Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Flugzeuge
Das Thema hat 1127 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 26 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45   46  oder alle Beiträge zeigen
 
Seku Am: 04.09.2020 05:59:48 Gelesen: 20573# 1103 @  
@ wajdz [#1102]

In der Mitte zu sehen Heinrich von Stephan, den Gründer des UPU. [1]

Grüßle

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Heinrich_von_Stephan
 
wajdz Am: 04.09.2020 08:22:34 Gelesen: 20566# 1104 @  
@ Seku [#1103]

Wenn man sich schon bemüßigt fühlt, die Beiträge anderer User zu erläutern, dann doch bitte vollständig. In der linken oberen Ecke ist das Weltpostdenkmal in Bern, eine Bronzeplastik mit dem Namen Autour du monde («Rund um die Welt») des Franzosen René de Saint-Marceaux (1845–1915), in einer Zeichnung dargestellt. So wie auf rund 800 anderen Marken zum Thema UPU. Aber um dieses Thema ging es ja gar nicht.

Frankreich MiNr 1632



Eine zweimotorige Letord 4 Lorraine über Karte mit der Flugroute des ersten regulären Postfluges am 17. August 1918 von Paris über Le Menas nach St. Nazaire. Die Letord 4 gehört zu einer Serie dreisitziger Aufklärungsbomber, die ab 1916 in Frankreich entworfen, gebaut und an der Westfront im Einsatz waren.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 09.09.2020 08:12:36 Gelesen: 19650# 1105 @  
Die Sopwith 5.F.1 Dolphin [1] des britischen Flugzeugherstellers Sopwith waren die ersten Jagdflugzeuge der von 1918-1920 in Grossbritannien stationierten Canadian Air Force. Nach ihrem Erstflug im Mai 1917 erfolgte die Indienststellung der Maschine bei der RAF im Februar 1918. Insgesamt wurden 2072 Exemplare gebaut. Die Maschine erreichte eine Geschwindigkeit von 211 KM/h und hatte eine Reichweite von 315 KM. Ihre Bewaffnung bestand aus 2 Vickers-MGs Kal. 7,7 mm sowie 4 Stück 12 Kilo Bomben.



Am 4. September 1999 verausgabte Kanada eine Sonderausgabe anlässlich des 75. Gründungsjahres der kanadischen Luftwaffe (Mi Nr. 1788-1803). Auf einer Wertstufe (Mi Nr. 1795) wird eine Sopwith 5.F.1 Dolphin gezeigt.

Die kanadische Luftwaffe (CAF) bestand aus einer Jagdflugzeug- und einer Bomberstaffel, welche im August 1918 vor Ende des Ersten Weltkriegs vom britischen Luftfahrtministerium zugelassen wurden und in Grossbritannien stationiert waren. Die britische Regierung kürzte im Juni 1919 die Mittel für diese Staffeln und die kanadische Regierung entschied, dass in Friedenszeiten keine permanente Luftwaffe erforderlich war. So stellten beide Staffeln den Betrieb ein und die Flugzeuge wurden mit der zugehörigen Ausrüstung 1920 nach Kanada zurückgeschickt. Die eigentliche Royal Canadian Air Force wurde erst 1924 gegründet.



1918 verausgabten die United Empire Loyalists eine Spendenmarke zugunsten des Kanadischen Luftfahrtfonds. Die Einnahmen aus dem Verkauf sollten als Unterstützung einer Pilotenschule in Toronto zugutekommen. Gezeigt werden zwei Jagdflugzeuge Sopwith 5.F.1 Dolphin die einen Zeppelin zum Absturz bringen. Diese Spendenmarken werden an Auktionen um die 600 US$ gehandelt.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Sopwith_Dolphin
 
Michael Mallien Am: 22.09.2020 16:36:03 Gelesen: 16655# 1106 @  
Am 25.1.1983 erschien in Rumänien die Freimarke Bau des ersten Düsenverkehrsflugzeuges in Rumänien (MiNr. 3940).

Das Motiv ist die ROMBAC 1-11.



Viele Grüße
Michael
 
mausbach1 Am: 25.09.2020 10:43:47 Gelesen: 16527# 1107 @  
Polen



Ausgabe 20.05.1946 MiNr. 429 - Flugzeug Douglas DC 3 "Dakota" über Trümmern Warschau

Glückauf!
Claus
 
volkimal Am: 25.09.2020 19:02:01 Gelesen: 16508# 1108 @  
Hallo zusammen,

die Lufthansa nimmt 1955 den planmäßigen Luftverkehr in Deutschland wieder auf. Hier die entsprechende Sondermarke und der Ersttagsstempel.



Meine erste Überlegung war, ob das Gesamtbild (Flugzeug innen und Skala außen) eine Anzeige aus einem Cockpit darstellen soll. Evtl. einen künstlichen Horizont.

Peter (Filunski) schrieb mir dazu:

Auf diesen Gedanken kann man zwar kommen, aber das haut leider nicht hin. Der künstliche Horizont, der Wendeanzeiger und auch der Kompass sehen doch ganz anders aus und auch solch ein Flugzeug ist in den künstlichen Horizonten nicht abgebildet. Die Skala außen soll wohl einen Teil der Kompassrose darstellen, aber auch nicht komplett (360 Grad).

Viele Grüße
Volkmar
 
wajdz Am: 27.09.2020 18:28:49 Gelesen: 16454# 1109 @  
@ wajdz [#412]

Granada-Grenadines MiNr 186, 10.06.1976



Die Piper PA-23-235 Apache ist ein zweimotoriges Leichtflugzeug, ausgelegt für den Piloten und 3-4 Passgiere.

Ab 1954 ging die Maschine in Baltimore (USA) in Massenproduktion, die letzte wurde im Jahre 1966 ausgeliefert, 2165 Apache wurden insgesamt hergestellt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
skribent Am: 04.10.2020 17:39:40 Gelesen: 15066# 1110 @  
Guten Abend,

am 22. Juli 2020 verausgabte die Belpost (Weißrussland) zum 125. Geburtstag von Pavel Osipovich Suhkoi, der als Flugzeugkonstrukteur und Doktor der technischen Wissenschaften einer der Gründer der sowjetischen Jet- und Überschallluftfahrt war, einen Gedenkblock.



Unter seiner Führung sollen mehr als 50 Flugzeugtypen entwickelt worden sein. Die "Su"-Jagd- und Angriffsflugzeuge sind in vielen Länder der Welt im Einsatz.



MfG >Franz<
 
skribent Am: 06.10.2020 12:26:25 Gelesen: 14543# 1111 @  
Guten Tag,

am gleichen Tag wie die Post von Belarus verausgabte auch die russische Post einen Satz Sonderwertzeichen als Block zusammengefasst zu Ehren von Pavel Osipovich Suhkoi.



Selbstverständlich auch mit Schmuckumschlag und Sonderstempel (nicht angebildet).

MfG >Franz<
 
Vielflieger Am: 07.10.2020 11:48:50 Gelesen: 14303# 1112 @  
Servus zusammen,

passend zu meinem Benutzernamen zeige ich nun hier einige Belege mit Flugzeugen darauf.

Die erste Postkarte zeigt die "Tag der Briefmarke"-Marke von 2012 zum Thema 100 Jahre Luftpost in Deutschland mit einer 35-Cent Blumenbriefmarke Dahlie. Daneben ist ein Sonderstempel mit einem Frachtflugzeug, wahrscheinlich eine B777F, der Lufthansa Cargo abgeschlagen.



Die nächste Postkarte wurde mit zwei 45-Cent Segelflug Briefmarken portogerecht für den Versand nach Österreich frankiert.



Diese Postkarte wurde zusätzlich zum regulären Porto mit einer Briefmarke der Deutschen Bundespost von 1969 zum Thema 50 Jahre Deutscher Luftpostverkehr frankiert und abgestempelt.



Das wars nun für heute von meiner Seite.

Liebe Grüße,
Vielflieger.
 
DERMZ Am: 10.10.2020 09:50:12 Gelesen: 13402# 1113 @  
Guten Morgen,

1984 noch hochmodern, so sind heute die meisten Airbus A310, die im Passagier-Liniendienst waren ausgemustert bzw. zu Frachtmaschinen umgebaut.



Auf einem Maschinenstempel aus Zürich-Flughafen ist ein Airbus A310 der Swissair im Landeanflug abgebildet. Auftraggeber war der Philatelisten-Club der Swissair um Werbung für seine Briefmarkenausstellung 1984 zu schalten.

Happy Landings wünscht Olaf
 
BeNeLuxFux Am: 11.10.2020 11:59:55 Gelesen: 13119# 1114 @  
Hallo,

3 mal täglich wurde zumindest noch 1983 die Strecke Hof - Frankfurt/ Main im Linienflugverkehr bedient. 2012, knapp 30 Jahre später, war es dann aber vorbei mit Linienflügen ab Hof-Plauen nach Frankfurt und der Linienflugverkehr im nördlichen Franken eingestellt. [1] Von den flugtechnisch besseren Zeiten erzählt der hier zu sehende Werbestempel vom 12.04.1983.

Grüße, Stefan



[1] https://www.airliners.de/keine-linienfluge-mehr-ab-hof-plauen/27169
 
wajdz Am: 01.11.2020 22:07:56 Gelesen: 7006# 1115 @  
@ merkuria [#1083]

50. Jahrestag der Alpenüberquerung durch Jorge Chavez

Peru MiNr 640, 20.02.1964



Jorge Chávez (in der Schweiz auch bekannt unter dem Namen Geo Chavez, von George) (* 13. Juni 1887 in Paris; † 27. September 1910 in Domodossola) war ein peruanisch-französischer Luftfahrtpionier, der als erster Mensch mit seinem Blériot XI Eindecker den Alpenhauptkamm am 2000 m hohen Simplonpass überquerte. Der Flug am 23. September gelang, doch bei der Landung nach 42 Minuten Flugdauer brach das Flugzeug bei dem Versuch auseinander, es nach einem Sturzflug abzufangen. Die Konstruktion aus Eschenholz, Stahlrohren, Baumwoll- und Leinenstoff hielt der Beanspruchung nicht stand. Bei dem Absturz aus 10 bis 20 Meter Höhe schwer verletzt, starb Jorge Chavez am 27. September 1910.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 04.11.2020 21:15:19 Gelesen: 6218# 1116 @  
@ wajdz [#971]

Mosambik 1962 - noch eine Fokker F-27 Friendship [1] beim Überflug der Talsperre Vale do Gaio



Mi.-Nr. 490

Ich wünsche einen schönen Abend, bleibt gesund

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Fokker_F-27
 
wajdz Am: 05.11.2020 14:00:11 Gelesen: 5974# 1117 @  
@ wajdz [#130]

Frankreich MiNr 1951, 01.10.1976



Die Aérospatiale-BAC Concorde, kurz Concorde (französisch für Eintracht, Einigkeit; englisch concord), war das erste Überschall-Passagierflugzeug im Linienflugdienst und auch das letzte: Es wurde von Air France und British Airways über den Zeitraum von 1976 bis 2003 betrieben.
1976 wurden erstmals jeweils die Strecken Paris – Dakar – Rio de Janeiro und London – Bahrain im Liniendienst geflogen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 05.11.2020 20:00:25 Gelesen: 5861# 1118 @  
Australien 2001 - Eine Raytheon Beechcraft Super King Air B200 [1] der Royal Flying Doctors [2] - Aus einem Satz mit fünf Outback Services



Mi.-Nr. 2058

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Beechcraft_King_Air
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Royal_Flying_Doctor_Service_of_Australia
 
wajdz Am: 06.11.2020 00:32:50 Gelesen: 5793# 1119 @  
@ wajdz [#934]

Malta MiNr 487 · Boeing 720B / MiNr 488 · "Air Malta" Emblem · 30.03.1974



Air Malta wurde 1973 nach einem Beschluss des maltesischen Parlaments als nationale Fluggesellschaft Maltas mit Sitz in Luqa und Basis auf dem Flughafen Malta gegründet und nahm im April 1974 den Flugbetrieb auf. In den ersten Jahren prägten Boeing 720B die Flotte.

MfG Jürgen -wajdz-
 
HWS-NRW Am: 06.11.2020 17:10:42 Gelesen: 5540# 1120 @  
Hallo,

zur Eröffnung des Flughafens BER hat der Freundeskreis Sammler der PIN MAIL einen Sonderumschlag herausgegeben, der heute in meinem Postkasten lag.



Die PIN MAIL hat dazu auch einen eigenen Sonderstempel entworfen und man hat gleich die neue Privatpostmarke zu 0,79 € mit verarbeitet. Es ist zwar nur ein stilisiertes Flugzeug dargestellt, aber halt ein Flugzeug.

mit Sammlergruß
Werner
 
wajdz Am: 08.11.2020 17:08:23 Gelesen: 4956# 1121 @  
Ursprünglich wegen der Blockade Westberlins durch die Sowjets wurde der Bau im französischen Sektor für die Versorgung der Bevölkerung mit Hilfe der Luftbrücke notwendig. Am 5. August 1948 wurde auf dem Gelände des ehemaligen Luftschiffhafens Reinickendorf mit dem Bau der damals längsten Start- und Landebahn Europas mit einer Länge von 2428 m begonnen; die notwendigen Gebäude und Hallen waren zunächst ein Provisorium.

Berlin MiNr 477 · 15.10.1974



Mit der rasant steigenden Zahl der Fluggäste, nicht zuletzt durch den Mauerbau 1961 bedingt, wurde der Flughafen in seiner heutigen Gestalt am 23. Oktober 1974 eingeweiht und am 1. November 1974 eröffnet. Zur Eröffnung wurden eigens die damals vier größten Großraumflugzeuge der Welt, eine Lockheed L-1011 der British Airways, eine McDonnell Douglas DC-10 von Laker Airways, eine Boeing 747-100 von PanAm sowie ein Airbus A300–B2 von Air France eingeflogen.





Um 15:39 Uhr hob heute am 8. Nov., wiederum ein Airbus A320-200 als Air-France-Flug 1235 als einzige planmäßige Flugbewegung des Tages, nach einer ausgiebigen Taxirunde, ab. Damit wurde der Flughafen Berlin-Tegel „Otto Lilienthal“ offiziell geschlossen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
henrique Am: 10.11.2020 12:00:11 Gelesen: 4510# 1122 @  
Portugal

Blockausgabe vom 1. Juli 2002 "50 Jahre Luftwaffe"

Michel Nr 2601+2602 Block 177 / Mundifil Nr 2887+2888 Block 256



SOCATA TB 308 Epsilon / Kunstflugstaffel "Asas de Portugal"

Grüße
Henrique
 
HWS-NRW Am: 11.11.2020 19:49:19 Gelesen: 3742# 1123 @  
Hallo,

heute ist Post vom "Flughafen BER" gekommen:



Zwar etwa spät, aber mit einer passenden Willy-Brandt-Sondermarke versehen.

mit Sammlergruß
Werner

(und Glückwünsche an Richard)
 
henrique Am: 14.11.2020 15:27:31 Gelesen: 2998# 1124 @  
Portugal

"75 Jahre Luftwaffe" / Ausgabe vom 1. Juli 1999" Michel Nr 2347-2352



Die abgebildeten Flugzeugtypen

Links oben: De Haviiland D.H. 82A Tiger Moth (1938-1952)
Mitte oben: Supermarine Spitfire Mk Vb (1943-1953)
Rechts oben:Breguet Bre XIV-A2 (1919-1932)

Links unten: SPAD S. VII-C1 (1919-1932)
Mitte unten: PMA-Caudron G.III (1922-1933)
Rechts unten:Junkers Ju-52/3m ge3 (1937-1970

Grüße
Henrique
 
wajdz Am: 14.11.2020 18:23:56 Gelesen: 2954# 1125 @  
Luftpost · König Alexander Gedenk-Ausgabe

Jugoslawien MiNr 299, 01.01.1935



Die St - Georgs-Kirche auf dem Hügel Oplenac in der serbischen Stadt Topola, von König Peter I. von Jugoslawien gegründet, ist ein Mausoleum der serbischen und jugoslawischen Könige.

Darüber eine Rohrbach RO VIII Roland, ein dreimotoriges Ganzmetall-Passagierflugzeug als freitragender Hochdecker ausgelegt. Der Erstflug der Ro VIII fand am 5. September 1926 statt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
henrique Am: 15.11.2020 12:16:33 Gelesen: 2729# 1126 @  
Zum Beitrag 1124 nun die Blockausgabe

Portugal



Michel Block Nr 152 / Mundifil Block Nr 216

Henrique
 
Seku Am: 21.11.2020 21:11:14 Gelesen: 1029# 1127 @  
Moldawien 1992 - Zur Aufnahme in den Weltpostverein erschienen zwei Marken. Eine davon zeigt eine McDonnell Douglas DC-10. Die andere einen Dieseltriebwagen aus ungarischer Produktion



Mi.-Nr. 44 und 45

Ich wünsche ein schönes Wochenende

Günther
 

Das Thema hat 1127 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 26 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45   46  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

1002900 2840 25.11.20 10:59Seku
172287 199 24.11.20 04:25DL8AAM
60278 145 19.11.20 04:30DL8AAM
306429 399 13.10.20 18:49Fips002
16224 26 05.04.20 12:20wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.