Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Harz Ansichtskarten, Belege, Stempel
Das Thema hat 338 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7   8 9 10 11 12 13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
Pepe Am: 28.05.2014 21:36:06 Gelesen: 66197# 139 @  
Hier mal ein Museumsstück.



1956, DDR sw Fotokarte, Nr.: 251, Balliste um 1336, Museum Schloß Quedlingburg

Karte ungelaufen.

Nette Grüße
Pepe
 
Marcel Am: 29.05.2014 23:23:43 Gelesen: 66148# 140 @  
Thale

Unweit von Thale erstreckt sich der Cäsarfelsen. Hier auf einer Karte zu sehen - gelaufen am 17.06.1907 von Thale nach Jena - mit den besten Grüßen vom Hexentanzplatz. Auch der Eisenbahnverein Magdeburg schien hier seine Freude gehabt zu haben.



schöne Grüße
Marcel
 
Cantus Am: 30.05.2014 01:47:27 Gelesen: 66140# 141 @  
@ Marcel [#140]

Hallo Marcel, hallo alle,

ich war in der letzten Zeit drei Mal für mehrere Tage im Harz und habe allerlei neues Material mitgebracht, auch von kleineren Orten, habe im Moment aber große Probleme mit dem Scannen, da der neue PC den Scanner nicht akzeptiert. Wenn das Problem gelöst ist, werde ich sicherlich hier wieder häufiger mittun. Bis dahin bin ich ein zwar stiller, aber interessierter Mitleser.

Viele Grüße
Ingo
 
Altmerker Am: 04.06.2014 14:04:57 Gelesen: 65970# 142 @  
@ JohannesM [#134]

Die Harz Schmalspur Bahn hat mir mitgeteilt:

Ein erstes Vermesser-Team der damaligen Magdeburger Reichsbahndirektion sichtete bereits 1976 den brach liegenden Bahndamm zwischen Straßberg (Harz) und Stiege. Die Natur hatte sich zu diesem Zeitpunkt die ehemaligen Anlagen größtenteils zurück erobert, das ehemalige Bahnhofsgebäude in Friedrichshöhe war verfallen und Brücken wiesen Schäden auf. Der geplante Bau eines neuen Heizkraftwerkes in Silberhütte brachte dann den Durchbruch für die Reaktivierung, da die hierfür benötigte Braunkohle auf dem Bahnweg von Nordhausen aus angeliefert werden sollte. Und so begannen dann 1980 die ersten Rodungsarbeiten im Verlauf der Trasse. Drei Jahre später erfolgten dann der Bau des neuen Gleisplanums sowie die Verlegung der neuen Gleise.

Am 30. November 1983 war es dann soweit: Im dichten Schneetreiben befuhr der offizielle Eröffnungszug die wieder hergestellte Strecke. Der Güterverkehr wurde anschließend am 12. Februar 1984 aufgenommen, der regelmäßige Personenverkehr folgte am 3. Juni 1984 mit der Fahrt des Personenzuges P 14461 von Gernrode über Stiege nach Hasselfelde mit der Zuglok 99 6001 (Baujahr 1939). Die Harzquer- und Selketalbahn war damit wieder durchgängig mit Personenzügen befahrbar und somit eine wichtige Grundlage geschaffen für die spätere Entwicklung des touristischen Eisenbahnbetriebes der HSB auf einem Streckennetz von heute 140,4 km Länge zwischen Wernigerode, dem Brocken, Nordhausen und (seit 2006) Quedlinburg.
 
Pepe Am: 09.06.2014 20:28:20 Gelesen: 65795# 143 @  
@ Altmerker [#142]

Mit ein wenig Eisenbahnromantik von 1957 einen herzlichen Pfingstgruß aus dem Unterspreewald.



DDR 1957, Brockenbahn mit Brocken auf unbeschrifteter AK Nr. 1321. Rechts die Bahn mit den 'Fernglas' rangezoomt.

Für die tiefst interessierten Harzfreunde noch eine Literaturempfehlung.



Titelansicht "Der Harz"



Seite 4 und 5

Hier wird man auch Streckenbeschreibungen von 12 Eisenbahnstrecken finden. Insgesamt 436 Seiten Harz pur. Allein die Einführung umfasst 74 Seiten.

Pepe
 
Marcel Am: 11.06.2014 20:24:30 Gelesen: 65705# 144 @  
Nöschenrode

Seit 1929 Teil der Stadt Wernigerode - hier auf einer Karte zu sehen - gelaufen am 09.08.1935 nach Chemnitz.



