Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (1/3) Deutsche Besetzung WK 2 Elsass-Lothringen Wertschätzung
HouseofHeinrich Am: 29.09.2015 14:20:47 Gelesen: 2659# 1 @  
Hallo Freunde,

zeige hier Deutsche Besetzungsausgaben in Elsass und Lothringen 1940/45. Ist jemand hier, der für diese Belege, mir eine Wertschätzung geben könnte?

Im Voraus sage ich vielen Dank und verbleibe mit

freundlichen grüßen

Heinrich




 
cilderich Am: 11.11.2017 15:46:28 Gelesen: 1263# 2 @  
Hallo,

leider kommen die Hindenburg Überdrucke etwas zu kurz. Die Briefe die Du zeigst sind nicht uninteressant. Die meisten 25 Rpf Frankaturen liefen nach Frankreich, als nächstes dann die Schweiz, aber gerade der provisorische Stempel von Arzweiler ist nett. So etwas geht um ca. 20, eventuell 30 Euro.

Aber ich möchte die Gelegenheit nutzen und auch 2 Stücke zeigen, die sicher nicht häufig (5 Rpf) bis sehr selten (30 Rpf) sind, und trotzdem gelegentlich erstaunlich günstig gehandelt werden.

Also Ef der 5 Rpf als Zeitungsdrucksache in die Schweiz alles korrekt mit Zensur. Das gibt es definitiv nicht so häufig!



Und dann noch eine echte Rarität: 30 Rpf als Sonderporto in die Slowakei. Hier kostete der Brief 20 und Luftpost 10 Rpf. Das Ganze wurde zwar aus dem Reichsgebiet versandt, aber das war korrekt und ist auch so praktisch nicht zu finden.



Beste Grüße cilderich
 
Pete Am: 22.12.2018 13:39:25 Gelesen: 156# 3 @  
Für einen Sammlerkollegen erwarb ich einige Belege aus der Zeit der deutschen Besetzung des Elsass (1940-1944). Dabei fiel das nachfolgende Exemplar auf, welches einen provisorischen Handstempelabschlag (vermutlich Gummistempel) aus Niedermorschweiler trägt:



Als Grundlage für den Stempelabschlag (wahrscheinlich als Beleg für eine damalige Stempelsammlung des Empfängers) wurde eine mit "Elsaß" überdruckte Ganzsache des Deutschen Reiches (Motiv: Reichspräsident Hindenburg, Nominale zu 5 Pfennig) verwendet. Dabei ist der stark nach links verschobene Aufdruck auffällig. Sind derartige Aufdruckverschiebungen als Druckzufälligkeit bei dieser Ganzsache häufig? Mir geht es nicht um die finanzielle Wertigkeit (die Ganzsache wird zum Einstandspreis an den Sammlerkollegen weitergereicht).

Danke.

Gruß
Pete
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.