Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
Das Thema hat 530 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21   22  oder alle Beiträge zeigen
 
Altmerker Am: 02.12.2016 10:39:01 Gelesen: 53833# 506 @  
@ DL8AAM [#505]

Danke für die kompetente schnelle Antwort. Ich habe den Umschlag, es war eine Zeitschrift drin, gedreht und gewendet, kein K2055. Aber ich werde mal genauer schauen, weil unter dem Privatpostaufkleber noch ein Label backt.

Gruß
Uwe
 
Pete Am: 02.12.2016 17:56:10 Gelesen: 53761# 507 @  
@ Altmerker [#506]

Aber ich werde mal genauer schauen, weil unter dem Privatpostaufkleber noch ein Label backt.

Ich habe den Eindruck, dass die Sendung nicht maschinenlesbar war und daher einen zweiten Gang durch die Großbriefsortiermaschine antreten musste. Entweder konnte der Mitarbeiter der Videocodierung keine Anschrift auf dem Foto erkennen (Bsp. reflektierendes Sichtfenster oder im Sichtfenster nach unten verrutschte Empfängeranschrift, so dass die Postleitzahl und Ort nicht mehr lesbar ist, womit in der Adressnachbearbeitung am Foto zuerst begonnen wird) oder das Sendungsbild wurde (wieso auch immer) nicht bearbeitet. Der zweite Durchlauf zwecks Zuordnung zu einem konkreten Briefsortierfach war daher auch nicht von Erfolg gekrönt. Ansonsten hätte ich zusätzliche Angaben zum Zustellbezirk oder Zustellpartner bzw. einen Hinweis auf den Versand via Deutsche Post AG erwartet.

Der Konsolidierungsvermerk K2055 sollte sich, wenn auf dem Umschlag vorhanden, nicht unterhalb des Aufklebers befinden, da dieser Vermerk nicht vom Briefdienstleister PostModern (Dresden) sondern erst hinterher durch den Konsolidierer Freesort aufgebracht wird. ;-)

Es kommt durchaus vor, dass Konsolidierer Sendungen lediglich frankieren und nicht konsolidieren. Dies tritt ein, wenn bspw. die notwendige Sendungsmasse für einen Konsolidierung pro Postleitbereich an dem Tag nicht erreicht wird. Nicht maschinenlesbare Sendungen (Bsp. reflektierendes Sichtfenster oder im Sichtfenster nach unten verrutschte Empfängeranschrift) dürfen auch nicht konsolidiert werden.

Gruß
Pete
 
Pete Am: 31.12.2016 10:53:46 Gelesen: 48251# 508 @  
Ein Sammlerkollege übersandte mir Information über einen bisher hier im Forum noch nicht gelisteten Briefdienstleister. Es handelt sich hierbei um den Konsolidierer Lippe-Briefe KG aus 59557 Lippstadt [1] mit der Konsolidierungsnummer K7163, Lizenznummer L 4217.

Der nachfolgende Scan resultiert aus einem Screenshot, basierend auf einer pdf-Datei. Daher ist die Auflösung nicht besonders gut. Soweit mir bekannt, wird eine BZE-Konsolidierung (Briefzentrumseingang) betrieben, d.h. Sendungen mit diesem Vermerk sollten sich lediglich auf Belegen befinden, welche im Postleitbereich 59 zugestellt wurden.



Gruß
Pete

[1] http://www.lippe-briefe.de
 
EdgarR Am: 08.01.2017 13:27:31 Gelesen: 46162# 509 @  
Suchauftrag an Sherlock Holmes:

Wer oder was ist " K4007"?

Der vorliegende Fensterbrief gibt nicht viel dazu her:



Absender "STADA Arzneimittel", Empfänger unbekannt, Versand von woher nach wohin somit nicht festzustellen.

Rückseitig keinerlei Information. Entweder nicht über die Post AG gelaufen oder aber dort fiel das Fehlen eines Absenderfreistempels nicht auf.

Einziger Informationsgehalt:



Konsolidiererkennung und eine 6-stellige Nummer (re.) von einem Nadlerdrucker.

Wer weiß dazu was auszusagen?

Phile Grüße
EdgarR
 
DL8AAM Am: 08.01.2017 15:06:04 Gelesen: 46144# 510 @  
@ EdgarR [#509]

Edgar, K4007 hatten wir hier auch schon einmal diskutiert, siehe [#96], [#107], [#174], [#311], bevor Jürgen, Journalist [#312], den dann als (sehr wahrscheinlich) docsellent GmbH aus Düsseldorf, ehemals Itella (d.h. die finnische Post), identifiziert hat.

Entweder nicht über die Post AG gelaufen oder aber dort fiel das Fehlen eines Absenderfreistempels nicht auf...

Noe, ich vermute einmal, dass der Absenderfreistempel (hier in Form einer DV-Freimachung) im Fenster zu sehen war, bis leider jemand den Inhalt entnommen hat. Ähnlich wie dieser K4007er hier:



http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/76882

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 15.01.2017 21:08:07 Gelesen: 45281# 511 @  
@ Pete [#475]

Im nachfolgenden Beispiel wurde die Konsolidierungsnummer mittels Handstempel auf der Briefvorderseite abgeschlagen.

Hierzu hätte ich auch mal wieder einen. ;-)



3D060007EC - Klosterfrau Healthcare Group (10.11.2016), konsolidiert via Deutsche Post InHaus Services, Konsolidiererkennzeichnung per schwarzem Handstempel "K 4000" mit blauem, handschriftlichen Zusatz "24" als Zählnummer.

Gruß
Thomas
 
Pete Am: 19.01.2017 18:18:07 Gelesen: 44771# 512 @  
Ein Sammlerkollege schickte mir Scans von Belegen zwecks Vorstellung im Forum.

@ DL8AAM [#500]

Als Ergänzung zu diesem Beitrag weitere Belege des Konsolidierers K9016. Anscheinend wird generell (?) ein Numerator auf Großbriefen verwendet.





@ DL8AAM [#501]

Also wer ist K7157?

Nachfolgend ein weiteres Belegexemplar. Den Angaben in der Frankierung nach handelt es sich um die Citipost Cuxland aus 21762 Otterndorf (http://cux-du-hier.de/citipost ), siehe auch [1]:



Gruß
Pete

{1] http://www.bdzv.de/nachrichten-und-service/branchennachrichten/artikel/detail/cuxland_citipost_gestartet/
 
DL8AAM Am: 19.01.2017 19:53:25 Gelesen: 44751# 513 @  
@ DL8AAM [#501] Also wer ist K7157?
@ Pete [#512] Nachfolgend ein weiteres Belegexemplar. Den Angaben in der Frankierung nach handelt es sich um die Citipost Cuxland

Sehr, sehr unwahrscheinlich Pete! Das sieht mehr nur so aus, als ob die CITIPOST Cuxland ebenso diesen unbekannten Konsolidierer für ihre über die DPAG abgeleiteten Sendungen einschaltet.

Hier wieder zwei innerstädtische Briefe, die ursprünglich bei der CITIPOST Göttingen eingeliefert wurden und an Empfänger in Göttingen gerichtet sind. Beide tragen ganz reguläre CITIPOST-Sendungserfassungen mit UPOC-Sendungsnummern (codX-Mandantenkennung 0046). Da die CITIPOST Göttingen im Winter immer wieder Personalprobleme hat, werden jedes Jahr regelmäßig größere Sendungsmengen teuer DPAG-frankiert und anschließend an diese abgegeben, auch innerstädtische Sendungen, "Infopost", Kataloge und Zeitschriften. Um in diesen Fällen die Kosten etwas zu minimieren, wird hier inzwischen ein Konsolidierer zwischengeschaltet. Zur Frankatur kommt bei der CITIPOST Göttingen [bzw. im Madsack'schen Druckhaus Göttingen] deren FRANKIT-Gerät 4D06000ADE zum Einsatz.



Der Konsolidierer K 7157 vergibt dabei eine neue UPOC-Sendungsnummer, mit der fiktiven Mandantenkennung 9999, die er per Tintenstrahler durch eine Apache One Briefsortiermaschine von Compador aufdruckt. Bisher kenne ich nur die Grundform - ohne Matrixcode: 019999-Sendungenummer / unbekanntes Kürzel (B.., C..) / K7154 und Zählnummer, plus kleiner senkrechter Strich. In Deinem Beispiel sollten die Matrixe von der CITIPOST Cuxland stammen, sie gehören wohl nicht zu K7154.

Möglicherweise ist das ein gemeinsamer Konsolidierer des gesamten norddeutschen CITIPOST Verbundnetzes, unter Unständen sogar die CITIPOST "Zentrale" in Hannover selbst, die für alle Mitglieder ihres Netzwerkes eine Konsolidierung anbietet. Möglicherweise haben die das in Northeim abgebaute Compadorgerät in ihren "Mutterhausbestand" übernommen und nutzen es nun für die (Verbundnetz-) Konsolidierung?

Gruß
Thomas
 
Tuffi Am: 30.01.2017 16:14:11 Gelesen: 42632# 514 @  
Liebe Freunde,

wer kennt den Konsolidierer K 4054 ?

Er war von 2007 bis 2009 für verschiedene private Dienstleister in Raum Frankfurt (Main) tätig.

Gruß Walter
 
Pete Am: 31.01.2017 18:53:32 Gelesen: 42428# 515 @  
@ Tuffi [#514]

wer kennt den Konsolidierer K 4054 ?

Laut der Info eine Sammlerkollegen handelt es sich bei dem Konsolidierer K4054 um das Unternehmen GTG Postservice GmbH mit dem früheren Firmensitz in der Brabanter Straße 29 in 34131 Kassel (ehemals http://www.gtg-postservice.de ). In seiner Sammlung ist dieser Konsolidierer ebenfalls für die Jahre 2007 bis 2009 nachgewiesen.

Gruß
Pete
 
Tuffi Am: 07.02.2017 16:21:48 Gelesen: 41251# 516 @  
@ Pete [#515]

Hallo Pete,

GTG hat demnach ein Dienstleistungszentrum in Frankfurt gehabt und dort in der fraglichen Zeit für eine Reihe von Kunden die Post frankiert und konsolidiert. Ich will nicht glauben, daß die Post zur Bearbeitung nach Kassel ins Mutterhaus expediert worden ist.

Gruß Walter
 
Pete Am: 07.02.2017 20:48:33 Gelesen: 41215# 517 @  
@ Tuffi [#516]

Ich will nicht glauben, daß die Post zur Bearbeitung nach Kassel ins Mutterhaus expediert worden ist.

Ich kann es mir auch kaum vorstellen, da ich den Konsolidierungsvermerk K4054 primär auf Sendungen aus dem Frankfurter Raum bzw. Ludwigshafen kenne. Bedingt durch die Entfernung (Bsp. Strecke Frankfurt/Main - Kassel) würde bereits reichlich Zeit für die Fahrt "verloren" gehen. Dadurch würde sich das Zeitfenster verengen, um die abgeholte Tagespost zu sortieren, zu konsolidieren und dann unter Beibehaltung des Zeitfensters "E+1" als Briefzentrumseingang (BZE) bzw. Briefzentrumsausgang (BZA) in dem bzw. Briefzentren der DPAG einzuliefern.

Gruß
Pete
 
Tuffi Am: 11.02.2017 10:24:12 Gelesen: 40851# 518 @  
@ Tuffi [#303]

Inzwischen wird die Post verschiedener Justizbehörden vom Niederrhein nicht mehr im DLZ Köln sondern im DLZ Essen bearbeitet

Gruß Walter
 
Pete Am: 28.03.2017 19:36:51 Gelesen: 32317# 519 @  
Da aktuell auch Dank Tuffi kartonweise auf dem Tisch, nachfolgend eine tabellarische Übersicht der Frankieranlagen, welche bei dem Konsolidierer Williams Lea / Deutsche Post InHaus Services (K4000) im bzw. nahe dem Briefzentrum 45 in Essen (Daniel-Eckhardt-Str.) standen bzw. stehen. In Klammern werden die bisherigen Verwendungszeiträume angegeben, welche anhand des vorliegenden Materials festgestellt wurden. Teilweise kam es vor, dass einzelne Frankiergeräte über Monate hinweg nicht nachweisbar sind und dann auf einem Mal wieder verstärkt auftauchen (Reservegerät?). Der DPIH-Standort in Essen ist nicht gerade klein und im Verlauf von mehreren Jahren kamen bisher (mindestens) 27 verschiedene Frankieranlagen in Gebrauch.

1D0500021F (2005-2011)
1D0800011E (2009-2011)
1D1000015F (2010-2011)
1D1000103B (2010-2011)
1D100010CC (2010-2011)

Es ist nicht auszuschließen bzw. bereits im Einzelfall belegt, dass Geräte aus der o.g. Liste im Anschluss in anderen Briefzentren zum Einsatz kamen bzw. kommen.

Im Verlauf des Jahres 2011 erfolgte eine grundlegende Erneuerung des Fuhrparks, d.h. es wurden modernere und gleichzeitig leistungsfähigere Frankieranlagen beschafft (Modell IS-5000/IS-6000 von Neopost).

1D15000218 (nur 2011)
1D15000219 (nur 2011)
1D1500027D (ein einziger Beleg von 2011 mit Absenderangabe aus dem Ruhrgebiet und üblicher Zuschaltung "K4000" im Frankit vorliegend)
1D150002CA (2011-2015)
1D150002CB (2011-2015)

1D150002DE (2011-2016*)
1D150002DF (2011-2016*)
1D150002E0 (2011-2016*)
1D150002E1 (2011-2012)
1D150002E2 (2011-2016*)

1D15000304 (2012-2016*)
1D15000308 (2012-2016*)
1D15000317 (2012-2016*)
1D15000397 (2012-2016*)
1D15000497 (2013-2016*)

1D150004C4 (2014-2016*)
1D150004D8 (nur 2014)
1D150004DD (2014-2016*)
1D150004DE (2015-2016*)
1D150004F0 (2014-2016*)

1D1500056C (2015-2016*)
1D15000643 (2015-2016*)

...*: die Angabe des Jahres 2016 bezieht sich auf den aktuellen Stand des vorhandenen Materials. Es kann davon ausgegangen werden, dass sich ein Großteil der bis 2016 nachgewiesenen Frankieranlagen auch im laufenden Jahr 2017 in Betrieb befindet.

Generell wurden bzw. werden für einzelne (größere) Absender individuelle Werbeeinsätze in den Frankiergeräten verwendet; ansonsten bleibt der dafür vorgesehene Platz im Regelfall frei. Es handelt sich hierbei nach derzeitigem Stand um mehrere Dutzend verschiedene Werbeeinsätze, verteilt auf bisher 27 Frankiergeräte. ;-)

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 04.04.2017 06:10:26 Gelesen: 30714# 520 @  
K 7086 - SHP Süd-Hessen-Post



1D15000469 - SHP Süd-Hessen-Post, mit Frankatur für einen unbekannten Absender; mit Zusatzmodul "K7086" (klein) im Bereich links des eigentlichen Kundenklischees (leer). Der zusätzliche schwarze Tintenstrahl Spray-On, mit dem Leithinweis auf die DPAG ("c1 PLocked-DP Rest"), stammt von der Privatpostbehandlung durch die SHP Süd-Hessen-Post, 65428 Rüsselsheim (ex Darmstadt), rückseitige organgefarbene Kodierleiste (oben); 17.03.2017.

Anmerkung: Da es sich hier um eine Dialogpostsendung, d.h. um keine vollbezahlte Sendung, handelt, wurde diese selbst aber nicht konsolidiert, sondern nur von der Privatpost/vom Konsolidierer SHP im Kundenauftrag DPAG-frankiert und versendet.

Gruß
Thomas
 
Pete Am: 04.04.2017 22:38:37 Gelesen: 30489# 521 @  
Das Jahrestreffen der Forschungsgemeinschaft Post- und Absenderfreistempel e.V. in Hosenfeld bei Fulda [1] am vergangenen Wochenende ist nun vorüber und mittlerweile wurden auch die Posteingänge der letzten Monate gesichtet. Als Ergebnis kann die Liste in Beitrag [#519] bezüglich der vorhandenen Frankieranlagen der Deutsche Post InHaus Services GmbH in Essen um das Frankiergerät mit der Kennung 1D15000F6F ergänzt werden, welches mit verschiedenen Abschlägen der Monate Januar und Februar 2017 vorliegt. Damit sind nun 28 (!) verschiedene Gerätenummern für den Standort Essen belegt.

