Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Österreich: Strichcode am Bogenrand
Richard Am: 20.05.2007 21:50:18 Gelesen: 14670# 1 @  
Im BDPh-Forum hat Jurek auf eine Sondermarke mit Strichcode am Bogenrand aufmerksam gemacht.

Wie Moderator Crantzsch dazu schreibt, ist dies nichts anderes als der an jeder Supermarkt Kasse erfasste Strichcode, der laufend Verkäufe und die nach den Verkauf verbliebenen Bestände erfasst und an die Firmenzentrale zur besseren und schnelleren Kalkulation der Nachlieferungen meldet.

Ob unsere Post auch bald den Strichcode einführt ?


 
- Am: 17.07.2007 22:21:56 Gelesen: 14577# 2 @  
Nachdem die Deutsche Post ja bereits bei anderen Produkten (zum Beispiel Einschreiben oder anderen am Schalter erhältlichen Leistungen) den Strichcode benutzt, wäre es nur natürlich, wenn sie dies auch bei Briefmarken macht.
 
AfriKiwi Am: 05.08.2007 07:08:48 Gelesen: 14538# 3 @  
@ italiker [#2]

Diese Strichcode Labels waren schon von 1999 auf Einschreiben von Österreich.


 
Richard Am: 20.10.2009 20:40:54 Gelesen: 13367# 4 @  
Der Strichcode

Von Pierre Markuse

(07.10.09) - Das aktuelle Google Doodle macht Aufmerksam auf die Erfindung des Strichcodes (Barcodes), der sich heute praktisch auf jedem Produkt befindet, aber auch viele andere Verwendungen findet. So dient der Strichcode nicht selten bei elektronischen Tickets für Fahrkarten, Eintrittskarten, bei Karten von Parkhäusern oder auch bei Schlüsseln in Hotels als Kontrollmechanismus.

Die Deutsche Post nutzt z.B. für ihre elektronische Briefmarke Stampit mit dem DataMatrix-Code eine erweiterte Variante des Strichcodes. Der DataMatrix-Code kann mehr Informationen kodieren als ein „normaler“ Strichcode. Und auch in vielen hochautomatisierten Lagern findet man mit Strichcodes ausgezeichnete Platten und Regale, die es den Robotern ermöglichen die einzelnen Dinge auseinanderzuhalten und immer im Blick zu haben, welche Ware sich gerade wo befindet.

Strichcode im Supermarkt

Die ersten Strichcodes bei der Auszeichnung von Produkten wurden 1973 in amerikanischen Supermärkten verwendet. Heute sind diese Art der Auszeichnung und die dazugehörigen Scanner-Kassen kaum noch wegzudenken. Bei den Strichcodes im Supermarkt handelt es sich zumeist um EAN-13-Barcodes. Der Strichcode im Supermarkt steht in einigen Pilotprojekten gerade vor seiner Ablösung durch in die Produktverpackungen integrierte RFID-Chips, diese lassen sich von automatischen Systemen einfacher auslesen und ermöglichen es z.B. einfacher vollautomatische Kassensysteme zu entwickeln.

Welche Arten des Strichcode es sonst noch so gibt, kann man in der Wikipedia lesen.



(Quelle: http://www.pierre-markuse.de/2009/10/07/strichcode-google-doodle/)
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

158463 435 11.04.21 23:48wajdz
13358 16.08.07 13:02Richard


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.