Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Lebensmittel auf Briefmarken und Stempeln
Das Thema hat 329 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   14  oder alle Beiträge zeigen
 
DERMZ Am: 10.05.2018 16:00:23 Gelesen: 30086# 305 @  
Guten Tag,

auch wenn die großen Discounter zur Zeit mal wieder an der Milchpreisschraube drehen, irgendwoher müssen die Rindviecher ja stammen - eine Möglichkeit wäre von hier:



Ein Freistempler der RMV, Rinderzucht Mecklenburg-Vorpommern GmbH

Viele Grüße

Olaf
 
zockerpeppi Am: 05.06.2018 22:25:13 Gelesen: 24026# 306 @  
Aus Österreich:



MAGGI bringt nur bestes für die Küche

Stempel Wien 101 vom 18 10 55

Tschü
Lulu

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Absenderfreistempel mit Motiven"]
 
Cantus Am: 06.06.2018 18:47:35 Gelesen: 23931# 307 @  
Iglo ist ein deutsches Unternehmen mit Hauptsitz in Hamburg, das am 1. Juli 2006 im Rahmen der Trennung von Unilever gegründet wurde. Iglo ist eine Gesellschaft, die zur britischen Iglo Group gehört, die wiederum Teil von Nomad Foods ist. Maßgebliche operative Einheiten der Holding befinden sich in Hamburg (ca. 90 Mitarbeiter) und Reken (ca. 530 Mitarbeiter) sowie in Bremerhaven mit der Frozen Fish International GmbH (FFI) (Fischverarbeitung, 840 Mitarbeiter).

Im April 2015 wurde Iglo an die amerikanische Investorengruppe Nomad Foods Limited für 2,6 Milliarden Euro verkauft [1].

Der folgende Umschlag lief am 30.1.1964 von Wunstorf nach Hannover.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Iglo_(Deutschland)
 
volkimal Am: 13.06.2018 18:08:19 Gelesen: 23022# 308 @  
Hallo zusammen,

der Reichsnährstand (RNST) [1] war eine ständische Organisation der Agrarwirtschaft und Agrarpolitik im Deutschen Reich. Sitz des Reichsnährstandes war seit 1933 die spätere Reichsbauernstadt Goslar. Das Reichserntedankfest wurde zwischen 1933 und 1937 als zentrale Veranstaltung auf dem Bückeberg in der Nähe Hamelns gefeiert. Die Arbeit des RNST konzentrierte sich vor allem auf die Lenkung der Produktion, des Vertriebs und der Preise von landwirtschaftlichen Erzeugnissen.





Zum Reichsnährstand gibt es verschiedene Gelegenheitsstempel wie z.B. diesen aus München zur Ausstellung des Reichsnährstandes 1937. Das Emblem des Reichsnährstandes war ein Adler über einem Hakenkreuz mit Ähre und Schwert. Ihr seht es auch im Münchner Stempel. In der Mitte des Emblems stand der Text "Blut und Boden". Laut Bochmann sind unten im Stempel zwei gekreuzte Ähren abgebildet.

In der Datenbank befinden sich weitere Stempel zu den Ausstellungen 1935 in Hamburg (Lothar Schrapp) und 1939 in Leipzig 1939 (Richard):



Daneben gibt es verschiedene Absenderfreistempel. Den Stempel aus München hat Germaniafan eingestellt:



Nach dem Krieg waren nationalsozialistische Symbole in den Post- oder Absenderfreistempeln natürlich nicht mehr gestattet und mussten aptiert werden. Das Emblem des Reichsnährstandes wurde dementsprechend aus dem Absenderfreistempel aus Unna entfernt.



Da die veraltete Absenderangabe und das Emblem des Reichsnährstandes schlecht aus dem Umschlag herausgeschnitten werden konnte, hat man es statt dessen geschwärzt. Die Jahreszahl ist übrigens falsch eingestellt. Am 12.07.1944 war der Stempel mit Sicherheit noch nicht aptiert. Wenn man davon ausgeht, dass Tag und Monat stimmen, so muss der Brief vom 12.07.1945 sein, denn ab dem 01.03.1946 galt für Briefe das Porto von 24 Pfg.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Reichsn%C3%A4hrstand
 
Altmerker Am: 18.07.2018 22:32:29 Gelesen: 16826# 309 @  
@ wajdz [#194]

Wir sehen, der Tag wurde schon 1964 philatelistisch begangen! Da kannte man das Wort Laktoseunverträglichkeit wohl nur aus Fachbüchern!

Gruß
Uwe


 
Hermes65 Am: 18.07.2018 23:03:09 Gelesen: 16819# 310 @  
Kohl und Kartoffeln: Liechtenstein Mi.-Nr. 904-906:


 
Altmerker Am: 23.07.2018 20:02:14 Gelesen: 15392# 311 @  


Lebensmittel sollten ja gut verschlossen aufbewahrt werden. Hier wirbt ein Stempel dafür, Vorräte anzulegen. Habe gerade gelesen, was wir Deutschen für Notfälle bunkern sollten.

