Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Österreich: Stempelmarken
Das Thema hat 57 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 oder alle Beiträge zeigen
 
Stempelwolf Am: 30.10.2009 23:27:56 Gelesen: 75769# 8 @  
@ Cantus [#7]

Hallo Cantus,

und manchmal wurden sie von der Post anstandslos als Frankatur geduldet:



Beste Grüße
Wolfgang
 
Cantus Am: 31.10.2009 00:47:28 Gelesen: 75763# 9 @  
Hallo Wolfgang,

mit Frachtpost in Deutschland habe ich mich bisher noch nicht beschäftigt, dafür reicht die Zeit einfach nicht.

Beste Grüße
Ingo
 
DL8AAM Am: 19.11.2009 16:27:17 Gelesen: 75696# 10 @  
Einen haben wir noch.

Auch für diesen Topic "Österreichische Fiskalmarken" konnte ich ein moderneres Exemplar finden.



2 Schilling "Verwaltungsabgabemarke". Leider habe ich hier keine weiteren Details, ausser dass wenn ich mich recht entsinne diese Marke von einem ausgehängten Plakat stammt, die ich als ganz kleines Kind vor vielen Jahren bei einem Familienurlaub in den Alpen abgepuhlt habe, früh übt sich wer später Sammler werden will. Das waren noch Zeiten, in denen man bei einem kleinen Stadtbummel mal schnell nebenbei auch noch eine Fiskalmarkensammlung aufbauen konnte. ;-)

Scheinbar musste man damals für jedes Plakat, dass man aufhängen wollte eine spezielle Plakatsteuer in Form einer Fiskalmarke bezahlen.

Hat jemand weitere Infos ?

Gruß
Thomas
 
Cantus Am: 19.11.2009 23:55:12 Gelesen: 75679# 11 @  
@Harald Zierock [#16]

Hallo,

zum allerersten Beitrag hier will ich noch ein Beispiel zeigen, das die Abstempelungen deutlich erkennen lässt. Es ist zwar nur ein Teil eines Dokuments, aber die Stempel und das rückseitige Siegel sind gut erhalten.

Beste Grüße
Cantus






 
Harald Zierock Am: 20.11.2009 09:34:50 Gelesen: 75672# 12 @  
@ DL8AAM [#35]

Schöne Sachen zeigst Du da. Klasse!

Viele Grüße,

Harald
 
petzlaff Am: 20.11.2009 17:39:03 Gelesen: 75654# 13 @  
@ DL8AAM [#35]

Wunderbar - das ist herrlicher Jugendstil.

LG
Stefan
 
philapit Am: 30.08.2013 18:47:33 Gelesen: 66148# 14 @  
Hallo Sammlerfreunde!

Wer kann zu dieser spanischen Vignette etwas sagen und handelt es sich bei der Österreichischen um eine Gebührenmarke oder?

Vielen Dank schon mal für eventuelle Antworten.

philapit


 
bignell Am: 05.10.2013 14:10:01 Gelesen: 65808# 15 @  
@ philapit [#14]

Hallo Philapit,

korrekt, die österreichische ist eine Stempelmarke (Stempelgebühr).

Lg, harald
 
markand53 Am: 09.10.2013 16:22:00 Gelesen: 65839# 16 @  
Hallo Briefmarkenfreunde,

habe vor einigen Wwochen Marken gesehen, wovon ich keine Ahnung habe. Leider konnte ich die nicht kaufen, aber möchte gerne wissen, was für Marken das sind, und was der Wert dieser Marke sein könnte. Also wer hat Kenntnisse, die zur Lösung des Rätsel beitragen?

Recht vielen Dank im voraus.

Grüsse von Max aus der Niederlande.


 
taro Am: 09.10.2013 16:53:43 Gelesen: 65819# 17 @  
@ markand53 [#16]

Hallo Max,

es handelt sich hier um österreichische Steuermarken.

Angaben zum Wert kann dir sicher ein Sammler dieses Gebietes machen.

Viele Grüße
Sven
 
markand53 Am: 09.10.2013 23:46:49 Gelesen: 65736# 18 @  
Hallo Sven,

Danke für diese Info. So lernt man immer wieder neues.

Viele Grüsse
Max
 
Cantus Am: 11.10.2013 23:48:13 Gelesen: 65643# 19 @  
@ markand53 [#16]

Hallo Max,

Stempelmarken der gezeigten Art werden bei Ebay für wenige Euro gehandelt, stellen also keinen besonderen Wert dar. Deine Marken sehen aber leider sehr verwaschen aus, gerade so, als hätten sie zu lange im Wasser gelegen, so etwas mindert natürlich noch den Wert. Am besten ist es aber auch hier, solche Marken stets in Verbindung mit einem zugehörigen Schriftstück zu sammeln.

Wenn du dir die Marken näher betrachtest, wirst du feststellen, dass sie im unteren Bereich eine Jahreszahl tragen, nach der man diese Marken zeitlich zuordnen kann. Im Laufe der Jahre haben sich Form und Abbildungen der Steuermarken gewandelt, aber stets war auf den Marken eine Jahreszahl zu sehen.

Ich bilde dir heute einmal eine ähnliche Steuermarke über 2 Kronen aus dem Jahr 1910 ab, verwendet zur Abgeltung der Ausfertigung einer Rechnung im August 1920.



Vorder- und Rückseite der Rechnung



Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 19.02.2014 23:12:17 Gelesen: 64942# 20 @  
Heute ein "Verzeichnis", das mir so etwas wie ein Kontoauszug zu sein scheint, der N.Ö. Escompte-Gesellschaft vom 11.7.1871; die Ausfertigungsgebühr wurde mit einer Marke zu 5 Kreuzer abgegolten.



Für die Ausfertigung einer Medicamentenrechnung am 10.5.1872 waren ebenfalls 5 Kreuzer erforderlich; hierfür wurden Gebührenmarken zu 2 und 3 Kreuzer der Ausgabe von 1870 verwendet.



Viele Grüße
Ingo
 
bignell Am: 19.02.2014 23:37:14 Gelesen: 64935# 21 @  
Hallo,

die ersten österreichischen Stempelmarken erschienen 1854 mit Wertstufen von 1 Kreuzer bis 20 Gulden (Wertbezeichnung fl = Florin).

Hier eine Quittung über 400 Gulden, vergebührt mit 1 Gulden (entspricht 60 Kreuzer).



Die erste Serie trägt unter der Wertbezeichnung die Buchstaben C.M. (Conventions-Münze), alle späteren Ausgaben hatten diese Inschrift nicht mehr.

Lg, harald
 
Kirsten Mohi Am: 25.05.2015 14:07:01 Gelesen: 62473# 22 @  
Österreichische Stempelmarken auf deutschem Dokument

Hallo,

konnt ihr mir bitte sagen, bis wann österreichische Stempelmarken für deutsche Dokumente benutzt wurden? Dieser Ausweis ist aus dem Jahr 1948.

Gruß
Kirsten



 
bignell Am: 25.05.2015 14:58:50 Gelesen: 62460# 23 @  
@ Kirsten Mohi [#22]

Hallo Kirsten,

gar nicht. Auf den österreichischen Stempelmarken glaube ich "Standesamt Seefeld" (in Tirol) zu lesen, wird wohl bei einer Trauung in Österreich vergebührt worden sein.

Lg, harald
 
Kirsten Mohi Am: 28.05.2015 06:31:21 Gelesen: 62381# 24 @  
@ bignell [#23]

Hallo Harald

und vielen vielen Dank für die Antwort.

schöne Grüße
Kirsten
 
kauli Am: 28.11.2015 17:04:02 Gelesen: 60530# 25 @  
Hallo zusammen,

ein Sammlerfreund, der sich für Paketbegleitbriefe interessiert, kommt mit der Österreichischen Stempelmarke nicht klar. Daher zeige ich den Brief mal in der Hoffnung das jemand ihm helfen kann.

Ich zitiere mal seine Frage:

Paketbegleitbrief von Kreibitz (15.4.1863) nach Berlin (Ankunft 16.4. steuerliche Bearbeitung am 17.4.)

Österreichische Stempelmarken waren meines Wissens nur bis 1857 geduldet. Warum klebt die 5 Kr. Marke drauf?




Besten Dank im voraus
Dieter
 
bignell Am: 28.11.2015 17:15:54 Gelesen: 60526# 26 @  
@ kauli [#25]

Hallo Dieter,

Stempelmarken waren in der Monarchie auf Briefen nicht erlaubt, nur sind manche durchgelassen worden. Hingegen mussten Paketbegleitbriefe mit Stempelmarken freigemacht werden, das ist also ganz normal.

Lg, harald
 
kauli Am: 29.11.2015 11:33:40 Gelesen: 60489# 27 @  
@ bignell [#26]

Hallo Harald,

besten Dank, ich habe Deine Antwort weitergeleitet. Dann ist ja alles im grünen Bereich.

Viele Grüße
Dieter
 
kauli Am: 29.11.2015 17:08:09 Gelesen: 60451# 28 @  
@ bignell [#26]

Hallo Harald,

Ich nochmal. Mein Sammlerfreund hat noch eine Frage zu der 5 Kr Marke.

Ist das die Gebühr für das Porto nach Deutschland ? Oder hat das etwas mit dem Paketbegleitbrief zu tun ?

Viele Grüße
Dieter
 
bignell Am: 30.11.2015 18:40:17 Gelesen: 60413# 29 @  
@ kauli [#28]

Hallo Dieter,

habe gesucht, aber dazu nichts gefunden. Da es sich um Stempelmarken handelt, wurde damit irgendeine Gebühr abgegolten, vielleicht Zoll, nicht Porto nehme ich an.

Lg, harald
 
10Parale Am: 05.07.2016 22:07:11 Gelesen: 56832# 30 @  
@ forum [#29]

Hier 2 Stempelmarken von Österreich 1955, die ich hier im Forum noch nicht gesehen haben, ungebraucht sozusagen. Den Adler sieht man erst auf der Rückseite.

2 Schilling und 10 Schilling

Schönen Abend

10Parale


 
Baber Am: 31.07.2016 18:15:49 Gelesen: 56397# 31 @  
Auch auf moderne Briefen sind Stempelmarken als Briefmarken durchgelaufen. Hier an Brief von 1990, ²portogrecht² mit 5 S frankiert.



Gruß
Baber
 
Cantus Am: 01.06.2017 02:09:50 Gelesen: 52114# 32 @  
Heute eine Rechnung für die Lieferung von drei Strohsäcken, ausgestellt am 28.7.1921 in Drosendorf.



Viele Grüße
Ingo
 

Das Thema hat 57 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.