Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (755) Bund Dauerserie Heuss
Das Thema hat 765 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27   28   29 30 31 oder alle Beiträge zeigen
 
juni-1848 Am: 21.12.2013 13:18:06 Gelesen: 146952# 666 @  
Und der zweite:



Mit 2x Bund 241 (10 Pf, Europa) frankiert wurde der Brief am 08.10.1956 von Frankfurt-Eschersheim nach Wuppertal versendet.

Am 09.10.1956 erfolgte die Weitersendung nach Paris. Frankiert wurde zum Auslandsporto zu 40 Pf (Heuss, Mi. 185).

Gruß, Werner

(siehe auch: [http://www.philaseiten.de/beitrag/77495] )
 
juni-1848 Am: 21.12.2013 13:25:29 Gelesen: 146947# 667 @  
Aller guten Dinge sind drei:

:

Mit 2 Drachmen (Griechenland) frankiert wurde der Brief am 23.12.1960 von Athen nach Wuppertal versendet.

Am 29.12.1960 erfolgte die Weitersendung innerhalb Wuppertals nach Barmen. Frankiert wurde zum Ortsbriefporto zu 10 Pf (Heuss, Mi. 183).

Übrigens zeigt der Athener Maschienen-Bandstempel eine Fehleinstellung der Jahreszahl.

Gruß, Werner

(siehe auch: [http://www.philaseiten.de/beitrag/77499] )
 
Fridl Am: 01.02.2014 17:47:00 Gelesen: 142976# 668 @  
Hallo

Ich habe von meinem Vater eine schöne Heuss Sammlung geerbt. Habe überlegt ob ich sie verkaufen soll.

Allerdings ist es so das ich die Sammlung wirklich sehr schön finde und es mittlerweile Spass macht sich mit Briefmarken zu beschäftigen.

Habe mir jetzt einen Michel Deutschland Katalog gekauft, ist aber für Anfänger verwirrend, genauso wie ich von den Fachzeitschriften enttäuscht bin, habe mir drei gekauft (mehr gab es nicht, aber nur kaufen, kaufen, Werbung, Werbung, keine Seite für Anfänger oder Briefmarkentipps oder ähnliches ?!

Habe diesen Thread jetzt gelesen und habe gleich mal eine Frage da ich nirgends etwas dazu finde.

Es geht um die Schnittmarkierung beim Heftchenblatt 8. Es wurde dort geschrieben das die Schnittmarkierung nur am 1 Pfennig Wert vorkommt, ich habe aber ein Heftchenblatt 8 yII das unter der 20 Pfennig Marke eine Schnittmarkierung hat. Kann das sein oder handelt es sich um etwas anderes?

Stelle mal ein paar Bilder rein.



Bild 1 - 3 ist somit klar, aber eben Bild 4?

Jetzt habe ich von einer Arge Heuss gelesen, ist das etwas für Anfänger oder ist es doch besser hier Fragen zu stellen?

Wünsche allen einen schönen Abend
Fridl
 
Fridl Am: 01.02.2014 17:52:12 Gelesen: 142974# 669 @  
Hallo,

hier mal Theodor Heuss Briefmarken aus der Türkei.



Schönen Abend Fridl
 
heide1 Am: 01.02.2014 20:38:48 Gelesen: 142932# 670 @  
@ Fridl [#668]

ich habe aber ein Heftchenblatt 8 yII das unter der 20 Pfennig Marke eine Schnittmarkierung hat. Kann das sein oder handelt es sich um etwas anderes?

Moin,

Deine Nr. 4 stammt aus Markenheftchenbogen 5 (MHB 5), links unten, die Markierung ist richtig.

Es ist kein Heftchenblatt, sondern ein Teilbereich aus eben dem Markenheftchenbogen.

Habe mal schnell so einen MHB hier:



Gruß heide1
 
westfale1953 Am: 06.02.2014 17:16:09 Gelesen: 142504# 671 @  
Hallo,

heute möchte ich einen schönen Heuss-Brief zeigen:

Luftpost / Eilboten portogerecht mit 1,15 frankiert.



Gab's in der Bucht für 5,50. Ist das ein angemessener Preis?

