Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (35) UNO: Die Briefmarken der Vereinten Nationen
Das Thema hat 47 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
fogerty Am: 02.03.2017 22:26:09 Gelesen: 10707# 23 @  
Bedarfspost von New York nach Meran aus dem Jahre 1954.



Grüße
Ivo
 
merkuria Am: 02.03.2017 23:19:22 Gelesen: 10695# 24 @  
@ filunski [#11] [#14]

Hallo Peter,

ich wage mal zu behaupten, dass dein Brief mit 9.04 € portogerecht frankiert wurde. Wenn ich mir die heutigen Postgebühren 2017 von Österreich ansehe, so würde das wie folgt aussehen:

Priority-Post für Umschlag bis 353 x 250 x 30 mm bei Gewicht von 75 gr - 2 Kg innerhalb der EU:
Postgebühr = 6.90 €
Einschreibegebühr = 2.85 € = Total 9.75 €
 

übersteigt das Format auf einer Seite die obigen Masse, gilt der XL-Tarif = L + B + H = 900 mm:

Postgebühr = 12.90 €
Einschreibegebühr = 2.85 € = Total 15.75 €
 

Nun, ich denke das war im Jahre 2010 (Aufgabe Deines Briefes) sicher um die 9.04 €

Vielleicht hat hier jemand ja die österreichischen Gebühren von 2010 noch griffbereit!

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 

Seku Am: 28.03.2017 14:22:14 Gelesen: 10345# 25 @  
Pete Am: 14.07.2017 14:30:59 Gelesen: 8946# 26 @  
Auch wenn die nachfolgenden Belege nicht so ganz hier hinein passen, finde ich kein anderes Thema. Es ist vielen Sammlern vermutlich bekannt, dass die Vereinten Nationen (UNO) mit Hauptsitz in New York (USA) über weitere Niederlassungen in Genf (Schweiz) und Wien (Österreich) verfügen. Für diese Standorte werden seit einigen Jahrzehnten eigene Briefmarken ausgegeben. Allerdings existiert nach [1] noch ein vierter Standort in Nairobi (Kenya), welcher zwar keine eigenen Briefmarken der UN herausgibt, sich allerdings dennoch philatelistisch belegen lässt.



Sendung der United Nations aus dem Büro in Nairobi (Kenia) nach Frankfurt am Main



Sendung der United Nations aus dem Büro in Nairobi (Kenia) nach Frankfurt am Main vom 30.03. (Jahreszahl fehlt im Stempelanschlag)

In beiden Fällen wurden die Sendungen an den gleichen Empfänger adressiert. Aufgrund dieses Empfängers schließe nicht aus, dass ein UN-Mitarbeiter die Briefumschläge für private Zwecke verwendet hat. Bei den zur Frankatur verwendeten Briefmarken handelt es sich um gewöhnliche Sonder- und Dauermarken aus Kenia, welche 2005 bzw. 2001 erschienen sind. Die Portstufe zu 75,00 Shilling war ab ca. 2005 als eine Portostufe für den Versand nach Europa gebräuchlich.

Gruß
Pete

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Vereinte_Nationen
 
HWS-NRW Am: 14.07.2017 16:23:26 Gelesen: 8928# 27 @  
@ Pete [#26]

Hallo Pete,

das Büro der Vereinten Nationen in Nairobi (englisch United Nations Office at Nairobi, UNON) bezeichnet die Außenstelle der Vereinten Nationen in der kenianischen Hauptstadt Nairobi. Der Bürokomplex liegt im Ortsteil Gigiri und umfasst die Büros von 24 Organisationen und Programmen der Vereinten Nationen.In diesen nationalen Aussenstellen der UN werden für die nicht "offizielle Dienstpost" logischerweise die in Land verausgabten Postwertzeichen verwendet.

mit Sammlergruß
Werner
 
Seku Am: 28.10.2017 13:03:38 Gelesen: 7648# 28 @  
Habe heute erhalten: Briefmarken aus dem "Musée philatélique des Nations Unies" in Genf.


 
Seku Am: 18.01.2018 13:45:27 Gelesen: 6091# 29 @  
Heute in der Hauspost aus der Schweiz:

A

UNO GENF 1975 Mi.-Nr. 51/50
 
Seku Am: 20.01.2018 12:53:31 Gelesen: 6003# 30 @  
USA 1970 - 25 Jahre Vereinte Nationen. Zwar keine Marke der UNO, aber immerhin.


 
Seku Am: 12.04.2018 11:05:36 Gelesen: 4507# 31 @  
Heute Post aus der Schweiz



UNO GENF 1984 Mi.-Nr. 120/121 sowie 1975 Mi.-Nr. 54/55
 
Seku Am: 26.05.2018 15:04:03 Gelesen: 3901# 32 @  
Wieder Post aus Genf



UNO GENF 1985 Mi.-Nr. 129-130
 
zockerpeppi Am: 05.06.2018 22:04:58 Gelesen: 3433# 33 @  
Von einem netten Postcrosser, der mich ab und zu mit einer netten Karte überrascht:

UN 2017 Wertangabe 1.15$, Mi: NT-NY 1591-1600 [1]



United Nations P.O. New York, N.Y. 10017-9998, Stempel vom MAY...2018

Er schreibt: their special stamps can ONLY be used to send mail from that location.

Die Karte hat er auf den 15 Mai datiert, die Abstempelung erfolgte also nach dem 15

beste Samlergrüße
Lulu

[1] https://colnect.com/fr/stamps/stamp/744756-International_Day_Of_Happiness_The_Smurfs-ONU_New-York
 
Seku Am: 18.07.2018 18:00:08 Gelesen: 2644# 34 @  
@ [#25]

Ein FDC dazu:


 
Baber Am: 18.07.2018 18:22:53 Gelesen: 2630# 35 @  
@ Schwämmchen² [#13]

Einschreibebrief UNO Wien aus 2010

Kann jemand das Porto von 9,08 EUR erklären? Das erscheint mir sehr hoch. Danke!


Die Frage ist zwar schon einige Jahre alt, aber so weit ich sehen kann, nicht beantwortet worden.

Die Einschreibegebühr war 2,10€ und die Briefgebühr Europa je nach Gewichtsstufe 1,40, 2,05, 3,95, 6,85 oder 10,75€.

Bei keiner Gewichtsstufe kommt man auf eine Gesamtgebühr von 9,08 €.

Gruß
Bernd
 
Seku Am: 28.10.2018 00:19:59 Gelesen: 992# 36 @  
UNO Genf 1994 Mi.-Nr. 246/248 - bedrohte Tierwelt - Jabiru [1] und Goldenes Löwenäffchen [2]



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Jabiru_(Vogel)
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Goldenes_L%C3%B6wen%C3%A4ffchen
 
Seku Am: 28.10.2018 07:33:39 Gelesen: 971# 37 @  
UNO New York 1966 Mi.-Nr.*171 - 20 Jahre Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen



https://de.wikipedia.org/wiki/UNICEF

Tschechoslowakei 1970 Mi.-Nr. 1945 - 25 Jahre Vereinte Nationen (zwar keine Marke von, aber über die UNO)



Auf der Bahnphilex '89 in München hatte die Postverwaltung der Vereinten Nationen (Wien) einen eigenen Stand mit Sonderstempel Mi.-Nr. 92



UNO Wien 1997 Mi.-Nr. 231 Sonderpostbeförderung mit Eisenbahn - Briefmarke zeigt die Rocket - Der Eindruck Dampflokomotive der StEG und ÖBB-Baureihe 1822



UNO Wien 1997 Mi.-Nr. 232 - Sonderstempel "Weihnachts Phila" der UN-Postverwaltung



UNO-Wien 1998 Mi.-Nr. 247 - U-Bahn Wien beim Internationalen Zentrum



UNO Genf 1998 Mi.-Nr. 349 - 50 Jahre Friedenssicherung - mir sieht das nach Kaschmir aus (vergitterte Fenster sind auf dem indischen Subkontinent üblich und der Fahrgast spricht auch dafür)



https://de.wikipedia.org/wiki/United_Nations_Military_Observer_Group_in_India_and_Pakistan
FDC https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=107099#newmsg # 9
 
skribent Am: 28.10.2018 10:24:40 Gelesen: 946# 38 @  
Guten Morgen Zusammen,

zum 125-jährigen Jubiläum der UPU (Universal Postal Union) kam am 23. August 1999 von den drei UNO-Verwaltungen New York, Genf und Wien jeweils ein Viererblok gleicher Art aber mit unterschiedlichen Abbildungen zum Verkauf.



UNO-New York - MiNr: 822/25



UNO-Genf - MiNr: 376/79



UNO-Wie - MiNr: 294/97

In meiner Sammlung befinden sich diese Wertzeichenausgaben nur, weil auf jedem Viererblock, rund um den Globus angeordnet, ein Eisenbahnmotiv abgebildet ist, nämlich die Rocket, die 121 der PLM und ein TGV.

MfG >Franz<
 
unitednations Am: 06.12.2018 00:48:00 Gelesen: 204# 39 @  
Ein kurzer Nachtrag zum Thema "Bedarfspost Vereinte Nationen":

Ich war vor einigen Jahren für ein paar Monate beruflich oft im UN-Gebäude und hatte dort Zugang zur internen UNO-Poststelle (nicht dem Postamt im Besucherbereich), wo man auch Briefmarken erwerben bzw. Post versenden konnte. Ob die Poststelle in dieser Form noch existiert ist mir nicht bekannt. Jedenfalls habe ich von dort Post an Freunde und Familienangehörige verschickt.

Ob Bedarfspost: Ja, die meisten Belege sind letztendlich wieder in meiner Sammlung gelandet. Andererseits habe ich auf diese Weise auch Grüße, Briefe bzw. Dokumente verschickt, insofern war Bedarf vorhanden und ich konnte direkt Post versenden, ohne das Gebäude verlassen zu müssen. Wie dem auch sei- eine nette Erinnerung eben.

Übrigens: Die Umschläge mit dem UN-Emblem lagen in den Büros aus, inwieweit damit dienstlich Post versandt wurde, entzieht sich meiner Kenntnis.




Dieser FDC jedenfalls war eindeutig für meine Sammlung gedacht


 
Heinz 7 Am: 08.12.2018 13:51:53 Gelesen: 145# 40 @  
@ Seku [#28]
@ Seku [#29]
@ Seku [#31]

Wenn das tatsächlich Dienstpost war, dann müsstest Du das am Absender/Inhalt erkennen.

Wahrscheinlicher ist aber, dass jemand supergünstig ungebrauchte Frankaturware der Genfer Ämter aufgekauft hat und diese Marken nun für seine private Post verwendet. Eigentlich sind diese Marken für Private frankatur-ungültig und der Brief müsste als "unfrankiert" von der Post beanstandet werden (Nachporto, evtl. sogar mit Zuschlag).

Besonders naheliegend ist diese Verwendung bei Mischfrankaturen: Schweiz / UNO (siehe Beitrag [#28]). Postalisch interessant, aber gar nicht so selten. Früher hat die Post dies noch kontrolliert und aus-sortiert, aber heute ? - Da wissen ja die oft nicht einmal mehr die Postangestellten, was eine Briefmarke ist.

Schöne Grüsse
Heinz
 
Heinz 7 Am: 08.12.2018 14:02:30 Gelesen: 143# 41 @  
@ filunski [#11]
@ Schwämmchen² [#13]
@ Baber [#35]

Lieber Peter,

ich habe nicht finden können, dass es einen Grund gibt, diesen Brief so hoch zu frankieren. Ein Brief von Wien nach Deutschland kann diesen Betrag eigentlich nicht kosten, auch wenn er eingeschrieben ist. Einen Hinweis auf einen Wertbrief (oder Ähnliches) können wir nicht finden. Vielleicht zeigst Du uns noch die Rückseite des Briefes? Wenn darauf auch keine Hinweise sind, muss ich annehmen, der Brief ist überfrankiert. Allerdings ist die Nominale Euro 9.08 wirklich seltsam.

Hinweise auf x-faches Gewicht haben wir auch nicht.

Eine Möglichkeit wäre, dass der Absender noch in Schilling rechnete: 9 Österreichische Schilling hätten damals ungefähr gestimmt!

Heinz
 
Heinz 7 Am: 08.12.2018 14:11:48 Gelesen: 140# 42 @  
@ Heinz 7 [#16]

Die UNO-Postverwaltung hat 1951 eigene Briefmarken herausgegeben. 1969 folgte das Amt in Genf und 1979 kam Wien dazu. Reizvoll an dem Sammelgebiet ist, dass alle drei Postverwaltungen zum gleichen Thema Marken verausgabten (lange Jahre: 2 Werte in Währung US, Schweiz, Österreich; also US$ und Cents, CHF und Rappen, Österr. Schilling und Groschen.

1991 startete die UNO ein Programm um die Rechte des Kindes zu stärken. Dazu gab es 6 Briefmarken der UNO:

Genf: 80 Rappen und CHF 1.10
New York: USc 30 und USc 70
Wien: Schilling 7 und 9

Zwei der Marken kann ich anbei zeigen



Ich finde das Sammelgebiet UNO interessant; graphisch oft sehr schön und thematisch interessant.

Heinz
 
Manne Am: 08.12.2018 14:29:33 Gelesen: 133# 43 @  
Hallo,

hier einige Marken mit verschiedenen Werbestempeln die sich zu mir verirrt haben, nicht mein Sammelgebiet.

Gruß
Manne


 
Heinz 7 Am: 09.12.2018 10:51:11 Gelesen: 107# 44 @  
@ Manne [#43]

Astreine UNO-Genf-Verwendungen, sehr schöne Maschinenstempel. Zum Beispiel der 4. Wert ist absolut perfekt abgeschlagen: Flagge und Krone, genau zentrisch auf der Marke.

Wunderbar!

Gestern habe ich zwei der Werte aus dem Satz "Rechte des Kindes" von 1991 zeigen können.

@ Heinz 7 [#42]

Anbei der andere Wert in Schilling Währung (passt auch zu unserem heutigen Adventskalender!)



Heinz
 
Manne Am: 09.12.2018 12:13:44 Gelesen: 99# 45 @  
@ Heinz 7 [#44]

Danke Heinz.

Hier noch einige Marken mit Stempeln.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 10.12.2018 11:40:51 Gelesen: 58# 46 @  
Hallo,

habe hier noch einige Marken und Stempel zur UNO.

Gruß
Manne


 
Heinz 7 Am: 11.12.2018 00:15:22 Gelesen: 31# 47 @  
@ Manne [#46]

1988 gaben die UNO-Postverwaltungen drei Gedenkblocks heraus zur Deklaration der Menschenrechte:

New York: englisch
Genf: französisch



Wien: deutsch



Die Einhaltung der Menschenrechte ist nicht immer und überall gegeben, doch ist jede Regierung gehalten, für ihre Einhaltung besorgt zu sein. Das ist sicherlich grundsätzlich gut. Aber nicht alle Rechte sind unumstritten; teils werden sie verschieden interpretiert.

Heinz
 

Das Thema hat 47 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.