Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (40) Grossbritannien: Belege nach 1945
Das Thema hat 41 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
GSFreak Am: 29.09.2018 13:11:48 Gelesen: 7626# 17 @  
Hier ein kleinformatiger Luftpost-Brief (120 x 93 mm) vom 10.10.1958 aus Earls Barton (Northamptonshire) nach Darmstadt, freigemacht mit Mi-Nr. 304:



Gruß Ulrich
 
EdgarR Am: 30.09.2018 18:02:52 Gelesen: 7600# 18 @  
Und nochmals aus dem Sommer 1973:



Dem Post Office Clerk in Schottland ist entgangen dass der Maschinenstempel nur 2 der 3 beigeklebten Marken erwischt hat.

Den bundespostlichen Kollegen im Durchgangspostamt Stuttgart 6 und im Zustellpostamt Böblingen 1 war es auch egal - zumindest war es ihnen keinen "Nachträglich entwertet"-Stempel wert.
 
Michael Mallien Am: 12.10.2018 17:44:41 Gelesen: 7535# 19 @  
@ volkimal [#7]

Hallo Volkmar,

aus aktuellem Posteingang ein Brief mit einem ähnlichen Label vom 7.10.2018:



Der Unterschied zu dem Label Deines Beleges ist die Farbe und der Passus SINGLE USE ONLY auf dem Label.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 15.10.2018 20:33:59 Gelesen: 7514# 20 @  
WIeder ein Beleg aus aktuellem Posteingang und zwar aus Chorley, Lancashire nach Bargteheide. Das Stempeldatum sieht aus wie der 12.06.18, tatsächlich wird es aber der 12.10.2018 gewesen sein.

Die Freimachung erfolgte mit älteren Marken zu 60 Pence und einer nennwertlosen Marke 1st.



Viele Grüße
Michael
 
eifelsammler Am: 10.11.2018 13:58:24 Gelesen: 7410# 21 @  
Hallo!

Von mir heute ein Beleg mit einem ganz interessanten Zusatz auf der Kuvertrückseite.

Zuerst einmal die Belegvorderseite: Ein ganz gewöhnlicher Brief im Format 13cm x 18,5 cm, frankiert mit 24p.



Mit Maschinenstempel vom 9.11.1992 aus Leicester.



Und auf der Rückseite dieser Pappaufkleber:



Viele Grüße und schönes Wochenende!

Carsten
 
Michael Mallien Am: 25.12.2018 12:14:45 Gelesen: 7252# 22 @  
Die aktuelle Weihnachtspost bescherte mir diesen, mit 1,25 Pfund frankierten Brief.

Bearbeitet wurde der Brief im Gatwick Mail Centre am 10.12.2018.



Viele Grüße
Michael
 
Cantus Am: 26.12.2018 10:14:47 Gelesen: 7230# 23 @  
@ EdgarR [#16]

Hallo Edgar,

wie wäre es denn, wenn du Ganzsachen unter einer Einschreiben-Ganzsachenüberschrift zeigst? Das hier ist ein sogenannter Ganzsachenumschlag von Großbritannien, im Katalog mit EU bezeichnet, davon gibt es viele, viele verschiedene Exemplare, ich habe alleine davon drei Alben voll. Und dein zweites Beispiel ist ein normaler Ganzsachen-Umschlag, auch davon gibt es diverse Varianten, im Katlog mit U ... bezeichnet.

Viele Grüße
Ingo
 
10Parale Am: 12.01.2020 21:01:56 Gelesen: 6119# 24 @  
Ein waagrechter Streifen (Strip) von 6 Marken und eine 6-er Block der Michel Nr. 318 Königin Elizabeth II. Wedding ziert diesen Brief mit einer Gesamtfrankatur von 6 d. Freigemacht mit 4 Abschlägen von London vom 10 AUG 66 und einem Transitstempel von North Finchley lief er nach Zürich, Switzerland.

Liebe Grüße

10Parale


 
epem7081 Am: 01.05.2020 16:29:06 Gelesen: 5745# 25 @  
Hallo zusammen,

in einem Fundus internationaler Nachrkriegsbelege tauchte auch dieser Beleg auf. Da muss ich mich unwillkürlich fragen, ob mit diesen rätselhaften Abkürzungen, der Brief wohl sein Ziel erreichte? Der Stempel auf diesem Ganzsachenbrief am 23. April 1946 in TWICKENHAM MIDDX aufgebracht, feiert die Sparbewegung: 30 YEARS NATIONAL SAVINGS 1916-1946.



Bis auf den Namen der Zielperson Lt. E.S. PEARSON bleibt mir alles andere ein Rätsel. Wer kann hier aufklären?

Mit gespannter Erwartung grüßt
Edwin
 
teenage_dirtbag Am: 01.05.2020 17:17:37 Gelesen: 5735# 26 @  
@ epem7081 [#25]

Ich vermute, dass es sich hier um die Abkürzung BAOR für "British Army of the Rhine" handelt - die britische Rheinarmee (auch Rheingarnison genannt).[1] Dazu würde auch Lt. als Lieutenant passen.

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Britische_Rheinarmee
 
epem7081 Am: 01.05.2020 22:04:23 Gelesen: 5719# 27 @  
@ teenage_dirtbag [#26]

Hallo,

vielen Dank für diese aufschlußreiche Information. Wieder einmal hat sich das Spezialistenwissen im Forum als hilfreiche Quelle erwiesen.

Inzwischen konnte ich sogar einen Alastair Stevenson Pearson bei der Rheinarmee (B.A.O.R.) im Internet entdecken, wo eine umfangreiche Vita aufgezeigt wird. Allerdings stolpere ich noch über den ersten Vornamen, der in meinem Brief ja mit E. ausgewiesen ist.

Ein erfolgreiches gesundes Wochenende wünscht
Edwin
 
Baber Am: 08.02.2021 14:45:55 Gelesen: 4444# 28 @  
Für moderne Post aus Grossbritannien fast ein Wunder, aber es gibt sie noch, schön gestempelte Belege aus der Bedarfspost, heute angekommen.



Gruß
Bernd
 
dithmarsia43 Am: 10.02.2021 16:10:36 Gelesen: 4386# 29 @  
@ Baber [#28]

Hallo,

aus dem Jahre 1967 2 Einschreibebriefe aus Rickmansworth, Herts. nach Hamburg an den Briefmarkenhändler Wilhelm Cortzen. Beide wurden zollamtlich abgefertigt und die anfallenden Zollgebühren wurden als Nachgebühren eingezogen.

Beste Grüße

Uwe


 
DL8AAM Am: 11.02.2021 07:29:28 Gelesen: 4354# 30 @  
@ eifelsammler [#21]

Hi Carsten,

so einen hatte ich vor ein paar Wochen auch schon mal gezeigt (und [erfolglos] gefragt), siehe Thema "Deutsche Post: Prüfkarte - aber für was ?" [1]

LG
Thomas

[1] https://www.philaseiten.de/thema/15153
 
dithmarsia43 Am: 17.02.2021 19:06:44 Gelesen: 4259# 31 @  
@ DL8AAM [#30]

Hallo,

aus dem Jahre 1983 zwei Luftpostbriefe von Ilford, ESSEX nach Auckland, Neuseeland per "Swiftair Expres".

Beste Grüße

Uwe


 
10Parale Am: 22.03.2021 16:47:28 Gelesen: 3907# 32 @  
@ dithmarsia43 [#31]

Wer hätte gedacht, dass auf Briefen von England wieder mal der grüne Zollzettel klebt. Nun ja, es war der knappe Wille der britischen Bevölkerung.

Hier dokumentiert auf einen mit insgesamt 8 St. 5 Pence freigemachten 35 Gramm schweren Einschreiben aus Jarrow im Nordosten von England. Auf der 5 Pence Marke kann man noch den Stempel vom 20. März 21 gut erkennen.

Liebe Grüße

10Parale


 
Briefuhu Am: 08.04.2021 10:46:41 Gelesen: 3700# 33 @  
Großbritannien Sonderbelege/Sonderstempel

Da ich nichts passendes gefunden habe, eröffne ich ein neues Thema.

In meinem Sammelsurium habe ich auch mehrere Belege aus der Zeit Ende 60er Anfang 70er Jahre aus Großbritannien. Die meisten gehen alle an eine Anschrift nach Schottland.

Ich gehe aber davon aus, das die Belege nicht echt gelaufen sind sonder es sich um Gefälligkeitsstgempel zu besonderen Anlässen handelt. Ob es sich hier um postalische Sonderstempel oder nur um Erinnerungsstempel der Veranstaltungen handelt ist mir nicht bekannt. Ich möchte die Belege deswegen nur einmal zeigen. Vielleicht kann ja jemand dazu was schreiben.



Schönen Gruß
Sepp
 
jmh67 Am: 09.04.2021 16:30:59 Gelesen: 3651# 34 @  
@ Briefuhu [#33]

Das sieht (bis auf den Maschinenstempel aus Ballymena) aus wie die im Königreich üblichen Sonderstempel, die sind oft rechteckig oder in ganz freier Form. In den 1960ern und frühen 1970ern war auch die elektronisch lesbare Kennzeichnung von Postsendungen noch nicht so üblich. Überdies (aber das kenne ich selbst erst aus den 1990ern) wurden Sonderstempelbelege im UK öfters in durchsichtigen Folietüten versandt, da ist die Wahrscheinlichkeit von Transportspuren erst recht nahe Null.

Und ja, da hat sich wohl ein Stempelsammler selbst Belege geschickt. Das machen viele so.

Übrigens wären Erinnerungsstempel von Veranstaltungen, d. h. sogenannte Cachets, neben und nicht auf den Marken abgeschlagen, eben weil sie keine Poststempel sind.

-jmh
 
Briefuhu Am: 09.04.2021 17:28:34 Gelesen: 3643# 35 @  
@ jmh67 [#34]

Vielen Dank für Deine schnelle und kompetente Antwort. Es freut mich, dass das dann doch alles Sonderstempel der Post sind.

Schöne Grüße
Sepp
 
10Parale Am: 26.04.2021 20:44:04 Gelesen: 3441# 36 @  
Hier ein Beleg mit 4 x 1 St. = 4 St. von Yorkshire nach Lörrach, Baden. Die rote Farbe leuchtet einfach super!

Liebe Grüße

10Parale


 
Briefuhu Am: 27.12.2021 09:30:55 Gelesen: 1664# 37 @  
Hier ein zunächst unauffälliger Beleg vom 10.12.1968 nach Luzern und dann nach Baden-Baden. Dann fiel mir der Stempel "House of Commons"auf.

Das House of Commons, im Deutschen meist britisches Unterhaus genannt, ist die politisch entscheidende zweite Kammer des britischen Parlaments, sagt Wiki.



Schönen Gruß
Sepp
 
Lars Boettger Am: 16.01.2022 12:38:55 Gelesen: 1450# 38 @  
Über den Unwillen der britischen Post, Briefmarken zu entwerten, wurde an anderer Stelle bereits diskutiert. Der Brief im Anhang scheint die Ausnahme zu sein. Die Marken sind alle mit einem Tagesstempel entwertet. Die Entwertung ist aber kaum leserlich.

Beste Grüße!

Lars


 
10Parale Am: 21.01.2022 16:29:25 Gelesen: 1349# 39 @  
@ Lars Boettger [#38]

"Über den Unwillen der britischen Post, Briefmarken zu entwerten, wurde an anderer Stelle bereits diskutiert."

Ja, es ist ein Kreuz mit den britischen Stempeln heutzutage. Dann lieber so ein Aufkleber, wo man sich alle Informationen einschließlich des Portos herauslesen kann. Interessant die Lieferzeit, genau einen Monat. Verdammt weit weg, die Insel.

Liebe Grüße

10Parale


 
Winni451 Am: 28.03.2022 16:18:41 Gelesen: 691# 40 @  
@ 10Parale [#39]

Da habe ich offensichtlich großes Glück, den mein Brief ist doch beinahe schön gestempelt = überhaupt gestempelt. Und dann auch noch lesbar. Und dann auch noch, obwohl die verwendete Marken schwarz sind und ein schwarzer Stempel, wäre es ein Vollstempel, gar nicht lesbar gewesen wäre.



Maschinenstempel aus Schottland, Inverness vom 23.03.2022 mit links Werbung "Ukraine / Humanitarien / Appeal / Donate Now At / DEC.ORG.UK", rechts 3 Wellen.
Brief gelaufen innerhalb 3 Tagen nach Süd-Deutschland.

Ich habe genau 5 Minuten aufgewendet um zu sehen, ob ich auch noch die Michelnummer der Marken finde. Ohne Ahnung ist das bei der Serie ja ein Glücksspiel. Ich vermute ein senkrechter Zusammendruck der 1217CDo und der 1217CDu aus einem Markenheft, könnte aber auch die 1215 in Varianten sein ?

Grüße
Winfried
 
Briefuhu Am: 11.04.2022 08:13:57 Gelesen: 520# 41 @  
Da dieser Beleg nicht in das Thema "Gold Machin Horizon Labels" passt, will ich ihn hier zeigen.

Ein R-Brief von Ross on Wye nach Kaiserslautern vom 16.07.2004, frankiert mit einem Royal Mail Label über 4,70 Pfund.



Schönen Gruß
Sepp
 

Das Thema hat 41 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.