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 22.06.2014 23:56:54 Gelesen: 65377# 145 @  
Sülzhayn

Im Norden Thüringens und am Südhang des Harzes gelegen liegt der Ort Sülzhayn (heute Stadtteil der Stadt Ellrich im Landkreis Nordhausen). Er ist bekannt durch seine ehemals zahlreichen Sanatoriums von denen heute nur noch ein Bruchteil genutzt wird. Der Kurbetrieb in der Region war bis in die 1950er Jahre möglich, dann geriet der Kurort wegen seiner Grenznähe in die Isolation. Die Mehrzahl der Kurhotels und Heime wurden geschlossen.

Die Karte ist gelaufen am 21.07.1948 von Nordhausen nach Erfurt und zeigt den Ort Sülzhayn mit Blick auf das Kaffeehaus Kurpark und das Sanatorium Waldhaus.



http://de.wikipedia.org/wiki/S%C3%BClzhayn

schöne Grüße
Marcel
 
Pepe Am: 23.06.2014 22:29:01 Gelesen: 65307# 146 @  
Burg Regenstein, hier auf leider gelochter Ansichtskarte, zu entdecken



1956, Burg Regenstein, Rückseite

Vorderseite



1956 12 11, Einzelfrankatur Mi 453I ?,

Die 'lange Nase' wird im Thread DDR Plattenfehler beleuchtet.

Nette Grüße
Pepe
 
Marcel Am: 28.06.2014 21:39:35 Gelesen: 65054# 147 @  
Neuwerk - Rübeland

Wo steht das höchste Eisenbahnviadukt Norddeutschlands?

Natürlich im Harz - genauer gesagt in Neuwerk steht das Kreuztalviadukt. Neuwerk gehört zum Ortsteil Rübeland der Stadt Oberharz am Brocken im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt und wurde nach Rübeland am 01.07.1950 eingemeindet.



Die Karte lief am 30.07.1931 nach Weißenfels und trägt den Stempel von Rübeland mit dem Vermerk: Besucht die Rübeländer Tropfsteinhöhlen!



Gemeint sind die Baumannshöhle (älteste Schauhöhle Deutschlands) und die Hermannshöhle. Eine nicht mehr für Besucher freigegebene Höhle in der Nähe ist die Bielshöhle. Eine weitere erst vor ca. 60 Jahren entdeckte Höhle mit dem derzeit größten Tropfstein des Harzes mit einem Umfang von etwa 3 Meter und einer Höhe von 3,25 Meter ist die Schmiedeknechthöhle. Eine touristische Erschließung dieser Höhle ist zur Zeit nicht geplant. Es gibt in Rübeland noch weitere Tropfsteinhöhlen, welche aber nicht für Touristen zugänglich sind.

schöne Grüße
Marcel

http://www.harzlife.de/top/tropfstein.html
 
Marcel Am: 02.07.2014 13:51:19 Gelesen: 64840# 148 @  
Bad Grund

Der Westen vom Harz ist bisher ein wenig zu kurz geraden, deswegen heute eine Karte aus Bad Grund die am 04.03.1970 ihren Weg nach Jena fand und das Mütterheim zeigt.

Bad Grund liegt im Naturpark Harz zwischen Seesen im Nordnordwesten, Clausthal-Zellerfeld im Osten und Osterode am Harz im Süden. Bad Grund ist die älteste Bergstätte im Oberharz und ist seit fast 500 Jahren als "freie Bergstadt" bekannt. 1992 wurde die "Hilfe Gottes" als letztes der Oberharzer Bergwerke geschlossen.





schöne Grüße
Marcel

http://www.bad-grund-harz.de/grund/index.html
http://www.bad-grund.de/
 
Marcel Am: 06.07.2014 14:00:38 Gelesen: 64588# 149 @  
Hallo,

heute zeige ich noch einmal einen besseren Abschlag vom 26.01.1965 von Blankenburg, siehe Beitrag [#129].



Die Bildseite zeigt den Roßtrappensprung wie im Beitrag [#115].

Ich habe zwar schon einiges über die Roßtrappe erzählt, aber den Hufeindruck auf dem Roßtrappfelsen noch nicht gezeigt. Hier auf einer ungelaufenen Karte.



