Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Teufel: Zum Teufel nochmal
Angelika2603 Am: 27.02.2013 18:18:50 Gelesen: 11146# 1 @  
Guten Abend,

ein paar "teuflisch" schöne Stempel.











LG

Angelika
 
Pommes Am: 27.02.2013 18:25:26 Gelesen: 11137# 2 @  
@ Angelika2603 [#1]

Habe die gerade schon in der Datenbank gesehen - da wird mir ganz heiß. ;-)

Besonders nett finde ich den von "deifel farben" - "Deifel" klingt wie in der Heimat :-), "Pfui Deifel".

Machst Du auch noch ein Thema mit Engeln?

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Angelika2603 Am: 27.02.2013 19:27:05 Gelesen: 11097# 3 @  
Hallo Thomas,

muss mal meinen Fundus durchgucken. So aus dem Stehgreif sind es gerade mal zwei Stempel, aber ich bilde mir ein, ich habe noch welche.

kg

Angelika
 
Angelika2603 Am: 27.02.2013 19:32:48 Gelesen: 11091# 4 @  
Eigentlich habe ich ja Engel gesucht, aber hier noch ein Stempel zum Thema Teufel:


 
OlliFoolish Am: 10.03.2013 09:11:39 Gelesen: 10874# 5 @  
Der Teufel auf dieser individuellen Marke aus einer Portocard eines Pharma- und Chemieriesen wirbt für ein Bluthochdruckmedikament.

Olli


 
Angelika2603 Am: 10.03.2013 09:34:49 Gelesen: 10866# 6 @  
@ OlliFoolish [#5]

Der ist ja drollig, danke für den Beitrag.

lg
angelika
 
drmoeller_neuss Am: 10.03.2013 20:07:15 Gelesen: 10828# 7 @  


Eine Verkörperung des Teufels ist der Mephistopheles (Bund Michel-Nr. 1030). Er findet sich in den Dramen von William Shakespeare und Goethe wieder. In der Sage ist Doctor Johannes Faustus einen Pakt mit dem Teufel eingegangen. Um Doctor Faustus ranken sich viele Legenden. Er war erst einmal kein Scharlatan, sondern hat an der Universität Heidelberg Medizin studiert und dort auch promoviert. Später wurde er als Quacksalber, Wunderheiler und Alchimist aktiv. Wie es zur Faustsage gekommen ist, darüber streiten sich die Historiker. Tatsache ist, dass sich Faust auch als Wahrsager betätigte. Die Medizin im Mittelalter war brutal, und Arsen tötete leider nicht nur die Krankheitskeime. Sein Ende fand der Doktor im Jahre 1541 bei einem chemischen Experiment, dass leider missglückte. Insofern ist Doktor Faustus auch das erste dokumentierte Opfer der chemischen Forschung. Der Leichnam war durch die Explosion so grässlich verstümmelt, dass man an ein Mitwirken des Teufels geglaubt hatte.

Die Marke ist insofern bemerkenswert, da der erste Entwurf noch nachträglich abgeändert werden musste. Das wertvollste Körperteil des Mannes und hier des Teufels war den prüden Beamten im Postministerium zu lang, und wurde für die endgültige Druckversion noch zurechtgestutzt.
 
wajdz Am: 03.06.2013 16:59:23 Gelesen: 10654# 8 @  
Eine der Wirkungsstätten des Teufels ist das hier im Werbestempel gerühmte Lokal "Auerbachs Keller" in Leipzig.

Einzelfrankatur MiNr 2014 (1,00)
MaWSt BRIEFZENTRUM 04 ma 10.-1.05


 
Mondorff Am: 03.06.2013 18:59:10 Gelesen: 10631# 9 @  
Der Teufelstisch bei Kaltenbach auf einer Marke aus Rheinland-Pfalz



und der Deiwelselter (Teufelsaltar) auf einem Ortswerbestempel aus Luxemburg ....



.... ein zu Beginn des letzten Jahrhunderts "in freien Stil" wieder aufgebauter Dolmen bei Diekirch.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
sachsen-teufel Am: 05.06.2013 18:53:34 Gelesen: 10595# 10 @  
Der Feuerteufel darf hier nicht fehlen, auch wenn ihn niemand brauchen kann.



Einen Sachsen-Teufel habe ich noch nicht gefunden.

Gruß Michael
 
wajdz Am: 19.07.2014 19:00:43 Gelesen: 9841# 11 @  
Zur MiNr 1030 hier der FDC-Sonderstempelbeleg



Mfg wajdz
 
8049home Am: 20.07.2014 13:05:00 Gelesen: 9806# 12 @  
Hier noch ein teuflischer Beitrag aus der Schweiz


 
8049home Am: 20.07.2014 13:12:23 Gelesen: 9803# 13 @  
Und hier die Liechtensteiner Version


 
DL8AAM Am: 05.03.2016 20:18:33 Gelesen: 8644# 14 @  
Postkarte aus der Hölle [1]



Ansichtskarte ("Cayman Islands Stingray City") von den Kaimaninseln, mit dem Höllenstempel HELL B.W.I. GRAND CAYMAN, B.W.I. steht dabei für British West Indies, für die britischen, westindischen Inseln in der Karibik. Die Hölle, bzw. Hell ist ein Teil der Stadt West Bay auf der Insel Grand Cayman, mit eigenem Postamt [2]. Hier handelt es sich leider nur einen privaten Nebenstempel von Hell. Wie bei geführten Reisen meist so üblich, hat man nach der obligatorischen Durchschleusung bei den örtlichen Souvenirshops, anschließend dann kaum noch Zeit auf eigene Faust das dazu passende Postamt zu suchen. Also blieb es hier bei dem privaten Nebenstempel, aber egal - zumindest kommt so eine Karte mit einem doch recht himmlischen Motiv und höllischen Stempel zustande. ;-)

Die Karte konnte dann später auf dem Schiff gegen eine entsprechende Gebühr abgegeben werden, wurde von denen dort frankiert und beim nächsten Stop (am 19.01.2016) auf Jamaica aufgegeben, siehe auch [3]. So bekommt eine Karte aus der kaimanischen Hölle eben mal fix eine jamaikanische Bob Marley-Briefmarke und (leider kaum lesbaren) Stempel vom 25.01.2016.



Trotzdem eine schöne Karte. ;-)

Gruß
Thomas


[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Hell,_Grand_Cayman
[2] https://www.tripadvisor.at/LocationPhotoDirectLink-g147365-d148099-i77180396-Hell-Grand_Cayman_Cayman_Islands.html
[3] http://www.philaseiten.de/beitrag/121256
 
Pepe Am: 07.03.2016 19:51:53 Gelesen: 8602# 15 @  
@ DL8AAM [#14]

Den Bob Marley solltest du ehrenhalber noch in ein passendes "Musiker" Thema beamen.

Nun mal ein 'Wetten daß...' Teufelchen aus sehr bekanntem Hause



1993 12 22, Sieger Post

Nette Grüße
Pepe
 
wajdz Am: 29.06.2017 18:28:00 Gelesen: 6182# 16 @  
Gil Vicente (* um 1465; † 1536) war ein portugiesischer Dramatiker, teilweise durch das iberische Volks- und religiöse Theater beeinflusst. Seine Herkunft ist unklar.

MiNr 998



Als sein Magnum opus gilt die Triologia das Barcas ("Trilogie der Schiffe"), eine komplexe dramatische Allegorie, begonnen 1516. Diese Stücke kombinieren Moral-Erzählungen mit Kritik an der portugiesischen Gesellschaft des 16. Jahrhunderts. Der Steuermann der Barca do Inferno ("Das Schiff zur Hölle ") ist natürlich der Teufel.

Auch heute noch sind viele Menschen, seien sie Christen oder nicht, davon überzeugt: Teufel oder Satan und Dämonen sind wirklich existent. Für diese Annahme spricht immerhin das vielstimmige Zeugnis in fast allen Religionen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 30.06.2017 08:36:20 Gelesen: 6152# 17 @  




Der Postmeister von West Meriden im US-Staat Connecticut verwendete 1866 einen Killerstempel (fancy cancel) [1] zur Vermeidung von Mehrfachverwendungen seiner verkauften Briefmarken. Der Killerstempel war fest mit dem Datumstempel verbunden und wurde damit gleichzeitig abgeschlagen.

Der Killerstempel zeigt den Teufel mit einer Heugabel (Devil and Pitchfork fancy cancel). Weshalb für diesen Stempel das Motiv mit dem Teufel gewählt wurde, darüber streiten sich die Geister. Mehr zu dieser Stempelkuriosität kann man einem entsprechenden Artikel des „Connecticut Postal History Society Journal“ vom Februar 1995 entnehmen [2] (in englischer Sprache).

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Fancy_cancel
[2] http://www.ctpostalhistory.com/CtPP/Postal_Markings_files/D%26PArticleJan2016XXXLR.pdf
 
GSFreak Am: 01.07.2017 11:25:58 Gelesen: 6112# 18 @  
Hier ein Absenderfreistempel des Wasser- und Bodenverbandes Teufelsmoor vom 01.02.1995 aus 27726 WORPSWEDE 1.



Das Teufelsmoor ist eine Landschaft in Niedersachsen nördlich von Bremen. Sie macht einen großen Teil des Landkreises Osterholz aus und reicht in angrenzende Teile des Landkreises Rotenburg. Der Name Teufelsmoor leitet sich von doofes Moor ab (Wikipedia).

Gruß Ulrich
 
merkuria Am: 06.07.2017 08:21:43 Gelesen: 6037# 19 @  
Am 9. Mai 1997 verausgabten die finnischen Alandinseln eine Europamarke zum Thema Sagen und Legenden (Mi Nr. 128). Gezeigt wird der Teufelstanz von Bomarsund. Die Marke wurde vom 1953 geborenen aländischen Künstler Juha Pykäläinen gestaltet.



Gemäss einer lokalen Legende tanzte der Teufel persönlich am 3. August 1842 mit der Frau eines Geistlichen während einer Hausparty in Skarpans, unweit von Bomarsund.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
AfriKiwi Am: 06.07.2017 09:48:43 Gelesen: 6020# 20 @  
Hotazel Mine, Hotazel, Kalahari manganese field, Northern Cape Province, South Africa

Hotazel = Hot as Hell (Höllenheiß) leider kein Stempel von Teufels-hand.
 
merkuria Am: 06.07.2017 22:47:01 Gelesen: 5987# 21 @  
@ AfriKiwi [#20]

Was soll dieser Beitrag?

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 12.07.2017 09:05:50 Gelesen: 5917# 22 @  


Am 21. Januar 2013 verausgabte Belgien innerhalb seiner Sonderausgabe mit Märchenfiguren eine selbstklebende Marke mit dem Abbild des Teufels (Mi Nr. 4340). Das Postwertzeichen war für den Inlandbrief bestimmt und hatte zum Ausgabezeitpunkt einen Frankaturwert von 0,67 €.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
wajdz Am: 16.08.2017 13:04:46 Gelesen: 5627# 23 @  
Wenn auch nicht der Teufel selbst, passt der Höllenhund doch gut in's Thema:

MiNr 1162



Aus dem Märchen „Das Feuerzeug“ von Hans Christian Andersen

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 27.09.2018 11:07:04 Gelesen: 2390# 24 @  
Zu den bedeutenden Künstlerinnen in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gehört Viera Bombová (* 1932), eine slowakische Illustratorin. Sie studierte in den 50er Jahren Grafikdesign und Illustration bei Vincent Hloznik und gewann Preise bei der "Biennale of Illustrations Bratislava" in den Jahren 1967 und 1969.

Tschoslowakei MiNr 2391, 1977-09-09



Illustration aus „Janka Gondasik und die Goldene Frau“, in der offensichtlich der Teufel eine Rolle spielt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 09.12.2019 18:07:13 Gelesen: 370# 25 @  
@ drmoeller_neuss [#7]

Polen MiNr 1845, 15.05.1968



Zu den bekanntesten Werken des französischen Komponisten Charles François Gounod (* 17. Juni 1818 in Paris; † 18. Oktober 1893 in Saint-Cloud) gehört die Oper Faust, das Libretto stammt von Jules Barbier und Michel Carré nach Goethes Faust I, die in Deutschland manchmal auch unter dem Titel Margarethe aufgeführt wird. Die Uraufführung fand am 19. März 1859 in Paris statt, die deutsche Erstaufführung am 15. Februar 1861 in Darmstadt.

Der Teufel, der in dieser Oper für alle Beteiligten ja eine bedeutende Rolle spielt, wurde zum Motiv für das Plakat des polnischen Grafikers Jan Lenica, das wiederum zum Motiv für die Briefmarkenausgabe zur 2. Internationale Poster-Biennale, Warschau 1968 wurde.

MfG Jürgen -wajdz-
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

111167 222 23.01.20 19:41Wachauer
234777 358 13.01.20 22:59Mondorff
33201 69 20.11.19 11:30wajdz
4309 10 29.06.17 21:32wajdz
2924 06.06.13 19:52DL8AAM


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.