Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (587/591) Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
Das Thema hat 592 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12   13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 24 oder alle Beiträge zeigen
 
DL8AAM Am: 27.02.2014 16:34:01 Gelesen: 493593# 268 @  
@ DL8AAM [#229][#232], Tuffi [#231], Pete [#233]

Ich hätte noch einen unbekannten Konsolidierer zu bieten: K7020

Neben des, in [#229] gezeigten Belegs des Absenders Siemens AG aus München, liegt mir nun eine weitere Sendung über K7020 vor:



Absender ist "E.ON Mitte Vertrieb GmbH" aus 34131 Kassel (Postfach 101205, 34012 Kassel), mit einer Jahresstromrechnung für 2013. DV-Franktur mit 2D-Datamatrixcode im Fenster zu 60 Cent vom 17.02.2014. Man kann ziemlich sicher sein, dass E.ON selbst nicht für den Versand verantwortlich zeichnet, vielmehr wird wohl ein externer Dienstleister mit der Erstellung, dem Ausdruck und dem Versand der Rechnungen beauftragt worden sein, wer? Womöglich handelt es sich bei dem unbekannten "Lettershop" bereits auch um den unbekannten Konsolidierer? Bei dieser Art von Großversandmengen ist diese Annahme wahrscheinlich. Die Konsolidiererkennung " *K7020*" befindet sich ebenfalls [#229] im Fenster, auf dem Umschlag sind wieder keine weiteren Konsolidiererkennzeichnungen:



Auch hier zur Vervollständigung die aus dem "ECC200" 2D-Datenmatrixcode ausgelesenen Informationen:

Post-Unternehmen: DEA
Frankierart: 18
Version Produkte/Preise: 30
Kundennummer: 6202180865
Frankierwert: 0,60 Euro
Einlieferungsdatum: 17.02.2014
Produktschlüssel: 1
laufende Sendungsnummer: 00005186
Teilnahmenummer: 4
Entgeltabrechnungsnummer: 4553
 


Ist die dort angebene Kundennummer 6202180865 bereits in Verbindung mit weiteren Absendern beobachtet worden?

Gruß
Thomas
 

Nachtreter Am: 28.02.2014 09:40:36 Gelesen: 493521# 269 @  
@ DL8AAM [#268]

Ein weiterer Kunde von "K7020" ist die Firma "AVAYA GmbH & Co. KG", die zumindest ihren Rechnungsversand darüber abwickeln läßt. Die Fa. Avaya ist Telefonanlagen-Bauer und vielen vielleicht unter den alten Namen Telenorma bzw. Bosch Telecom bekannt.

Viele Grüße

Nachtreter
 
DL8AAM Am: 28.02.2014 14:55:11 Gelesen: 493487# 270 @  
@ Nachtreter [#269]

Besten Dank!

Hast Du einen Beleg bzw. kannst Du den Frankturmatrixcode im Fenster auslesen? Ist hier etwa die in [#268] genannte Kundennummer 6202180865 hinterlegt oder 5085902367 (siehe [#229])? Oft (immer?) findet sich dort nicht die Kundennummer des Absenders, sondern die des wirklichen Versenders, d.h. des jeweiligen Lettershops - hier ggf. ein u.a. auf Fakturierung spezialisierter? Je mehr Absender man einer "Kundennummer" zuordnen kann, desto größer ist (kann) die Chance per Googlesuche (sein) "über eine Kunden-Referenzenliste" den passenden Lettershop identifizieren zu können, üblicherweise geben eben viele Firmen mit ihren wichtigen Kunden im Internet an. ;-)

Ob man dann über den/die Lettershop/s den Konsolidierer greifen kann, ist die zweite Frage - möglicherweise ist einer/der sogar beides?

Thomas
 
Nachtreter Am: 28.02.2014 16:12:48 Gelesen: 493476# 271 @  
@ DL8AAM [#270]

Hallo Thomas,

scannen geht leider nicht. :-(

Ich kann Dir aber so auf die Schnelle sagen, daß die ersten zwei Zeilen des Codes dem mit EON identisch sind und die Zeilen 3 und 4 sehr ähneln (Links oben eine "Gabel nach oben" und dann kommt rechts ein "nach rechts liegendes Kreuz", deshalb ist der Vergleich recht einfach). Ich vermute es handelt sich um den gleichen, auch wenn ich es nicht mit Bestimmtheit sagen kann.

Viele Grüße

Nachtreter
 
DL8AAM Am: 03.03.2014 17:18:35 Gelesen: 493246# 272 @  
@ Nachtreter [#271]

Schade, mit manuellen Klötzchenzählen komme ich leider nicht an die Daten dran. ;-)

Hier übrigens ein weiterer bisher unbekannter Konsolidierer, der unter der Kennung " K7005" aktiv ist.



Absender ist hier die "HEK - Hanseatische Krankenkasse" aus 22041 Hamburg, mit standardisierten Schreiben der Abteilung für Firmenkunden. DV-Frankturen mit "ECC200" 2D-Datamatrixcode im Fenster zu 60 Cent aus Januar und Februar 2014. Auch in diesen Fällen kann man ziemlich sicher sein, dass die HEK wohl nicht selbst für den Versand verantwortlich zeichnet, vielmehr wird scheinbar ebenfalls ein externer Dienstleister mit der Erstellung, dem Ausdruck und dem Versand der Schreiben beauftragt worden sein, wer?

Zur Vervollständigung die aus dem 2D-Datenmatrixcode ausgelesenen Informationen:

Post-Unternehmen: DEA
Frankierart: 18
Version Produkte/Preise: 30
Kundennummer: 5046539966
Frankierwert: 0,60 Euro
Einlieferungsdatum: 27.01.2014
Produktschlüssel: 1
laufende Sendungsnummer: 00000985
Teilnahmenummer: 7
Entgeltabrechnungsnummer: 302

Post-Unternehmen: DEA
Frankierart: 18
Version Produkte/Preise: 30
Kundennummer: 5046539966
Frankierwert: 0,60 Euro
Einlieferungsdatum: 24.02.2014
Produktschlüssel: 1
laufende Sendungsnummer: 00000039
Teilnahmenummer: 7
Entgeltabrechnungsnummer: 210
 

Hat zu K7005 jemand nähere Informationen oder hat weitere Belege zu bieten?

Gruß
Thomas
 

Nachtreter Am: 04.03.2014 11:43:11 Gelesen: 493179# 273 @  
@ DL8AAM [#272]

Hallo Thomas,

auch wenn´s Klötzchen-Zählen nix bringt: "K7020" scheint wohl gar kein kleiner zu sein!

Nächster Fund: Das LRA Ludwigsburg, das zumindest die Abfallgebührenbescheide ebenfalls hierüber konsolidiert/ausdruckt/verschickt. Ebenfalls mit EDV-Freimachung. Und die Merkmale stimmen wie bei "Avaya" überein.

Viele Grüße

Nachtreter
 
DL8AAM Am: 07.03.2014 17:44:19 Gelesen: 492956# 274 @  
@ Pommes [#191]

Inzwischen trudeln ja die aktuellen Beitragsbescheide der Handwerks- sowie der Industrie- und Handelkammern ein. Diese werden in aller Regel zentral über deren "Dachorganisations-Lettershops" erstellt und ausgedruckt sowie anschließend über den eigenen Konsolidierer versandt.

Die IHKs arbeiten über die " IHK-GFI - Gesellschaft für Informationsverarbeitung" mit Sitz in 44227 Dortmund (Emil-Figge-Str. 86) [1]: K3001.

Die Handwerkskammern über die " ODAV AG - Gesellschaft für Informatik und Telekommunikation" aus 94315 Straubing (Ernst-Heinkel-Straße 11) [2]: K4008

In aller Regel programmieren diese beiden Dienstleister individuelle Kundenklischees ihrer Mitgliedskammern.



Hier als Beispiel eine Sendung für die Handswerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen aus Hildesheim, frankiert per FRANKIT-Gerät 4D101C3BE3 vom 24.02.2014.



Leider fehlt aber inzwischen häufig eine Konsolidiererkennzeichnung, in diesem Fall wurde sie aber noch als Zusatz K4008 direkt im Kundenklischee aufgeführt, aber ohne jegliche weitere Sprays o.ä.

Gruß
Thomas

[1]: http://www.ihk-gfi.de
[2]: http://www.odav.de
 
EdgarR Am: 07.03.2014 18:05:35 Gelesen: 492950# 275 @  
Was mir aufgefallen ist

Beim Eintüten von diversen Frankits in die Stempeldatenbank stolperte ich dieser Tage mehrfach über solche, die bereits mit einem Abstand von ein, zwei Jahren "drin" waren, aber mit einer differierenden Konsolidiererkennung.

Insbesondere zwischen den beiden "Großen", K4000 aka Deutsche Post InHaus Services und K4031 aka TNT/PostCon scheint es munter hin und her zu gehen, was das gegenseitige Abjagen von Großkunden angeht.

Es drängt sich daher die Schlußfolgerung zwingend auf, dass geschäftliche UND behörden-artige Versender von großen Postmengen möglicherweise öfters doch die eigentlichen Besitzer der Frankiermaschinen sind und diese lediglich von dem jeweils dienstleistenden Dienstleister (ein Konsolidierer ist ja nichts anderes) für den Postausgang dieses Kunden genutzt wird. Dann logischerweise exklusiv für diese Post und nicht für die von Dritten - oder?

Man sollte also sehr vorsichtig sein bei der Zuschreibung von Maschinen (identifiziert durch deren Kennung) zu irgendwelchen Konsolidierern - die Maschinen können in Wirklichkeit durchaus "eigentlich" im Besitz eines Großversenders sein.

Etwa auf dieser nämlichen Ebene bewegt sich auch die outgesourcte Postbesorgung der Fa. Siemens am Standort Erlangen. Diese war etliche Jahre "vergeben" an die K4000, schon als die noch Williams Lea hießen. Mittlerweile wird die abgehende Post von K4000 versorgt, die einkommende Post und die Quasi-Hauspost zwischen den räumlich weit verstreuten Standorten jedoch von einem Ableger der Swiss Post. Muss auch eine interessante Vertragskonstellation sein !

Phile Grüße
EdgarR
 
Pete Am: 07.03.2014 18:43:35 Gelesen: 492944# 276 @  
@ EdgarR [#275]

Es drängt sich daher die Schlußfolgerung zwingend auf, dass geschäftliche UND behörden-artige Versender von großen Postmengen möglicherweise öfters doch die eigentlichen Besitzer der Frankiermaschinen sind und diese lediglich von dem jeweils dienstleistenden Dienstleister (ein Konsolidierer ist ja nichts anderes) für den Postausgang dieses Kunden genutzt wird. Dann logischerweise exklusiv für diese Post und nicht für die von Dritten - oder?

Man sollte also sehr vorsichtig sein bei der Zuschreibung von Maschinen (identifiziert durch deren Kennung) zu irgendwelchen Konsolidierern - die Maschinen können in Wirklichkeit durchaus "eigentlich" im Besitz eines Großversenders sein.


Hast du ein paar konkrete Beispiele (Maschinennummern) vorliegen, außer Siemens in Erlangen?

Gruß
Pete
 
EdgarR Am: 07.03.2014 20:27:33 Gelesen: 492916# 277 @  
@ Pete [#276]

Ja.

Z.B.: #065477 über K4000 <> #058742 über K4031
und: #066131 über K4000 <> #018116 über K4031
und: #066139 OHNE Konsolidierer <> #019381 über "gkv informatik"

Dummerweise sind "meine" (also die 06xxxx - Nummern) noch nicht freigeschaltet. Mußt Du also noch 1, 2 Tage warten.
 
EdgarR Am: 10.03.2014 18:57:27 Gelesen: 492709# 278 @  
K7071 schon dingfest gemacht ?