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 14.07.2014 13:01:23 Gelesen: 64198# 150 @  
Bad Sachsa

Bad Sachsa bietet über 10 ausgewiesene Terrainkurwege an, u.a. auch ins Kuckanstal (früher: Kuchanstal), bekannt für seine romantischen Felsbildungen.

Auf der Karte vom 26.07.1907 von Bad Sachsa nach Göttingen ist die Kuckanstalwiese zu sehen.



schöne Grüße
Marcel

http://www.bad-sachsa.de/terrainkurwege-heilklima.html
 
Cantus Am: 30.07.2014 23:47:29 Gelesen: 63557# 151 @  
Hier ein Faltbrief vom Amtsgericht in Ballenstedt [1], gelaufen am 10.7.1936 nach Reinstedt in Anhalt; mit dem Brief wurde eine Kostenforderung erhoben. Rückseitig findet sich das Dienstsiegel des Amtsgerichtes.





[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Ballenstedt

Viele Grüße
Ingo
 
Marcel Am: 03.08.2014 20:41:13 Gelesen: 63294# 152 @  
Benneckenstein und Tanne

Heute Ortsteile der am 01.01.2010 entstandenen Stadt Oberharz am Brocken, damals aber eigenständig. Zwei Karten die Benneckenstein zeigen.

- die Erste vom 09.07.1952 als Gesamtansicht



- die Zweite vom 04.07.1955 kommt aus Tanne und zeigt den Kurpark Benneckensteins



Tanne durfte sich bis 1996 als „Höhenluftkurort“ bezeichnen. Aus Geldmangel konnte der Titel Luftkurort im Rahmen einer staatlichen Anerkennung nicht erworben werden. Seit 2000 ist Tanne ein staatlich anerkannter Erholungsort, längerfristig wird das Prädikat Luftkurort angestrebt.

schöne Grüße
Marcel

http://tanne-im-harz.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Tanne_(Harz)
 
Marcel Am: 05.08.2014 21:30:20 Gelesen: 63191# 153 @  
Bad Harzburg

Heute eine Karte aus Bad Harzburg nach Pößneck vom 18.09.1933 mit der Rabenklippe, um sie mal zu zeigen - siehe auch [#100].





schöne Grüße
Marcel
 
Cantus Am: 06.08.2014 00:25:38 Gelesen: 63172# 154 @  
@ Marcel [#153]

Hallo Marcel,

als ich vor rund zwei Wochen an der Rabenklippe vorbeikam, war schönes Wetter und allerlei Kletterer waren an der Wand. Das ist für mich zwar leider vorbei, aber ich habe immer noch meine Freude an solchen Felsformationen.

Von mir heute eine Karte, die den Harz thematisch sicherlich nur berührt, aber sie trägt einen schönen Bahnpoststempel von der Strecke Magdeburg - Thale vom 15.2.1933.



Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 13.08.2014 23:23:56 Gelesen: 62883# 155 @  
Hier ein recht moderner Umschlag, gelaufen am 5.5.1987 von Gernrode nach Halle.



Viele Grüße
Ingo
 
Marcel Am: 24.08.2014 21:22:39 Gelesen: 62329# 156 @  
@ Cantus [#154] [#155]

Hallo Ingo!

Ich stehe weniger auf Klettern, aber die Kirchen sind für mich immer sehenswert, wie auch die St. Cyriakuskirche in Gernrode. Der Name des Stift St. Cyriakus, ist auf eine Armreliquie des Heiligen Cyriakus zurückzuführen, die Markgraf Gero aus Rom mitbrachte und dem Stift übergab.

Wahrscheinlich ist der Bau mit Stiftsgründung im Jahr 959 angefangen und um das Jahr 1014 beendet wurden. Erstmalige Erwähnung war 961. Die Errichtung des Heiligen Grabes, im südlichen Seitenschiff der Kirche, soll auf das Jahr 1080 zurück gehen. Mehrmalige Um- und Anbauten folgen bis Ende des 17.Jahrhunderts das Stiftsgebäude zum „Schloss“ umgebaut wird. Ab etwa 1650 verlor das Stift seine Jahrhunderte lange Bedeutung, die Kirche wurde nur noch als Pfarrkirche genutzt, im Jahr 1806 wurde dann auch noch die Immunität des Stifts aufgehoben.
Im Jahr 1834 entdeckte der junge Kunsthistoriker und Schriftsteller Franz Kugler die Stiftkirche als Kulturdenkmal wieder. Im Jahr 1859 erhielt der Architekt, Kunsthistoriker und Erster Preußischer Staatskonservator Ferdinand von Quast den Auftrag, die Stiftskirche zu restaurieren. Die Restaurierung zog sich bis ins Jahr 1872 hin und weitere folgten bis heute.

