Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Württemberg Wohnungsbau Zwangszuschlagsmarke
volkimal Am: 24.04.2012 18:20:14 Gelesen: 7882# 1 @  
Hallo zusammen,

was haltet Ihr von dieser Marke:



Ich fand diese Marke in der Sammlung, die ich von einem Onkel geerbt hatte. Neben der Marke stand der Kommentar "3x geprüft". Neugierig geworden sah ich in den Katalog.

Ich suchte eine geschnittene Marke mit dem Aufdruck "Wohnungsbauabgabe" und dem Wasserzeichen 3X (fallende Wellenlinien).

Und das Ergebnis: Die Marke steht nicht im Katalog.

Wer möchte sich dazu äußern?

Viele Grüße
Volkmar
 
Postgeschichte Am: 24.04.2012 18:57:27 Gelesen: 7874# 2 @  
@ volkimal [#1]

Hallo Volkmar,

Die Marke steht nicht im Katalog? Doch! Siehe im Michel Spezial 2012 auf Seite 838. Es handelt sich um eine Zwangzuschlagsmarke Wohnungsbau-Abgabe in Württemberg.

Gruß
Manfred
 
volkimal Am: 24.04.2012 19:36:07 Gelesen: 7864# 3 @  
@ Postgeschichte [#2]

Hallo Manfred,

natürlich ist die Marke an sich im Katalog: Nr. 1 ist geschnitten, Nr. 2 ist gezähnt. Bei der geschnittenen Marke kommt allerdings nur das Wasserzeichen 1W vor (stehende Buchstaben, fallende Striche). Das Wasserzeichen 3X (fallende Wellenlinien) gibt es aber nicht.

Mein Spezialkatalog ist zwar schon einige Jahre älter, dennoch dürfte die Marke auch nicht im neuen Spezialkatalog stehen.

Viele Grüße
Volkmar
 
Postgeschichte Am: 24.04.2012 19:41:32 Gelesen: 7862# 4 @  
@ volkimal [#3]

Ich hatte gerade die Ergänzung machen wollen, da hattest Du geantwortet.

Mein Hinweis bezog sich auf den Passus in der Mitte der Seite 838 des Kataloges: MiNr. 1 mit Wz. 3 X stellten sich als Teilzähnungen von MiNr. 2aZ mit nachträglichem Beschnitt der noch vorhandenen Zähnung heraus!

Da im Katalog für alle Prüfungen der Aufdruckfarben b und c vor 2008 eine Nachprüfung empfohlen wird, möchte ich Dir dies auch für Deine Marke empfehlen.

Gruß
Manfred
 
volkimal Am: 24.04.2012 20:04:21 Gelesen: 7853# 5 @  
@ Postgeschichte [#4]

Hallo Manfred,

danke für den Hinweis. Entsprechend der Stellung des Prüferzeichens wurde die Marke als geschnittene Marke echt geprüft. Wenn ich die Marke jetzt nachprüfen lassen würde, müsste sie doch auf jeden Fall als Fälschung markiert werden, da die Zähne nachträglich abgeschnitten wurden.

Da ich die Marke sowieso nicht verkaufen möchte, ist eine Prüfung wohl nicht erforderlich. Ich hebe sie als Beispiel dafür auf, dass sich eine ursprünglich mehrfach als echt geprüfte Marke nachträglich doch als verfälscht herausstellen kann.

Viele Grüße
Volkmar
 
bovi11 Am: 03.04.2017 23:28:51 Gelesen: 4230# 6 @  
@ volkimal [#1]

Ich kann bestätigen, daß es sich um eine manipulierte Nr. 2aZ handelt.

Nr 1a mit Wz Wellenlinien gibt es nicht. Es gibt sogar gefälschte Belege mit angeblicher 1aZ.
 
