Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Irland: Wasserzeichen bestimmen
Redfranko Am: 03.08.2012 18:48:30 Gelesen: 4659# 1 @  
Hallo zusammen,

ich habe ein paar Fragen, die hoffentlich nicht zu einfältig klingen. Vorwort:

Beim Erstellen einer kleinen Irland-Sammlung ist mir die Nr. 198 in die Hände gefallen, eine Marke im Hochformat (d.h. Breite geringer als Höhe). Laut Katalog hat sie das Wz. 2, ein spiegelverkehrtes "e" wie in "eire". Also drehe ich die Marke hochkant um und - schwupps - das Wasserzeichen liegt mit der Öffnung des "e" nach oben. Davon steht aber nichts im Katalog!

Nun zur den eigentliche Fragen:

- wie muss ich die Marke halten, um die Positionierung des Wasserzeichen zu bestimmen? So wie das Markenbild aufgedruckt ist?

- es gibt bei anderen Irland-Marken die Beschreibung "rechtsliegend" und "linksliegend". Was bedeutet das? Das Wasserzeichen aufrecht betrachten und dann die Richtung zum Markenbild als Positionierung definieren? D.h. ein Wz. gespiegeltes-"e" mit der Öffnung nach oben ist "rechtsliegend"?

Vielleicht könnte Ihr mir weiterhelfen, im Vorwort vom Michel finde ich dazu keine Auskunft.

Vielen Dank im Voraus und Gruß von Frank aus E. bei HH


 
doktorstamp Am: 04.08.2012 06:04:20 Gelesen: 4611# 2 @  
@ Redfranko [#1]

Hallo Frank,

ich habe nun gerade in einen Stanley Gibbons Katalog reingeschaut. Hier lautet das Wasserzeichen W22. Die Positionierung (Wasserzeichenlage) ist dem Katalog nach richtig, sprich also liegend. Ich gehe davon aus Michel hat einen (Tipp)Fehler begangen.

In diesem Katalog hat die Marke die SG Nummer 235, der 1/- Wert 236. Ein weiterer Blick in den Katalog ergibt das fast alle Marken in Hochformat nach 1962 ein liegendes Wasserzeichen haben.

mfG

Nigel
 
Henry Am: 04.08.2012 17:06:11 Gelesen: 4583# 3 @  
@ Redfranko [#1]

Hallo Frank,

du hast das schon richtig erfasst. Das Wasserzeichen wird immer bei der vom Bild her richtig liegenden Marke rückseitig gelesen. Das e steht dann senkrecht. Linksliegend ist es dann, wenn das normale e nach links gekippt dargestellt ist, also mit der Öffnung nach oben. Bei rechtsliegendem Wasserzeichen ist die Öffnung dann folgerichtig unten liegend.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Redfranko Am: 05.08.2012 20:03:02 Gelesen: 4531# 4 @  
Hallo Nigel und Henry,

vielen Dank für Eure Antworten! Dann kann ich die Marke jetzt ganz beruhigt als "normal" in die Sammlung einordnen.

Gruß, Frank
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.