Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Die Uhr - Kinder wie die Zeit vergeht
Das Thema hat 93 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 30.06.2013 09:29:52 Gelesen: 22993# 19 @  
Hallo zusammen,

hier nochmals etwas von Kienzle Uhren.

Gruß
Manne






 
wajdz Am: 02.07.2013 01:50:53 Gelesen: 22937# 20 @  
Sand und Sonne regeln den Tagesablauf, Mechanik kriegen wir später.


 
Manne Am: 02.07.2013 08:06:43 Gelesen: 22931# 21 @  
Hallo zusammen,

hier zwei Stempel von der ehemaligen Uhrenfabrik Karl Lauffer vom 16.2.52 und 19.12.58.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 11.07.2013 10:29:29 Gelesen: 22864# 22 @  
Hallo zusammen,

damit das Thema nicht einschläft. Hier etwas von der ehemaligen Firma Mauthe.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 12.07.2013 10:03:14 Gelesen: 22824# 23 @  
Hallo,

hier ein Brief von der ehemaligen Uhrenfabrik Würthner vom 30.01.53.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 18.07.2013 22:17:57 Gelesen: 22795# 24 @  
Möbelstil: Empire ?

Wie auch immer, eine Postkartenfrankierung aus Finnland, leider wie so oft nicht abgestempelt, aber glücklicherweise auch nicht mit Zustellerkuli verdorben.


 
wajdz Am: 23.07.2013 00:38:26 Gelesen: 22765# 25 @  
Zur Leipziger Herbstmesse 1970 erschien am 25. August die DDR MiNr 1601 (10), die zwei Produkte der volkseigenen Uhrenindustrie zeigt.



In der DDR wurden 1951 alle bis dahin noch privaten Uhrenbetriebe in Glashütte mit den bereits verstaatlichten Betrieben in den VEB Glashütter Uhrenbetriebe fusioniert mit der Aufgabe, die DDR und die Staaten des RGW (Der Rat für Gegenseitige Wirtschaftshilfe entstand 1949 unter sowjetischer Führung als Reaktion auf den Marshallplan der USA zum Wiederaufbau Westeuropas) mit Uhren verschiedener Art, hauptsächlich Armbanduhren, zu versorgen. Nach der Wiedervereinigung wurde der Betrieb in eine GmbH umgewandelt und im Jahr 2000 an die Swatch Group AG verkauft.
 
Manne Am: 23.07.2013 10:51:24 Gelesen: 22750# 26 @  
Hallo zusammen,

hier ein Stempel der ehemaligen Uhrenfabrik Schuler vom 11.11.42.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 30.07.2013 17:00:55 Gelesen: 22693# 27 @  
Das Zifferblatt der Uhr symbolisiert auch den Verlauf der Zeit.

Die Stellung der Zeiger wenige Minuten vor der Zwölf bedeutet, es sei höchste Zeit, aktiv zu werden.

Am 18.7.85 erschien die MiNr. 1253 (80) zum Anlaß "RETTET DEN WALD"



MfG wajdz
 
Robson Am: 30.07.2013 20:28:59 Gelesen: 22680# 28 @  


Zwei FDCs möchte ich beisteuern

Es freut mich sehr, dass so viele an diesem Thema mitarbeiten.

Ich würde gerne eine Ausstellungssammlung zum Motiv Uhren/Zeit/etc. mit anderen Sammlern in Form eines Projektes zusammenstellen. Vielleicht könnte man so ein Projekt in Form eins Blogs kommunizieren, da es sicherlich sehr spannend ist, die einzelnen Schritte zu verfolgen. Welche Fragen muss man sich stellen, welche Antworten wählt man warum etc. Welches Material wählt man aus und warum dieses?

Uhr ist wahrscheinlich kein Thema, welches besonders ins Geld geht; trotzdem möchte ich vor allem in einer Gruppe diese Sammlung aufbauen. Für den Anfang würde ich daher eine virtuelle Sammlung vorschlagen, d.h. die Teilnehmer liefern Scans und keine Originale.

Wenn wir nachher alle mit dem Ergebnis zufrieden sind, ist mit Sicherheit auch ausreichend Vertrauen gewachsen, um echte Stücke einzureichen. Interessenten bitte melden.
 
Manne Am: 31.07.2013 09:11:51 Gelesen: 22658# 29 @  
Hallo zusammen,

hier weitere Stempel von Schwenningen und zwar von der Fa. Friedrich Ernst Benzing, Karte vom 16.4.47, Stempel vom 01.7.58 und 11.7.66.

Gruß
Manne




 
drmoeller_neuss Am: 20.08.2013 17:19:15 Gelesen: 22508# 30 @  
Der Pastor in Breitenau im Westerwald bekam Post von der Turmuhrenfabrik Korfhage und Söhne aus Buer in Westfalen. Wenn eine Pfarrei sich eine neue Turmuhr leisten kann, sollte die Portokasse der Gemeinde das Postkartenporto von 7 Pfennig noch hergeben können, denkt drmoeller_neuss. Offenbar waren der Turmuhrfabrik christliche Kunden als besonders sparsam bekannt, und daher wurde auch die Antwortkarte frankiert.

Natürlich hat der Pfarrer die christliche Ethik gewahrt und sich nicht einfach die nicht benötigte 7-Pfennig-Marke unter den Nagel gerissen, sonst wäre sie nicht bis heute auf der Antwortkarte geblieben.


 
drmoeller_neuss Am: 04.09.2013 18:45:56 Gelesen: 22359# 31 @  
Hier der Postwerbestempel aus Glashütte in Sachsen: Die Stundenangabe wurde mit Hilfe des Zeigers eingestellt:
 


Manne Am: 16.09.2013 11:13:52 Gelesen: 22277# 32 @  
Hallo zusammen,

damit das Thema nicht einschläft. Hier einige Stempel von der Firma ISGUS, die vergangenes Wochenende ihr 125-jähriges Firmenjubiläum feierte.

Stempeldatum: 17.2.41, 21.3.46, 7.3.88, 28.12.89, 7.10.94

Gruß
Manne






 
KaraBenNemsi Am: 16.09.2013 11:46:29 Gelesen: 22270# 33 @  
Hier einige zu ihrer Zeit moderne elektronische Armbanduhren: Bildumschlag der Sowjetunion von 1989 (Datum im Druckvermerk 20.01.89) mit Werbung für Uhren der sowjetischen Technikmarke " Elektronika".



Grüße

KaraBenNemsi
 
Cantus Am: 31.01.2015 02:51:36 Gelesen: 20581# 34 @  
Hier ein Umschlag vom 28.5.1931 aus Colombier, mit dem für eine Stoppuhr geworben wird.



Viele Grüße
Ingo
 
merkuria Am: 01.02.2015 09:24:52 Gelesen: 20528# 35 @  
Die Schweiz - Land des Käses und der Uhren!



Ausgabe Schweiz 3.5.1976 (Mi.Nr.1004) eine schöne Taschenuhr aus dem Land der Uhren!



Und was wäre die Schweiz ohne unsere berühmte Design-Bahnhofsuhr 1944?
Ausgabe Schweiz 30.12.2003 (Mi.Nr.1787)



Schweiz Ausgabe 6.9.2005, Uhren made in Switzerland (Mi. Nr. 1933-1934)



Schweiz Ausgabe 8.5.2014, Pro Patria (Mi.Nr. 2347) Taschenuhr aus dem Uhrenmuseum Porrentruy (Jura)



Gemeinschaftsausgabe Schweiz-Russland 21.5.2014 (Mi.Nr.2354-2355) Gezeigt werden der Zytglocken-Turm mit Uhr aus Bern und der Kazansky-Turm mit Uhr aus Moskau.



eine etwas ältere Darstellung des Zytglogge-Turms, Ausgabe 10.5.1960 (Mi.Nr.705x) dies ist auch die erste Darstellung einer Uhr auf einer amtlichen Schweizer Briefmarke!



Die erste Darstellung einer Uhr auf einer Schweizer Marke finden wir auf der halbamtllichen Flugpostausgabe vom 28.9.1913. Gezeigt wird das Tor zur Altstadt von Laufen mit Turmuhr (Mi.Nr. VII)


 
Angelika2603 Am: 01.02.2015 18:06:55 Gelesen: 20503# 36 @  
Hallo

gerade etwas gefunden, das zum Thema passt:



einen schönen Sonntag

Gruss
Angelika
 
Fips002 Am: 02.02.2015 21:39:12 Gelesen: 20473# 37 @  
Vacheron Constantin ist eine Schweizer Uhrenmanufaktur in Genf. Das im Jahre 1765 gegründete Haus ist die älteste ununterbrochen tätige Uhrenmanufaktur der Welt und gehört heute zur Richemont-Gruppe.



Faltbrief 18.9.1816 von Genf nach Turin an Vacheron Chossat.

Im Jahr 1810 wurde die Firma unter der Leitung von Jacques Bartelemy Vacheron in Vacheron-Chossat umbenannt.



Brief vom 23.Januar 1857 nach Ville.

1819 trat Francois Constantin in die Firma ein und sie nannte sich nun Vacheron et Constantin.

Ab 1880 ist das Malteserkreuz das Logo der Marke.

Gruß Dieter
 
Cantus Am: 02.02.2015 22:10:08 Gelesen: 20463# 38 @  
Hier eine Karte der Firma Sandélis aus Kaunas (Litauen), die sich als Händler von Taschen- und Armbanduhren der Firma CYMA [1] anbietet. Die Karte lief am 7.10.1937 von Kaunas nach Grenchen, einem Ort im Kanton Solothurn in der Schweiz.



[1] http://watch-wiki.org/index.php?title=Cyma

Viele Grüße
Ingo
 
Manne Am: 03.02.2015 16:06:48 Gelesen: 20434# 39 @  
Hallo,

hier ein Stempel von der ehemaligen Fa. Emes vom 12.11.64.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 03.02.2015 16:22:48 Gelesen: 20432# 40 @  
Hallo,

hier noch drei verschiedene Freistempel von der Stadtverwaltung Schwenningen, vom 26.2.57, 21.7.59 und 22.9.65.

Gruß
Manne






 
skribent Am: 04.02.2015 11:30:08 Gelesen: 20400# 41 @  
Guten Tag Zusammen,

zu den von MERKURIA eingestellten Wertzeichen mit Abbildungen schöner Schweizer Uhren, hier das Gegenstück aus Russland zur Gemeinschaftsausgabe mit der Schweiz.



Die beiden Uhren, einmal die "Zytglogge" in Bern und einmal die Uhr am Kazansky-Turm, sind schachbrettartig zusammenhängend als Kleinbogen gedruckt (Russland - Mi.-Nr.: 1043/44).



Wie auf der abgebildeten Maximumkarte genau erkennbar, ist der Kazansky-Turm nicht freistehend sondern er ist Bestandteil des Kasan-Bahnhofs in Moskau.

Einen schönen Tag wünsche ich!
 
Manne Am: 04.02.2015 14:44:39 Gelesen: 20384# 42 @  
Hallo,

ein Brief aus Argentinien vom 28.11.58 nach Schwenningen mit schöner Werbung.

Gruß
Manne


 
Heidelberg Collector Am: 07.04.2015 20:48:38 Gelesen: 20138# 43 @  
Auch aus der Ukraine gibt es einen tollen Kleinbogen in Bezug auf Uhren:

"Uhren aus dem Museum für Volkskunde und Kunsthandwerk Lemberg"



Ukraine Mi.Nr. 952/60, Auflage 140.000 Kleinbogen bzw. Sätze

Die oberen drei Uhren zeigen Kaminuhren (Frankreich/Rußland/Frankreich) - alle aus dem 19.Jahrhunderts, darunter von links nach rechts: zwei Pendulen aus Frankreich und rechts eine Porzellanuhr aus Deutschland - alle aus dem 18. Jahrhundert, dann in der untersten Reihe: eine Schrankuhr aus England (18. Jh.), eine Stockuhr aus Österreich (19 Jh.) und rechts eine Kaminuhr aus Frankreich (19. Jh.).

Leider kommt der Goldaufdruck bei meinem Scanner nicht voll heraus - er sieht noch prächtiger aus - "russische" pardon "ukrainische Pracht"!

Beste Grüße,

Yoska
 

Das Thema hat 93 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht