Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Marken bestimmen: Französische Kolonien Dahomey
Redfranko Am: 05.08.2014 17:44:27 Gelesen: 5349# 1 @  
Hallo zusammen,

in den schier unendlichen Weiten eines ungeordneten Nachlasses habe ich diese beiden Marken entdeckt und kann sie partout nicht im Frankreichbereich vom Michel-Südwesteuropa finden.



Wer kann mir hier weiterhelfen mit Katalog, Mi-Nr. und ggf. Wert?

Vielen Dank im Voraus!

Gruß aus Escheburg,
Frank
 
Vernian Am: 05.08.2014 18:05:33 Gelesen: 5338# 2 @  
Hallo,

keine Wunder, dass Du sie nicht im Frankreich-Bereich findest, denn es handelt sich um Kolonialmarken der französischen Kolonie Dahomey, heute Benin, und diese müssen im Afrika-Katalog gesucht werden.

Mit der Michel-Nr. kann ich nicht helfen, aber bzgl. Wert in diesem Zähnungszustand vermutlich gegen 0,00 €. Zwar dürfte der 2. Wert (25 Centimes) im Katalog eventuell höher liegen (ich kenne mich nur in einem anderen Gebiet aus, wo Marken der selben Zeichnung Verwendung fanden), da es m.E. ein weniger häufiger Ergänzungswert sein dürfte, aber in dieser Erhaltung.

Gruß

Vernian
 
Baber Am: 05.08.2014 18:12:05 Gelesen: 5334# 3 @  
Hallo,

im Michel-Afrikakatalog 1985/86 (wo noch ganz Afrika drin war) unter Dahomey hat die grüne 5 Centimes die Nr. 9 und die 25 Centimes die Nr. 3. Damals mit 5 bzw. 10 MM brwertet, also keine schlechten Werte, wenn sie okay sind.

Gruß
Baber
 
Cantus Am: 05.08.2014 18:23:10 Gelesen: 5331# 4 @  
@ Redfranko [#1]

Hallo Frank,

Dahomey ist eine ehemalige französische Kolonie, heißt heute Benin und liegt in Westafrika, westlicher Nachbar ist Togo, der östliche ist Nigeria; der Landesname steht im Übrigen deutlich unten auf den Marken drauf. Wenn schon Michel, dann aber entweder einen älteren Michel, der ganz Afrika enthält, oder einen moderneren Katalog von Westafrika.

Bei den Marken für die französischen Kolonien gibt es ganz allgemein zwei Unterschiede. Beim Mutterland Frankreich werden die allgemeinen Ausgaben aufgeführt, die in allen französischen Kolonien gleichermaßen galten und deren Zuordnung man regional nur anhand des Poststempels feststellen kann, also die Marken, die die Vorläuferausgaben für alle Kolonien bildeten. Diese Vorläuferausgaben wurden dann abgelöst von Briefmarken (und Ganzsachen), die den jeweiligen Landesnamen tragen. Diese neueren Ausgaben mit Landesbezeichnung findet man in allen Katalogen regional da, wo sie tatsächlich liegen, also nicht mehr beim Mutterland Frankreich.

Die Marke zu 25 Centimes (schwarzrot auf lilarosa) wurde ab Dezember 1899 verkauft; sie wird im Michel-Katalog als Nr. 3 geführt.

Die Marke zu 5 Centimes (gelbgrün/rot) gehört zur Nachfolgeausgabe, die ab 1900 verkauft wurde; sie wird bei Michel als Nr. 9 geführt.

In meinem alten Michel von 1985 wurde Mi. 3 mit 10,00 DM, Mi. 9 mit 5,00 DM bewertet. Wenn man aber einen etwas neueren Katalog nimmt, z.B. den französischen Katalog Dallay (Timbres de l'ex-empire francais d'Afrique) der Ausgabe 2007/2008, dann ergibt sich (aus französischer Sicht) eine etwas andere Bewertung:

25 Centimes = Dallay Nr. 1 = gestempelt 20 Euro.

5 Centimes = Dallay Nr. 9 = gestempelt 5 Euro.

Diese Bewerungen von Dallay gelten jedoch für den französischen Markt, wie das zur Zeit in Deutschland ist, weiß ich nicht.

Viele Grüße
Ingo
 
Redfranko Am: 05.08.2014 18:42:13 Gelesen: 5321# 5 @  
Vielen Dank an alle die so schnell geantwortet haben! Das hilft mir weiter und ich werde demnächst mal in der Bibliothek nach einem entsprechenden Katalog suchen.

Gruß aus dem sonnigen Escheburg,

Frank
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.