgericht Zehdenick mit der Mitteilung das der Absender auf eine Mitteilung der Testamentseröffnung der verstorbenen Eltern verzichtet.



Was die Musik mit dem Amtsgericht zu tun hat weiß ich nicht, und ein Instrument kann ich nicht spielen, deshalb werde ich auch keinen Unterricht nehmen.

Gruß Axel
 
axelotto Am: 26.10.2019 15:28:32 Gelesen: 2327# 270 @  
Was die Firma mit ein Yacht Club zu tun hat, weiß ich nicht. Aber anders - was weiß ich denn schon?



Gruß Axel
 
jmh67 Am: 26.10.2019 20:13:00 Gelesen: 2312# 271 @  
@ axelotto [#270]

Serge (siehe das Warenzeichen) ist ein festes Gewebe in Köperbindung (denke an Jeans), das hält etwas aus und geht auch als Segeltuch.
 
axelotto Am: 27.10.2019 08:11:44 Gelesen: 2261# 272 @  
@ jmh67 [#271]

Morgen,

danke für für die schnelle Antwort. Habe mir schon so etwas gedacht aber im Netz habe ich darüber nichts gefunden, oder nicht richtig gesucht.

Schönen Sonntag
Axel
 
axelotto Am: 27.10.2019 11:32:18 Gelesen: 2166# 273 @  
Einen schönen Sonntag euch allen,

Drucksache von Berlin W 35 x vom 24.1.1920 nach Wassertrüdingen. So wurde noch Werbung gemacht (und die Konkurrenz schlecht), und nicht "Erwachsene mit Kinderstimmen" was noch schlechter ist.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 30.10.2019 11:14:48 Gelesen: 1756# 274 @  
Einen wunderschönen sonnigen guten Morgen.



Der Verlag Langenscheidt wurde im Oktober 1856 gegründet. 1880 wurde das erste enzyklopädische französisch-deutsche Wörterbuch veröffentlicht.

Das Jahrhundertwerk umfasste 4.000 Seiten und über 310.000 Stichwörtern und Wendungen. Eine englische Version folgte 1901. (Quelle Wikipedia)

Gruß Axel

[1] https://www.langenscheidt.com/ueber-uns
 
axelotto Am: 31.10.2019 18:27:22 Gelesen: 1688# 275 @  
Porto gerechte Ortspostkarte von Berlin



Gruß Axel
 
axelotto Am: 02.11.2019 09:39:17 Gelesen: 1560# 276 @  
Guten Morgen,



Bei halbautomatischen Geräten werden die Kartoffeln von Hand in ein sich geschwindigkeitsabhängig drehendes Zellenrad eingelegt, das sie in das Pflanzloch transportiert. Diese Geräteart war vor den 1960er Jahren Standard und wird heute fast nur noch in Spezialbetrieben, z. B. Zuchtbetrieben oder Gärtnereien, eingesetzt.

(Quelle Wikipedia)
 
axelotto Am: 03.11.2019 12:50:56 Gelesen: 1442# 277 @  
Hallo zusammen,

als ich diesen Beleg im Netz gesehen habe, musste ich ihn einfach haben, ist zwar schon etwas her (1 Jahr) aber er passt einfach (nicht das ich auch so aussehe).



Schönen Sonntag noch
 
axelotto Am: 05.11.2019 17:02:34 Gelesen: 1250# 278 @  


Am 1. Oktober 1847 gründete Leutnant Werner Siemens, Ingenieuroffizier in der Berliner Artilleriewerkstatt und federführender Kopf der Preußischen Telegraphenkommission, zusammen mit dem Feinmechanikermeister Johann Georg Halske die Telegraphen Bau-Anstalt von Siemens & Halske in Berlin.

Der Siemens-Konzern hat 125 Standorte in Deutschland und ist in 190 Ländern vertreten. Er zählt weltweit zu den größten Unternehmen der Elektrotechnik und Elektronik. Der Unternehmenssitz ist in Berlin und München. (Quelle Wikipedia)

Gruß Axel
 
axelotto Am: 08.11.2019 10:32:35 Gelesen: 1030# 279 @  
Eine wunderschöne Drucksache aus Leipzig, von einer Briefmarken Großhandlung nach Wien mit einer 3 Pfennig Krone/Adler Marke (ohne Plattenfehler, sonst hatte ich den Beleg nicht so günstig bekommen).



Gruß Axel
 
axelotto Am: 10.11.2019 08:47:20 Gelesen: 904# 280 @  
Mit einer kuriosen, makaberen Werbung wirb die "Sammlerschau" für ein Ansichtsheft mit der Beilage "Die Briefmarkenbörse".



Schönen Sonntag
Axel
 
axelotto Am: 12.11.2019 15:26:31 Gelesen: 724# 281 @  
Am 20.5.1930 wurde diese Firmenkarte von Franz Tausch aus Berlin nach Hannover verschickt.

Leider ist die Karte beschädigt.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 15.11.2019 13:41:32 Gelesen: 505# 282 @  
Die Frauen würden die Hände über den Kopf zusammenschlagen, wenn sie heute noch auf solchem Herd kochen müssten, meine jedenfalls. Sieht aber gut aus der Herd.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 16.11.2019 14:39:35 Gelesen: 419# 283 @  
Ein schönes Wochenende euch allen.

Nun mal was Sportliches, die Straße gibt es noch, ist jetzt aber vierspurig. Das Gelände und die Gebäude auch, aber wie man die Häuser so verkommen lassen hat, ist eine Schande.



Gruß Axel
 
axelotto Am: 18.11.2019 14:13:44 Gelesen: 207# 284 @  
Der finnisch-schwedische Konzern Stora Enso (schwedisch [stu:ra] und finnisch [enso]) ist gemessen an der Produktionskapazität das zweitgrößte Forstunternehmen der Welt sowie einer der größten Papier- und Verpackungsmittelhersteller. Stora Enso ist die älteste Aktiengesellschaft der Welt.



Die finnische Firma Enso wurde 1872 als Sägemühle „W. Gutzeit & Co“ gegründet und trägt seit dem Jahr 1924 nach dem Industrieort Enso (heute Swetogorsk) den Namen „Enso-Gutzeit“. Erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts betätigte sich die Firma zunehmend in den Bereichen Holzeinschlag und Papierproduktion (Quelle Wikipedia).

Eine schöne Woche euch allen
 
axelotto Am: 19.11.2019 14:29:00 Gelesen: 118# 285 @  
Und nun etwas was nicht so mein Geschmack ist, es geht um Spritzen um eine "Flachspritze".




Sie fand Anwendung, wenn nur unter der Haut gespritzt werde sollte, so habe ich den Artikel verstanden, den ich aus dem "Buch der Syphilis-Therapie von Joh. Almkvist" entnommen habe.

Gruß Axel
 

Das Thema hat 285 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.