Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Grobsendungsstempel, Notentwertung oder Sicherungsstempel ?
Lion1971 Am: 24.04.2016 19:31:29 Gelesen: 5170# 1 @  
Seltener Stempel ?

Hallo,

ich bin neu hier und habe vielleicht direkt mal eine interessante Sache. Die Briefmarke ist meiner Meinung nach nicht selten, aber den Stempel habe ich nie gesehen oder gefunden. Kann mir jemand helfen?


 
inflamicha Am: 24.04.2016 20:11:13 Gelesen: 5139# 2 @  
Hallo Lion,

es gibt viele Gründe für solche Stempel. In Deinem Falle dürfte es sich um eine Marke handeln, die von einer Paketkarte stammt. Um höherwertige Marken für Sammler unattraktiv zu machen, wurden diese mit solchen Stempeln aus Kork, Gummi u.ä. oder wie in Bayern auch üblich mit Tintenstrichen zusätzlich entwertet, man nennt solche Stempel Sicherungsstempel. Auch Lochungen kommen vor.

Praxis wurde dies, weil diebische Postler solche hochwertigen Marken, die ja auf normalen Postsendungen kaum vorkamen, entfernten oder die Paketkarten gleich ganz "verschwinden" ließen. Dies störte den reibungslosen Postablauf. Hier noch eine Paketkarte aus Pforzheim mit solcher Sicherungs-Stempelung:



Gruß Michael
 
Lion1971 Am: 24.04.2016 20:50:59 Gelesen: 5114# 3 @  
Vielen Dank,

also muss ich weiter Lotto spielen. :-)
 
Stefan Am: 25.04.2016 21:54:43 Gelesen: 4994# 4 @  
@ Lion1971 [#1]

Im Fall deiner Marke gehe ich davon aus, dass man den Abschlag vom Korkstempel (Grobsendungsentwertungsstempel) einem Ort zuordnen kann. Die Mi-Nr. 27 des Abstimmungsgebietes Oberschlesien trägt eine Entwertung aus Kreuzburg. Für Oberschlesien liegt entsprechende Fachliteratur (Handbuch von Oberschlesien) vor - auch für derartige ortsnamenlose Entwertungen.

Gruß
Pete
 
Richard Am: 25.04.2016 22:25:26 Gelesen: 4973# 5 @  
@ inflamicha [#2]

man nennt solche Stempel Sicherungsstempel.

Hallo Michael und andere Leser,

wurde für diese Stempel noch andere Bezeichnungen verwendet ? Vielleicht Grobsendungsstempel ?

Schöne Grüsse, Richard
 
Postgeschichte Am: 25.04.2016 22:43:44 Gelesen: 4957# 6 @  
@ Richard [#5]

Hallo Michael und andere Leser,

wurde für diese Stempel noch andere Bezeichnungen verwendet ? Vielleicht Grobsendungsstempel ?

Schöne Grüsse, Richard


Ja, derer gibt es mehrere, z.B.

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=15020#M15
http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=21316#M23

Infla-Sammler nennen gerne Pauschal den Begriff "Grobsendungsstempel", der aber nicht für alle Verwendungen Gültigkeit hat.
 
inflamicha Am: 26.04.2016 09:58:01 Gelesen: 4891# 7 @  
@ Richard [#5]

Die gibt es, in diesem Falle hier dürfte es aber ein Sicherungsstempel sein. Nennwerthöhere Marke (2 Mark waren 1920 noch was wert) und vorhandener Ortsstempel

deuten darauf. Also keine Grobsendungsentwertung und auch keine Notentwertung.

Gruß michael
 
Stefan Am: 06.05.2016 18:21:55 Gelesen: 4774# 8 @  
@ Lion1971 [#1]

Als Ergänzung zu den bisherigen Beiträgen nachfolgend eine Paketkarte aus Kreuzburg aus der Abstimmungszeit analog zur gezeigten Marke aus Beitrag [#1]:



Paketkarte für ein Paket vom 14.11.1921 aus Kreuzburg nach Berlin (Entfernung > 75 km), frankiert zu 8,00 Mark (2x Mi-Nr. 26 und 2x Mi-Nr. 28), Entwertung der Marken durch einen Korkstempelabschlag

Für Kreuzburg sind in der Fachliteratur [1] verschiedene Korkstempelentwertungen belegt.

Gruß
Pete

[1] "Handbuch vom Abstimmungsgebiet Oberschlesien", "Abteilung D c)" (erschienen zwischen 1970 und 1984)
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.