Hier eine Karte vom 17.04.1961 von Gernrode nach Jena mit der Kirche und dem Stempel "klimatischer Luftkurort".



Und eine Karte nach Jena mit Blick ins Mittelschiff nach Westen und auf die geteilte Orgel vom 01.05.1961 mit Stempel zur "1000 Jahrfeier" im September 1961.



schöne Grüße
Marcel

http://de.wikipedia.org/wiki/Stiftskirche_St._Cyriakus_(Gernrode)
http://www.ausflugsziele-harz.de/ausflugsziele-sehenswertes/kirche-kloster-dom/cyriakus-kirche-gernrode.htm
 
Marcel Am: 13.09.2014 19:55:59 Gelesen: 61596# 157 @  
Herzberg am Harz

Herzberg, am Südrand des Harzes gelegen, ist eine Stadt im Landkreis Osterode im Süden von Niedersachsen.

Die Feldpostkarte vom 02.01.1919 lief nach Oberkammer an der Ölze (Fluss im Thüringer Schiefergebirge) und zeigt den Schlossinnenhof des Herzberger Welfenschlosses.





schöne Grüße
Marcel

http://www.welfenschloss.de/
http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Herzberg
 
Marcel Am: 15.09.2014 20:28:06 Gelesen: 61530# 158 @  
Neinstedt

Heute mal wieder eine schöne colorierte Karte vom Bodetal, genauer gesagt aus Neinstedt vom 09.07.1914 nach Schmölln.

Neinstedt ist ein Ortsteil der Stadt Thale im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt und liegt am nordöstlichen Rand des Harzes, etwa drei Kilometer östlich von Thale.



schöne Grüße
Marcel

http://de.wikipedia.org/wiki/Neinstedt
 
Sachsendreier53 Am: 19.09.2014 09:36:33 Gelesen: 61386# 159 @  
Grüße aus Sieber/Südharz verkündet diese Ansichtskarte mit Sonderstempel vom 25.8.1963





mit Sammlergruß,
Claus
 
Marcel Am: 19.09.2014 18:02:08 Gelesen: 61370# 160 @  
Treseburg

Mittlerweile seit 01.07.2009 eingemeindet zu Thale liegt südwestlich Treseburg im Bodetal. Der Ort hat seine Entstehung dem vom 15. bis 19. Jahrhundert betriebenen Eisen- und Kupferbergbau zu verdanken.

Hier eine Karte vom 22.09.1970 nach Eineborn bei Stadtroda mit dem Wappen von Treseburg im Stempel.





schöne Grüße
Marcel
 
Sachsendreier53 Am: 24.09.2014 13:42:39 Gelesen: 61139# 161 @  
Zwei Ansichtskarten aus Bad Sachsa, gelegen im Südharz.



BAD SACHSA 1 / i / 3423 vom 13.7.1988



BAD SACHSA 1 / i / 3423 vom 24.3.1989

mit Sammlergruß,
Claus
 
zockerpeppi Am: 09.10.2014 21:17:05 Gelesen: 60644# 162 @  
Die Brockenbahn

Mein Postcrossing Freund hat extra die passende Marke benutzt. Die Bahn so schreibt er schraubt sich bis auf den Gipfel des Brockens, Höhe 1141m. Soll im Winter bei 2m Schnee besonders schön sein. Mir fröstelt. Ich kenne den Brocken nur aus dem Fernsehen und da weht oft ein eisiger Wind.



http://www.hsb-wr.de/mehr-erfahren/streckennetz/brockenbahn/

liebe Grüße
Lulu

[Beitrag [#162] redaktionell kopiert aus dem Thema "Thema: Motiv Lokomotiven"]
 
Cantus Am: 14.10.2014 22:06:25 Gelesen: 60424# 163 @  
Buntenbock

Buntenbock im Harz ist ein Ortsteil von Clausthal-Zellerfeld im niedersächsischen Landkreis Goslar. Er hat etwa 750 Einwohner [1].



Viele Grüße
Ingo

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Buntenbock
 

Das Thema hat 338 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6   7   8 9 10 11 12 13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht