Thema: Norwegen: Bedarfspost
Franz88 Am: 19.11.2019 15:26:33 Gelesen: 340# 1 @  
Hallo Sammlerfreunde,

ein Luftpostbrief von Oslo nach Gnadenfrei. Der Brief wurde am 5.12.1935 als MED LUFTPOST aufgegeben. Vor dem zweiten Weltkrieg gehörte Gnadenfrei zum Landkreis Reichenbach. Der Landkreis Reichenbach war ein preußischer Landkreis in Schlesien. Heute ist Gnadenfrei ein territorialer Bestandteil von Niederschlesien in Polen.



Liebe Grüße
Franz
 
Franz88 Am: 18.07.2020 14:25:32 Gelesen: 282# 2 @  
Dampfschiff Brief Norwegen-USA

Hallo Sammlerfreunde,

ein schöner Brief von Hammerfest am 22.7.1889 nach Hamilton (Ohio). Frankatur 20 Öre.

Auf der Vorderseite Stempel NORDCAP 23 JUL 89 und Stempel HAMMERFEST 22.7.89
Rückseitiger Ankunftsstempel HAMILTON ??11AUG?? 1889.

Ich vermute, der Brief wurde mit der SS SVERRE SIGURDSSON befördert.

Liebe Grüße
Franz


 
Lars Boettger Am: 19.07.2020 00:22:40 Gelesen: 232# 3 @  
@ Franz88 [#2]

Hallo Franz,

anscheinend gab es mehrere "Sverre Sigurdsson". Ich habe den Namen in einem Lloydsregister gefunden [1]. Es müsste aber ein anderer Dampfer gleichen Namens sein. Bezüglich der Beförderung kann ich mir vorstellen, dass im Schiffsbriefkasten oder beim Purser direkt aufgegeben wurde. Irgendjemand lieferte den Brief dann beim Postamt Hamerfest ein. Das New Yorker-Ankunftsdatum ist festgehalten, dadurch müsste sich der Damfer feststellen lassen, mit dem der Brief nach NY befördert wurd.

Beste Grüße!

Lars

[1] https://www.wrecksite.eu/docBrowser.aspx?Z4av9n8iuoSRsygVap8unQ==
 
Martin de Matin Am: 19.07.2020 10:20:28 Gelesen: 208# 4 @  
@ Franz88 [#2]

Gemäß Wikipedia fuhr die Swerre Sigurdsson mit dem Schiff Haakon Jarl ab 1883 auf der Route Bergen - Norkap. Beide Schiff waren kleine komfortable Passgierschiffe, die wohl für touristische Zwecke eingesetzt wurden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Haakon_Jarl_(Schiff)

Ein anderes Schiff mit dem Namen Swerre Sigurdson ist erst nach 1920 in Dienst gestellt worden.

Gruss
Martin
 
Franz88 Am: 19.07.2020 12:23:13 Gelesen: 185# 5 @  
@ Lars Boettger [#7]
@ Martin de Matin [#4]

Hallo Lars, hallo Martin,

vielen herzlichen Dank für eure Infos.

Liebe Grüße
Franz
 
TeeKay Am: 19.07.2020 12:32:00 Gelesen: 181# 6 @  
Da Hammerfest am 22. und das Schiff am 23.7. stempelte, wurde der Brief nicht auf dem Schiff aufgegeben und nach Hammerfest gebracht, sondern sicher umgekehrt.
 
Ichschonwieder Am: 21.07.2020 12:10:57 Gelesen: 130# 7 @  
12.04.2008 Ausgabe Tourismus - Sunmore Alps, ein sehr schneereiches Gebiet in Norwegen.
Mi.Nr. 1685



VG Klaus Peter
 
Roland Daebel Am: 21.07.2020 22:44:26 Gelesen: 137# 8 @  
@ Franz88 [#2]

Hallo miteinander,

dieser oben gezeigte Brief hat nichts mit Schiffspost zu tun: Norwegisches Schiff, norwegische Frankatur und norwegische postalische Abfertigung in Hammerfest.

Es ist egal, wer die Post auf dem Schiff sammelt und sie dann an Land in einen Briefkasten einwirft oder auf einem Postamt aufliefert, es bleibt normale Post, denn eine besondere postalische Behandlung ist nicht erfolgt. Da müsste ja jede Ansichtskarte von einer Kaffeefahrt auf dem See Schiffspost sein.

Der violette Stempel ist privat von der Reederei. Die falsche Einstellung des Datums wird ein Irrtum sein. Vielleicht war mal wieder Nebel am Nordkap (s.u.) und sie sind früher nach Hammerfest reingekommen. Außerdem gibt es dort im Juli keinen Tag-Nacht-Wechsel, da kann man mit dem Datum schon mal durcheinander kommen.

Anders verhält es sich bei der nachfolgend abgebildeten Karte in die USA: Isländische Ansichtskarte, wahrscheinlich schwedisches Schiff und schwedische Frankatur. Die Auflieferung erfolgte bei der Poststelle "Nordkapp" mit international gültigem Formular, entsprechend den UPU-Bestimmungen. Die Entwertung der schwedischen Briefmarke wurde mit dem Stempel "NORDKAPP / 10 VII 33" vorgenommen und der norwegische Paquebot-Stempel wurde danebengesetzt. Diese Poststelle soll nicht so lange in Betrieb gewesen sein. Einen Beleg mit besserem Stempel habe ich bisher nicht bekommen, deshalb wurde die Abbildung des Stempelausschnittes etwas "verbessert".



Der Text der Karte beginnt mit dem "üblichen" Disaster dort oben: "Juli 9, 1933 - Viel Regen und Nebel in diesem Teil der Welt. Ich besuchte Reykjavik...".
[Meine ersten Abbildungen in diesem Forum, hoffentlich geht's gut.]

Viel Spaß noch!