Bernhard
 
Werner P. Am: 07.02.2014 10:01:10 Gelesen: 142424# 672 @  
@ Fridl

Habe mir jetzt einen Michel Deutschland Katalog gekauft, ist aber für Anfänger verwirrend, genauso wie ich von den Fachzeitschriften enttäuscht bin, habe mir drei gekauft (mehr gab es nicht, aber nur kaufen, kaufen, Werbung, Werbung, keine Seite für Anfänger oder Briefmarkentipps oder ähnliches ?!

Nun, Du solltest Dir einen Deutschland Spezial zulegen - das ist aber nur der Grundstock. Sehr viel Info muss man sich zusammensuchen, das Internet ist inzwischen auch eine recht gute Quelle. Die Fachzeitschriften lohnen sich für ein enges Spezialgebiet wie z.B. Heuss sicher nicht - dazu ist viel zu selten etwas drin.

Hier und in den anderen Foren findest Du sehr viel Anfängertipps - das dürfte Deine beste Quelle für den Anfang sein.

Es geht um die Schnittmarkierung beim Heftchenblatt 8.

Das ist allerdings schon eine Fortgeschrittenenfrage. :-)

Jetzt habe ich von einer Arge Heuss gelesen, ist das etwas für Anfänger oder ist es doch besser hier Fragen zu stellen?

Nun, die Arge hat sogar im BdPh-Forum ein Unterforum http://www.bdph.de/forum/forumdisplay.php?113-Arbeitsgemeinschaft-Posthorn-und-Heuss-e-V

Wie Du nun leider erkennen wirst, ist die Beteiligung dort jedoch mangelhaft. Dies kann auch daran liegen, dass viele Briefmarkensammler doch von sehr "fortgeschrittenen Baujahren" sind und deshalb kein Internet haben. Kann ich leider in Bezug auf die Arge Posthorn/Heuss nicht beurteilen. Ich selbst bin bereits in 3 Argen Mitglied und habe mir deshalb dort eine Mitgliedschaft gespart - auch wegen des wenig überzeugenden Internetauftritts im BdPh-Forum. Es kann aber durchaus sein, dass diese Arge sehr gute Informationen im Hintergrund in Form von Schriften/Heften liefert. Ein paar Infos dazu gibt es hier: http://www.arge-posthorn-heuss.de/

Eine Arge-Mitgliedschaft ist allerdings nichts für das, was ich als Anfänger bezeichnen würde. Wenn Du Dich allerdings bereits mit Details wie Schnittmarken usw. beschäftigst, ist das eventuell doch etwas für Dich.

Um Fragen zu stellen bist Du hier und in den anderen grösseren Briefmarkenforen allerdings sicher besser aufgehoben - erst wenn Du zu sehr spezifischen Details kommst, ist eine Arge-Mitgliedschaft wohl unvermeidlich. Aber da die Argen im Internet meist schlecht vertreten sind, musst Du da auch erst Leute kennenlernen, die Du anrufen kannst usw.
 
Fridl Am: 07.02.2014 14:07:37 Gelesen: 142383# 673 @  
Hallo,

danke Werner für Deine Nachricht. Das ich nach der Schnittfeldmarkierung gefragt habe war nur nebenbei. Ich habe mir diese Seite durchgelesen und bin dort halt hängen geblieben da mir dies auffiel. Ich habe eine tolle Heuss Sammlung geerbt und wollte sie vielleicht weiter führen.

Mein Problem ist, aber das mein Vater schon so ziemlich alles gesammelt hat und ich nun nicht so recht weiss was ich noch sammeln soll. Ich denke als Anfänger hat man Angst das man etwas falsch macht. Ich frage mich ehrlich was ich eigentlich noch sammeln soll. Nach Durchsicht des Michel Kataloges habe ich gesehen das eigentlich schon alles an Bord ist. Wenn ich jetzt weiter sammeln will wird es teuer. Es ist schon krass wenn eine 80 Pfennig Heuss gestempelt lt. Michel 6.- Euro wert hat und im waagerechten Paar auf einmal 400.- Euro. Ausserdem ist es so das ich das Gefühl habe das ich gleich bei hundert anfangen muss und nicht erst bei eins.

Die Arge Posthorn/Heuss habe ich mir angeschaut, sorry aber das schaut schon sehr komisch aus (will niemanden zu Nahe treten), auch hier das Gefühl das alte Hasen am Werke sind. Ich denke es wird vielleicht besser sein ich verkaufe die Sammlung doch noch, ein Sammlerfreund meines Vaters hat mir 3300.- € für das Markenheft 5 geboten, ist schon verlockend!

Wünsche einen schönen Tag
Fridl
 
Fridl Am: 08.02.2014 08:56:57 Gelesen: 142300# 674 @  
Hallo.

Kann mir bitte jemand bei diesem Brief helfen? Ist das nicht komisch, dass eine Berliner Briefmarke auf diesem Brief ist? Zumal der Absender aus Haunstetten ist, der Brief aber in Türkheim bei Buchloe abgestempelt ist. Schön schaut er schon aus, dass waagerechte Paar ist eine 181y.



Vielen Dank für Eure Hilfe
Fridl
 
heide1 Am: 08.02.2014 10:40:13 Gelesen: 142275# 675 @  
@ Fridl [#674]

Moin,

Michel-Spezial-Katalog Leser wissen mehr. Was Dir schon geraten wurde, ohne den Katalog kommst Du nicht weiter.

Berlinmarken waren auch in der Bundesrepublik frankaturgültig, also normal.

Gruß Jürgen
 
Werner P. Am: 08.02.2014 13:34:35 Gelesen: 142238# 676 @  
@ Fridl [#673]

Ich habe eine tolle Heuss Sammlung geerbt und wollte sie vielleicht weiter führen.

Dann tu das, macht Spaß.

Mein Problem ist, aber das mein Vater schon so ziemlich alles gesammelt hat und ich nun nicht so recht weiss was ich noch sammeln soll. Ich denke als Anfänger hat man Angst das man etwas falsch macht. Ich frage mich ehrlich was ich eigentlich noch sammeln soll. Nach Durchsicht des Michel Kataloges habe ich gesehen das eigentlich schon alles an Bord ist.

Ach, wenn Du Dich mal 1-2 Monate in den Foren einliest, findest Du sicher noch vielerlei Anregungen. Rein auf Heuss bezogen könnte man z.B.:

1) Zählnummern auf gebrauchten Heuss sammeln
2) Bestimmte Stempel sammeln (alte oder welche aus der Heimat - auf Heuss)
3) Bestimmte Briefe mit allen möglichen Frankaturen sammeln
4) Sich mit gebrauchten Heuss-Marken beschäftigen, da lassen sich z.B. geriffelte und glatt gummierte Marken größtenteils auch unterscheiden usw.
5) Kombinationen von Heuss/Notopfer oder Notopfer einzeln dazu sammeln - eine unendliche Geschichte
6) Plattenfehler suchen und sammeln
7) Kiloware vom Heuss durchsuchen nach Wz, PF, sonstigen Besonderheiten
....

Das nur mal als ein paar Anregungen für recht günstige Möglichkeiten, eine Heuss-Sammlung zu erweitern.

Wenn ich jetzt weiter sammeln will wird es teuer. Es ist schon krass wenn eine 80 Pfennig Heuss gestempelt lt. Michel 6.- Euro wert hat und im waagerechten Paar auf einmal 400.- Euro.

Erstens sind die Michelpreise oft illusorisch. 1/4 bis 1/3 sind bei dem Preis wesentlich näher an der Wahrheit. Bei Preisen schau lieber mal auf Ebay und Delcampe nach, Michel ist Quatsch was Preise angeht. Ausserdem finde ich persönlich jetzt waagrechte Pärchen vom Heuss nicht besonders sexy, aber das sieht jeder anders.

Ich denke es wird vielleicht besser sein ich verkaufe die Sammlung doch noch, ein Sammlerfreund meines Vaters hat mir 3300.- € für das Markenheft 5 geboten, ist schon verlockend!

Kommt halt drauf an - man kann auch sehr viel Spaß mit Briefmarken haben. Und das auch ohne viel Geld. Wenn man das Geld nicht braucht, sollte man sich so etwas reiflich überlegen, insbesondere dann, wenn man schon etwas "Lunte gerochen" hat.
 
heide1 Am: 08.02.2014 15:32:57 Gelesen: 142192# 677 @  
@ westfale1953 [#671]

Gab's in der Bucht für 5,50. Ist das ein angemessener Preis?

Moin,

wenn er Dir das wert ist, natürlich. Ich sehe eine gute Mischfrankatur (MiF4) mit 4 verschiedenen Marken, die 1 Pfg. zählt mit zu Heuss. Dann ist Luftpost und Eilbote ins Ausland auch nicht alltäglich. Normal kostet der Brief 40 Pfg., hier schon mal fast 3-faches Porto. Aber, mich besticht mehr der Kreisgitterstempel (KGS) NEUHAUS b SCHLIERSEE, obwohl KGS zu der Zeit noch reichlich in Gebrauch waren - und unerkannt vernichtet wurden.

Schönes Stück,
sagt Jürgen
 
heide1 Am: 08.02.2014 17:55:19 Gelesen: 142162# 678 @  
@ Fridl [#673]

Das ich nach der Schnittfeldmarkierung gefragt habe war nur nebenbei

Moin,

ich hoffe nur, dass das nebenbei nicht so gemeint ist, wie es so rüber kommt. Denn Deine Frage vorher im Beitrag [#668] habe gleich mal eine Frage da ich nirgends etwas dazu finde war schon eindeutig.

Daraufhin habe ich mir die Mühe gemacht, Dir einen Markenheftchenbogen mit der besagten Markierung hier zu zeigen. Immerhin musste ich ihn auch erst mal kopieren und bearbeiten, damit Du es auch richtig verstehst. Das musste einmal gesagt werden,

meint Jürgen
 
Fridl Am: 08.02.2014 18:15:42 Gelesen: 142156# 679 @  
@ heide1 [#678]

Hallo

Entschuldige bitte, war natürlich nicht so gemeint. Was ich damit sagen wollte war, dass ich eben jeden Beitrag hier gelesen habe und dazu immer wieder in die Sammlung meines Vaters schaute. Als ich dann eben unter einer 20 Pfennig eine Schnittmarkierung entdeckte wollte ich näheres darüber wissen.

Vielen Dank Jürgen für Deine Hilfe und Mühen.

Fridl
 
muemmel Am: 20.05.2014 22:42:19 Gelesen: 133783# 680 @  
Guten Abend,

hier hätte ich eine Postkarte zur Ansicht, die es offensichtlich sehr eilig hatte:



Ob die Karte tarifrichtig frankiert wurde, entzieht sich meiner Kenntnis, aber Postkarten per Eilzustellung findet man sicher nicht zuhauf.

Grüßle
Mümmel
 
JFK Am: 21.05.2014 21:51:56 Gelesen: 133676# 681 @  
@ muemmel [#680]

Guten Abend Harald,

die Karte ist tarifgerecht frankiert, von West nach Ost (Goslar nach Saal) galten durchgängig die Inlandstarife. D.h. für 1961: 10 Pf. für die Postkarte und 60 Pf. für den Eilboten.

Lieben Gruß
Jürgen (JFK)
 
Eilean Am: 21.05.2014 22:43:35 Gelesen: 133658# 682 @  
@ muemmel [#680]

Seitdem ich auch seit einigen Tagen denke, dass eine Postkarte mit Eilboten (10+60) nicht so häufig sein dürfte, sehe ich überall solche.

Welchen Zweck hat denn die umkreiste "5" auf der Postkarte? Ich habe auch bei anderen Postkarten erinnerlich so eine handgemalte umkreiste Zahl gesehen und Frage mich, ob es über die größeren Städte hinaus kleine Städte gab, bei denen die Postbeamten einfach den Kugelschreiber nahmen (kein Briefträgerstempel, sondern einfach: "habe grad nichts anderes oder ihn zuhause vergessen"). Oder ist es nur eine Sortierhilfe eines Altsammlers? Immerhin scheint dieser Kugelschreiber eine andere Farbnuance zu haben wie Text und Anschrift).

Gruß
Andreas
 
muemmel Am: 21.05.2014 23:36:42 Gelesen: 133648# 683 @  
@ JFK [#681]

Hallo Jürgen,

vielen Dank für die Bestätigung der tarifrichtigen Frankatur. Abgesehen davon, dass die Karte reiner Bedarf ist, sind in der Sache alle Klarheiten beseitigt. :-)

@ Eilean [#682]

Hallo Andreas,

den Zweck der umkreisten "5" vermag ich leider auch nicht zu erklären. Ist halt nicht mein "Hauptkampfgebiet".

Schöne Grüße
Harald
 
rostigeschiene Am: 22.05.2014 07:25:15 Gelesen: 133615# 684 @  
@ Eilean [#682]

In einem anderen Sammelgebiet habe ich schon beobachtet, dass ein Sammler seine Belege auf diese Art durchnummeriert hat.

Gruß Werner
 
Rainer HH Am: 12.06.2014 19:13:09 Gelesen: 132099# 685 @  
Lange Zeit habe ich mich hier nicht mehr zu Wort gemeldet, aktuelle Neueingänge, die recht selten einmal zu sehen sind, möchte ich dazu nutzen, diesen Thread wieder einmal zu aktualisieren. ;)

Es handelt sich um Standard-Drucksachen (bis 20g), allerdings mit den Zusatzdiensten "per Eilboten" bzw. "per Einschreiben".





Gruß Rainer
 
stampmix Am: 02.07.2014 20:52:19 Gelesen: 130107# 686 @  
Hallo,

ein unscheinbarer Bücherzettel aus 1956, als Postkarte frankiert mit einem 10 Pf Heuss-Ganzsachenausschnitt.



Grüsse
stampmix
 
Eilean Am: 07.10.2014 19:07:39 Gelesen: 120419# 687 @  


Hier mal ein Stück, das ich wegen des Oberrandes der 2DM-Heuss erwarb, bei dem aber auch gesagt wurde, es sei noch ein Druckerzeichen bei der Heuss 20Pfg DZ 5 dabei. Hoffentlich noch zu sehen, ist auf dem Original-Beleg eine 5 vorhanden, wenn auch schwach.

ist das nun ein echtes Druckerzeichen oder der Versuch eines wertbestimmenden Faktors, in Wahrheit aber nur ein Abklatsch?

Gruß
Andreas
 
JAI Am: 07.10.2014 20:48:05 Gelesen: 120352# 688 @  
@ Eilean [#687]

Hallo Andreas,

bei dem senkrechten Paar 20 Pf ist definitiv kein Druckerzeichen zu sehen! Wenn überhaupt "etwas" (unter dem Stempelkreis) sichtbar ist, dann ist das ein Abklatsch. Druckerzeichen sind immer in voller Markenfarbe gedruckt und auch mit den genauen Stellungen am Bogenrand sollte man vertraut sein. Grob gesagt sind die Druckerzeichen immer in Höhe der Querperforation. Sie können a) knapp drüber, b) knapp drunter oder c) genau auf der Zähnung sitzen. Also, bevor man da unnötig Lehrgeld zahlt, vorher schlau machen und wissen, was man kauft. ;-)

Beispiele für echte Druckerzeichen sind hier im Thread zu finden, Beitrag 315 S. 22, 221 S. 15, 193 S. 14, 183 S. 13, 53 S. 4 und 15 S. 2.

Gruss

JAI
 
Eilean Am: 07.10.2014 21:19:33 Gelesen: 120336# 689 @  
@ JAI [#688]

Danke für die schnelle Antwort. Ich habe ja auf den Oberrand spekuliert und nur wegen der Vorderseite erworben.

Dann habe ich jetzt ein lehrreiches Beispiel eingestellt, dass auch namhafte Auktionskataloge nicht alles richtig beschreiben.

Im Original ist die fünf "etwas" deutlicher zu sehen, aber weit weg von einer gedruckten Zahl, die den Namen Druckerzeichen zu recht tragen dürfte.

Gruß
Andreas
 
heide1 Am: 08.10.2014 18:36:06 Gelesen: 120211# 690 @  
@ Eilean [#687]

Moin,

Bücherzettel aus 1956, als Postkarte frankiert mit einem 10 Pf Heuss-Ganzsachenausschnitt.

Es handelt sich um eine überfrankierte Drucksache, Porto war 7 Pfg. Dieser Bücherbestellzettel war als Drucksache zulässig.

Gruß heide1
 

Das Thema hat 765 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27   28   29 30 31 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

82063 187 21.09.16 21:18muemmel
50716 72 21.09.16 15:39Max78
159544 292 21.09.16 13:56HWS-NRW
525546 363 01.09.16 11:49Henry
25709 47 13.01.13 18:37chuck193