Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bogenrandsignaturen
Das Thema hat 163 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 oder alle Beiträge zeigen
 
Lumpus2000 Am: 10.07.2008 21:00:40 Gelesen: 188720# 39 @  
Oder halt ganze Bereiche die nach der Zähnung beim fertigen Bogen abgeschnitten werden.

Hier jetzt aber nur ein Bild. Auf der rechten Seite kommt pro Druckgang eine Farbe hinzu.


 
- Am: 11.07.2008 16:55:06 Gelesen: 188694# 40 @  
Passerkreuze, Anlagezeichen und Schneidemarkierungen fallen beim Schnitt der Markenbögen meist weg. An den Ecken kann man sie häufig noch erkennen. Sie sind meist schwarz, jedoch auch in Markenfarbe vorhanden (rechte untere Marke)


 
Lumpus2000 Am: 11.07.2008 18:29:59 Gelesen: 188686# 41 @  
Schöne Stücke italiker!

"Wir" sind schon verrückt. :-)

Auch wenn nur ein kleines Stückchen von dem Passerkreuz oben auf dem Kleinbogen ist, dieses Stückchen wandert in mein Abartenalbum. ;-)

Viele Grüße
Swen


 
- Am: 12.07.2008 14:06:17 Gelesen: 188666# 42 @  
@ Lumpus2000 [#41]

Hallo Swen,

was Du gezeigt hast, ist Teil eines Anlagezeichens, es fehlt ja der senkrechte Schenkel.

Hier ist Teil eines Passerkreuzes in Markenfarbe:


 
Lumpus2000 Am: 12.07.2008 19:11:51 Gelesen: 188654# 43 @  
Halli Hallo,

es wird schon ein Passerkreuz sein, bei den DDR-Marken sind die ganz oft nur T-Förmig. In diesem Fall geht der senkrechte Strich nach oben weg. Leider ist es sehr selten, das man das komplett auf einem Kleinbogenrand findet und dementsprechend teuer sind so manche Auktionen.

Viele Grüße
Swen


 
- Am: 13.07.2008 20:52:06 Gelesen: 188625# 44 @  
@ Lumpus2000 [#43]

Na ja, daß die DDR aus ideologischen Gründen etwas gegen Kreuze hatte, kann ich ja verstehen!

Hier deshalb zwei Kreuze: ein Passerkreuz als Markierung für die Zähnungsmaschine und ein Passerkreuz als Schneidemarkierung.


 
AfriKiwi Am: 14.07.2008 02:08:35 Gelesen: 188587# 45 @  
Das Erdbeben in Hawkes Bay von 1931 sorgte für eine Ausgabe mit gleich die Richter Skala auch in Druckfarben.

Erich


 
Holger Am: 14.07.2008 23:32:53 Gelesen: 188565# 46 @  
Hier noch ein schönes Stück aus Malta:



meint
Holger
 
Lumpus2000 Am: 16.07.2008 08:04:27 Gelesen: 188544# 47 @  
Nochmal kurz zurück zu Beitrag [#31]

Was mir gerade auffällt, ich habe diese Marke auch mit Bogenrandbedruckung "oben", bei meinem Stück ist das "oben" aber wirklich oben (und nicht am linken Seitenrand, wie bei italiker).

Hat Jemand einen kompletten Bogen der Ausgabe ? War das "oben" 2x vorhanden oder gab es verschiedene Druckauflagen ?

Fragende Grüße
Swen


 
- Am: 16.07.2008 10:36:08 Gelesen: 188534# 48 @  
@ Lumpus2000 [#47]

Da habe ich doch gleich nochmal nachsehen müssen, und siehe da, auch beim 100 Pfennig-Wert gibt es das "oben" wirklich oben.



Die Reihenwertzahlen sind dann links.


 
- Am: 17.07.2008 20:10:08 Gelesen: 188509# 49 @  
Im Beitrag [#30] habe ich schon die Felder 1-5 der 50 Pfg-Marke gezeigt mit Farbtonskalen.

Sven, weißt Du, auf welchem Feld das Passerkreuz mit dem "oben" steht? Bei der 100-Pfennig-Marke steht es über dem Feld 6.
 
- Am: 17.07.2008 20:14:19 Gelesen: 188507# 50 @  
Urheberrechtsvermerke gibt es auf deutschen Marken nicht. In anderen Ländern ist dies durchaus üblich.


 
Lumpus2000 Am: 17.07.2008 22:06:53 Gelesen: 188501# 51 @  
Halli Hallo,

ich habe leider nur das gezeigte Stückchen, kann daher leider nicht mit genaueren Angaben dienen.

2x "oben" habe ich bis jetzt auf keinem Bogen gesehen - es bleibt spannend. :-)

Viele Grüße
Swen ;-)
 
Jürgen Witkowski Am: 18.07.2008 18:38:58 Gelesen: 188476# 52 @  
Als Sammler von Belegen hat man es nicht leicht bei diesem Thema. Zum Glück habe ich heute doch mal etwas gefunden.

Der rechte Bogenoberrand zeigt neben den Informationen zu den Druckfarben auch noch das Ausgabedatum und den Ausgabeanlass.

Südafrika MiNr. 829

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
- Am: 19.07.2008 16:26:39 Gelesen: 188449# 53 @  
In den USA wurde statt der Formnummer die Lage des Schalterbogens graphisch dargestellt.

Es gibt Druckbögen mit mehreren Nutzen.






 
Stephan Sanetra Am: 19.07.2008 18:40:05 Gelesen: 188443# 54 @  
Hallo,

leider bin ich zu viel unterwegs, um hier öfters hinein sehen zu können. Es gibt immer so interessante Themen!

Gerne zeige ich als Bogenrand eine HAN = Hausauftragsnummer: "Mittels dieser Nummern wurden alle an die Druckerei erteilten Aufträge durch nummeriert."

Beste Sammlergrüße
Roedsand
 
Stephan Sanetra Am: 19.07.2008 18:46:52 Gelesen: 188441# 55 @  
Jetzt sollte es aber lt. Vorschau geklappt haben!
 


- Am: 20.07.2008 21:02:43 Gelesen: 188389# 56 @  
@ Roedsand [#55]

Schön, daß du eine HAN zeigen konntest. Leider habe ich keine vollständige in meiner Sammlung.

Dafür hier nochmal ein Beispiel aus den USA: Block 15 mit ZIP und Urheberrechtsvermerk in einer anderen Form, als in Beitrag 50 gezeigt:


 
- Am: 20.07.2008 21:15:49 Gelesen: 188384# 57 @  
Eine HAN kann ich doch noch zeigen:



Die Druckereien hat alle Druckaufträge mittels HAN erfaßt, also auch die Ersttagsblätter. Bei der Bundesdruckerei beinhaltet die HAN auch das Datum.


 
Jürgen Witkowski Am: 20.07.2008 21:45:02 Gelesen: 188380# 58 @  
Bei den Überdruckmarken aus der Inflazeit, hier MiNr. 284, gab es eine neue HAN dazu. In diesem Fall die Kombination H5043.23/H8176.22. Die Bedeutung der Ziffer 10, die rechts neben der schwarzen HAN steht, kann vielleicht ein Infla-Experte erklären.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
- Am: 20.07.2008 22:07:04 Gelesen: 188378# 59 @  
@ Concordia CA [#58]

Die abgesetzte Ziffer ist (normalerweise) die Formnummer. Diese ist nicht immer vorhanden. Aber in diesem Fall habe ich doch Zweifel, denn eine Druckplatte mit 10 Nutzen kann ich mir kaum vorstellen.

Vielleicht kann noch jemand weitere "doppelte" HAN vorzeigen, damit eine Erklärung möglich ist.
 
Jürgen Witkowski Am: 20.07.2008 22:29:24 Gelesen: 188376# 60 @  
@ italiker [#59]

Diese weitere Kombination habe ich auch noch, aber ich weiß nicht recht, ob uns das weiter bringt.

MiNr. 283, H5316.23/8520.22 und die Ziffer 34.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Jürgen Witkowski Am: 20.07.2008 22:51:37 Gelesen: 188371# 61 @  
Von der MiNr. 295 habe ich 3 unterschiedliche Versionen, von denen keine diese Ziffer aufweist.

- ohne HAN/ohne HAN
- ohne HAN/H =.23
- H 5341.23/ H -.23

Ich fürchte, die Verwirrung steigt.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
- Am: 23.07.2008 16:12:51 Gelesen: 188296# 62 @  
An Stelle einer 11 bzw. 22 Markenreihe besaßen Druckformen im Rollenrotationsdruck eine Reihe mit Walzenstrichen. Dies sollte bewirken, daß die Druckzylinder rund laufen. Beim Schnitt wurde die Walzenstrichreihe mittig durchschnitten, so daß die Striche sowohl auf den Ober- als auch auf dem Unterrand erschienen.



Bei der Hitlermarke erfolgte der Schnitt nicht genau in der Mitte, so daß die Striche des Oberrandes des nächsten Bogens als Punkte sichtbar sind.


 
Pilatus Am: 25.07.2008 18:55:37 Gelesen: 188241# 63 @  
Hallo, ich denke die gezeigten Markenbogenteile gehören auch zu diesem Thema.

Beste Grüße Pilatus


 

Das Thema hat 163 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.