Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Belgien: Belege bestimmen
Franz-Karl Lindner Am: 24.09.2018 13:06:18 Gelesen: 1845# 1 @  
Brief aus Belgrad an Generalkonsul ?

Hallo zusammen,

zeige hier einen Brief aus Belgrad vom 07.08.1901 nach Timmendorfer Stand, rückseitiger Ankunftsstempel vom 09.08.1901.

Meine Fragen wären: Kann mir jemand etwas zu Generalkonsul von Sikascht (oder lese ich das falsch) sagen? Und was hat der Vermerk unten links auf dem Brief zu bedeuten?

Erstaunlich auch der kurze Laufweg den Briefes von einem auf den anderen Tag aus Belgrad nach Timmendorfer Strand (Ostsee).

Schon jetzt vielen Dank für die Hilfen.

Franz-Karl


 
Detlev0405 Am: 24.09.2018 13:46:40 Gelesen: 1832# 2 @  
@ Franz-Karl Lindner [#8]

Hallo Franz-Karl ,

suche besser nach einem Generalkonsul von Eckardt und du landest sofort in einer Diplomatenfamilie.

Gruß Detlev
 
Franz-Karl Lindner Am: 24.09.2018 14:07:50 Gelesen: 1826# 3 @  
Stimmt. Danke.

Dann kann es sich eigentlich nur um Heinrich von Eckardt handeln, der in fraglicher Zeit auch in Belgrad tätig war. Alles klar!

Und der Vermerk links unten?

Franz-Karl
 
bayern klassisch Am: 24.09.2018 14:31:02 Gelesen: 1824# 4 @  
@ Franz-Karl Lindner [#10]

Hallo,

unten links steht "fr" für "Franko". Früher waren frankierte Briefe (ob mit Marken, oder bar frankierte Briefe) zwingend mit dem "Franco - Vermerk" zu versehen.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Martin de Matin Am: 17.02.2019 13:22:30 Gelesen: 1421# 5 @  
Kann mir jemand etwas über den Aufkleber mit dem handschriftlichen Vermerk, der rechts neben der Marke klebt, sagen. Kommt so etwas öfters bei belgischen Briefen vor, oder ist es nur Zufall? Der Brief selber stammt von der Maschinenfabrik Societe du Phoenix aus Gent. Er ging über Mouscron, Paris nach Agen.



Gruss
Martin
 
dr.vision Am: 18.02.2019 12:22:18 Gelesen: 1383# 6 @  
@ Martin de Matin [#5]

Moin Martin,

ich hatte zuerst gedacht, es sei, wie auch oben handschriftlich vermerkt wurde, ein Grenzübergangsstempel von Belgien nach Frankreich. Im Handbuch von James van der Linden findet man zwar eine "19", aber sie sieht anders aus, von einem Aufkleber ist nicht die Rede und die dort angegebene Postroute passt nicht.

Ich habe mal den Autor kontaktiert und gebe Bescheid, wenn ich eine Antwort bekommen habe.

Bis dahin beste Grüße von der Ostsee
Ralf
 
dr.vision Am: 18.02.2019 17:47:44 Gelesen: 1354# 7 @  
@ Martin de Matin [#5]
@ dr.vision [#6]

Moin nochmal,

die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Hier ein Auszug aus seiner Antwort:

keine Frage, dieser Zettel ist eine reine Privatsache und hat mit dem Postdienst weder in Belgien noch in Frankreich was ‚am Hut‘.

Ich hoffe, diese Aussage hilft Dir weiter.

Beste Grüße von der Ostsee
Ralf
 
epem7081 Am: 07.08.2020 16:43:04 Gelesen: 97# 8 @  
Belgische Feldpost oder militärische Dienstpost ?

Hilferuf an die Experten,

in einem Sammelsurium von rund 500 Briefen aus aller Welt und unterschiedlichsten Zeiten kam auch dieses Objekt zum Vorschein. Offenbar geht es hier um militärische Post (Poststempel Vorderseite) von Privat an Privat - also Feldpost? Weitere Stempel auf der Vorderseite weisen wohl auf eine Zensurmaßnahme hin.



Die Stempel der Rückseite könnten Ankunfts- oder Durchgangsstempel sein. Wurde der Brief an eine zweite Person weitergeleitet?



Da alle Stempel teils unvollständig, teils unsauber abgeschlagen wurden, konnte ich in der Stempeldatenbank bisher keinen vergleichbaren Stempel finden, somit meine hier vorliegenden Stempel nicht eindeutig bestimmen.

Wer kennt sich hier aus, wer kann weiter helfen?

Ich bin auf eine Reaktion gespannt und dankbar für jede Aufklärung.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
Lars Boettger Am: 07.08.2020 17:22:20 Gelesen: 82# 9 @  
@ epem7081 [#8]

Hallo Edwin,

das ist Feldpost - von einer militärischen Adresse der belgischen Armee an eine militärische Adresse in den Niederlanden.

Stempel Nr. 1 (zweites Bild): Belgischer Feldpoststempel
Stempel Nr. 2 (viertes Bild): C.F. "Censure Folkestone" - ein Teil der belgischen Feldpost wurde in Folkestone zensiert (Belgian Military Censorship 1914-1918, S. 74f)
Stempel Nr. 3 (drittes Bild): Niederländischer Zensurstempel
Stempel Nr. 4 (siebetes Bild): Niederländischer Feldpoststempel
Stempel Nr. 5 (sechstes Bild): Niederländischer Feldpoststempel "EXPEDITIEKANTOOR VELDPOST A" - Ankunftsstempel bzw. Ausgabestempel

Beste Grüße!

Lars
 
epem7081 Am: 07.08.2020 20:49:15 Gelesen: 64# 10 @  
@ Lars Boettger [#9]

Hallo Lars,

vielen Dank für die aufschlußreichen und weiterführenden Informationen. Mit Deinen Klartexten konnte ich inzwischen erfolgreich in der Stempeldatenbank nach vergleichbaren Stempeln suchen. Damit kann ich dann auch meine Stempel entsprechend aufarbeiten und einstellen.

Immer wieder beeindruckend die gute und vor allem schnelle Zusammenarbeit im Forum.

Ich wünsche Dir eine weiterhin gute Zeit bei der Philatelie.

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.