Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ansichtskarten: Alte Ansichten
Das Thema hat 565 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22   23  oder alle Beiträge zeigen
 
lueckel2010 Am: 02.09.2021 23:20:57 Gelesen: 10924# 541 @  
@ 10Parale [#540]

Der "Rhomboid" ist ein privater Stempel, den man bezeichnen kann, wie es einem gerade einfällt!

Der (unbekannte) Absender scheint wohl ein Faible für diese Art der Frankierung auf der Rückseite seiner Postsendungen gehabt zu haben. Für diese Marotte hat er sich extra einen Gummistempel anfertigen lassen, vermutlich um die Post darauf hinzuweisen, wo sich das zu entwertende Porto befand, nämlich auf der Rückseite seiner Sendungen.

Moin aus Ostfriesland, lueckel2010
 
Quincy Am: 03.09.2021 08:55:07 Gelesen: 10879# 542 @  
Dunluce Castle, Nordirland

Nur wenige Kilometer westlich von Giant's Causeway (siehe [#515], [#518] und [#519]), befinden sich die eindrucksvollen Gemäuer von Dunluce Castle, der größten Burgruine auf der irischen Insel [1].



Interessant ist in diesem Falle aber auch die Rückseite der Ansichtskarte. Das Label der Postkarte mit dem Engel und einer Harfe als verlängerter Flügel ist nicht nur ein typisch irisches Emblem. Dieses Label war auch 1893 auf Marken, die zu den Vorläufern bzw. politischen Propagandamarken Irlands zählen. Diese Marken wurden mehr oder weniger illegal in Umlauf gebracht, bevor 1922 der irische Staat gegründet wurde. Ihre Seltenheit zeigen die Preise im aktuellen irischen Katalog Hibernian.

Die gälische Inschrift "Erin go Brách" lässt sich am besten übersetzen mit "Immerwährendes Irland".



Die Ansichtskarte wurde mit einer MiNr. GB 103A frankiert und am 10. April 1909 in Shillelagh [2], einer kleinen Ortschaft in der Grafschaft Wicklow, ca. 60 km südlich von Dublin, abgestempelt.

Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Dunluce_Castle
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Shillelagh,_County_Wicklow
 
DERMZ Am: 04.09.2021 15:41:19 Gelesen: 10697# 543 @  
Guten Tag,

sensationell !!! Ich kann nach einer kleinen Pause eine weitere Karte des Photographen Dr Mylius aus Marburg zeigen



Für diese Aufnahme hat sich Dr. Mylius auf die Anhöhen im Ketzerbachtal begeben und von dort das Schloss in Farbe auf Platte gebannt.

Mit den besten Grüßen Olaf
 
wajdz Am: 12.09.2021 21:12:58 Gelesen: 9248# 544 @  
Deutsches Reich MiNr 55 (5) Wechselburg – Berlin



Tagesstempel WECHSELBURG · 27.5.01 · *** / Ankunftst.. Bestellt vom Postamt 39 · Lo/5.05 *7¼-8..

250 ·

120 Jahre alte mehrfarbige Ansichtskarte „Gruss aus dem Muldenthal“, Hauptmotiv -Göhrener Bücke-, eine Eisenbahnbrücke und das -Brauseloch- eine wildromantische Schlucht mit einem Bach nahe der Mündung in die Zwickauer Mulde.

VERLAG VON RICHARD HAUENSTEIN, ALTENBURG· 6729

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 13.09.2021 11:11:06 Gelesen: 9222# 545 @  
@ wajdz [#544]

Ich zeige hier eine Karte der Göhrener Brücke, die ist zwar nicht so alt wie die vorherige. Handschriftlich ist die Jahreszahl 1924 eingetragen. Über die Brücke führt die Hauptstrecke (Leipzig) - Neukieritzsch – Chemnitz [1].

Darunter ist die Muldentalbahn von Glauchau nach Würzen [2].

Im erwähnten Ort Lunzenau befindet sich übrigens ein privates Eisenbahnmuseum [3]. Eine Übernachtung im dortigen "Kofferhotel" kann ich nur empfehlen.



Gruß

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Neukieritzsch%E2%80%93Chemnitz
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Bahnstrecke_Glauchau%E2%80%93Wurzen
[3] https://www.prellbock-bahnart.de/
 
wajdz Am: 13.09.2021 13:54:12 Gelesen: 9205# 546 @  
Mehrfarbige Ansichtskarte Rheinsberg (Mark) Schloß Rheinsberg

Deutsches Reich MiNr 85 I (5)



Tagesstempel RHEINSBERG · -5.6.11 · *MARK*

Hergestellt Raphael Tuck & Sons „Special-Anfertigung“ für Franz Otto, Rheinsberg
Hoflieferanten S. Maj. des Königs und Ihrer Maj. der Königin von England

Ursprünglich war es eine Wasserburg mit nur einem Turm - heute ist es die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt. Kronprinz Friedrich lebte von 1736 bis 1740 in Rheinsberg - und schenkte das Schloss später seinem jüngeren Bruder Heinrich.

MfG Jürgen -wajdz-

https://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Rheinsberg
 
10Parale Am: 17.09.2021 10:48:58 Gelesen: 8967# 547 @  
Eine alte Ansicht der nordrheinwestfälsichen Stadt Hilchenbach. Freigemacht mit 10 Pfennig am 08.12.96 lief die Karte "via Bremen" (oben links handschriftlich) nach Illinois.

Interessant die beiden Ein-Kreis-Stempel "PAID ALL" und "NEW YORK" von Ende Dezember 1896.

Obwohl die Karte oben einen kleinen Riss aufweist und auch sonst Gebrauchsspuren, sind die vorzeigbaren Elemente sehr gut erhalten und bürgen für historische Authentizität.

Liebe Grüße

10Parale


 
10Parale Am: 23.09.2021 21:50:31 Gelesen: 8555# 548 @  
Heute mal einen Blick auf meinen Heimatort "Lörrach". Wir sehen den Blick auf den Hünerberg um das Jahr 1910 rum.

Interessant ist die Eisenbahnlinie und die Brücke, die wir dort sehen. Hier eine Erklärung zu dieser Brücke von einem Bahnexperten:

"Es handelt sich bei der Brücke um eine SIGNALBRÜCKE. Früher hat man Formsignale, die nebeneinander standen, teils auf Brücken montiert, wenn wenig Platz zwischen den Gleisen war."

Liebe Grüße

10Parale


 
dithmarsia43 Am: 24.09.2021 12:23:53 Gelesen: 8524# 549 @  
@ 10Parale [#548]

Hallo,

vor 123 Jahren sandte Erich an seine Emma eine schöne Litho-Ansicht von Washington, D.C.

Zusätzlich zur korrekten Sondermarkenfrankatur wurde der Brief in Washigton, D.C. bei dem fahrbaren "COLLECTION AND DISTRIBUTION WAGON SERVICE" aufgegeben. Ein Service per Pferd und Wagen; sozusagen fahrendes Postamt.

Beste Grüße

Uwe


 
Magdeburger Am: 26.09.2021 16:28:17 Gelesen: 8450# 550 @  
Liebe Sammelfreunde

heute eine Postkarte, welche am 21.03.1899 julianischen Datums (02.04. gregorianisches Datum) in Moskau geschrieben wurde und an den Herr Dr. Metzner in Dessau adressiert wurde.



Die Aufgabe erfolgte einen Tag später und schon am 05.04. war die Karte am Ziel. Freigemacht wurde sie mit einer 5 Kopeken-Marke.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Quincy Am: 26.09.2021 22:41:10 Gelesen: 8434# 551 @  
Holy Cross Abbey, Thurles, Irland

Fährt man von Dublin in den Südwesten der irischen Insel, z.B. nach Cork, kommt man durch die Grafschaft Tipperary. Nicht weit westlich von der Autobahn M8 entfernt liegt dort die Stadt Thurles und ca. 7 km südlich davon auch die Holy Cross Abbey. Verglichen mit dem troslosen Eindruck auf der Ansichtskarte, die ich hier zeige, ist die Abtei heute nicht wiederzuerkennen, denn sie wurde im 20. Jahrhundert weitgehend restauriert [1].

Die Karte wurde mit einer MiNr. GB 103A frankiert und am 10. April 1909 in Shillelagh (Grafschaft Wicklow) abgestempelt.



Das heutige Innere ist inzwischen sogar auf irischen Briefmarken zu sehen, z.B. auf MiNr. 330, die ich zur Illustration hier noch einmal zeige, nachdem ich sie bereits einmal im Thema "Motiv: Kirchen, Synagogen, Tempel, Moscheen" gezeigt habe. [2]



Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Holy_Cross_Abbey
[2] https://www.philaseiten.de/beitrag/275245
 
T1000er Am: 06.11.2021 03:04:22 Gelesen: 3871# 552 @  
Schloss Bürresheim bei Mayen

Etwa 4 km von Mayen entfernt befindet sich dieses malerische Schloss auf einem Felssporn gelegen im Nettetal der zur Gemarkung der Mayener Nachbargemeinde St. Johann gehört.



Das etwa aus dem 12. Jahrhundert stammende Schloss Bürresheim zeigt architektonisch den Übergang von einer reinen Wehrburg zur Wohnburg und gehört zu den wenigen Burganlagen im Rheinland die nie zerstört wurden.

Mitten durch diese Anlage verlief früher einmal die Grenze zwischen Kurköln und Kurtrier, weshalb auch zum einen von der "Kölner Burg" (heute Ruine), und zum anderen von der "Trierer Burg" gesprochen wird.

Die Ansichtskarte zeigt also die "Trierer Burg" mit ihrem Bergfried im Hintergrund, der genau die Grenze zur "Kölner Burg" markiert.

Gelaufen ist diese Karte im Jahr 1925 und wurde am 23.09.1925 vom Koblenzer Stadtteil Neuendorf aus auf die Reise noch Velen im Kreis Borken geschickt.

Schöne Grüße,
Thomas
 
Quincy Am: 07.11.2021 08:53:57 Gelesen: 3595# 553 @  
Meeting of the Waters, Killarney, Irland

Im Beitrag [#474] zeigte ich eine Postkarte von Denis Cottage. Es liegt an der Verbindung der drei Seen Lough Leane, Mucross Lake und Upper Lake. Diese Gegend wird Meeting of the Waters [1] genannt und liegt in der Grafschaft Kerry im Südwesten der irischen Insel.

Die Ansichtskarte zeigt ein typisches Landschaftbild von dort. Abgestempelt wurde die GB MiNr. 103 A auf Ansichtskarte allerdings am 5. Juli 1909 in Ballinakill [2], einer kleinen Ortschaft bei Abbeyleix in der Grafschaft Laois. Diese kleine Ortschaft liegt etwa 100 km südwestlich von Dublin.



Gruß
Hans-Jürgen

[1] https://killarney.ie/de/listing/meeting-of-the-waters/
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Ballinakill
 
Manne Am: 07.11.2021 10:18:23 Gelesen: 3574# 554 @  
Hallo,

aus Lauterach in Vorarlberg eine Litho vom 06.09.1901, gelaufen nach Freiburg im Breisgau, Ankunftsstempel vom 08.09.1901.

Neben der Totalansicht des Ortes zeigt uns die Karte das Kloster mit Pensionat, die Lourdes Kapelle, die Pfarrkirche und den Marktplatz.



Gruß
Manne
 
Magdeburger Am: 08.11.2021 18:55:12 Gelesen: 3317# 555 @  
Liebe Sammelfreunde,

hier mal ein nette Karte vom 04.09.1906 aus Dessau gesendet nach Ilmenau:



Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
lueckel2010 Am: 08.11.2021 22:19:37 Gelesen: 3290# 556 @  
Zwar nicht ganz so alt, wie die meisten der hier gezeigten Ansichtskarten (und dann auch noch ungebraucht), dafür aber mit einer interessanten Geschichte, die man bei Wikipedia (Stichwort "Langer Oskar") lesen, anhören und auch ansehen kann.



Noch einen schönen Abend, Gerd Lückert
 
Seku Am: 08.11.2021 23:58:46 Gelesen: 3269# 557 @  
@ lueckel2010 [#556]

Guten Abend Gerd,

wenn Du uns schon die Stadt Hagen nicht nennen willst (hast Du Angst wegen Schleichwerbung für die Sparkasse ?) wäre ein Link dahin schon sehr nett gewesen.

Ich spendiere mal diesen [1]

Habt alle einen schönen Wochenanfang

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Langer_Oskar
 
Cantus Am: 09.11.2021 02:07:08 Gelesen: 3246# 558 @  
Vor rund 40 Jahren war ich ein einziges Mal in Büsum [1], im Rahmen eines etwas größeren Sonntagsausflugs von West-Berlin aus. Damals war Büsum zwar schon städtisch, aber immer noch heimelig mit netten kleinen Restaurants. Inzwischen dürften viele Touristen ihre Spuren hinterlassen und so den Ort gezwungen haben, sich in Teilen moderner zu gestalten.

Von Moderne ist jedoch auf meiner Ansichtskarte nicht wirklich etwas zu bemerken. Die Karte erhielt am 14.7.1937 ihren Poststempel, aber der Grußtext ist nicht weiter erwähnenswert.



Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCsum
 
lueckel2010 Am: 09.11.2021 09:25:44 Gelesen: 3188# 559 @  
@ Seku [#557]

Guten Morgen, Günter,

wie im richtigen Leben gibt es auch hier im Forum immer mehrere Wege, um ans Ziel zugelangen.

Moin aus Ostfriesland, Gerd Lückert
 
Quincy Am: 09.11.2021 09:49:01 Gelesen: 3184# 560 @  
Pakenham Hall, Irland

In der Grafschaft Westmeath, ca. 50 km Luftlinie westnordwestlich von Dublin entfernt, nahe der Ortschaft Castlepollard, befindet sich das Tullynally Castle, auch Pakenham Hall genannt [1]. Wenn man es mit dem Auto von Dublin aus besuchen will, benötigt man allerdings fast doppelt so viele Kilometer. Je nach Fahrtroute kommt man ungefähr 20 km vor Castlepollard durch Killucan [2], wo die Ansichtskarte, frankiert mit einer GB MiNr. 103A, am 16. September 1909 abgestempelt wurde.



Die Adresse "Cluny Hill, Hydropathic Forres" ist eine - inzwischen historische - Klinik in Schottland [3]

Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Tullynally_Castle
[2] https://en.wikipedia.org/wiki/Killucan_and_Rathwire
[3] https://historic-hospitals.com/2015/11/22/cluny-hills-hydropathic-establishment/
 
dithmarsia43 Am: 09.11.2021 18:54:00 Gelesen: 3062# 561 @  
@ Quincy [#560]

Hallo,

aus dem Jahre 1898 eine Litho-Karte (mit Alterungsspuren) von San Francisco, Cala. nach Berlin mit Bestellstempel 9.9.98 von Bickerdike.

Die Karte wurde allerdings lt. Poststempel in Chicago, Ill. aufgegeben.

Beste Grüße

Uwe


 
10Parale Am: 23.11.2021 22:22:13 Gelesen: 1062# 562 @  
Ich habe mich nun entschieden, mich beim Sammeln von Ansichtskarten auf meine Heimatstadt und auf Basel zu konzentrieren.

Deshalb zeige ich heute mal eine sehr lebendige Fotoansicht von Basel, abgeschlagen mit einem waagrechten Paar des Tellknaben (2 x 5 Rappen) am 17.1.21. Wir sehen wenigstens 8 Personen und 1 Hund. Es ist Winterzeit am Spalengraben bei Spalentor, rechts sehen wir Tannenbäume (entweder ein Weihnachtsbaumverkauf oder ein Weihnachtsmarkt). Auf der Straße liegt eine dünne Schneeschicht und Pferdekot, eine Figur im Vordergrund ist in hastiger Bewegung.

Die Postcard lief nach Singapur mit dem Leitvermerk via Marseille (...on board S.S. Cardilléres - Hinweis auf ein Schiff).


 
Quincy Am: 24.11.2021 09:09:51 Gelesen: 965# 563 @  
Nordirland

Ungefähr 15 km westlich der berühmten Basaltsäulenformation Giant's Causeway (siehe Beiträge [#515], [#518] und [#519]) liegt in der Grafschaft Antrim das Küstenstädtchen Portrush [1]. Am äußersten Ende der dortigen Landzunge Ramore Head befindet sich The Devil's Washtub, zu deutsch die Waschwanne des Teufels [2]. Die MiNr. GB 103 A auf der Ansichtskarte mit Zielort Manchester wurde auch in Portrush am 17. Mai 1910 abgestempelt.



Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Portrush
[2] https://discoverportrush.com/cultural/myths-legends/devils-washtub/
 
DERMZ Am: 24.11.2021 10:10:01 Gelesen: 950# 564 @  
Guten Morgen,

heute bewege ich mich ein wenig abseits des gewünschten Pfades - eine alte Ansicht ist es, im Postkarten-Format auch - eine Ansichtskarte im klassischen Sinn ist es nicht.



Die Müncher Graphische Gesellschaft, Pick & Co macht Werbung für Ihre Produkte, unter anderem auch Ansichtskarten. Als Vorlage dient eine Ansicht über das kleine Wehr auf die Stadt und das oben auf dem Berg thronende Schloss. Entstanden ist diese Werbung vermutlich in den 1930er Jahren.

Mit besten Grüßen

Olaf
 
Seku Am: 26.11.2021 23:28:31 Gelesen: 601# 565 @  
Nach der Semmeringbahn (1854), der Brennerbahn (1867) und der Mont-Cenis-Bahn (1871) war die Gotthardbahn die vierte, aber zugleich auch die kühnste Alpenquerung. 1882 auf ihrer ganzen Länge fertiggestellt zeigt sie auch heute noch ihre Reize für Bahnreisende. Obwohl mittlerweile der neue Gotthardtunnel betrieben wird, fahren auf der alten Strecke immer noch Züge.



Mi.-Nr. 113

Die Ansicht zeigt den nördlichen Tunnelausgang des alten Tunnels bei Göschenen - "Frankatur siehe Rückseite - Affranchissement au verso"

Ich wünsche ein schönes Wochenende

Günther
 

Das Thema hat 565 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 3 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22   23  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.