Wie bereits im Beitrag [#519] angedeutet, befindet sich ein Großteil der für 2016 nachgewiesenen Anlagen weiterhin in Betrieb und die nachfolgenden Gerätenummern können für das Jahr 2017 belegt werden:

1D150002DE (2011-2017)
1D150002DF (2011-2017)
1D150002E0 (2011-2017)
1D15000304 (2012-2017)
1D15000308 (2012-2017)

1D15000317 (2012-2017)
1D15000397 (2012-2017)
1D15000497 (2013-2017)
1D150004C4 (2014-2017)
1D150004DD (2014-2017)

1D150004DE (2015-2017)
1D150004F0 (2014-2017)
1D1500056C (2015-2017)
1D15000643 (2015-2017)

Das noch nicht für das laufende Jahr 2017 nachgewiesene Gerät 1D150002E2 ist in der Sammlung bisher für den mutmaßlich letzten Arbeitstag des Jahres 2016 (30.12.2016) bekannt. Hier ist es nicht auszuschließen, dass sich dieses Gerät ebenfalls weiterhin in Betrieb befindet.

Gruß
Pete

[1] http://www.fg-freistempel.de/
 
DL8AAM Am: 09.04.2017 00:02:30 Gelesen: 28832# 522 @  
Vom Konsolidierer Freesort (aus dem Hause Francotyp Postalia) "K 2055"gab es neben dem neuen "Regelmotiv" ein Sonderklischee zur diesjährigen CeBIT mit dem für das Francotyp Postalia-Produkt "FP sign" geworben wurde.



3D06000DC2 - Standardklischee; 31.03.2017



3D06000DBF - FP sign ("Visit us !!! CeBIT Halle 3, Stand B 17"); 25.03.2017

Beide Abschläge im Auftrag für die LVZ Post aus Leipzig, für deren Kunden, den Absender "DAK Gesundheit". Beide tragen das Zusatzmodul "12134", das ist bis dato nicht eineindeutig ansprechen kann, wohl aber eine Art von Freesort-Kundennummer für den Einlieferer sein dürfte. Der scharze Tintenstrahl "Spray-On" mit UPOC-Sendungsnummer stammt von der Privatpostbehandlung durch die LVZ Post (=codX-Mandantenkennung 0080); SBf steht für Standardbrief; GBf für Großbrief, auch wenn diese Sendung im Nachgang von Freesort dann doch noch als Standardbrief frankiert wurde.

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 14.04.2017 17:48:18 Gelesen: 25199# 523 @  
@ DL8AAM [#496] Fraport mit einer ... Eigenkonsolidierung ... ?
@ Pete [#497] Ja, scheint mir so.

Hier ein weiteres Beispiel einer Sendung der Fraport mit dieser sehr verkürzten (? Konsolidierer-) Kennzeichnung "000168", d.h. diese besteht in diesem Fall nur aus der Zählnummer, keine Leitregion und auch ohne jegliche K-Kennung.



4D1100094E - Fraport AG, 60547 Frankfurt am Main; 31.03.2017

Kann jemand eine Fraport-Eigenkonsolidierung bestätigen? Ist diese Art von Kurzkennzeichnungen ein (ein eindeutiges ?) Zeichen für Eigenkonsolidierungen? Ähnliche Formen kenne ich zum Beispiel von der HUK Coburg. Gibt es irgendwelche offizielle Unterlagen, Beschreibungen und/oder sonstige verfügbare "Post"-Bestimmungen hierzu? Grundsätzliches zu Eigenkonsolidierungen und/oder Konsolidierungs-Genossenschaften?

Happy Eastern
Thomas
 
klinhopf Am: 14.04.2017 18:31:16 Gelesen: 25164# 524 @  
@ DL8AAM [#523]

(HUK) 96444 Coburg (1D10001106) habe ich 2x mit 00767 + 00768 = fortlaufende Sendungsnumerierung - außerdem:

OHNE "Kxxxx" (Konsolidierer)

1. 2x securvita 1D030002F5 mit Nummer verkehrt rechts unten
1a. vom 31.10.05 - 000349 86
1b. vom 02.11.05 - 000046 86 -> wobei die "86" der PLZ-Bereich (Augsburg) ist und die Nummer der Tageszähler vermutlich

2. LEW Lechwerke Augsburg 1D05000123 vom 2.10.05 mit Nummer verkehrt rechts unten 002421 86 (kursiv nach links)

3. office discount 85374 Neufahrn 1D1000108E vom 30.05.12 mit Nummer links oben 000003

mit phil. Gruß und allen guten Wünschen zum Osterfest
Ingo Pfennig
 
Genosis Am: 13.06.2017 23:58:40 Gelesen: 8940# 525 @  
@ klinhopf [#524]

Hallo Ingo,

in der frühen Zeit (vor und um/bei Beginn der Konsolidierung) wurden derartige Sprays auch als interne Zählnummern von einigen Firmen aufgebracht. Heute eher ungewönlich. Brachen daher dringend mehr Stempel ohne K- Nummer aber mit Zählnummer um festzustellen ob es Firmenintern oder Nuterbedingt ist.

