Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Die Uhr - Kinder wie die Zeit vergeht
Das Thema hat 78 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
Manne Am: 31.07.2013 09:11:51 Gelesen: 10131# 29 @  
Hallo zusammen,

hier weitere Stempel von Schwenningen und zwar von der Fa. Friedrich Ernst Benzing, Karte vom 16.4.47, Stempel vom 01.7.58 und 11.7.66.

Gruß
Manne




 
drmoeller_neuss Am: 20.08.2013 17:19:15 Gelesen: 9981# 30 @  
Der Pastor in Breitenau im Westerwald bekam Post von der Turmuhrenfabrik Korfhage und Söhne aus Buer in Westfalen. Wenn eine Pfarrei sich eine neue Turmuhr leisten kann, sollte die Portokasse der Gemeinde das Postkartenporto von 7 Pfennig noch hergeben können, denkt drmoeller_neuss. Offenbar waren der Turmuhrfabrik christliche Kunden als besonders sparsam bekannt, und daher wurde auch die Antwortkarte frankiert.

Natürlich hat der Pfarrer die christliche Ethik gewahrt und sich nicht einfach die nicht benötigte 7-Pfennig-Marke unter den Nagel gerissen, sonst wäre sie nicht bis heute auf der Antwortkarte geblieben.


 
drmoeller_neuss Am: 04.09.2013 18:45:56 Gelesen: 9832# 31 @  
Hier der Postwerbestempel aus Glashütte in Sachsen: Die Stundenangabe wurde mit Hilfe des Zeigers eingestellt:
 


Manne Am: 16.09.2013 11:13:52 Gelesen: 9750# 32 @  
Hallo zusammen,

damit das Thema nicht einschläft. Hier einige Stempel von der Firma ISGUS, die vergangenes Wochenende ihr 125-jähriges Firmenjubiläum feierte.

Stempeldatum: 17.2.41, 21.3.46, 7.3.88, 28.12.89, 7.10.94

Gruß
Manne






 
KaraBenNemsi Am: 16.09.2013 11:46:29 Gelesen: 9743# 33 @  
Hier einige zu ihrer Zeit moderne elektronische Armbanduhren: Bildumschlag der Sowjetunion von 1989 (Datum im Druckvermerk 20.01.89) mit Werbung für Uhren der sowjetischen Technikmarke " Elektronika".



Grüße

KaraBenNemsi
 
Cantus Am: 31.01.2015 02:51:36 Gelesen: 8054# 34 @  
Hier ein Umschlag vom 28.5.1931 aus Colombier, mit dem für eine Stoppuhr geworben wird.



Viele Grüße
Ingo
 
merkuria Am: 01.02.2015 09:24:52 Gelesen: 8001# 35 @  
Die Schweiz - Land des Käses und der Uhren!



Ausgabe Schweiz 3.5.1976 (Mi.Nr.1004) eine schöne Taschenuhr aus dem Land der Uhren!



Und was wäre die Schweiz ohne unsere berühmte Design-Bahnhofsuhr 1944?
Ausgabe Schweiz 30.12.2003 (Mi.Nr.1787)



Schweiz Ausgabe 6.9.2005, Uhren made in Switzerland (Mi. Nr. 1933-1934)



Schweiz Ausgabe 8.5.2014, Pro Patria (Mi.Nr. 2347) Taschenuhr aus dem Uhrenmuseum Porrentruy (Jura)



Gemeinschaftsausgabe Schweiz-Russland 21.5.2014 (Mi.Nr.2354-2355) Gezeigt werden der Zytglocken-Turm mit Uhr aus Bern und der Kazansky-Turm mit Uhr aus Moskau.



eine etwas ältere Darstellung des Zytglogge-Turms, Ausgabe 10.5.1960 (Mi.Nr.705x) dies ist auch die erste Darstellung einer Uhr auf einer amtlichen Schweizer Briefmarke!



