Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Nachträglich entwertet
Das Thema hat 415 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16   17  oder alle Beiträge zeigen
 
MS Sammler Am: 21.11.2020 16:43:23 Gelesen: 19927# 391 @  
Moin,

hier mal der größte Nachträglich-Entwertet Stempel, den ich besitze. Der Stempel misst ganze 43mm!

Wer kann Stempel mit größeren Durchmessern zeigen? ;-)



Gruß vom Jungsammler Leon.
 
drmoeller_neuss Am: 30.11.2020 00:36:50 Gelesen: 19016# 392 @  
Nachträglich entwertet in (14a) Stuttgart 17.05.58 um 4 Uhr morgens. Das waren noch Zeiten, wo die Post morgens zum Frühstück gekommen ist. :)


 
epem7081 Am: 30.11.2020 15:41:45 Gelesen: 18872# 393 @  
Hallo zusammen,

hier zwei zweifelhafte Fälle für diesen Thread.



Der Brief vom 13.05.1997 aus dem BRIEFZENTRUM 30 / mb zweifelsohne nachträglich entwertet, unschön aber wirkungsvoll.

Bei der nachfolgenden Karte vom 15.04.1918 aus EISENACH / * 2 b ist mir rätselhaft wer hier warum was entwertet hat - mit so einem schönen klaren Stempelabschlag- Spielerei?



Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
volkimal Am: 02.12.2020 18:37:01 Gelesen: 18649# 394 @  
Hallo zusammen,

dieser Brief kam heute bei mir an:



Diese Form eines "Nachträglich entwertet" Stempels vom Briefzentrum 07 Gera war mir neu. Es ist ein Doppelkreisstempel von 40 mm Durchmesser.

Ich habe diese Form weder bei Philastempel noch bei Philaseiten gefunden. Es kann natürlich auch sein, dass ich sie übersehen habe.

Viele Grüße
Volkmar
 
MS Sammler Am: 10.12.2020 21:46:11 Gelesen: 18087# 395 @  
Moin,

(10a) DRESDEN A 24 / pp / Nachträglich entwertet



Gruß Leon.
 
wer.indja Am: 16.12.2020 15:06:00 Gelesen: 17722# 396 @  
In meiner Wühlkiste fand ich diesen Beleg von Sundern, Sauerland, 23.5.95 - Nachträglich entwertet, weil der Stempel in Duisburg nicht richtig platziert wurde:



Gruß Werner
 
Uwe Seif Am: 16.12.2020 17:42:09 Gelesen: 17705# 397 @  
@ wer.indja [#396]

Hallo Werner,

dein "Nachträglich entwertet"- Stempel hat die PA-Nr."1" und den Ub "m". Außerdem weist der Stempel die versuchsweise eingeführten kleineren Datumsziffern auf.

Gruß Uwe
 
juju Am: 04.01.2021 15:50:26 Gelesen: 15981# 398 @  
@ calliostoma [#137]

Hallo zusammen,

der Stempel "ZEITZ / ZSP / Nachträglich / entwertet", derzeit mit mir bekanntem Spätdatum 18.04.2016 [1] (bzw. siehe Beitrag 137) befindet sich in Privathand. Er wurde laut schriftlicher Mitteilung des ZSP dort von Anfang November 2020 gestohlen, ein genauer Zeitpunkt ist mir jedoch nicht bekannt. Missbrauch ist zwar unwahrscheinlich, aber nicht ausgeschlossen.

Hat zu diesem Stempel zufällig jemand spätere Verwendungen belegt?

Beste Grüße
Justus

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=135756
 
Uwe Seif Am: 04.01.2021 17:52:24 Gelesen: 15926# 399 @  
@ juju [#398]

Hallo,

der Stempel ist bei mir letztmals am 13.Sept.2017 belegt. Ich gehe davon aus, dass der Stempel spätestens wenige Monate danach nicht mehr zur Verfügung stand!

Gruß Uwe Seif
 
Totalo-Flauti Am: 07.01.2021 20:03:55 Gelesen: 15606# 400 @  
Liebe Sammlerfreunde,

die Frankatur auf einem Auslandsbrief aus Leipzig vom 16.09.1931 (?) nach Basel wurde nicht "ordnungsgemäß" vom Maschinenstempel entwertet. Die Mi 415 wurde mit dem zweizeiligen Gummistempel "In Leipzig C2_entwertet" nachträglich entwertet.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
Journalist Am: 04.02.2021 21:45:11 Gelesen: 13114# 401 @  
Hallo an alle,

anbei heute auch an dieser Stelle der erste Tag in blau vom noch genutzten Stempel des Briefzentrum 97 "Nachträglich entwertet":



Mit diesem Stempel vom ersten Tag in blau wurden übrigens der neue Rundbrief der Arge Briefpostautomation e.V. verschickt.

Viele Grüße Jürgen
 
iholymoses Am: 26.02.2021 18:08:42 Gelesen: 10849# 402 @  
Hier eine interessante Ganzsache aus Berlin - Mi.-Nr P 122 I, die am 4.2.83 falsch herum durch eine Stempelmaschine lief:



Am nächsten Tag dann nochmal auf der richtigen Seite, aber ohne die Marke zu treffen - so dass dann letztendlich erst in Hamburg vier Tage später ein Nachträglich entwertet Stempel gut positioniert zur Entwertung führte:



Der Text auf der Karte ist das Lösungswort eines Preisrätsels, keine Propaganda.
 
spain01 Am: 02.03.2021 15:55:38 Gelesen: 10442# 403 @  
Hallo Allerseits,

heute bekam ich den abgebildeten Brief mit dem Stempel "nachträglich entwertet".



In den letzten (vielen) Monaten erhielt ich sehr viele aus- und inländische Briefe, die nicht abgestempelt worden sind. Daher ist es um so schöner, einen so gestempelten Brief zu erhalten.

Aber: wie kommt es vor, dass Inlandsbriefe nicht oder fehlerhaft gestempelt problemlos zugestellt werden? Hier drei Beispiele aus der Post der letzten Monate:



Briefe aus dem Ausland ohne Stempel kann ich aus den letzten Monaten jede Menge vorlegen.

Gibt es die Möglichkeit, nicht entwertete Briefe, ev. auch aus dem Ausland, mit dem Stempel "nachträglich entwertet" versehen zu lassen?

Gruß
Michael
 
Baber Am: 02.03.2021 17:15:02 Gelesen: 10413# 404 @  
@ spain01 [#403]

Gibt es die Möglichkeit, nicht entwertete Briefe, ev. auch aus dem Ausland, mit dem Stempel "nachträglich entwertet" versehen zu lassen?

Hallo Michael,

theoretische ja, aber nachdem die Zustellstützpunkte von den Postämtern getrennt sind und ihre Adresse eigentlich geheim gehalten wird, ist es schwierig, so einen Stempel nachträglich zu bekommen. Ich habe es einmal in 82140 Olching probiert. Nachdem ich viel Post dort aufgegeben habe und das Personal mich kannte, haben sie mir die Adresse des Zustellstützpunktes verraten. Ich bin dann dorthin gefahren und habe geläutet. Durch einen Sehschlitz wurde ich gefragt, was ich denn da will. Meine Bitte auf einem bestimmten Beleg den Stempel "nachträglich entwertet" anzubringen war wohl so ungewöhnlich, dass der Chef geholt wurde. Nachdem ich ihm wieder meine Geschichte erzählt hatte, holte er aus einem verschlossenen Schrank eine Schatulle, in der sich der glänzende Stempel "Nachträglich entwertet" befand. Er war garantiert noch nie gebraucht. Trotzdem war das beiliegende Stempelkissen feucht genug um einen lesbaren Stempel abzuschlagen. Als ich dankbar gegangen bin, haben sie sicher gedacht, was war denn das für ein Verrückter.

Gruß
Bernd
 
Winni451 Am: 10.04.2021 17:01:52 Gelesen: 6691# 405 @  
Hallo

Am 09.04.2021 habe ich folgenden Brief bekommen:



Echt gelaufen von Briefzentrum 25 (Elmshorn) Stempel mit Unterscheidungsbuchstabe ma (siehe Stempeldatenbank Nr.374399) und "GEMEINSAM / GEGEN CORONA / SICH SELBST / UND ANDERE / SCHÜTZEN..." nach Oberkirch (über Briefzentrum 77 Offenburg) sowie dazu einen "Nachträglich Entwertet" Stempel siehe Stempeldatenbank Nr.146841.

Allerdings ist dieser Stempel nun entweder im Briefzentrum 25 oder im Briefzentrum 77 oder vom Postboten in Oberkirch verwendet (und damit ist es wahrscheinlich ein anderes Stempelindividuum) und der Abschlag auch mit der Verwendung zwischen 25.03.2021 und 09.04.2021 deutlich neuer als die Nr.146841.

Ist das nun etwas, was Ihr in der Stempeldatenbank sehen wollt, oder ist das eine Randnotiz zum Stempel Nr.146841 oder ?

Grüße vom Rande des Schwarzwaldes
Winfried

PS: zu sehen ist 5 mal ATM Bund Nummer 8 mit Nennwert 0,14 und eine ATM Bund Nummer 5 mit Nennwert 0,10, somit ein Porto verklebt von 0,80€.
 
fogerty Am: 19.04.2021 20:22:18 Gelesen: 5823# 406 @  
Es gab sie noch bei uns, vor ca 20 Jahren, die pflichtbewussten Briefträger !



Grüße
Ivo
 
1 Pf Am: 20.04.2021 05:07:29 Gelesen: 5750# 407 @  
@ Journalist [#325]

Hallo,

hier eine Seite aus meiner MSP-Sammlung.





Gruß
1 Pf
 
peno Am: 20.04.2021 09:09:23 Gelesen: 5695# 408 @  
@ 1 Pf [#407]

Eine sehr ansprechende Dokumentation!

Bei Gelegenheit im unteren Textteil "der Stempel" mal ändern in "den Stempel". Die Schlichtheit der dargebotenen Informationen zu dem Beleg gefällt mir sehr gut.

Welche Bedeutung hat das 04-54 unten rechts?

Liebe Grüße
Peter
 
1 Pf Am: 20.04.2021 19:01:26 Gelesen: 5580# 409 @  
@ peno [#408]

Hallo,

Vielen Dank für das Lob.

Den Fehler habe ich auch gleich berichtigt. Danke.

04-54 ist die Archiv Nummer = 04 steht für Zerstörer "HAMBURG" = Schiffsnummer nach dem Katalog - Kinder - und 54 ist fortlaufende Blatt Nummer bei diesem Schiff.



Nochmals Vielen Dank,
Gruß
1 Pf
 
Koban Am: 17.05.2021 20:13:00 Gelesen: 2613# 410 @  
Hallo zusammen,

aus dem Posteingang (eines Bekannten) der letzten Monate stammt dieser ungewöhnliche (?) L2 "nachträglich entwertet".

Gruß,
Koban


 
juju Am: 19.05.2021 21:20:01 Gelesen: 2341# 411 @  
Hallo zusammen,

um den im Handrollstempel-Thema vorgestellen Nachträglich-entwertet-Handroller des BZ 39 auch hier der Vollständigkeit halber nochmal zu zeigen:



BZ 39 / Nachträglich / entwertet aus dem Briefzentrum 39 (Magdeburg, Sülzetal) vom 23.03.2021

Schön ist hier nicht nur die besondere Ausführung mit der seltenen Abkürzung "BZ" statt dem ausgeschriebenen "BRIEFZENTRUM" im Stempeltext, sondern auch der nicht vorhandene UB. Außerdem scheint der Stempel noch aktuell genutzt zu werden, denn scheinbar wurde die Farbwalze extra auf blau umgerüstet.

Folgt man dem bisherigen Kenntnisstand zu den Herstellern auch hier, handelt es sich übrigens um einen Stempel von der Firma Reiner.

Beste Grüße
Justus
 
Pete Am: 08.06.2021 20:17:06 Gelesen: 143# 412 @  
In den Beiträgen (Beispiele) [#9]; [#25]; [#26]; [#299] und [#388] wurde ein Maschinenstempel zur nachträglichen Entwertung aus Hamburg vorgestellt. Dank eines größeren Belegepostens (meist Posteingang eines größeren Unternehmens in Essen) mit dem Schwerpunkt auf den Jahren 1992-2002 lässt sich ein derartiger Maschinenstempel auch für das Postamt Essen 1 nachweisen.



Maschinenstempel "Nachträglich entwertet" aus ESSEN 1 vom 17.02.1993, Unterscheidungsbuchstabe "qz"

Anhand vorliegender Belege lässt sich die Verwendung dieses Maschinenstempels derzeit für den Zeitraum vom 17.02.1993 - 23.07.1993 belegen.

Gruß
Pete
 
Journalist Am: 10.06.2021 18:01:51 Gelesen: 74# 413 @  
Hallo an alle,

ich möchte heute hier den folgenden Stempel aus 18 Frankfurt Main aus dem Jahr 1957 zeigen:



Er hatte den UB "fe".

Viele Grüße Jürgen
 
Christoph 1 Am: 10.06.2021 18:32:20 Gelesen: 69# 414 @  
@ Journalist [#413]

Hallo Jürgen,

kleine Korrektur: Die Postgebietsleitzahl von Frankfurt ist nicht die 18, sondern die 16. Im vorliegenden Stempelabschlag ist dies schwer erkennbar.

Viele Grüße
Christoph
 
Christoph 1 Am: 10.06.2021 18:37:18 Gelesen: 68# 415 @  
@ Winni451 [#405]

Hallo Winfried,

ich sehe gerade zufällig, dass Deine bereits einige Wochen zurückliegende Frage nicht beantwortet wurde. Die Gummistempel "Nachträglich entwertet" ohne Ortsangabe und ohne Datum sind in fast allen deutschen Briefzentren in Verwendung. Eine Zuordnung zu einem bestimmten "Stempelort" ist deshalb nicht möglich. Es gibt zwei Varianten, siehe hier im Thema den ersten Beitrag [#1]. Für die Stempeldatenbank ist ein solcher Stempel deshalb nicht von Relevanz.

Viele Grüße
Christoph
 

Das Thema hat 415 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16   17  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.