Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund Einschreibezettel: Zudrucke
heide1 Am: 27.02.2012 18:47:53 Gelesen: 12079# 1 @  
Kein passendes Thema gefunden, deshalb hier ein schöner R-Zettel, für den ich eine Erklärung suche.

Was bedeutet das Zd auf dem R-Zettel? Kann mir jemand das sagen?

Da meine Heussbelege immer eine komplette Beschreibung erhalten, gehört auch die Deutung dieses R-Zettels dazu.

Gruß Jürgen


 
mausbach1 Am: 11.06.2012 09:40:31 Gelesen: 11729# 2 @  
Diese Sachen sind alle erforscht. Fragen an die Arge R+V-Zettel im BDPh.
 
TomWolf_de Am: 11.06.2012 18:55:06 Gelesen: 11683# 3 @  
[#1] Geht schneller, wenn man die Literatur griffbereit hat:

Der Zettel gehört zur Brief-Zustellung, "Zd" dürfte also die Abkürzung für "Zustelldienst" sein.

Ich muß aber gleich dazu sagen, daß ich die Abkürzung "Zd" eher als "ZdA" kenne, dann bedeutet sie "Zweigpostamt des Amtes ...". Könnte also auch "München 2 Zweigpostamt des Amtes Hauptbahnhof" bedeuten. Aber da kann Dir ein Münchner, der die Postämter dort besser kennt als ich, eher Auskunft geben.

Quelle: Deutsche Einschreibzettel mit besonderen Hinweisen auf Postdienststellen. Heft 6 der ArGe Deutsche R- und V-Zettel im BDPh. Dort ist Dein R-Zettel auf S. 29 rechts unten abgebildet.

Gruß
Thomas
 
Tabaluga Am: 11.06.2012 19:49:26 Gelesen: 11669# 4 @  
Hallo !

Ich hätte da auch eine Frage zu dem gezeigten Brief, frankiert mit Bund Mi.Nr. 637 + 730.

Wurde der R Zettel extra für das Grosseglertreffen konzipiert ?

mfg
Jens


 
mausbach1 Am: 12.06.2012 07:56:32 Gelesen: 11632# 5 @  
Einfache Antwort: Ja.
 
Rore Am: 12.06.2012 13:04:06 Gelesen: 11615# 6 @  
Ich habe einen Brief mit Heuss Frankatur deutlich überfrankiert, aber mit Sonder R-Zettel.

Gruß
Rore


 
Wachauer Am: 17.12.2012 19:47:39 Gelesen: 11130# 7 @  
Bei der Durchsicht von Sonderstempel-Belegen ist mir dieser Einschreibe-Brief von 1999 aufgefallen:

Er hat am Einschreibezettel einen Zudruck mit dem Namen des Sonderpostamtes und ein kleines Symbol der ArGe-Pfadfinder eingedruckt:





Meine Frage ist nun: Handelt es sich hier um einen Sonder-Rekozettel, der von der Deutschen Post AG so gedruckt wurde oder wurden diese Aufdrucke privat angefertigt?

Und weiters - falls dies ein Sonder-Rekozettel ist - kann jemand solche Reko-Zettel von anderen Veranstaltungen zeigen?

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
 
Wachauer Am: 13.02.2013 11:22:47 Gelesen: 10959# 8 @  
@ Wachauer [#7]

Liebe Sammlerfreunde,

ich möchte nochmals auf meine gestellte Frage aufmerksam machen.

Meine Frage ist nun: Handelt es sich hier um einen Sonder-Rekozettel, der von der Deutschen Post AG so gedruckt wurde oder wurden diese Aufdrucke privat angefertigt?

Ist die Frage so abwegig, oder gibt es niemand, der mir bei der Antwort behilflich sein kann?

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
 
Richard Am: 16.02.2013 08:35:06 Gelesen: 10913# 9 @  
@ Wachauer [#8]

Möglicherweise kann dieses Buch Auskunft geben. Ich besitze es allerdings nicht:

Bergmann/ Paikert, Katalog der Sonder- Einschreibezettel (NEZ) der Deutschen Bundespost, 1972, 20 S., Abb., broschiert zu Euro 5.--

http://www.philabooks.com/pages/detail.asp?L=LI&Kat=5&Kat1=7&ID=41304

Schöne Grüsse, Richard
 
Wachauer Am: 16.02.2013 18:49:23 Gelesen: 10874# 10 @  
@ Richard [#9]

Danke, Richard für die Antwort auf meine bisher unbeantwortete Anfrage. Leider fürchte ich, dass mir auch das Büchlein vom Jahr 1972 nicht helfen würde, ist mein Rekozettel doch aus 1999.

Möglicherweise findet sich hier noch jemand, oder zumindest jemand, der einen (vergleichbaren) Rekozettel aus der entsprechenden Zeit zeigen kann.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
 
mausbach1 Am: 17.02.2013 09:21:23 Gelesen: 10838# 11 @  
@ Wachauer [#7]

Hallo Wachauer,

das sind private Zudrucke - davon gibt es eine ganze Menge.

Schönen Sonntag
mausbach1
 
Wachauer Am: 17.02.2013 18:16:33 Gelesen: 10819# 12 @  
@ mausbach1 [#11]

Danke für die Information, damit ist endlich mein Wissensdurst befriedigt. Und ich habe wieder eine neue "Spielart" der Philatelie kennengelernt: Rekozettel mit privatem Zudruck.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
 
Baber Am: 29.10.2015 09:42:30 Gelesen: 9006# 13 @  
Dies ist ganz sicher ein Zudruck der Deutschen Post, aber für mich neu. Statt einer Wertangabe steht auf dem R-Zettel "Zusatzentgelt bezahlt". Sehr praktisch, da man bei einer Portoänderung keine neuen Zettel drucken muss.



Gruß
Baber
 
jmh67 Am: 29.10.2015 12:17:14 Gelesen: 8991# 14 @  
@ Baber [#13]

Solche Einschreibzettel gibt es vor allem in kleinen Postfilialen (das "zz" im Stempel deutet auf eine solche hin), die dafür nicht so viele Marken mit hohen Nennwerten bevorraten müssen. Oft nehmen sie der Abrechnung halber Einschreiben auch gar nicht anders an, z.B. wenn das Einschreibentgelt schon mit Marken beglichen wäre.

Jan-Martin
 
Manne Am: 29.10.2015 12:33:00 Gelesen: 8990# 15 @  
Hallo zusammen,

von der Südwest-Messe gibt es auch diese Einschreibzettel mit Zudruck. Hier ein Beleg vom 27.05.72.

Gruß
Manne


 
formel1 Am: 29.10.2015 15:37:08 Gelesen: 8963# 16 @  
Hallo zusammen,

hier noch etwas "modernes" mit privaten Zudrucken !

Gruss,
formel1



Hallo Baber,

der Zusatz "zz" in Deinem Einbschreibzettel ist für eine Postagentur,

für die Agenturen werden die Bezeichnungen der Stempel etc. "von hinten aufgezäunt".

d.h. beginnend mit "zz", danach "zy" , "zx" usw....
 
DL8AAM Am: 29.10.2015 16:21:40 Gelesen: 8951# 17 @  
@ Baber [#13]

Dies ist ganz sicher ein Zudruck der Deutschen Post,

Baber, nicht ganz, das ist kein Zudruck, sondern eine echte Briefmarke der DPAG, eine sogenannte "Einschreibemarke". Diese wird in jeder Postfiliale und über Weiden verkauft, es gibt sie in Verkaufspackungen zu 1, 10 und 50 Stück (je nach Ausprägung). Es kann aber auch gut sein, dass kleinere Tante-Emma-Agenturen eine Großpackung aufreissen und die Marken unter der Hand einzeln abgeben ;-) Die Marke deckt dabei aber nur das Zusatzentgelt für eine Einschreibesendung ab, das Grundporto für die Basissendung muss hierbei zwingend gesondert bezahlt bzw. ausgewiesen werden (Briefmarke, Freistempler etc.). Man kann sie (man soll sie sogar) auch auf Vorrat kaufen und irgendwann einmal später verwenden (eben wie Briefmarken). Die Einlieferung erfolgt über den Postschalter oder (für die Post lieber gewollt) per Briefkasten, die Sendungserfassung erfolgt bei letztem Vorgang erst im Briefzentrum, d.h. automatisch im "Sortierlauf". Einschreibemarken werden deshalb übrigens auch im MICHEL Briefmarkenkatalog katalogisiert.

Hier ein Auszug aus dem aktuellen POSTOFFICE-Verkaufskatalog der DPAG Weiden:



Sehr praktisch, da man bei einer Portoänderung keine neuen Zettel drucken muss.

Nicht drucken, sondern kaufen ;-) Ich vermute sogar, dass Einschreibemarken, auch die man zu einem günstigeren Betrag einmal gekauft hat, nach einer möglichen Erhöhung des Zusatzentgeltes für Einschreiben, noch weiter für das 'Auftackern' zu einem Einschreiben gültig sind - wobei ich hierzu aber noch keine Stellungnehme der Post gesehen habe. Es handelt sich hierbei ja um die ersten deutschen Postwertzeichen ohne betragliche Nennung des Wertes. Etwas das bei vielen ausländischen Postanstalten inzwischen vollkommen üblich ist, auch für Standardbriefe etc.

Gruß
Thomas
 
Baber Am: 30.04.2016 06:42:23 Gelesen: 7909# 18 @  
Hallo Zusammen,

Was bedeutet die Abkürzung RN auf dem deutschen Einschreibezettel?



Gruß
Baber
 
mausbach1 Am: 30.04.2016 08:27:09 Gelesen: 7898# 19 @  
"RN" ist ein Teil der Codenummer/Codierung.
 
Baber Am: 30.04.2016 08:58:28 Gelesen: 7888# 20 @  
@ mausbach1 [#19]

Gibt es dann alle Codierungen von RA - RZ ?

Gruß
Baber
 
mausbach1 Am: 30.04.2016 09:48:54 Gelesen: 7878# 21 @  
Mir liegt im Moment RG vor.
 
HWS-NRW Am: 30.04.2016 10:24:26 Gelesen: 7872# 22 @  
@ Manne [#15]

Hallo,

diese Form nennt sich "Sonder-Einschreibzettel", davon gab es eine ganze Menge, die gerade für den Thematiker sehr interessant waren.



mit Sammlergruß
Werner
 
Journalist Am: 30.04.2016 17:30:24 Gelesen: 7843# 23 @  
@ Baber [#18]

Hallo Baber,

wie auch schon Mausbach 1 geschrieben hat, sind die ersten 2 Buchstaben Teil der Nummer - bei den Einschreibzettelsammlern spricht man hier von "Nummernkreisen" beispielsweise der von dir gezeigte Nummernkreis RN. Innerhalb des Nummernkreises werden gewisse Teilchargen gedruckt. Wenn die Post ihre Verwaltung richtig macht, dürfte keine Nummer doppelt vorkommen, dies ist aber nun im Laufe der Jahre schon öfters passiert. Es gibt nicht alle Kombinationen, aber irgendwann sind alle Kombinationen RA bis RZ incl. der möglichen Nummern aufgebraucht. Bestimmte Nummernkreise werden schwerpunktmäßig für bestimmte Labelarten genutzt wie beispielsweise RM für SB-Label.

Deine gezeigte Nummer RN 65 647 081 0 DE ist beispielsweise theorethisch der 65 647 081 Label in diesem Nummernkreis. Die letzte Zahl vor dem DE ist eine Prüfziffer und errechnet sich nach einem bestimmten Verfahren aus den anderen Zahlen. Das DE ist das ISO-Landerkürzel für Deutschland.

Für Vanuatu ist das Länderkürzel daher beispielsweise VU siehe folgender Einschreiblabel von dort, der von der UPU für die dortige Postverwaltung in Genf gedruckt wurde:



Der Nummernkreis hier fängt bei Vanutu mit RR an, hier hat jedes Land seine Freiheit, welchen Nummernkreis es benutzt und für was.

Weiteres zum Land bei wikipedia

https://de.wikipedia.org/wiki/Vanuatu

Weitere Infos dazu erhältst Du bei der Arge R+ V-Zettel e.V. oder findest dies teils auch auf deren Webseite.

viele Grüße Jürgen
 
mausbach1 Am: 03.05.2016 16:09:51 Gelesen: 7776# 24 @  
Gerade bekomme ich einen "RR".
 
omega_man Am: 30.12.2018 21:08:36 Gelesen: 703# 25 @  
Guten Abend,

die hier



gehören bestimmt auch zum Thema (nicht mein Sammelgebiet) aber bevor sie in irgendeiner Kiste verschwinden.

Grüße

omega_man
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.