Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Preistendenzen: Steigen die Preise für Saarland und Saargebiet ?
Richard Am: 30.06.2013 08:17:05 Gelesen: 3493# 1 @  
Liebe Mitglieder,

mir ist aufgefallen, daß die in der Philaseiten Auktion, in der heute letztmalig geboten werden kann, die Nachfrage der angebotenen rund 20 Lose für Saarland und Saargebiet ungewöhnlich hoch ist. Mehr als die Hälfte wurde bisher beboten, teilweise sogar in "heftigen Bieterkämpfen", wie das in der Sprache der Auktionatoren heißt, bis 100 % über den Ausrufpreis:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/auktion.pl?do=bu&bu=155

Auch für die 15 Lose der kommenden Auktion vom 12.07.13 wurden bis heute bereits für mehr als die Hälfte Gebote gegeben:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/auktion.pl?do=bu&bu=156

Wird die "Saar" als Sammelgebiet wieder modern ? In einer der deutschen Fachzeitschriften ist ja bereits sehr ausführlich über die Zeit der Saar von 1945 bis Ende der 1950-er Jahre geschrieben worden. Oder liegt es eventuell an steigenden Notierungen im Michel ?

Schöne Grüsse, Richard
 
taro Am: 30.06.2013 09:37:14 Gelesen: 3455# 2 @  
Hallo Richard,

meine Vermutung ist eine rein wirtschaftliche: Bei solch sammlerfreundlichen Ausrufen von 10 % Michel fällt das Bieten besonders leicht. Und selbst die von dir angesprochene 100% Steigerung hält sich dann noch im moderaten Bereich.

Wenn ich mir dann noch überlege, dass in der letzten Rundsendung, die ich hier hatte, für Saar meist 25 % angesetzt waren, sind die Preise hier quasi ein Schnäppchen.

Grüße
Sven
 
jk Am: 30.06.2013 10:38:13 Gelesen: 3424# 3 @  
Hallo zusammen!

Die gebotenen Lose Saar bis Mi.Nr. 100 werden als komplette Sätze selten angeboten, zumal in dieser Qualität was Marken und Stempel betrifft. So ist es nicht verwunderlich wenn immer wieder überboten wird.

schöne Grüsse Jürgen
 
mikado Am: 30.06.2013 11:28:32 Gelesen: 3405# 4 @  
Aus Gesprächen mit anderen Sammlern konnte ich entnehmen, dass die meisten nach dem System zuerst "Kerngebiet", dann Nebengebiete vorgehen. Es könnte eine Sammler-"Generation" (nicht unbedingt altersgruppengleich) etwa zeitgleich das Interesse für diese Gebiete entdeckt haben.

Ähnliches lässt sich auch bei "DDR" beobachten, die viele Sammler zu Zeiten ihrer Existenz bewusst ignoriert haben und jetzt quasi als Neueinsteiger auf dem Markt erscheinen.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.