Ansonsten #066920 Stempeldatenbank

Phile Grüße
EdgarR
 
Pete Am: 15.03.2014 17:44:06 Gelesen: 492300# 279 @  
@ EdgarR [#275]

Man sollte also sehr vorsichtig sein bei der Zuschreibung von Maschinen (identifiziert durch deren Kennung) zu irgendwelchen Konsolidierern - die Maschinen können in Wirklichkeit durchaus "eigentlich" im Besitz eines Großversenders sein.

und

@ EdgarR [#277]

Z.B.: #065477 über K4000 <> #058742 über K4031
-> Stempel 065477: (noch) nicht freigegeben
-> Stempel 058742: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/058742 = Frankiergerät 1D100010D6 -> Werbeeinsatz "KFW"

und: #066131 über K4000 <> #018116 über K4031
-> Stempel 066131: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/066131 = Frankiergerät 3D06000348 -> Werbeeinsatz "Postanschrift 10704 Berlin"
-> Stempel 018116: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/018116 = Frankiergerät 3D06000348 -> Werbeeinsatz "Postanschrift 10704 Berlin"

und: #066139 OHNE Konsolidierer <> #019381 über "gkv informatik"
-> Stempel 066139: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/066139 = Frankiergerät 4D090000D4 -> Werbeeinsatz der AOK Nordost
-> Stempel 019381: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/019381 = Frankiergerät 4D090000D4 -> Werbeeinsatz der AOK Nordost

Du sprichst das Thema bereits konkret an: man kann nicht ohne Weiteres Frankiergeräte den Konsolidiern A oder B oder C oder ... zuordnen. Die Mehrheit der Frankiergeräte, welche Absenderfreistempel auf Belege produzieren und im Anschluss konsolidiert werden (Bsp. K2055; K4000; K4031) dürften sich im Besitz des Absenders und nicht im Besitz des Konsolidierers befinden. Bei deinen drei genannten Beispielen im Beitrag [#277] gehe ich auch eher vom Besitz des Absenders aus.

Für bestimmte Frankiergeräte lassen sich allerdings Indizien für die Zuordnung zu einem Konsolidierer (und nicht zu einem Absender) finden, wenn das jeweilige Frankiergerät auf Belegen auftaucht, welche verschiedene Absender oder Werbeeinsätze aufweisen. Vorab sollte allerdings geprüft werden, ob das "verdächtige" Frankiergerät nicht auch in einem Lettershop stehen könnte.
Bestimmte Frankiergeräte bestimmter Niederlassungen der Konsolidierer PostCon (K4031) bzw. Freesort (K2055) lassen sich allerdings recht eindeutig identifizieren, wenn diese auf Sendungen abgeschlagen werden, welche von Postmitbewerbern eingeliefert wurden; beispielsweise
-> K4031: Bochum, Neuss, Frankfurt/Main und Stuttgart
-> K2055: Leipzig und Düsseldorf (Langenfeld)

Dies wäre allerdings ein Sammelgebiet für sich, für alle Niederlassungen der großen Konsolidierer K4000; K4031 und K2055 die eigenen Frankiergerätenummern (i.d.R. Frankits) den jeweiligen Niederlassungen zuzuordnen. Damit es nicht langweilig wird, "wandern" auch schon einmal Frankiergeräte von Niederlassung A nach Niederlassung B (Bsp. Williams Lea K4000) bzw. werden ältere (langsamere) Geräte bei Aufkommen neuerer Modelle von Niederlassung A nach B abgeschoben.
Ein erster Versuch der Zuordnung am Beispiel PostCon siehe (1). Im Fall Freesort (K2055) liegt das Material bei mir noch unbearbeitet in Kartons. Der Kosolidierer Williams Lea/Deutsche Post Inhaus Sevices (K4000) wird für bestimmte Niederlassungen von Sammlerkollege Tuffi beackert.

@ EdgarR [#277]

und: #066139 OHNE Konsolidierer <> #019381 über "gkv informatik"

Eine auf dem Briefumschlag sichtbare Konsolidierung setzt voraus, dass seitens des Konsolidierers für den jeweiligen Postleitbereich eine gewisse Menge vorliegt, mit welcher konsolidiert werden kann. Die DPAG nimmt konsolidierte Sendungen nicht einzeln entgegen. Wenn auf einer Sendung keine Konsolidierung ersichtlich ist und man davon ausgeht, dass die betroffene Sendung vom Absender über einen Konsolidierer aufgeliefert wurde, so kann als Ursache der fehlenden Konsolidierung auf dem Briefumschlag die ungenügende Stückzahl für den Postleitbereich des Empfängers vorliegen. Für derartige Sendungen erhält der Konsolidierer auch keinen Nachlass auf das Porto seitens der DPAG; hierbei handelt es sich um ein bzw. das Geschäftsrisiko zulasten des Konsolidierers.

Gruß
Pete

(1) http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=67071#M711
 
Journalist Am: 04.04.2014 19:12:08 Gelesen: 490846# 280 @  
Hallo an alle Konsolidiererfans,

das jährliche Absenderfreistempeltreffen in Hosenfeld war wieder sehr erfolgreich auch bezüglich neuer Erkenntnisse bezüglich von Konsolidieren.

Auf der Homepage "Moderne Postgeschichte" sind diese Erkenntnisse auf der bekannten Seite "AFS mit integrierter K-Nummer" aktualisiert.

http://www.jolschimke.de/neuigkeiten.html

4 weitere Konsolidierer konnten nun entschlüsselt werden:

K-4025 ein kleiner vermutlich nur regional tätiger Konsolidierer bei Ulm (Business Point GmbH aus Weißenhorn)
K-7039 aus Fulda (Tausendfüssler Marketing Service - vermutlich auch eher nur regional tätig)
K-7065 aus Dorsten (Brief Transfair Dorsten GmbH die auch eine Aussenstelle in Gladbeck haben)
und
K-7105 aus Heilbronn - ein bekannter Privatpostdienst (Regio Mail GmbH)

Außerdem wurden diverse neue Werbeklischees oder weitere Maschinen bei schon bekannten Anbietern gefunden (K-2054, K-2076, K-2100, K-4000 Datev, K-4031 Datev, K-4031 und K-7045).

Besonders interessant ist dabei K-2076 (City Mail Oberbayern GmbH) den es gleichzeitig in dieser Form



und die selbe Maschine mit bisher nicht zuordenbarer K-Nummer K-2088



gibt - wer kann hier weiterhelfen - fest steht auf alle Fälle das die Maschine City Mail Oberbayern gehört.

Bekannt sind nun also schon 57 Konsolidierer mit integrierter AFS-K-Nummer, wenn alles so weiter läuft können wir bis Ende des Jahres die 60 entschlüsselten Konsolidierer dieser Art schaffen.

viele Grüße Jürgen
 
DL8AAM Am: 07.04.2014 21:44:26 Gelesen: 490568# 281 @  
Zwar kein neuer, aber trotzdem ein relativ seltener Konsolidierer. Obwohl sich im Bereich der Konsolidierung inzwischen ja eine Art von Marktkonzentration auf K2055/K4000/K4031 abzeichnet, sind einige kleinere immer noch aktiv:

K2126 - Der Cuxhavener Fahradkurier GmbH



FRANKIT Gerät 3D060008E7 (01.03.2014), Absender "Ringhotel Paulsen" aus 27404 Zeven

Bei dem Cuxhavener Fahradkurier GmbH (Lehmkuhle 2, 27472 Cuxhaven) handelt es sich um einen recht kleinen - eher lokalen - Privatpostdienstleister aus Cuxhaven (leider ohne jeglicher eigenen Webseite!), der ebenfalls einen Frankierservice für seine Kunden anbietet. Bisher wurden sämtliche mir vorliegenden, neuere DPAG-Ableitungen über K4000 (Deutsche Post InHaus Services) konsolidiert. Bei Jürgen [1], meinem direkten Vorredner [#280], wurden ältere ähnliche K2126-Eigenkonsoliderungen aus 2011 gezeigt. Weitere in unserer Datenbank hinterlegte Geräte: 4D06000AC1, 4D110002F3 und ggf. 4D0600025C [2].

Gruß
Thomas

[1]: http://www.jolschimke.de/privatpost/afs-mit-integrierter-konsolidierer-nummer.html
[2]: http://philastempel.de/stempel/suchen/ablage/544
 
Pete Am: 08.04.2014 19:52:06 Gelesen: 490459# 282 @  
@ DL8AAM [#281]

Zwar kein neuer, aber trotzdem ein relativ seltener Konsolidierer. Obwohl sich im Bereich der Konsolidierung inzwischen ja eine Art von Marktkonzentration auf K2055/K4000/K4031 abzeichnet, sind einige kleinere immer noch aktiv:

K2126 - Der Cuxhavener Fahradkurier GmbH


Du machst - wenn auch sicherlich ungewollt - ein großes Fass auf. ;-)

Auf dem Jahrestreffen der Forschungsgemeinschaft Post- und Absenderfreistempel e.V. vom vorletzten Wochenende bzw. in meiner eigenen 4D11er-Sammlung fanden sich die nachfolgenden Belege:



Modell Paragon von Pitney Bowes, Modellnummer E655236 vom 26.02.2013, konsolidiert K4000



Frankit-Gerät von Pitney Bowes, Modellnummer 4D06000AC1 vom 30.08.2011, konsolidiert K2126



Frankit-Gerät von Pitney Bowes, Modellnummer 4D110001EC von 2013 mit verschiedenen Werbeeinsätzen, konsolidiert K2126 bzw. K4000



Frankit-Gerät von Pitney Bowes, Modellnummer 4D110001E6 von 2013 mit verschiedenen Werbeeinsätzen, konsolidiert K2126, bei o.g. Beleg befindet sich die Zählnummer rechts außen (!)



Frankit-Gerät von Pitney Bowes, Modellnummer 4D11000299 von 2013 mit verschiedenen Werbeeinsätzen, konsolidiert K4000



Frankit-Gerät von Pitney Bowes, Modellnummer 4D110002A7 von 2013 bzw. 2014 mit verschiedenen Werbeeinsätzen, konsolidiert K4000



Frankit-Gerät von Pitney Bowes, Modellnummer 4D110002F3 von 2013 mit verschiedenen Werbeeinsätzen, konsolidiert K2126 bzw. K4000

Bei dem nachfolgenden Gerät kann es sein, dass dieses auch durch den Cuxhavener Fahrradkurier betrieben wird, da sich der Werbeeinsatz bei vorgenannten Geräten wiederholt:



Frankit-Gerät von Pitney Bowes, Modellnummer 4D11000080 von 2013 mit Werbeeinsatz der Stadt Bremerhaven, konsolidiert K4000

Mir scheint, als konsolidiert der Dienstleister Cuxhavener Fahrradkurier lediglich regionale Sendungen in Eigenregie über K2126, überregionale Sendungen werden an K4000 zur Konsolidierung übergeben.

Gruß
Pete
 
ginonadgolm Am: 27.04.2014 22:39:46 Gelesen: 489333# 283 @  
Hallo,

habe einen Brief gefunden, der über K4031 konsolidiert wurde.

Offensichtlich wurde der Brief von diesem Konsolidierer auch eingetütet oder komplett erstellt. Das läßt sich jedenfalls anhand des Druckvermerks 0061503 Jul 12-H4031 am linken Briefrand vermuten.

Oder liege ich falsch?



Auf Antwort hofft
Ingo aus dem Norden
 
Tuffi Am: 28.04.2014 09:33:54 Gelesen: 489293# 284 @  
@ ginonadgolm [#283]

Habe eine ganze Reihe von Belegen von Signal Iduna Hamburg mit dem üblichen Druck "Port paye Freimachung (DV) im Fenster". Links vom Rahmen befindet sich eine Zahl 40830 und K 4031 in einer zweiten Reihe. Eine nähere Zeitbestimmung ist durch den Druckvermerk auf der Rückseite möglich: 0060001 Aug 09. Ein weiterer Beleg hat den Druckvermerk 0060002 Jan 11. Ein dritter Beleg mit gleichem Druckvermerk hat einen Eingangsstempel der Stadtverwaltung Münster vom 13.06.12. Dieser Beleg ist vorderseitig zusätzlich konsolidiert K 4031 (Nadeldrucker). Ein weiterer Beleg hat den Druckvermerk auf der Vorderseite analog der Abb 283: 0062503 Okt 12 - K 4031. Am Rahmen fehlt nun die K-Nummer.

Das alles spricht nach meiner Meinung dafür, daß die K-Nummer bereits von Iduna auf die Briefe gedruckt wurde. Wurde PostCon zusätzlich tätig, ist das durch den Nadeldrucker geschehen.

Leider kann ich keine scans zeigen.

Gruß Walter
 
T1000er Am: 28.04.2014 09:42:26 Gelesen: 489293# 285 @  
@ ginonadgolm [#283]

Habe hier einen Brief vom gleichen Tag. Allerdings fehlt hier die Konsolidierer-Nr links. Dort steht lediglich 006503 Jul13.

Gruß,
T1000er


 
Journalist Am: 28.04.2014 21:17:06 Gelesen: 489221# 286 @  
Hallo an alle,

bei weiteren Auswertungen vom Jahrestreffen der AFS-Sammler in Hosenfeld konnten nun noch 3 weitere Konsolidierer enttarnt werden. Es handelt sich dabei um folgende Konsolidierer:

a) K-2080 -> dies ist ein regional tätiger Konsolidierer im Bereich des BZ 79 Freiburg

Es handelt sich dabei um Regio Rad Express GmbH / Lehenstr. 33 / 79106 Freiburg http://www.regioradexpress.de



b) K-2087 -> dies war ein regional tätiger Konsoliderer bzw. genauer gesagt ein Privatpostdienstleister der zum 30.9.2013 seinen Dienst eingestellt hat

Es handelt sich dabei um Nordbayern Post / Neuburger Str. 26 / 90451 Nürnberg

Noch vorhanden ist eine Restinteretseite unter http://www.nordbayernpost.de



c) K-7019 -> dies ist ein regional tätiger Konsolidierer bzw. genauer gesagt ein bekannter Privatpostdienstleister

Es handelt sich dabei um Logistik Mail-Factory GmbH / Afflinger Str. 7 / 86167 Augsburg auch als LMF bekannt - die Internetseite lautet: http://www.logistic-mail-ffactory.de



Bei weiteren 3 Konsolidiern K-2047 / K-2088 und K-2082 müssen noch einige Kleinigkeiten geprüft werden. Mit sehr großer Wahrscheinlichkeit werden diese aber auch innerhalb der nächsten 3 Wochen geklärt werden können, so daß diese dann auch benannt werden können soweit für heute noch eine kleine Vorschau.

Viele Grüße Jürgen
 
Tuffi Am: 29.04.2014 09:21:02 Gelesen: 489153# 287 @  
@ Journalist [#286]

Hallo Jürgen,

es freut mich sehr, daß es Dir geglückt ist, weitere Konsolidierer namentlich zu erfassen. Bei meinen Recherchen, die sich auch mit der "In Haus Post" in Poststellen der Firmengruppe Siemens befasst, bin ich immer wieder auf zwei noch namenlose Konsolidierer gestossen K 4033 und K 4016. Sie haben in der Zeit von 2005 bis 2009 (möglicherweise noch länger) für Siemens konsolidiert. Auch PIN Berlin hat über K 4033 konsolidiert.

Ich bin gespannt, ob wir ihre Namen herausfinden werden.

Gruß Walter
 
Journalist Am: 01.05.2014 12:04:43 Gelesen: 488957# 288 @  
[#297]

Hallo Tuffi,

bei K-4016 könnte es sich um eine Siemenstocher handeln, die hier zeitweilig tätig war.

http://de.wikipedia.org/wiki/Atos_IT_Solutions_and_Services

Prüfe das doch mal als Arbeitshypothese. :-)

Wie schon vor einigen Tagen unter [#286] angekündigt, ist es nun doch etwas schneller gelungen, weitere Konsolidierer zu enttarnen. Bezüglich der Konsolidierer mit AFS mit integrierter K-Nummer gibt es neu zu melden:

K-2047 und K-2088 siehe auch folgender Link

http://www.jolschimke.de/neuigkeiten.html

Bei K-2047 gibt es erstmals die Besonderheit, dass nur die Nummer selbst im AFS integriert wurde

Neu ist weiterhin auch der folgende Konsoliderer K-2082:

Es handelt sich hier um Fidiex Versandlogistik / Postfach 1360 / 65503 Idstein mit der eigenen Webseite http://www.fidiex.de - der scheinbar regional im Bereich des BZ 65 Wiesbaden konsolidert:



Bei weiteren Konsolidieren die beim AFS-Treffen in Hosenfeld besonders aufgefallen sind, laufen noch einige weitere Detailrecherchen, aber mit großer Wahrscheinlichkeit dürfte hier im Laufe der nächsten Monate noch der eine oder andere doch eindeutig zuordenbar sein.

Soweit für heute neues aus der Konsolidiererforschung.

Jürgen
 
Tuffi Am: 01.05.2014 17:21:45 Gelesen: 488916# 289 @  
@ Journalist [#288]

Hallo Jürgen,

Pommes hat unter [#97] einen K 4016 gezeigt, von dem er als Herkunft Siemens annimmt. Ich habe analoge Belege, auf denen SIEMENS vorgedruckt ist. Das sind Fakten, die auf Eigenkonsolidierung hinweisen. Um weitere Punkte zu finden, muß ich meinen Siemens-Bestand durchsehen, was etwas Zeit in Anspruch nehmen wird.

Gruß Walter
 
Tuffi Am: 02.05.2014 10:20:12 Gelesen: 488848# 290 @  
@ Journalist [#288]

Hallo Jürgen,

nach Durchsicht meines Bestandes kann ich den Zusammenhang zwischen SBS und ADOP weiter realisieren. Zugrunde liegen Belege von 4 FP-Maschinen mit Poststempel 90762 Fürth 1:

F 684736 (1), F 684737 (2), F 685836 (3) und F 685924 (4)

Im Absenderteil des Stempels ist znächst "Würzburger Str. 21" mittig und "RDZ" oder "RK F/B" rechts unten angegeben. Spät: Mai 1995 (1). Diese Buchstaben ändern sich in "SBS". früh; April 1996 (1), spät: Februar 2002 (1). Der Absenderteil wird nun in "ADOP Services" geändert. Früh: September 2002 (1). Am 13.03.2009 ist ADOP Services gegen ein Briefemblem ausgetauscht (2). Dieser Beleg ist über K 4016 konsolidiert.

Weitere Belege mit ADOP haben den Poststempel 90499 Nürnberg BZ C 011254 (5), C 049987 (6) (Pommes [#97]), C049990 (7) und C 063000 (8).

Mein frühester Beleg zeigt neben "ADOP Services" auch "SIEMENS" im Absenderteil des Stempels (27.08.2003)(5).

K 4016 (5) datiert vom 20.07.2007 und (8) vom 02.08.2007 sowie 05.05.2009.

Fast ausnahmslos tragen die Briefe mit vorderseitigen Aufdruck "SIEMENS" rückseitig einen Druckvermerk, der mit den Buchstaben MAZ beginnt. Eine Ausnahme bildet (8) vom 02.08.2007 mit dem Druckvermerk SBS (!).

Briefe von Siemens mit analogen Druckvermerken liegen aus 13624 Berlin 13 und 16761 Henningsdorf vor, letztere sind zum Teil über K4016 konsolidiert.

Gruß Walter
 
ginonadgolm Am: 04.05.2014 22:19:11 Gelesen: 488657# 291 @  
Wer kennt den Konsolidierer K2046 ?

Kann es sich um die HKS-GmbH aus Heide handeln?

Fragende Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Journalist Am: 06.05.2014 13:20:35 Gelesen: 488446# 292 @  
@ ginonadgolm [#291]

Hallo Ingo,

für Deine Vermutung bestehen gute Anfangsargumente, ich habe hier aber noch zu wenig ergänzendes Material bzw. Scans von diesem Konsolidierer um den endgültigen Beweis zu führen - kannst Du denn einige typische Belege (AFS mit Eigenwerbung und selber AFS mit Fremdwerbung) mailen oder hier einstellen, um das Rätsel endgültig zu klären - das wäre toll.

Bezüglich dem Treffen von Hosenfeld konnte nun nachträglich bei der Auswertung noch ein weiterer Konsolidierer eindeutig zugeordnet werden können:

Es handelt sich um K-2033 BWPost Rems-Murr GmbH / Anton Schmidt Str. 7 in 71332 Waiblingen, ein schon etliche Jahre bekannter Privatpostdienstleister mit seiner Webseite http://www.bwpost-rems-murr.de

Dazu folgen nun noch 2 Scans, einmal eigene Maschine mit Eigenwerbung und einmal eigene Maschine mit Fremdwerbung:



viele Grüße Jürgen
 

Das Thema hat 592 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12   13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 24 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.