Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Marken und Belege zum Thema Nobelpreisträger
Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
wajdz Am: 02.10.2014 22:28:01 Gelesen: 12998# 9 @  
Jean Frédéric Joliot-Curie

Der französische Physiker war nach der deutschen Besetzung Frankreichs aktiv in der Resistance tätig. Er stand politisch der Kommunistischen Partei Frankreichs nahe. Nach dem Krieg wurde er Hochkommissar für Atomenergie im CEA und leitete den Bau des ersten französischen Atommeilers.

Diese Position musste er bald wieder räumen, weil er sich zusammen mit seinem Team weigerte, am Bau einer französischen Atombombe mitzuwirken. Ab 1950 war er Präsident des Weltfriedensrates und korrespondierendes Mitglied der Deutschen Akademie der Wissenschaften der DDR zu Berlin.

MfG wajdz


DDR MiNr 1048 (20)
 
zockerpeppi Am: 03.10.2014 11:37:25 Gelesen: 12973# 10 @  
Menahem Begin

Geboren am 16.8.1913 in Brest-Litowsk, Kaiserreich Russland. Verstorben am 9.3.1992 in Tel Aviv. Nach der Staatsgründung Israels kam er zur Politik und bekleidete mehrere Ämter so von 1977 bis 1983 das Amt des Ministerpräsident von Israel. Während dieser Amtsperiode kam es 1978 zu dem Friedensvertrag mit Ägypten für welchen er und Anwar as-Sadat mit dem Friedensnobelpreis aus gezeichnet wurden



Die gezeigte Marke kam zwar nicht speziell im Rahmen der Nobelpreisträger heraus, dennoch passt sie ins Thema. Entdeckt habe ich sie auf einem Einschreiben aus Israel nach Luxemburg.

http://de.wikipedia.org/wiki/Menachem_Begin

Gruss
Lulu
 
merkuria Am: 02.01.2015 15:50:22 Gelesen: 12772# 11 @  
Alexander Issajewitsch Solschenizyn (1918 - 2008) war ein russischer Schriftsteller, Dramatiker und Träger des Nobelpreises 1970 für Literatur. „Der Archipel Gulag“ ist das im Westen wohl bekannteste Werk dieses Schriftstellers.



Eine der wenigen Briefmarken die Solschenizyn ehren, ist eine Ausgabe von Äquatorial Guinea 1970 anlässlich der Verleihung des Literatur-Nobelpreises (Mi.Nr. 394/Block 114).
 
merkuria Am: 02.01.2015 16:20:17 Gelesen: 12767# 12 @  
Der erste Preisträger des Friedens-Nobelpreises war 1901 der Schweizer Henry Dunant (1828 – 1910) Dunant gilt als Gründer des Internationalen Roten Kreuzes (17. Februar 1863). Dunant musste sich den Preis mit dem französischen Parlamentarier und Humanisten Frédéric Passy (1822-1812) teilen.



Eine erste philatelistische Ehrung erfuhr Henry Dunant wohl 1928 mit der Schweizer Zuschlagsmarke Pro Juventute (Mi. Nr. 232) Beide Friedens-Nobelpreisträger wurden durch die norwegische Post 1961 geehrt (Mi.Nr.464)
 
merkuria Am: 02.01.2015 16:38:49 Gelesen: 12763# 13 @  
William Randal Cremer (1828 - 1908) war ein britischer Politiker. Gemeinsam mit Frédéric Passy (Friedensnobelpreis 1901) gründete er 1889 die „Interparlamentarische Union für internationale Schiedsgerichtsbarkeit“ und erhielt dafür den Friedensnobelpreis 1903.



Dem 100. Jahrestag der Verleihung des Preises an Cremer wird auf einem rumänischen Sonderstempel von 2003 gedacht.
 
merkuria Am: 02.01.2015 16:52:47 Gelesen: 12760# 14 @  
Theodore Roosevelt, Jr. (1858 - 1919) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1901 bis 1909 der 26. Präsident der Vereinigten Staaten. Roosevelt wurde im Jahr 1906 als erstem Amerikaner der Friedensnobelpreis zuerkannt, nachdem er im Vorjahr mit seiner diplomatischen Initiative maßgeblich zum Ende des Russisch-Japanischen Krieges beigetragen hatte.

