Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Westzonen / BundesrepubliK: Höhe der Gebühr für eine Späteinlieferung
alemannia Am: 14.08.2017 14:18:33 Gelesen: 1324# 1 @  
Höhe der Gebühr für eine Späteinlieferung ?

Hallo zusammen,

hat jemand Zugriff auf das neueste Postgebührenhandbuch von Michel?

Meines ist von 2004.

Darin ist für den Zeitraum 1.3.1946 - 31.8.1948 in Westdeutschland/Inland keine Angabe für eine Spätgebühr angegeben. Ist das auch weiterhin im aktuellsten Handbuch so?

Spätgebühren wurden für die Einlieferung (Einschreiben etc.) nach Schalterschluss erhoben.

Gruß

Guntram
 
stempel Am: 14.08.2017 20:53:08 Gelesen: 1252# 2 @  
Hallo Guntram,

die Spätgebühr betrug in der Amerikanischen Zone, Britischen Zone und Bizone

vom 01.03.1946 bis 20.06.1948 20 Pfg.
vom 21.06.1946 bis 01.09.1948 30 Pfg.

in der Französischen Zone (ist auch Westdeutschland) betrug die Spätgebühr

vom 01.03.1946 bis 20.06.1948 20 Pfg.
vom 04.10.1948 bis 01.09.1949 15 Pfg.

Ich hoffe dir geholfen zu haben.

Grüße
Dieter
 
alemannia Am: 14.08.2017 22:02:28 Gelesen: 1225# 3 @  
@ stempel [#2]

Hallo Dieter,

ja, ein dickes Dankeschön für die Auskunft.

Spätgebühren sind nun mal schon etwas speziell.

Allerdings hatte ich 40 Pfennige vermutet, da ja ab 1.9.48 allgemein die Gebühren gesenkt wurden.

Die folgende Berechnung der Späteinlieferungsgebühr auf der Seite eines Einlieferungsbuches ist dann wohl zu hoch:



Die Einlieferung erfolgte nach Schalterschluss am 11.8.48.

Berechnet wurden für die Einlieferungsnummern 205 - 212 insgesamt 8 x 40 Pfennig = 3,20 DM.

Am 12.8.48 wurde, vermutlich durch einen dafür berechtigten Bediensteten, die Berechnung der Spätgebühr in roter Schrift abgezeichnet.

Da haben sich die Postbediensteten sicherlich geirrt, oder waren sich nicht sicher über die Höhe.

Was ist die Grundlage für die Höhe der Festsetzung der Spätgebühr gewesen?

Gruß

Guntram
 
briefefan Am: 15.08.2017 22:24:27 Gelesen: 1149# 4 @  
@ alemannia [#3]
@ stempel [#2]

Hallo Guntram,
hallo Dieter,

die Spätgebühr betrug bis 28.2.1946 20 Pf., vom 1.3.1946 bis 31.8.1948, in der französischen Zone bis 3.10.1948, 40 Pf., ab 1.9.1948, in der französischen Zone erst ab 4.10.1948, 30 Pf.

Quelle: Postbuch 1945-1992 von Werner Steven 1994.

Demnach ist die von Guntram gezeigte Freimachung in einem Annahmebuch von 8 Sendungen von Nr.205 bis 212 mit je 40 Pf, zusammem 320 Pf. portogerecht.

Grüße von briefefan.
 
alemannia Am: 16.08.2017 18:07:52 Gelesen: 1090# 5 @  
@ briefefan [#4]

Hallo briefefan,

das hift mir echt weiter, Danke.

Mein altes Michel-Postgebührenhandbuch von 2004 weist keine Spätgebühr für den Zeitraum aus, das hat mich irritiert.

Für mich sind die 40 Pfennig auch portogercht, da mir z.B. Belege aus der SBZ mit 40 Pfennig bekannt sind und es eigentlich zwischen SBZ und Bizone meist Postgebühren in gleicher Höhe gab.

Gruß

Guntram
 
bovi11 Am: 16.08.2017 18:13:09 Gelesen: 1087# 6 @  
@ alemannia [#5]

Das von briefefan zitierte Buch kann ich nur empfehlen:

http://t1p.de/7pr7

Grüße

Dieter
 
alemannia Am: 16.08.2017 18:33:07 Gelesen: 1079# 7 @  
@ bovi11 [#6]

Hallo Dieter,

das Buch kenne ich, hatte es mir schon mal von der Phila-Bibliothek München ausgeliehen.

Finde es auch prima.

Gruß

Guntram
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.