Markus Pichl Am: 17.04.2017 22:13:47 Gelesen: 4050# 7 @  
Hallo,

nachstehend ein links verkürztes Nachnahme-Formular aus Rohrdorf bei Nagold, mit allseits breitrandiger MiNr. 1 aWa, gesendet nach Ertingen Krs. Saulgau.

So sieht unverfälschte Postgeschichte aus!





MfG
Markus
 
bovi11 Am: 17.04.2017 22:32:51 Gelesen: 4041# 8 @  
@ Markus Pichl [#7]

Hallo Markus,

schönes Teil.

Dieter
 
Markus Pichl Am: 17.04.2017 22:39:36 Gelesen: 4035# 9 @  
@ bovi11 [#8]

Hallo Dieter,

war mir schon klar, wer hinter bovi11 steckt. (freundlich smile)

Die Nachnahme-Sendung gibt es bei der nächsten Dr. Reinhard Fischer Auktion im Mai zu ersteigern, Ausruf ist Euro 180,00

Aus diesem Nachlass-Objekt, dass seit Anfang der 1970er-Jahre im Familienbesitz geruht hat, werden wir hier auf Philaseiten noch spektakuläres aus dem Bereich Altdeutschland-Württemberg zu Gesicht bekommen! Ein bestimmter Brief, wird nach meiner Meinung die Titelseite der September-Auktion zieren. Weiteres dann, wenn dieser von der Prüfung zurück ist.

MfG
Markus
 
bovi11 Am: 29.05.2017 00:36:22 Gelesen: 3748# 10 @  
@ Markus Pichl [#7]

Meins!
 
bovi11 Am: 23.09.2017 12:22:34 Gelesen: 5000# 11 @  
Wohnungsbaumarke Nr. 1a W auf Fernbrief in der 2. Gewichtsstufe von Tailfingen nach Baden-Baden.

40 Pf. Absenderfreistempel der (auch heute noch existierenden) Firma Elektra - TAILFINGEN 18.7.49

Die Auflage der Wohnungsbaumarke Nr. 1a W betrug etwa 18.000 Stück. Auf Brief oder Karte ist sie bereits sehr selten. Auf Brief mit Absenderfreistempel ist sie noch deutlich seltener anzutreffen.



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Absenderfreistempel: Echt gelaufene Belege"]
 
rockyrehbein Am: 16.10.2018 16:05:36 Gelesen: 1009# 12 @  
Hallo bovi11 (Dieter),

beim Sortieren bin ich auf die Zwangszuschlagsmarke aus dem Gebiet "Französische Besatzungszone Württemberg-Hohenzollern" gestoßen. Leider liegt mir zu diesem Gebiet auch kein Michel-Katalog vor, sodass ich dir keine Michel-Nr. nennen kann. Da du aber der Spezialist bzgl. der kleinen Schönheiten bist, möchte ich diesen Thread nutzen und dich fragen, ob du mir zu dieser Marke mehr sagen kannst. Um welche Zähnung handelt es sich? Wie ist aus deiner Sicht der Zustand dieser Marke? Kannst du mir bitte die genaue MiNr.+ evtl Zusatzbezeichnung nennen, sodass ich dies mit in meiner Dokumentation mit aufnehmen kann?

Besten Dank und Dir einen schönen Tag
Jana aus MäcPomm


 
bovi11 Am: 16.10.2018 17:15:23 Gelesen: 996# 13 @  
@ rockyrehbein [#12]

Hallo Jana,

das ist eine Wohnungsbaumarke Nr. 3a oder 3b - die beiden Farben sind nur im direkten Vergleich zu unterscheiden.

Wahrscheinlicher ist die 3a, der unten rechts der Eckzahn fehlt.

Auflage der 3a = 8.620.000 Stück
Auflage der 3b = 1.000.000 Stück

Grüße

Dieter
 
rockyrehbein Am: 17.10.2018 06:17:10 Gelesen: 931# 14 @  
Lieben Dank, Dieter.

Beste Grüße
Jana
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.