Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (10) Deutsches Reich: Texte entziffern
doktorstamp Am: 07.03.2012 08:18:36 Gelesen: 13136# 1 @  
HIlfe erbeten mit der Transkription einer Postkarte

Ein Freund bat mir ihm zu helfen. Leider kann ich nur Bruchteile der Beschriftung lesen.

Aus welchem Grunde war die Zustellung verboten?

Von der Mitteilung kann ich auch nur einige Worte entziffern.

Meinen Dank im Voraus.

mfG

Nigel




 
filunski Am: 07.03.2012 11:30:15 Gelesen: 13096# 2 @  
@ doktorstamp [#10]

Hallo Nigel,

ist auch schwer zu entziffern, der Postbeamte hatte eine "schwere" Handschrift!

Zu der Nichtzustellung (alles konnte ich auch nicht entziffern), da steht handschriftlich:

... weil ? und Zustellung verboten.

Auf der Rückseite ist eine Bestellung über:

25 Fläschchen Tropfen
Listenpreis gilt. ?

Name
Adresse

Vielleicht kann noch jemand den Rest entziffern.

Gruß,
Peter
 
T-M 123 Am: 07.03.2012 19:22:34 Gelesen: 13056# 3 @  
Ich vermute, es heißt "weil Beförderung und Zustellung verboten", auch wenn die mittleren Buchstaben allerhöchstens zu erahnen sind.

Auf der Rückseite kann ich leider außer der 25 und dem Wort "Tropfen" nicht viel entziffern, zumal die Schrift ja schon ziemlich abgegriffen ist. Nichtmal die anderen von filunski erkannten Worte kann ich bestätigen (allerdings auch nicht behaupten, dass sie falsch sind). Ganz unten steht noch irgendwas mit "Hügel" (eventuell "Hügelstr." ?) 11, ist wohl Teil der Absenderadresse. Darüber wohl ein Name "F. Huk..." oder so.

Ich weiß, das ist nicht viel, aber vielleicht hilft es ja trotzdem weiter.

Gruß
Tim
 
JFK Am: 07.03.2012 20:04:14 Gelesen: 13042# 4 @  
@ doktorstamp [#10]

Hallo Nigel,

ich lese da weil Lieferung und Bestellung verboten.

Der Grund dürfte im 1. Weltkrieg und dem dadurch eingeschränkten Warenaustausch liegen.

Beste Grüsse vom Niederrhein,
Jürgen
 
Georgius Am: 07.03.2012 22:04:45 Gelesen: 13012# 5 @  
@ doktorstamp [#10]

Hallo Nigel,

in der zweiten Zeile könnte am Ende stehen:

Geld ist abgesand(t).

Danach lese ich die Absenderadresse:

F. Huhn Vm.(Viernheim)
Hügelst. 11

Ein wenig Spekulation räume ich aber schon ein.

Viele Grüße
Georgius
 
JFK Am: 08.03.2012 06:11:49 Gelesen: 12994# 6 @  
@ doktorstamp [#10]

Guten Morgen Nigel,

noch 2 Bemerkungen zur Rückseite:

2. Zeile 1. Wort = Bitte
3. Zeile = Hoch. (Abkürzung für Hochachtungsvoll)

Nette Grüße vom Niederrhein
Jürgen (JFK)
 
volkimal Am: 26.12.2012 17:37:31 Gelesen: 12311# 7 @  
Hallo zusammen,



Diese Ansichtskarte von der Landesführerschule IV Ost in Hirschberg im Riesengebirge hat Berhard Frerking an meinen Großvater geschickt. Bernhard Frerking war vermutlich ein Student von Großvater von der Hochschule in Hannover. Über ihn (oder einen Namensvetter) findet am im Internet einiges. Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsnest_62



Ich kann alles auf der Karte lesen bis auf ein Wort. Es heißt dort: Sehr geehrter Herr Professor! Vielen Dank für Ihre werte Karte. Ich bin vom Reichsführer zum ????? ernannt und bin für 3 Wochen nach hier einberufen...

Wer kann mir sagen wozu Berhard Frerking ernannt worden ist?

Viele Grüße
Volkmar
 
Georgius Am: 26.12.2012 18:55:25 Gelesen: 12292# 8 @  
@ volkimal [#7]

Hallo Volkmar,

zum Gaustudentenbundführer.

Viele Grüße
Georgius
 
volkimal Am: 26.12.2012 19:18:57 Gelesen: 12286# 9 @  
@ Georgius [#8]

Hallo Georgius,

danke für die Lösung. Es ist aber kein Wunder, dass ich das Wort nicht lesen konnte. Das Wort "Gaustudentenbundführer" kannte ich bisher nicht. Erschwerend kommt dazu, dass es auf der Karte nur "Gaustudenbundsführer" (ohne "ten") heißt. Ich denke aber, dass deine Lösung stimmt.

Viele Grüße
Volkmar
 
Mondorff Am: 04.02.2013 17:34:47 Gelesen: 12205# 10 @  
Die 2. Seite eines Briefes aus dem Jahre 1921 - von einem in die USA ausgewanderten Pfälzer.

Vieles konnte ich deuten - nur die rot unterstrichenen Worte nicht.

Ein sehr interessanter Brief von der Not in den USA nach dem 1. Weltkrieg.

Könnte da bitte jemand helfen?



Mit Dank im Voraus
DiDi
 
eswareinmal Am: 16.12.2013 14:17:48 Gelesen: 11400# 11 @  
Hallo Sammlerfreunde,

könnt Ihr mir beim entziffern dieses Textes von der Rückseite einer Visitenkarte weiterhelfen ?

Datum des Stempels auf dem Brief ist 12.4.1911

Obwohl ich es mir nun schon angeeignet habe alte Schriften zum größten Teil lesen zu können muss ich hier die weiße Flagge hissen.

"Geschrieben" von Dr. Georg Kaiser



Nette Grüße

eswareinmal
 
Heinrich3 Am: 16.12.2013 14:36:46 Gelesen: 11393# 12 @  
@ Mondorff [#10]

Zum Wort oben: Gabriel (?)

und Teilsatz unten:

... und kann er manche von einer Sorte ... (?)
 
Heinrich3 Am: 16.12.2013 14:38:04 Gelesen: 11392# 13 @  
@ eswareinmal [#11]

... Dresdner (?)
 
inflamicha Am: 16.12.2013 15:18:31 Gelesen: 11381# 14 @  
@ eswareinmal [#11]

Hallo,

einen Anfang kann ich machen, leider ist für mich nicht alles zu deuten- vielleicht Interna aus damaliger Zeit ?

"Hochverehrter Herr Geheimrat,

anbei sende ich einen Abschnitt aus unserem Dienstag-Morgenblatt. Die Notiz über den ??? ??? gabs freilich nur in den nach auswärts geschickten Blättern, in der Dresdner Auflage, die später gedruckt wird, ist er, ohne mein Verschulden weggefallen, da er einigen ??? Platz machen mußte.

Mit dem Ausdrucke verehrungsvoller Ergebenheit

Dr. Georg Kaiser" (wat ne Klaue)

Ich hoffe, dies hilft Dir schon mal etwas, vielleicht kann ein anderer noch ergänzen.

Gruß Michael
 
eswareinmal Am: 16.12.2013 15:48:55 Gelesen: 11371# 15 @  
@ am1937a [#13]

Ja, Dresdner.

@ inflamicha [#14]

Danke für die Hilfe. Echt ne Sauklaue.

nette Grüße Mike
 
ganzsachenphilatelie Am: 16.12.2013 17:25:29 Gelesen: 11356# 16 @  
@ inflamicha [#14]

Hallo Michael,

es muss heissen - Die Notiz über den "Wiener Rosenkavalier steht" freilich nur in den nach auswärts geschickten Blättern - Wem was Platz machen musste, kann ich allerdings spontan auch nicht entziffern.

Beste Grüße

Hans-Dieter Friedrich
 
eswareinmal Am: 16.12.2013 17:43:22 Gelesen: 11347# 17 @  
@ ganzsachenphilatelie [#16]

Vielen Dank für die bisherige Übersetzung. :-)

Da muss ich doch mal in meiner Kramkiste schauen, ob der Zeitungsausschnitt auch noch zu finden ist.

@ am1937a [#13]

Warum fragst Du ?

Nette Grüße
Mike
 
Brigitte Am: 16.12.2013 18:03:40 Gelesen: 11338# 18 @  
@ eswareinmal [#11]

Hallo Mike,

es waren die Nachtdepeschen, die den Platz beanspruchten.

Liebe Grüsse,

Brigitte
 
eswareinmal Am: 18.12.2013 20:58:05 Gelesen: 11283# 19 @  
Danke Brigitte,

kann ich davon ausgehen, dass es eine Nachtfahrt ist ?

Nette Grüße Mike
 
eswareinmal Am: 18.12.2013 21:23:20 Gelesen: 11272# 20 @  
Hallo Sammler,

ich habe diesen Brief schon einmal gezeigt (in einem anderen Thema).

Durch den letzten Tatort in Erfurt kam ich wieder auf diesen Brief (spielte im Grand Hotel Erfurt), siehe Briefkopf.

Kann mir jemand so ungefähr sagen was in dem Brief steht ? Muss keine 1:1 Übersetzung werden. Diese Handschrift kann ich leider überhaupt nicht entziffern.

Nette Grüße


 
ganzsachenphilatelie Am: 18.12.2013 21:35:16 Gelesen: 11261# 21 @  
@ eswareinmal [#20]

Hallo Mike,

für den ganzen Text habe ich im Moment keine Zeit, jedenfalls hat

http://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_Z%C3%B6llner

an "Sehr verehrter Herr Generalmusikdirektor"

geschrieben. Wenn sich niemand für die Transkription findet, musst Du leider etwas Geduld haben.

Beste Grüße

Hans-Dieter Friedrich
 
eswareinmal Am: 18.12.2013 21:56:13 Gelesen: 11252# 22 @  
Ok, danke Hans-Dieter bis hier her.

Ich warte.

nette Grüße Mike
 
juni-1848 Am: 18.12.2013 22:14:11 Gelesen: 11245# 23 @  
@ eswareinmal [#20]

In Kürze:

Ein Hotelgast schreibt an den Herrn Generalmusikdirektor wegen der Verschiebung eines Konzertes und macht diverse Vorschläge bzw. Vorgaben. "Reichlich Smalltalk, um sich "wichtig zu machen". ;-)

Er bittet, die Antwort postlagernd (poste restante) an seine italienische Tournee-Anschrift nach Italien zu senden.

Dieses Schreiben hat die Weltgeschichte nicht wirklich beeinflusst.

Sammlergruß, Werner
 
eswareinmal Am: 19.12.2013 07:56:27 Gelesen: 11214# 24 @  
@ juni-1848 [#23]

Guten Morgen,

stimmt, das hätte er auch kürzer fassen können. Ganz uninteressant wars nun doch wohl nicht, denn es wird noch 100 Jahre danach darüber geschrieben.

Besten Dank nochmal für die Hilfe.

Nette Grüße Mike
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

426702 1625 12.06.19 20:04Gernesammler
76127 114 06.11.18 10:43guy69
75720 99 23.06.18 18:15hajo22
32676 32 08.11.13 23:41zockerpeppi


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.