Gruß
Uwe
 
Hermes65 Am: 25.07.2018 09:29:58 Gelesen: 15054# 312 @  
Wie wäre es mit knackigen Gurken aus Gundersheim?


 
Cantus Am: 02.08.2018 21:53:08 Gelesen: 13915# 313 @  
Schon kurz nach dem 2.Weltkrieg gab es Säuglingsnahrung von Hipp.



Viele Grüße
Ingo
 
Mondorff Am: 04.08.2018 20:24:59 Gelesen: 13626# 314 @  
Le clafoutis



Hier auf 100%iger Maximumkarte mit Sonderstempel AMBAZAC vom 27. März 2004 zur Fête du Clafoutis.

Ein Clafoutis ist (laut Wikipedia) eine Süßspeise aus dem französischen Limousin, die eine Art „Mittelding“ zwischen Auflauf und Kuchen darstellt. Es besteht aus Obst und einem flüssigen, gesüßten Eierteig, der einem Pfannkuchenteig ähnelt.

Guten Appetit wünscht
DiDi
 
Altmerker Am: 20.08.2018 21:06:01 Gelesen: 11723# 315 @  
@ wajdz [#194]

Hier findet sich noch eine Bayrische "Milchtankstelle" von der Privatpost. Oder? Alle Kühe sind Rinder, aber nicht jedes Rind eine Kuh. Das Euter sehe ich nämlich nicht.

Gruß
Uwe


 
Cantus Am: 21.08.2018 01:20:27 Gelesen: 11694# 316 @  
Wie bei Milch ist es auch bei Margarine schwer, passende und auffallende Werbung auf einem Briefumschlag unterzubringen. Also werden Holzfässer gezeigt, die mit dem Wort Margarine beschriftet sind. Zusätzlich gibt es oben im Bild das Schriftband Butter-Aroma, das durch Schlieren mit den unten stehenden Fässern verbunden ist. Eine nette Werbeidee, die den Empfängern solcher Briefe bestimmt ins Auge gefallen ist.

Dieser Brief hier lief am 14.3.1902 von Berlin nach Klingmühl (Gemeinde Sallgast, heute Landkreis Elbe-Elster).



Viele Grüße
Ingo
 
volkimal Am: 27.08.2018 21:17:15 Gelesen: 10801# 317 @  
Hallo zusammen,

bei diesem Stempel erkennt vermutlich nur ein Münsterländer sofort das Gericht:



Münsterländer Töttchen bzw. auf Platt Mönstersk Töttken

Hauptbestandteil dieses Fleischgerichts war früher ein Kalbskopf samt Hirn und Maul; auch der Magen gehörte dazu. Heute nimmt man Kalbsschulter oder -brust. Das Fleisch (oft mit Lunge-, Herz- und Zungenwürfeln) wird mit Zwiebeln, Lorbeerblättern und Nelken gegart und in einer Mehlschwitze serviert.

Das plattdeutsche Wort "Pöttkes" bedeutet übrigens Töpfchen. Als Abbildung für den Stempel wählte man dementsprechend das originelle Wahrzeichen des Pöttkes- und Töttkenmarktes: Eine Hausfrau mit umgedrehter Suppenschüssel auf dem Kopf. Die Schürze ist als umgedrehte Tasse dargestellt.

Viele Grüße
Volkmar
 
zockerpeppi Am: 27.08.2018 21:37:07 Gelesen: 10794# 318 @  
Lecker:



Reis ist gesund!
Reis-& Handels-Aktiengesellschaft

Stempel 24c HAMBURG 36 vom 24.9.1963

Lulu
 
zockerpeppi Am: 01.09.2018 22:52:14 Gelesen: 9727# 319 @  
Wela ****
Sterne Suppen krönen den Tag
Wela Werke Fritz Busch GMBH & Co Hamburg/Ludwigsstadt



Stempel Ludwigsstadt 8642 vom 27.11.80

Lulu
 
volkimal Am: 05.09.2018 15:00:14 Gelesen: 9002# 320 @  
Hallo zusammen,

das Ökodorf Rheurdt darf seit 1970 ein Wappen führen. Neben einem Hirschkopf und einem Kreuz sind im Wappen drei Äpfel zu sehen.





Seit 1992 wirbt die Gemeinde Rheurdt mit dem Begriff "Ökodorf". Passend zum Wappen hat man das Wort "Ökodorf" mit einem "Apfel-o" geschrieben. Als Ökosiedlung bzw. Ökodorf [1] wird ein Dorf oder Stadtteil bezeichnet, das bzw. der an ökologischen Kriterien wie der Nachhaltigkeit ausgerichtet ist.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%96kosiedlung
 
Seku Am: 05.09.2018 20:25:49 Gelesen: 8939# 321 @  
Frankreich 2004 Mi.-Nr. 5799 + 5782 - Rinderrassen (zwei aus einem Satz von zwölf)



Eigentlich suchte ich ein Motiv unter Tieren.
 
volkimal Am: 20.09.2018 18:25:08 Gelesen: 7196# 322 @  
Hallo zusammen,

die Stadt Straelen am Niederrhein ist bekannt für den Blumen und Gemüseanbau:







Bei einer Radtour haben wir einige Tage in Straelen übernachtet. Vor allem in Straelen-Herongen gibt es riesige Hallen in denen Blumen versteigert werden. Die zwei größten Firmen machen laut RP-Online einen Jahresumsatz von zusammen ca. 6 Milliarden Euro.

Das Gemüse wird in Herongen u.a. von der Firma Carl Kühne KG verarbeitet. Sie ist einer der größten Essig-, Gurken- und Senfproduzenten Europas.

Viele Grüße
Volkmar
 
GSFreak Am: 24.09.2018 09:07:46 Gelesen: 6223# 323 @  
Hier ein Absenderfreistempel aus (22a) M.GLADBACH 1 vom 11.07.1959 "Das Beeramännchen" / der Diener / Ihrer / Gesundheit"

Das Logo "Beeramännchen" ist zusammengesetzt aus Obst und Gemüse. In leicht abgewandelter Form (Glas statt Hut in der Hand) wirbt das Beeramännchen heute für frischen Bergsträßer Obstsaft, Gemüsesaft und Obstwein (Fa. Georg Fries oHG in Seeheim-Jugenheim).



Gruß Ulrich
 
Cantus Am: 07.10.2018 13:47:29 Gelesen: 4755# 324 @  
Mit der nachfolgenden Karte wurden Änderungen im Versicherungsverhältnis bezüglich der Bevorratung von Zucker mitgteilt. Die Karte wurde am 3.5.1887 von Prag nach Sokolnitz geschickt.



Mi. P 44

Viele Grüße
Ingo
 
Mondorff Am: 12.10.2018 18:29:52 Gelesen: 4040# 325 @  
Pastéis de Tentúgal



Marke auf Ansichtskarte aus einem Markenheftchen zu 50 selbstklebenden Marken (5 Markenheftchen-Blätter zu je 10 Marken) zum Europa-Tarif. Markenheftchen-Deckel.

Pastéis de Tentúgal ist eine auf Eiern basierende Süßspeise.

Heute werden monatlich bis zu 200.000 Pastéis in Tentúgal hergestellt.

Gruß DiDi
 
Sachsendreier53 Am: 29.10.2018 10:21:07 Gelesen: 1936# 326 @  


ZKD-Post der Großhandelsgesellschaft Lebensmittel aus 328 GENTHIN vom 9.11.1965 (Sachsen-Anhalt)



ZKD-Post der Großhandelsgesellschaft Lebensmittel aus 328 GENTHIN vom 10.3.1966

mit Sammlergruß,
Claus
 
wajdz Am: 30.10.2018 23:59:34 Gelesen: 1799# 327 @  


Zu der im Absender genannte Fa. Wesermühlen Hameln, Inh. Kurt Kampffmeyer, gehörten die Pfort- und die Werdermühle, die sich Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts zu Großanlagen. entwickelten Die Mühlen waren namensgebend für das 1948 als Großbetrieb errichtete Mühlenwerk Wesermühle der Firmengruppe Kampffmeyer Mühlen am Hamelner Hafen.

Die Werdermühle war gegen Kriegsende zerstört worden. 1975 verkaufte der Kampffmeyer-Konzern die stillgelegte Pfortmühle an die Stadt Hameln. Bis zur Stilllegung 2013 der inzwischen damals größten neugebauten Mühle im Hafen wurden Weizen, Roggen und Mais gemahlen und verarbeitet. Was mit den umfangreichen Gebäuden geschieht, ist noch unklar.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Heinrich3 Am: 09.11.2018 13:21:42 Gelesen: 239# 328 @  
Hallo,

hier ein Brief aus Brügge nach Deutschland von 1960 (?), dessen etwas verunglückter Maschinenstempel sagt BOTER ( = Butter) NATUURPRODUCT.

Da kann man (noch ?) nicht widersprechen.

Heinrich


 
Cantus Am: 09.11.2018 14:23:15 Gelesen: 235# 329 @  
Mit Brief vom 16.10.1933 wirbt die Firma Schinken-Holuska aus Wien für ihre Produkte.



Viele Grüße
Ingo
 

Das Thema hat 329 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   14  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.