Ich frage mich auch, warum in der DB bei "office discount 85374 Neufahrn" 1D1000108E kein entstprechender Vermerk ist. ;-)

Schreib einfach unter Anmerkung, dass kein Konsolidierer (K-) angegeben ist aber eine Zählnummer. Es sind zwar Kleinigkeiten, aber die bringen uns weiter.

Gruß
Michael
 
Pete Am: 16.06.2017 13:45:04 Gelesen: 8656# 526 @  
@ Genosis [#525]

Ich frage mich auch, warum in der DB bei "office discount 85374 Neufahrn" 1D1000108E kein entsprechender Vermerk ist. ;-)

Wenn ich mich nicht irre, existieren aktuell auch weiterhin Konsolidierer, welche als Genossenschaft tätig sind. Dabei entfällt die Angabe einer Konsolidierungsnummer vor der eigentlichen Sendungsnummerierung.

Die auf http://www.philastempel.de vorhandenen Werbeeinsätze (Beispiele) weisen bedingt durch unterschiedliche Absender darauf hin, dass das Frankierät 1D1000108E bei einem Dienstleister steht:

- http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/87080 (Absender büroplus / Bürobedarf GmbH / Neumann-Reichardt-Str. 27-33 / 20608 Hamburg)
- http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/22494 (Absender office / discount / Vertrieb für Bürobedarf GmbH / Ludwig-Erhard-Str. 12 / 85374 Neufahrn bei München)
- http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/73429 (Absender Printus / Fachbetrieb für Bürobedarf GmbH / Carl-Zeiss-Str. 1 / 77656 Offenburg)

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 16.06.2017 17:48:32 Gelesen: 8639# 527 @  
@ Pete [#526]

Wobei wohl alle drei Firmen zur Hans R. Schmid Holding (Offenburg) gehören. Möglicherweise nutzen ja alle Firmen der Gruppe gemeinsam eine "Poststelle" und/oder eine (eigene?) Konsolidierer"genossenschaft"?

http://www.office-discount.de/hilfe/impressum
http://www.bueroplus.de/hilfe/impressum
http://www.printus.de/hilfe/impressum

Gruß
Thomas
 
Genosis Am: 23.06.2017 17:07:54 Gelesen: 7382# 528 @  
@ DL8AAM [#474]

Hallo Thomas,

ich habe hier auch einen Beleg mit K7011. Hier VBG Unfallversicherung, 22281 Hamburg.

Bei der Werbung ist das gleiche Postfach angegeben (Postfach 1462).

Ich vermute das ist das Postfach vom Lettershop, oder wie siehst du das?



Gruß
Michael
 
DL8AAM Am: 26.06.2017 01:32:28 Gelesen: 6884# 529 @  
@ Journalist [#288]

Neu ist weiterhin auch der folgende Konsoliderer K-2082: Es handelt sich hier um Fidiex Versandlogistik / Postfach 1360 / 65503 Idstein mit der eigenen Webseite http://www.fidiex.de - der scheinbar regional im Bereich des BZ 65 Wiesbaden konsolidert

Inzwischen konsolidieren die (auch) via Freesort/K2055



4D11000975 - FIDIEX Versandlogistik SERVICE-CENTER IDSTEIN, Inhaber Torsten Fischer; K2055 rückseitig (13.06.2017).

Gruß
Thomas
 
mumpipuck Am: 17.07.2017 14:21:34 Gelesen: 1367# 530 @  
Ich habe hier ein Label auf einem Beleg, das ähnlich aussieht wie die Schalterlabel der Filialen der Deutschen Post, aber statt einer Filialnummer den Konsolidierer *K4000* trägt. Der Brief kommt von biberpost aus Magdeburg am 29.05.2017. Der Empfänger sitzt in 20097 Hamburg.

Hat jemand dazu Informationen ?



Herzliche Grüße
Burkhard
 

Das Thema hat 530 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21   22  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht