Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR Spezial: Dauerserie Walter Ulbricht Typendiskussion
Das Thema hat 210 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 8 9 oder alle Beiträge zeigen
 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:14:23 Gelesen: 199802# 111 @  
Bei die erste drei Typen A_C kann man auch einige Gebieten genauer anschauen:








Fortsetzung folgt ....
 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:16:53 Gelesen: 199800# 112 @  
Es gibt noch Sub-typen und kleine Merkmale welche immer in eine bestimmte Type vorkommt...


Fortsetzung folgt ....
 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:19:08 Gelesen: 199797# 113 @  
Type A gibt es nur bei die 5pf, 10pf, 15pf und 20pf.












Fortsetzung folgt ...
 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:20:41 Gelesen: 199796# 114 @  
Sub-Typen für die Type A:

Type A1 bei die 5pf, 10pf und 15pf:







Fortsetzung folgt ...
 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:22:20 Gelesen: 199795# 115 @  
Type A2 bei die 5pf, 10pf, 15pf und 20pf:









Fortsetzung folgt ....
 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:24:22 Gelesen: 199794# 116 @  
Type A3 nur bei die 10pf.







Nicht viele Punkte oder Striche welche doch bei Type A1 und Type A2 da waren sind übrig!
 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:25:59 Gelesen: 199792# 117 @  
In Type B gibt es 2 Sub-Typen:

Type B1 nur bei die 5pf und 80pf:


 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:29:12 Gelesen: 199790# 118 @  
Type B2 bei die 25pf, 30pf, 40pf, 50pf, 60pf und 70pf - die Öffnung gezeigt mit blaue Pfeile kann voll mit Farbe sein!


 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:30:37 Gelesen: 199789# 119 @  
Type B1 nur bei die 5pf und 80pf:




 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:31:34 Gelesen: 199786# 120 @  
Type B2 bei die 25pf, 30pf, 40pf, 50pf, 60pf und 70pf:












 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:38:36 Gelesen: 199782# 121 @  
Unterschiede zwischen Type C und Type A:

Type A



Type C



Abstand von "K" nach der Rand!

Darüber hinaus beim Type C:


 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:42:26 Gelesen: 199780# 122 @  
Unterschiede zwischen Type C und Type A

Type A



Type C



Abstand von "K" nach der Rand! Doch vielmehr "1" über "PU".

Darüber hinaus beim Type C:


 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:45:50 Gelesen: 199779# 123 @  
Unterschiede zwischen Type C und Type A

Type A



Type C



Abstand von "K" nach der Rand! Aber vielmehr die Stelle des "1".
 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:47:55 Gelesen: 199778# 124 @  
Unterschiede zwischen Type C und Type A

Type A



Type C



Beim 20pf ist das Wertziffer sehr unterschiedlich!

Und auch hier wie beim 5pf und 10pf [nicht die 15pf!]


 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:55:01 Gelesen: 199777# 125 @  
wulbri99

Hallo Algebra,

ich stimme mit allem überein. Mir sind nur nicht die beiden Varianten vertraut.

Da Bilder mehr als Text sagen, füge ich meine 848IIa bei.





beste Grüße


Wolfgang,

Es sieht so aus dass Type II - C in meine obige Beiträge - schon ende 1964 benutzt worden ist! Und dass man beim Kollage noch die alte Wertziffer mitgenommen hat.

Danach hat es 5 Jahre gedauert befor erneut Type II benutzt würde!

Eigentlich ist hier nicht Sprache von eine Zwischentype sondern eine frühe Benutzung dieser Type mit unterschiedliche Wertziffern.

Das Unterschied hat nichts mit der Type zu tun nur mit den Wert "20". Das es um dasselbe Type geht wie 5 Jahre später zeigt das Punkt in "E" !



Gruss, Rein
 
ReinierCornelis Am: 23.05.2012 20:59:19 Gelesen: 199776# 126 @  
Mit eigene Exemplaren!







 
Rore Am: 25.05.2012 11:11:11 Gelesen: 199583# 127 @  
Beim Sortieren von Marken fallen auch immer wieder Ulbricht Marken an. Gestern habe ich diese gefunden, rechte Marke weißer Fleck am Ohr.

Auf einer Messe wo auch die Arge DDR vertreten war kaufte ich mir eine CD Ulbricht. Anfangs konnte ich diese öffnen nun geht es aber nicht mehr.

Gruß
Rore




 
Henry Am: 25.05.2012 15:01:54 Gelesen: 199556# 128 @  
@ ReinierCornelis [#126]

Hallo und guten Tag,

danke für die Beiträge. Die gehen in die Richtung, die meine Fragen betreffen. Ich bin nun mal auf die Fortsetzungen gespannt.

Das wichtige Unterscheidungskriterium zwischen Type B1 und Type B2 habe ich nun allerdings nicht erkannt mangels Hinweis. Kannst du das bitte noch erläutern?

Da kommt dann gleich die nächste Frage: Wie sind deine Eingruppierungen auf die Einteilung im MICHEL übertragbar? Muss ich da jetzt völlig umdenken?

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
ReinierCornelis Am: 25.05.2012 17:25:03 Gelesen: 199543# 129 @  
Henry,

die Unterschiede zwischen B1 und B2 gilt nicht nur die Bruch in gebiegene Unterlinie bei die Krawatte [blaue Pfeile], sondern auch die mit gelb umzirkelte Striche, wobei bei Type B1 noch eine winzige Punkt unteran hat, welche bei Type B2 fehlt:





Die 10pf gehört auch zu B2:



Gruss, Rein
 
ReinierCornelis Am: 25.05.2012 18:27:46 Gelesen: 199531# 130 @  
Da kommt dann gleich die nächste Frage: Wie sind deine Eingruppierungen auf die Einteilung im MICHEL übertragbar? Muss ich da jetzt völlig umdenken?

Mit philatelistischem Gruß
Henry


Henry,

A1 5pf => IA
A2 5pf => IA [nicht unterschieden in Michel!]
A1 10pf => I.1
A2 10pf => I.2.1
A3 10pf => I.2.2
A1 15pf => I
A2 15pf => I [nicht unterschieden in Michel!]
A2 20pf => I

B1 5pf => I B
B2 10pf => I.3
B2 25pf, 30pf, 40pf, 50pf, 60pf, 70pf => I
B1 80pf => I

C = II

Gruss, Rein
 
Henry Am: 26.05.2012 09:21:35 Gelesen: 199466# 131 @  
@ ReinierCornelis [#130]

Herzlichen Dank für die schnelle Hilfe.

Gruß
Henry
 
Pommes Am: 31.05.2012 23:29:31 Gelesen: 199034# 132 @  
Hallo an die Ulbricht-Interessierten,

ich habe vor geraumer Zeit im "Beifang" diese vermutlich meist 50er-Bündel Ulbricht 1 und 2 M/DM/MDN erhalten.



Ich vermute aufgrund der Michel-Infos, dass Eure Typendiskussionen auf diese beide Marken nicht zutreffen. Kann ich die Marken daher auf interessante Stempel durchsehen und dann größtenteils in der "Rundablage" (Papierkorb) entsorgen? Oder gibt es für diese Ausgaben auch Interessierte?

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
Jahnnusch Am: 01.06.2012 07:10:01 Gelesen: 198992# 133 @  
Das ist doch was für die Wunderkiste, es gibt zwar welche, die diese gleich in den Kachelofen befördern wollen. Aber wo viel Sonne ist auch viel Schatten.
 
ReinierCornelis Am: 01.06.2012 11:49:06 Gelesen: 198974# 134 @  
[#132]

Thomas,

bis jetzt war nur noch von Typen die Rede! Aber es gibt sehr vieles zu melden über die Papiersorten und dann sind deine Marken bestimmt daran!

Gruss, Rein
 
Lumpus2000 Am: 02.06.2012 09:12:11 Gelesen: 198878# 135 @  
[#132]

Hallo Thomas (Pommes),

ich weiß nicht, mit welchem Katalog du arbeitest. Nach Michel-Spezial könntest du zwei Marken noch aufteilen:

1 MDN (Nr 1087) in x = senkrechte und y = waagerechte Papierstruktur
2 M (Nr 1482) in a "siena" und b "(dkl.)graubraun"

Die zweite Variante ist dann immerhin je ca. doppelt soviel Wert.

Die Unterscheidung der Papierstruktur ist dann wieder ein gutes Thema für Rein. :-)

Da bin ich selbst gespannt, ob man weitere Unterscheidungen bei der Serie durchführen kann, da ich auch keine weiterführende Literatur zu den Marken habe.

Aber wie du schon schreibst, wenn hier keine weiteren Hinweise zu Raritäten kommen einfach nach schönen Stempeln durchsuchen und die Marken mit "Gurkenstempel" (unleserlich, Stempelfraktur) in die Rundablage bzw. dem Altpapier zuführen.

Viele Grüße
Swen
 

Das Thema hat 210 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5   6   7 8 9 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.