Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung SBZ Dauerserie Köpfe I und Köpfe II Belege
Das Thema hat 55 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
hannibal Am: 21.08.2019 15:44:49 Gelesen: 9169# 31 @  
Hallo,

weiter mit Frankaturen der 12 Pfg-Marke aus der Dauerserie Köpfe 1 SBZ 216.

Zuerst eine Einzelfrankatur auf Postkarte der Eberswalder Briefmarken Börse Inh. Max Sprenkelmann nach Biesenthal.

Die Marke sauber entwertet mit dem Sonderstempel (2) EBERSWALDE Volkssolidarität Brandenburg Kampf gegen die Wintersnot 27.2.49.-8.



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 26.08.2019 21:05:45 Gelesen: 9022# 32 @  
Fernbrief frankiert mit 2 x SBZ 216 von Dresden nach Nürnberg.



Entwertet mit dem Stempel DRESDEN N22 25.4.49.-18

In der Portostufe eigentlich Massenware, aber bei der oberen
DEUTSCHE POST verstümmelt - PF III.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 27.08.2019 15:26:44 Gelesen: 9002# 33 @  
Fernbrief der 2. Gewichtsstufe frankiert mit 2 waagerechten Paaren der SBZ 216, aufgegeben in West-Berlin nach Gera.



Stempel BERLIN-STEGLITZ 16.11.48.-8 (Kennbuchstaben kann ich leider nicht entziffern). Verwendungen mit Marken der Köpfe-Serie in Westberlin nicht ganz so häufig.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 29.08.2019 17:13:01 Gelesen: 8973# 34 @  
Mehrfachfrankatur mit 7x SBZ 216 auf Einschreiben von Meerane nach Berlin.



Sauber gestempelt (10)MEERANE (SACHS) g 31.3.50.-18

Provisoricher R-Zettel und rückseitig Ankunftstempel.

Bedarfsbeleg in sauberer Erhaltung.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 28.11.2019 16:49:50 Gelesen: 8343# 35 @  
Heute eine Einzelfrankatur der SBZ 216 auf einer Steuerkarte für ein Krad.



Stempel DELITZSCH 1 f 31.12.49.12-13

Einzelfrankaturen der 12 Pfg sind ja Massenware, aber in der Form habe ich es noch nicht gesehen.

Viele Grüße
Peter
 
HWS-NRW Am: 28.11.2019 18:28:32 Gelesen: 8331# 36 @  
@ hannibal [#35]

Ein toller Beleg, Gratulation.

mit Sammlergruß
Werner
 
hannibal Am: 01.12.2019 21:11:51 Gelesen: 8211# 37 @  
Heute ein Bücherzettel mit einer Mehrfachfrankatur 6 Werte SBZ 212 nach Leipzig.

Vier saubere Stempel (3a) WISMAR 1m 28.3.50.-16



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 03.12.2019 22:36:34 Gelesen: 8172# 38 @  
Heute ein Einschreiben innerhalb Berlins.

Portogerecht frankiert mit SBZ 218b und 225b.



Stempel BERLIN N113 f -7.10.49.-10 (Gründungstag der DDR)

Bemerkenswert der R-Stempel Berlin-Kaulsdorf- wohl in Ermanglung der üblichen R-Zettel.

Rückseitig Stempel BERLIN-KAULSDORF 1 -8.10.49.-7



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 04.12.2019 21:19:19 Gelesen: 8157# 39 @  
Heute eine Mehrfachfrankatur der SBZ 213 als frühe Verwendung in Berlin-West. Senkrechter Dreierstreifen (Oberrand durchgezähnt) und Einzelmarke.

(1) BERLIN-TEMPELHOF 1 g 11.12.48.-17 nach Gera.



Die linke Marke zeigt eine schöne Druckzufälligkeit, die an den Plattenfehler II der SBZ 216 erinnert.



Unterer und mittlerer Querstrich im 2. E von DEUTSCHE durch weißen Strich verbunden.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 06.12.2019 20:51:29 Gelesen: 8141# 40 @  
Hallo,

eine weitere Mehrfachfrankatur der SBZ 213 (4) aus dem Dezember 1948.

Der Umschlag an den Rändern zwar getönt aber durch den sehr farbschwachen Druck interessant.



(15b) GERA 4 a 08.12.48.-20

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 09.12.2019 17:22:36 Gelesen: 8112# 41 @  
Hallo,

ein interessanter R-Brief mit Rückschein - portogerecht frankiert mit SBZ 225a und 227a OR von Berlin-Lichterfelde nach Oberschlema.

Aufgegeben in TELTOW 1d 30.3.51.9-10 - dreiseitig Klebestreifen für den Rückschein.



Vorderseitig zurück Vermerk 5.4. und Datumsstempel 7.April 1951

Rückseitig RADIUMBAD OBERSCHLEMA -1.4.51.8 V und diverse handschriftliche Vermerke und der beidseitig komplett ausgefüllte Rückschein bzw Ablieferungsschein.

Auf dem Ablieferungsschein Stempel BERLIN SW 11 be -6.4.51.21-22
unter dem Schein Stempel BERLIN-LICHTERFELDE 1 o 7.4.51. 5-6



Sicher mit komplettem Rückschein nicht so häufig und schöne Laufwegsdarstellung. Briefumschlag nicht vergilbt sondern aus undefinierbarem grünlichgrauem Papier.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 16.12.2019 22:54:20 Gelesen: 8045# 42 @  
Mehrfachfrankatur der SBZ 216 - senkrechter Viererstreifen - auf Brief der Landeskreditbank Thüringen Filiale Sonneberg an die Landeskreditbank Sachsen-Anhalt in Halle.



Drei Stempel (15) SONNEBERG (THÜR) 1 m 31.3.49.-18

Viele Grüße
Peter

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Briefe deutscher Banken"]
 
obelix27 Am: 17.04.2020 19:31:17 Gelesen: 7214# 43 @  
Hallo,

diese Seite habe ich leider erst heute entdeckt. Schade, dass ich aktuell über keinen Scanner verfüge. Ich "verfüge" zwar, brauche aber beim Installieren Unterstützung, aber erst muss Corona an uns vorbei gehen. Aber ein paar Briefe hatte ich schon vor Jahren "abgelichtet.

Hier ein "nettes" Bild eines Druckvermerks der 24 Pfg, der über 3 Markenränder geht. Die Zusatzfrankatur auf dem Einschreib-Brief ist auch ganz nett. Sicherlich "philatelistisch beeinflusst", aber wer hat schon einen derartigen Brief.



Grüße - Klaus
 
Carsten Burkhardt Am: 18.04.2020 14:43:06 Gelesen: 7147# 44 @  
Hallo Klaus,

willkommen hier im Thema. Nach meinen Unterlagen gibt es auch einen postfrischen Zehnerstreifen davon.

Hast Du den noch?

Viele Grüsse
Carsten
 
obelix27 Am: 20.04.2020 14:18:45 Gelesen: 7060# 45 @  
Hallo Carsten,

der Streifen war leider nie in meinem Eigentum, den Scan hatte ich dir zwischenzeitlich gemailt, verbunden mit der Angabe des damaligen Eigentümers. Denn der vollständige Streifen bestätigt zum einen die Vollständigkeit des Dreierstreifens auf dem Brief und ist zum anderen auch eine Augenweide. Und noch dazu sind beides wohl echte Raritäten, oder sind weitere Exemplare bekannt?

Ansonsten, hier ein weiterer Köpfe 1 - Beleg.



Ein etwas überfrankierter Einschreibbrief an einen bekannten Philatelisten, aber ein 15-Pfg-Eckrandstück mit schöner Randleiste, flankiert von 2 50-Pfg-Chinesen, das erfreut mein Herz.

Es gibt auch portorichtige Belege Köpfe 1 - wie ist's mit dem:



Mit diesen Karten hatte die Arbeitsgemeinschaft Ortsstempel "eingesammelt". Mich erfreuen die verschieden farbigen 2-Pfg-Marken, besonders das rechte Exemplar mit der Randleiste.

Grüße - Klaus
 
hannibal Am: 20.06.2020 16:55:49 Gelesen: 6639# 46 @  
Hallo,

nachfolgend ein Erstflugbeleg zur Eröffnung des Luftpostdienstes mit der UdSSR mit Mischfrankatur SBZ 212,217 und 2x233 portogerecht frankiert (50 Pfg Auslandsbrief plus 15 Pfg Luftpostzuschlag)- Grundlage Tarif "Verfügung 1/1950 und 21/1950 Amtsblatt des Post- und Fermeldewesen der DDR.



Stempel BERLIN C25 17.1.50.-13 in rot Mit Luftpost über PA. Berlin N 4 und in lila Kastenstempel Luftpost BERLIN-MOSKAU 17.1.50 Wosduschnaja Potschta.

Sicher nicht gelaufen, da rückseitig keine weiteren Stempel. Ein ähnlicher Beleg ist im Handbuch von Horst Teichmann "Luftfahrt und Luftpost in der SBZ/DDR von 1945-1956" Heft 35 der Schriftenreihe der ARGE DDR Spezial abgebildet.

Absender in Berlin-West. Portostufe 65 Pfg dürfte nicht so häufig sein.

Viele Grüße
Peter
 
Martin de Matin Am: 09.08.2020 18:11:17 Gelesen: 6234# 47 @  
Ich zeige einen ursprünglich nicht frankierten Brief mit einen Paar der 12 Pf. Der Brief wurde am 2.4.1949 in Halle an der Saale abgestempelt und ging an das Finanzamt in Nordhausen im Harz. Dort wurde wurde die Annahme verweigert. Der Brief erhielt vorderseitig und rückseitig einen Nachgebührstempel und ging an den Absender zurück. Der Brief wurde dann vermutlich ein zweites mal abgeschickt und mit zwei 12 Pf-Marken versehen. Der Stempel wurde dafür durchgekreuzt, und ebenso "Absender zurück" und "Nachgebühr".



Rückseitig ist noch ein Abklatsch des vorderseitigen Stempels zu sehen. Bei dem Paar sind noch jeweils als Druckzufälligkeit die untere Rahmenlinie unterbrochen.

Gruss
Martin


 
hannibal Am: 26.08.2020 21:23:30 Gelesen: 6055# 48 @  
Hallo,

nachfolgend ein Einschreib-Brief von Schmölln nach Kühndorf mit einer interessanten Mischfrankatur.

Vorderseitig zwei Sechserblocks vom rechten Seitenrand der SBZ 213 und rückseitig eine SBZ 216.



Die Frankatur entwertet Stempel (15b) SCHMÖLLN (THÜR) d 19.9.49.-12 und rückseitig Stempel (15) KÜHNDORF über MEININGEN a, 22.9.49.-10.

Im Seitenrand der 213 ist eine schmale Randleiste in Markenfarbe erkennbar.

R-Zettel mit eingestempelten Ort.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 31.08.2020 20:44:02 Gelesen: 5902# 49 @  
Hallo,

heute zwei auf den ersten Blick einfache Belege jeweils mit einer Mehrfachfrankatur der SBZ 216.

Meine Erklärung zu den Belegen.



Versuch der Verwendung in Westdeutschland blau eingerahmt nebengesetzt 30 und violetter Nachgebührstempel sowie Stempel RODACH (b COBURG) b 29.10.49.-18

Der zweite Beleg



Zuerst Aufgabe in Westberlin nebengesetzt BERLIN W 30 f 15.5.49.-16-17 und Stempel zurück und dann aufgegeben in Berlin-Ost BERLIN-NIEDERSCHÖNEWEIDE k 16.5.49.-20.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 04.11.2020 22:18:31 Gelesen: 5237# 50 @  
Nachfolgend gezeigter Luftpost-Einschreibbrief nach Montevideo Uruguay ist ein Neuzugang in meiner Portostufensammlung mit Marken der SBZ Dauerserie Köpfe.

Portogerecht frankiert für Luftpost bis 5 Gramm mit 224 und 2x226 (50+60+100) und 2 sauber abgeschlagenen Stempeln ROSSLA (HARZ) -1.10.51. 11-12 V und rückseitig drei Stempel Uruguay.



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 05.11.2020 22:21:16 Gelesen: 5167# 51 @  
Frankaturen mit Eckrandstücken der Dauerserie SBZ Köpfe 1 sind immer interessant.

Heute ein waagerechter Dreierstreifen aus der rechten unteren Bogenecke der SBZ 212a auf portogerechter Drucksache von Arnstadt nach Bad Blankenburg.

Sauber entwertet mit zwei Sonderstempeln (15a) ARNSTADT BACHSTADT 12.5.50.-20



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 26.11.2020 23:02:05 Gelesen: 4814# 52 @  
Heute ein Beleg zur Eröffnung der Luftpost in der DDR in alle Welt zum 01.03.1950.

Portogerecht frankiert mit SBZ 217 und 224 (50+15 Pfg für Luftpost Europa bis 5 g)und sauber entwertet mit zwei Stempeln BERLIN NW 7 ab 28.2.50.-16 und entsprechendem Sonderstempel Luftpost in alle Welt.... 1.3.1950:



Kastenstempel in blau Mit Luftpost und Stempel STOCKHOLM 25 4.3.50.

Absender Kurt Dahmann - ein bekannter Luftpostsammler, dem auch einige Köpfe-Ganzsachen mit Zudruck zu verdanken sind.

Im Januar 1950 waren ja schon Luftpostsendungen nach Polen und in die Sowjetunion möglich (siehe dazu Horst Teichmann in Heft 35, Schriftenreihe der ARGE DDR Spezial).

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 30.11.2020 22:45:26 Gelesen: 4732# 53 @  
Portogerechter Einschreibbrief der 2. Gewichtsstufe (50+30+60) in die USA.

Frankatur senkrechtes Paar 219a aus der rechten oberen Bogenecke Oberrand durchgezähnt und Oberrand-Viererblock nicht durchgezähnt SBZ 221.



Vier saubere Stempel CHEMNITZ 26 21.1.50.-15-18. Rückseitig Stempel Pasadena (vorderseitig auch Stempelabklatsch).

Interessant auch der Einschreibzettel.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 30.06.2021 22:23:02 Gelesen: 2240# 54 @  
Hallo,

heute eine auf den ersten Blick unscheinbare Einzelfrankatur SBZ 213 von Weimar nach Leipzig.



Gestempelt (15) WEIMAR 1 c 6.9.51.-18

Die Rückseite zeigt die Mitgliedskarte der GOETHE GESELLSCHAFT IN WEIMAR FÜR DAS JAHR 1951.



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 13.01.2022 20:14:48 Gelesen: 148# 55 @  
Hallo,

mal wieder ein Beleg passend zum Thema.

Eine portogerechte Auslands-Drucksache Streifband frankiert mit SBZ 215 von Bautzen nch Prag.



Stempel BAUTZEN 2 bb 22.3.50.-17 Eingangsstempel PRAHA 120 p1 26.III.50.

Die Marke zudem noch mit dem Plattenfehler V - weisser schräger Strich unter 2. U in AUGUST bis zum Kragen.

In so perfekter Erhaltung wohl nicht so häufig zu finden.

Viele Grüße
Peter
 

Das Thema hat 55 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.