Die erste Darstellung einer Uhr auf einer Schweizer Marke finden wir auf der halbamtllichen Flugpostausgabe vom 28.9.1913. Gezeigt wird das Tor zur Altstadt von Laufen mit Turmuhr (Mi.Nr. VII)


 
Angelika2603 Am: 01.02.2015 18:06:55 Gelesen: 7976# 36 @  
Hallo

gerade etwas gefunden, das zum Thema passt:



einen schönen Sonntag

Gruss
Angelika
 
Fips002 Am: 02.02.2015 21:39:12 Gelesen: 7946# 37 @  
Vacheron Constantin ist eine Schweizer Uhrenmanufaktur in Genf. Das im Jahre 1765 gegründete Haus ist die älteste ununterbrochen tätige Uhrenmanufaktur der Welt und gehört heute zur Richemont-Gruppe.



Faltbrief 18.9.1816 von Genf nach Turin an Vacheron Chossat.

Im Jahr 1810 wurde die Firma unter der Leitung von Jacques Bartelemy Vacheron in Vacheron-Chossat umbenannt.



Brief vom 23.Januar 1857 nach Ville.

1819 trat Francois Constantin in die Firma ein und sie nannte sich nun Vacheron et Constantin.

Ab 1880 ist das Malteserkreuz das Logo der Marke.

Gruß Dieter
 
Cantus Am: 02.02.2015 22:10:08 Gelesen: 7936# 38 @  
Hier eine Karte der Firma Sandélis aus Kaunas (Litauen), die sich als Händler von Taschen- und Armbanduhren der Firma CYMA [1] anbietet. Die Karte lief am 7.10.1937 von Kaunas nach Grenchen, einem Ort im Kanton Solothurn in der Schweiz.



[1] http://watch-wiki.org/index.php?title=Cyma

Viele Grüße
Ingo
 
Manne Am: 03.02.2015 16:06:48 Gelesen: 7907# 39 @  
Hallo,

hier ein Stempel von der ehemaligen Fa. Emes vom 12.11.64.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 03.02.2015 16:22:48 Gelesen: 7905# 40 @  
Hallo,

hier noch drei verschiedene Freistempel von der Stadtverwaltung Schwenningen, vom 26.2.57, 21.7.59 und 22.9.65.

Gruß
Manne






 
skribent Am: 04.02.2015 11:30:08 Gelesen: 7873# 41 @  
Guten Tag Zusammen,

zu den von MERKURIA eingestellten Wertzeichen mit Abbildungen schöner Schweizer Uhren, hier das Gegenstück aus Russland zur Gemeinschaftsausgabe mit der Schweiz.



Die beiden Uhren, einmal die "Zytglogge" in Bern und einmal die Uhr am Kazansky-Turm, sind schachbrettartig zusammenhängend als Kleinbogen gedruckt (Russland - Mi.-Nr.: 1043/44).



Wie auf der abgebildeten Maximumkarte genau erkennbar, ist der Kazansky-Turm nicht freistehend sondern er ist Bestandteil des Kasan-Bahnhofs in Moskau.

Einen schönen Tag wünsche ich!
 
Manne Am: 04.02.2015 14:44:39 Gelesen: 7857# 42 @  
Hallo,

ein Brief aus Argentinien vom 28.11.58 nach Schwenningen mit schöner Werbung.

Gruß
Manne


 
Heidelberg Collector Am: 07.04.2015 20:48:38 Gelesen: 7611# 43 @  
Auch aus der Ukraine gibt es einen tollen Kleinbogen in Bezug auf Uhren:

"Uhren aus dem Museum für Volkskunde und Kunsthandwerk Lemberg"



Ukraine Mi.Nr. 952/60, Auflage 140.000 Kleinbogen bzw. Sätze

Die oberen drei Uhren zeigen Kaminuhren (Frankreich/Rußland/Frankreich) - alle aus dem 19.Jahrhunderts, darunter von links nach rechts: zwei Pendulen aus Frankreich und rechts eine Porzellanuhr aus Deutschland - alle aus dem 18. Jahrhundert, dann in der untersten Reihe: eine Schrankuhr aus England (18. Jh.), eine Stockuhr aus Österreich (19 Jh.) und rechts eine Kaminuhr aus Frankreich (19. Jh.).

Leider kommt der Goldaufdruck bei meinem Scanner nicht voll heraus - er sieht noch prächtiger aus - "russische" pardon "ukrainische Pracht"!

Beste Grüße,

Yoska
 
Cantus Am: 20.05.2015 21:25:50 Gelesen: 7355# 44 @  
Von mir eine Karte der Wehrle Uhrenfabrik aus Schönwald im Schwarzwald, mit der der im Jahr 1950 noch bestehende Materialmangel deutlich wird.



Viele Grüße
Ingo
 
Manne Am: 21.05.2015 12:58:52 Gelesen: 7328# 45 @  
Hallo zusammen,

heute ein Freistempel aus Bad Dürrheim vom 24.9.57 den die Fa. Schmid verwendete. Leider existiert auch diese Firma nicht mehr.

Gruß
Manne


 
Manne Am: 22.05.2015 16:54:39 Gelesen: 7273# 46 @  
Hallo,

hier eine schöne Werbekarte von Kienzle, ich denke aus den 1950er Jahren, leider nicht gelaufen.

Gruß
Manne


 
wajdz Am: 12.08.2015 22:31:26 Gelesen: 6580# 47 @  
Peter Henlein (* um 1479 in Nürnberg; † August 1542 ebenda) war ein deutscher Schlossermeister. Ihm wird die Erfindung der am Körper tragbaren Uhr zugeschrieben, sowie die Entwicklung des Uhrwerkantriebs durch eine Spiralfeder.

1905 entsteht als Denkmal der Peter-Henlein-Brunnen mit Bronze-Standbild des Uhrmachers nach Entwurf des Bildhauers Max Meißner (Guss in der Kunstgießerei Lenz in Nürnberg). Standort des Denkmal-Brunnens ist der Nürnberger Hefnersplatz in der Lorenzer Altstadt.

Deutsches Reich MiNr 819



MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 15.08.2015 00:03:13 Gelesen: 6502# 48 @  
Lange Zeit war Pforzheim die Uhrenstadt. 1767 erfolgte die Gründung der Schmuck- und Uhrenindustrie in Pforzheim durch den Markgrafen Karl-Friedrich. Mit Unterstützung eines Unternehmers aus der Schweiz wurde im Waisenhaus zur Beschäftigung der Waisenkinder eine Uhrenfabrik eingerichtet. Einige Zeit später kam die Fertigung von Schmuckwaren hinzu. Das Unternehmen entwickelte sich rasch, bald wurde in alle Welt exportiert, wenngleich die Uhrenproduktion schon bald verschwand und erst ab 1920 mit der Fertigung von Armbanduhren eine Renaissance erlebte.



MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 15.08.2015 14:57:46 Gelesen: 6473# 49 @  
Hier hätte ich noch die ideale Uhr für den Briefmarkensammler!



Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
merkuria Am: 15.08.2015 15:15:25 Gelesen: 6470# 50 @  
Tschechoslowakei, 1.10.1979 Historische Uhren (Mi Nr. 2529-2533)





Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
wajdz Am: 15.08.2015 17:44:36 Gelesen: 6455# 51 @  
Kostbare Uhren aus deutschen Sammlungen, herausgegeben am 15. Okt. 1992 als Wohlfahrtsmarken MiNr 1631 - 1635. Um an Informationen über die abgebildeten Uhren zu gelangen, ist das Ersttagsblatt, mit dem sie präsentiert wurden, sehr hilfreich. Auch wenn diese heutzutage nicht hoch im Kurs stehen. ;-)



MfG Jürgen -wajdz-
 
Robson Am: 22.08.2015 22:06:45 Gelesen: 6236# 52 @  
Hallo zusammen,

es gibt ja jetzt die Arbeitsgemeinschaft Philatelie Online (APhO http://www.ephilatelie.de ). Dort habe ich eine Gruppe gegründet, die sich ausschließlich mit dem Motiv Zeitmessung beschäftigt.

Vielleicht habt Ihr ja Lust, mitzumachen.

Beste Grüße

Manfred Klimmeck
 
Manne Am: 23.08.2015 10:15:59 Gelesen: 6211# 53 @  
Guten Morgen,

nachfolgend meine neueste Errungenschaft, Brief der Fa. Hahnhart vom 20.12.63.

Gruß
Manne


 

Das Thema hat 78 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht