Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Perfins / Lochungen: Deutsches Reich
Das Thema hat 168 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
Fulgorth Am: 05.12.2021 14:55:05 Gelesen: 18080# 144 @  
Germania 80 Pfg (Michel 62) aber gelochtes "F. ./." ?

Hallo zusammen,

ich bin ganz neu hier und ich muss gestehen, dass ich mich seit langem nicht mehr mit meiner Briefmarkensammlung beschäftigt habe. Ich habe die Briefmarken, welche meine Mutter in Kindheitstagen zusammengetragen hat, in meiner Kindheit übernommen und damals einen Michel aus 1975 genutzt um halbwegs zu klassifizieren, was ich da so habe. Jetzt habe ich festgestellt, dass die digitalen Medien ja einen ordentlichen dabei haben und setze mich nun also wieder ran.

Die für mich gerade brennende Thematik bezieht sich auf die 80 Pfennig Germania, welche bei mir einen deutlichen Leipziger Poststempel trägt und in der Mitte der Marke ein gelochtes "F. ./." möglicherweise ist der in Punkten eingefasste Schrägstrich stattdessen auch ein Haken oder ein schräg gestelltes J.



Kann mir jemand sagen, welche Bedeutung die Lochung hat? Mir geht es eher um den ideellen Wert (daher behalte ich auch minderwertige Marken) aber natürlich wäre es interessant, wenn die Marke tatsächlich etwas wert sein sollte. Toll wäre es aber vor allem, wenn ich die Herkunft dieser Besonderheit aufklären könnte, denn für mich sind diese Marken immer auch ein Teil der Geschichte.

Viele Grüße
Christian
 
Fulgorth Am: 05.12.2021 14:59:17 Gelesen: 18078# 145 @  
Entschuldigung, zu spät gefunden, dass sich das wohl Perfins nennt und natürlich handelt es sich nicht um die 62 sondern wenn überhaupt um die 77. Bitte in den entsprechenden Beitrag verschieben. Scheint ja wohl eine Firma gewesen zu sein - kennt jemand diese Lochung und weiß zu welchem Unternehmen das wohl dann gehörte?
 
Lars Boettger Am: 05.12.2021 15:34:25 Gelesen: 18055# 146 @  
@ Fulgorth [#144]

Hallo Christian,

das dürfte eine Perfin mit den Buchstaben "F.V." sein.

Beste Grüße!

Lars
 
Fulgorth Am: 05.12.2021 16:39:33 Gelesen: 18016# 147 @  
Du hast Recht meine Augen sind offenbar schlecht. Es handelt sich um "F. V." Weißt Du oder weiß jemand welchen Absender das dann bedeutet?
 
DocP Am: 06.12.2021 16:22:39 Gelesen: 17877# 148 @  
Ja das ist F.V.

Im Arge-Lochungen-Katalog gibt es 22 Verwender dieser Lochung, alle in Leipzig.

Ohne Beleg ist diese Lochung nicht eindeutig zuzuordnen.

Gruß
Peter
 
Manne Am: 24.12.2021 16:13:45 Gelesen: 17278# 149 @  
Hallo,

habe hier eine KK-Lochung aus Leipzig, kann die Jemand zuordnen.

Stempeldatum 24.02.1935 und 08.06.1935



Gruß
Manne
 
brunoh Am: 24.12.2021 16:52:03 Gelesen: 17266# 150 @  
@ Manne [#149]

Hallo,

es sollte die Maschinenfabrik Karl Krause in Leipzig sein. Im Katalog der ARGE Firmenlochungen ist es die Nr. KK-1-14-01.

Frohe Weihnachten und einen Guten Rutsch in 2022 wünscht

Bruno Hödl
 
Manne Am: 24.12.2021 17:01:34 Gelesen: 17264# 151 @  
@ brunoh [#150]

Hallo Bruno,

vielen Dank für die Auflösung.

Gruß
Manne
 
Vo63Ma Am: 27.01.2022 11:00:47 Gelesen: 16096# 152 @  
AMO-Lochung

Hallo,

ich habe in meiner geerbten Sammlung beim durchschauen eine Marke gefunden die eine Lochung hat.

Die Marke stammt aus dem Deutschen Reich, hat einen aufgedruckten Wert von 15 Pfennig und eine Lochung "AMO" oder auch "AM0 [Null)"



Wer kann mir zu dieser Lochung etwas sagen. Habe schon überall gesucht (was in meinen Möglichkeiten war) aber nichts gefunden.

Würde mich über eine Antwort freuen.

Danke und Gruß

Volker
 
lueckel2010 Am: 27.01.2022 11:42:24 Gelesen: 16080# 153 @  
@ Vo63Ma [#152]

Guten Morgen, Volker,

es dürfte sich um eine Firmenlochung (so genanntes Perfin) handeln. Diese wurden früher von Firmen/ Institutionen privat in ihre Portobestände eingelocht, um dadurch Diebstähle etc "in den eigenen Reihen" zu erschweren bzw. gegebenenfalls nachverfolgen zu können.

Wer die gezeigte Lochung veranlasst hat, kann ich leider nicht sagen. Allerdings sind "Perfins" ein ziemlich beliebtes philatelistisches Sammelthema (mit entsprechenden Katalogen), das auch bei Philaseiten enige Anhänger hat.

Vielleicht kann Dir ein Spezialist weiterhelfen.

Moin aus Ostfriesland, Gerd Lückert
 
Vo63Ma Am: 27.01.2022 12:51:01 Gelesen: 16063# 154 @  
Hallo Gerd,

danke für deine Antwort. Das es sich um ein "Perfin" handelt, habe ich schon im Net gelesen. Für mich war es nur interessant, was "AMO" bedeutet und welche Firma dahintersteckt. :-)
 
Holzinger Am: 27.01.2022 16:23:03 Gelesen: 16032# 155 @  
@ Vo63Ma [#154]

Lt. Katalog 1-AMO-1, Oberfrohna/Sachsen, August Mann Metallwarenfabrik, Verw.-Zeitraum: 1906-1929, Lochanzahl: 10/13/10 bei Höhe: 6 1/2 mm
 
Vo63Ma Am: 27.01.2022 16:27:19 Gelesen: 16027# 156 @  
Oh, danke schön. Deine Antwort macht Sinn.
 
22028 Am: 09.05.2022 20:08:29 Gelesen: 11822# 157 @  
Kann mir jemand sagen was die Lochung auf Marke des Deutschen Reichs "ZG" bedeutet bzw. von welcher Firma diese registriert ist?


 
brunoh Am: 09.05.2022 20:15:23 Gelesen: 11817# 158 @  
@ 22028 [#157]

Hallo,

im Katalog der ARGE Lochungen:

ZG-1-03-01 Schlotheim Aug.Reuschel & Co. 1920-1929

MphG
Bruno
 
22028 Am: 10.05.2022 08:30:09 Gelesen: 11756# 159 @  
@ brunoh [#158]

Besten Dank.

Die ganze Karte dazu habe ich in meiner Diskussion zur Overland Mail Baghdad-Haifa gezeigt.

https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?&ST=9488&page=5 (Beitrag #108) gezeigt.
Permalink gibt es scheinbar nicht.
 
Richard Am: 10.05.2022 10:36:14 Gelesen: 11719# 160 @  
@ 22028 [#159]

Permalink gibt es scheinbar nicht.

Hallo Rainer,

gibt es sehr wohl:

https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=294131

In der Forumhilfe steht wie der Link funktioniert. Nur lesen muss jeder selbst. Gibt es seit fast 15 Jahren.

Schöne Grüsse, Richard
 
22028 Am: 10.05.2022 11:33:59 Gelesen: 11700# 161 @  
@ Richard [#160]

Unter Permalink gibt es in der Forumhilfe keinen Eintrag, und dass der Link unter dem Druckersymbol (habe ich nun nach langem Suchen gefunden) versteckt ist, da muss man erst mal drauf kommen.

Danke trotzdem.
 
Richard Am: 11.05.2022 15:57:47 Gelesen: 11570# 162 @  
@ 22028 [#161]

Gerne geschehen, und für alle die Links auf andere Forumbeiträge noch nicht kennen:

In der Forumhilfe auf "Links im Forum" [1] klicken, den Text:

"Wollen Sie in einem neuen Beitrag auf einen älteren Beitrag im Forum hinweisen, z.B. "Thema: Die neuen Philastempel Seiten - Dokumentation und Auswertung, Beitrag #145“, setzen Sie den zielführenden Link wie folgt:

Klicken Sie auf das kleine "Drucker-Symbol" in der Beitragsleiste des älteren Beitrages.

Kopieren Sie dann den Link ganz unten und fügen Sie ihn in Ihren neuen Beitrag ein, hier also "http://www.philaseiten.de/beitrag/42837";

Wird der Link im neuen Beitrag dann angeklickt, springt das System automatisch auf die richtige Seite und den richtigen Beitrag."

Dazu gibt es dann noch zwei rote Pfeile für die optische Erklärung des Textes.

Das muss reichen, damit aus der Hilfe nicht irgendwann ein dickes Handbuch wird, dass nicht gelesen wird. Und wer Fragen hat, kann im Forum nachfragen und mit einer schnellen Antwort rechnen .

Schöne Grüsse, Richard

[1] https://www.philaseiten.de/s/hilfe.html#Forum_6
 
Totalo-Flauti Am: 03.06.2022 23:51:58 Gelesen: 10227# 163 @  
Liebe Sammlerfreunde,

im Dezember 1922 versandte der Verlag "Die Gartenlaube" aus Leipzig seine Rechnungen für das fast abgelaufene Jahr. In der Portoperiode vom 15.11.1922 bis 14.12.1922 freigemacht als Postkarte mit 6 Mark wurde eine MiNr.228 W verwendet. Die Gartenlaube hatte hier "G.V." als Perfin.

Mit lieben Sammlergrüßen
Totalo-Flauti.


 
volkimal Am: 17.01.2023 21:11:27 Gelesen: 750# 164 @  
Hallo zusammen,

zwei Karten von der Firma Mäurer & Wirtz aus Stolberg vom 10.3.1908 und vom 15.9.1908. Die Karten gehen an den Tabakhändler C.W. Hobräck in Kaiserau bei Courl:





Beide Briefmarken mit der Lochung M&W. Zur Geschichte der Firma kann man etwas bei Wikipedia lesen [1].

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/M%C3%A4urer_%26_Wirtz
 
HWS-NRW Am: 18.01.2023 10:12:43 Gelesen: 706# 165 @  
Hallo in die Runde,

von mir heute zwei Belege:



links: (MiNr 87I) RATHENOW 22.01.1912 (Lochung Fa. Nitzsche & Günther)
rechts: (MiNr 515) OFFENBACH 9.10.1937 mit Lochung "M" für 6 Pakete (äußerst selten)

Eventuell weiß einer aus der Runde, für was der Buchstabe "M" steht.

mit Sammlergruß
Werner
 
Jürgen Witkowski Am: 18.01.2023 10:31:16 Gelesen: 698# 166 @  
@ HWS-NRW [#165]

Hallo Werner,

für den Buchstaben M mit diesem Lochungsmuster mit 13 Löchern ist im Katalog [1] für Offenbach nur die Firma F. Michaelis, Lederwaren und Gürtel aufgeführt.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen

[1] Dr. Hans Hillmann, Katalog der Firmen- und Behördenlochungen Deutschland, ArGe Lochungen, 2022
 
HWS-NRW Am: 18.01.2023 10:54:11 Gelesen: 688# 167 @  
@ Jürgen Witkowski [#166]

Hallo Jürgen,

besten Dank für die Info.

Beste Grüße
Werner
 
volkimal Am: 24.01.2023 20:58:36 Gelesen: 516# 168 @  
Hallo zusammen,

eine Postkarte der Firma Wilh. Laar aus Iserlohn vom 27.7.1908. Empfänger ist der Tabakhändler C.W. Hobräck in Kaiserau.





Die Briefmarke ist mit dem Monogramm "W.L." gelocht. Wilhelm Laar hatte eine Kaffee- und Kolonialwaren-Großhandlung. Interessant finde ich den Zusatz "Erste elektrisch betriebene Iserlohner Kaffeerösterei und Waschpulverfabrik.

Heute gibt es in Iserlohn die Laarstraße. Den Namen Laarstraße erhielt sie, weil hier die Grundstücke des 1811 gegründeten Großhandelsunternehmens Wilhelm Laar angrenzten.

Viele Grüße
Volkmar
 

Das Thema hat 168 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.