Theodore Roosevelt wurde in den USA ein erstes Mal 1922 auf einer Briefmarke geehrt (Mi.Nr.267)
 
merkuria Am: 02.01.2015 17:52:16 Gelesen: 12748# 15 @  
Louis Renault (1843 - 1918) war ein französischer Jurist. Für seine Mitwirkung bei den Haager Friedenskonferenzen erhielt er 1907 den Friedensnobelpreis. Renault war maßgeblich an den Haager Friedenskonferenzen 1899 und 1907 beteiligt, die in der Haager Landkriegsordnung gipfelten.

Ernesto Teodoro Moneta (1833 - 1918) war ein italienischer Publizist und Politiker. Für sein Engagement in der lombardischen Friedensliga, deren Gründer und Präsident er war, erhielt er 1907 den Friedensnobelpreis.



Während Italien seinen grossen Sohn 1983 anlässlich seines 150. Geburtstages mit einer Sondermarke ehrte (Mi.Nr. 1844), blieb dem Franzosen diese Ehre in seinem Mutterland bis heute verwehrt. Wir finden Louis Renault aber 2008 auf einer Sondermarke von Djibouti.
 
merkuria Am: 02.01.2015 18:03:35 Gelesen: 12746# 16 @  
Thomas Woodrow Wilson (1856 - 1924) war ein US-amerikanischer Politiker und von 1913 bis 1921 der 28. Präsident der Vereinigten Staaten. Weitgehend auf seine Initiative geht die Gründung des Völkerbundes zurück. 1919 wurde ihm der Friedensnobelpreis verliehen.



Die US-Amerikanische Post ehrte Wilson bereits ein Jahr nach seinem Tod 1925 auf einer Dauermarke (Mi.Nr.278).
 
merkuria Am: 02.01.2015 19:49:43 Gelesen: 12733# 17 @  
Aristide Briand (1862 -1932) war ein französischer Politiker. Briand bekleidete zwischen 1909 und 1932 mit Unterbrechungen wechselnde französische Ministerposten. 1926 erhielt er für seine Mitarbeit an den Verträgen von Locarno zusammen mit Gustav Stresemann den Friedensnobelpreis.

Gustav Stresemann (1878 - 1929) war ein deutscher Politiker und Staatsmann der Weimarer Republik. Maßgeblich war seine Mitwirkung bei den Verträgen die während der Locarno-Konferenz 1925 abgeschlossen wurden. Diese trugen zur Aufnahme des Deutschen Reiches in den Völkerbund 1926 bei. Im selben Jahr wurde ihm zusammen mit seinem französischen Amtskollegen Aristide Briand der Friedensnobelpreis verliehen.



Frankreich ehrte Briand breits 1933 mit einer Dauermarke (Mi.Nr.287). Stresemann musste in seiner Heimat bis 1975 auf eine Briefmarken-Ehrung warten die ihm dann in einer Blockausgabe für die Deutschen Friedensnobelpreisträger zuteil wurde (Mi.Nr.871).
 
merkuria Am: 02.01.2015 20:06:01 Gelesen: 12731# 18 @  
Fridtjof Wedel-Jarlsberg Nansen (1861 - 1930) war ein norwegischer Zoologe, Polarforscher, und Diplomat. Im letzten Jahrzehnt seines Lebens diente Nansen als Hochkommissar für Flüchtlingsfragen im nach dem Ersten Weltkrieg gegründeten Völkerbund. Für seine Verdienste um die internationale Flüchtlingshilfe erhielt er 1922 den Friedensnobelpreis.



Die Sowjetunion ehrte Nansen 1961 anlässlich seines 100. Geburtstages mit einer Sondermarke (MI.Nr.2570)
 
merkuria Am: 02.01.2015 21:03:06 Gelesen: 12727# 19 @  
Cordell Hull (1871 - 1955) war ein US-amerikanischer Jurist und Politiker. Er war von 1933 bis 1944 Außenminister der Vereinigten Staaten. Für seine Mitwirkung an der Gründung der Vereinten Nationen erhielt er 1945 den Friedensnobelpreis.



Die US-Post ehrte Hull 1963 mit einer Sondermarke (Mi.Nr.848)
 
Heidelberg Collector Am: 03.01.2015 17:29:19 Gelesen: 12698# 20 @  
Und hier noch ein Österreicher: Dr. Fritz Pregl (1)



Ersttagsbrief aus Österreich vom 12.12.1973, Wien

Pregl bekam 1923 den Nobelpreis für Chemie für die Mikrochemie oder Mikroanalyse organischer Substanzen (2).

Beste Sammlergrüße

Yoska

(1) http://de.wikipedia.org/wiki/Fritz_Pregl
(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Mikrochemie
 
Heidelberg Collector Am: 04.01.2015 15:51:09 Gelesen: 12669# 21 @  
Und noch einen Nobelpreisträger aus dem schönen Österreich:



Österreichischer Ersttagsbrief mit Mi.Nr. 1621 - Richard Zsigmondy (1), wie der vorig gezeigte Beleg auch ein Chemiker - er bekam den Preis zwei Jahre später im Jahr 1925. Seine herausragendsten Erfindungen werden auch auf dem Brief erwähnt: 1918 der Membranfilter und 1922 der Ultrafeinfilter.

Beste Grüße,

Yoska

(1)http://de.wikipedia.org/wiki/Richard_Zsigmondy
 
Heidelberg Collector Am: 06.01.2015 15:47:17 Gelesen: 12612# 22 @  
Hallo Zusammen,

Alfred Nobel (1) als Stifter soll nicht fehlen - und auch nicht Paul Karrer (2) - nach den österreichischen Chemikern nun ein Schweizer:



Schweden/Schweiz Ersttags-Gemeinschaftsausgabe von 1997. Schweden Mi.Nr. 2025/26 und Schweiz Mi.Nr. 1623/24

Beste Grüße,

Yoska

(1) http://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_Nobel
(2) http://de.wikipedia.org/wiki/Paul_Karrer
 
Heidelberg Collector Am: 15.02.2015 12:59:42 Gelesen: 12481# 23 @  
Hier noch ein Schmuck-FDC aus der BRD:



BRD Mi.Nr. 1019

Nobelpreisträger Albert Einstein [1], auf FDC mit Ersttagsstempel 9.8.1979 und Abbildung seines Geburtshauses in Ulm, Bahnhofstraße

Beste Sammlergrüße,

Yoska

[1] http://de.wikipedia.org/wiki/Albert_Einstein
 
10Parale Am: 22.10.2015 18:57:19 Gelesen: 11392# 24 @  
@ Heidelberg Collector [#23]

Zu Albert Einstein habe ich einen rumänischen Ganzsachenumschlag aus dem Jahr 2004 gefunden, hübsch anzusehen, Nobelpreis 1921, in Ulm geboren (danke, Magdeburger, wusste ich gar nicht! - dachte immer er wäre ein gebürtiger Schweizer).

Liebe Grüße

10Parale


 
wajdz Am: 14.11.2016 20:46:29 Gelesen: 9059# 25 @  
Fokus-Thema der Weltgesundheitsorganisation (WHO) war in diesem Jahr die Volkskrankheit Diabetes, deshalb sei heute zu seinem 125. Geburtstag an S ir Frederick Grant Banting (* 14. November 1891 in Alliston, Kanada; † 21. Februar 1941 in Neufundland) erinnert. Er war Arzt und hat zusammen mit Charles Best erstmals einen Menschen mit Insulin behandelt.



Pancrein (Insulin) wurde schon 1916 von Nicolae Paulescu durch Aufarbeitung von Schlachtabfällen hergestellt und am 10. April 1922 vom Ministerium für Industrie und Handel in Rumänien unter der Patentnummer 6254 patentiert. Trotzdem erhielt Frederick Banting zusammen mit John James Rickard Macleod 1923 den Nobelpreis für Medizin. Bis heute ist er der jüngste Medizinnobelpreisträger. Er war der erste Kanadier überhaupt, der einen Nobelpreis gewann. 1994 wurde er posthum in die Canadian Medical Hall of Fame aufgenommen.

MiNr 3443



MiNr 1618



MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 22.02.2017 09:56:21 Gelesen: 8319# 26 @  
Kroatien 2016 - Mutter Teresa [1] Friedensnobelpreis 1979



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Mutter_Teresa
 
zockerpeppi Am: 20.10.2017 20:08:41 Gelesen: 5804# 27 @  
Aus meinem Briefkasten:

Theodor Mommsen (1817- 1903) - Nobelpreis für Literatur im Jahre 1902 für sein Hauptwerk 'die römische Geschichte'

Sonderstempel Briefmarken Messe International Berlin 14.10. 2017



Ein interessanter Mann:

https://de.wikipedia.org/wiki/Theodor_Mommsen

nette Überraschung
Lulu
 
wajdz Am: 22.08.2018 18:39:20 Gelesen: 2322# 28 @  
Der französische Mediziner und Physiologe Charles Richet (1850-1935) beschrieb 1902 zusammen mit Paul Portier (1866-1962) die Anaphylaxie. Für seine Forschungsarbeit, sie eröffnete das Kapitel der Immunerkrankungen, erhielt er 1913 den Nobelpreis für Medizin.

Monaco MiNr 471 • 1953-06-29 (3 Werte bildgleich)



Gefürchtet bis heute ist der anaphylaktische Schock, der durch Insektengifte oder die unterschiedlichsten Allergene verursacht werden kann. Besonders häufige Auslöser sind Medikamente, Nahrungsmittel wie z.B. Erdnüsse, Hühnereier, Sellerie und Meeresfrüchte.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 17.11.2018 21:22:56 Gelesen: 1428# 29 @  
Antigua und Barbuda 1984 Mi.-Nr. 820 - Serie berühmte Politiker - Gandhi zu Besuch in London 1931

Schon zu Lebzeiten war Gandhi weltberühmt, für viele ein Vorbild und so anerkannt, dass er mehrmals für den Friedensnobelpreis nominiert wurde. In seinem Todesjahr wurde dieser Nobelpreis symbolisch nicht vergeben


 
Totalo-Flauti Am: 10.03.2019 12:45:35 Gelesen: 632# 30 @  
Liebe Sammlerfreunde,

im Briefzentrum 04 wurde ein Werbeeinsatz für Wilhelm Ostwald (1853-1932) verwendet. Er wurde 1909 der erste sächsische Nobelpreisträger, den er im Fachbereich Chemie erhielt. W.Ostwald wurde zwar in Riga geboren, er lehrte aber jahrelang an der Universität Leipzig. Er starb auch in Leipzig. Der Brief durchlief das Briefzentrum am 15.08.2003. Anlaß des Werbeeinsatzes war der 150. Geburtstag von W.Ostwald im Jahr 2003.

Mit lieben Sammlergrüßen

Totalo-Flauti.


 
zockerpeppi Am: 13.03.2019 21:42:29 Gelesen: 591# 31 @  
1845 kommt Gabriel Lippmann, Sohn von Isäi und Rose Levy in Bonnevoie, Luxemburg zur Welt. Gabriel macht eine bemerkenswerte Entwicklung durch und schafft es 1908 zum Nobelpreis für Physik. 1888, im Alter von 43 Jahren, heiratete er Laurence Cherbuliez, Tochter eines bekannten schweizerischen Schriftstellers. Lippmann bewegte sich in den höchsten Kreisen französischer Intellektueller. Eigentlich war er kein so begnadeter Schüler. Dies hielt ihn nicht ab sich immer stärker für Physik und Chemie, insbesondere für ihre praktische Anwendung, zu interessieren. Seine Mehrsprachigkeit eröffnete ihm die Möglichkeit, einen transnationalen wissenschaftlichen Austausch zu pflegen. 1875 promovierte er an der Sorbonne.

Lippmanns Erkenntnisse im Bereich der Fotografie, durch die er der Nachwelt an erster Stelle in Erinnerung geblieben ist, waren kein Zufallstreffer, sondern das Resultat jahrelanger Versuche. Ihm gelang es Farben aufzufangen und zu fixieren. Er entwickelte ein Verfahren, das sich die unterschiedlichen Wellenlängen des Lichtes zunutze macht. Er lenkte das Licht durch eine mit lichtempfindlicher Silber-Emulsion behaftete Glasplatte auf eine Quecksilber-Fläche, die ihrerseits auf die Glasplatte zurück spiegelte. Das auf der belichteten Glasplatte eingefangene und durch chemische Entwicklung fixierte Bild wurde anschließend durch Beleuchtung sichtbar. Er starb 1921, im Alter von 75 Jahren, bei der Rückkehr von einer seiner zahlreichen Amerika-Reisen auf dem Dampfschiff France an den Folgen einer Lebensmittelvergiftung.

In Luxemburg, wäre Gabriels Entwicklung wohl anders verlaufen!



Markenheft Nobelpris 1908: Lippmann und Eucken, Schweden 1968 Wert 45 Ören / Sonderstempel 11.6.2008 Posta Romana

beste Sammlergrüße
Lulu
 
zockerpeppi Am: 08.04.2019 21:38:27 Gelesen: 395# 32 @  
Victor Grignard [1]



Marke und Sonderstempel zum 100. Geburtstag, Mi 1751.

Nobelpreis für Chemie 1912

geboren am 6. Mai 1871 in Cherbourg, gestorben am 13. Dezember 1935 in Lyon. Er heiratete Marie Augustine Boulant im Jahr 1910, mit der er einen Sohn und eine Tochter bekam. Grignard studierte an der Fakultät für Wissenschaft der „Université de Lyon“. 1901 wurde er Doktor der Naturwissenschaften im Jahr 1901. Eine erste Anstellung bekam er an der Universität von Besançon, wechselt aber nach kurzer Zeit schon nach Lyon als Dozent. Ab 1909 war er Professor an der Uni von Nancy, wo er seine Forschung fortsetzte. Den Nobelpreis für Chemie für das so genannte Grignard'sche Reagenz [2] teilte den er sich mit Paul Sabatier. Die Schwedische Post gedachte der beiden Chemiker 1972 mit einer Briefmarke [3]. Die ebenfalls nach ihm benannte 'Grignard-Reaktion' besitzt große Bedeutung für die synthetische Herstellung von Alkoholen. Er hatte noch viel andere Interessen die mein Verständnis für Chemie bei weitem sprengen: Organomagnesiumverbindungen, Toluol Gewinnung, den Terpenen und etherischen Ölen, aluminoorganischen Verbindungen, Hydrierungs- und Crackreaktionen! Da wären noch seine Forschungen in ersten Weltkrieg in Sachen Kampfgase und Sprengstoffen. Nach dem Krieg kehrt er nach Nancy zurück, wird im Jahre 1929 Dekan der Fakultät für Naturwissenschaft der Universität von Lyon. 1926 wurde er Mitglied der Pariser Académie des sciences, Ehrenmitglied der „Société royale de chimie“, auswärtiges Mitglied der Königlich Schwedischen Akademie der Wissenschaften, Ehrendoktor der Universitäten Brüssel und Löwen. Sogar ein Mondkrater ist nach ihm benannt.

Lulu

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Victor_Grignard
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Grignard-Verbindungen
[3] https://colnect.com/fr/stamps/list/country/2638-Su%C3%A8de/item_name/Grignard
 
wajdz Am: 10.04.2019 23:02:47 Gelesen: 336# 33 @  
Am 27. November 1895 setzte Alfred Nobel sein Testament auf.

USA MiNr 3444, 2001-03-22



Den größten Teil seines Vermögens, ungefähr 94 % des Gesamtvermögens, vermachte er der im Jahr 1900 gegründeten Nobel-Stiftung.. Im Jahr darauf, an Nobels fünftem Todestag, wurden die Nobelpreise erstmals verliehen.

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 33 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.