Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Belege bestimmen: Österreich Fiskalmarke - Deutsches Reich Bayern 1872
bayern klassisch Am: 28.05.2013 13:04:21 Gelesen: 4836# 1 @  
Liebe Sammlerfreunde,

es kommt nicht so häufig vor, dass ich nach über 30 Jahren internationaler PO mit einem Beleg sehr wenig anfangen kann, aber bei dem hier ist es so.



Er trägt eine 5 Neukreuzer Stempelmarke Österreichs und wurde in Grulich am 22.8.1872 damit frankiert (konnte man denn das mit einer Stempel- statt Freimarke überhaupt?). Das wäre das einfache Franko für einen Brief der 1. Gewichtsstufe gewesen.

Anbei 1 Paket mit 75 Reichsthaler P. L. in Silber

Herrn
Birkner & Hartmann in Nürnberg

3 Pfund 289 Gramm D(resden?) BHF (Bahnhof)
3 Pfund 300 Gramm.

Die obere Rötel kann ich nicht sicher lesen, unten lese ich 3 Pfund 15 Loth (?).

77 in Blaustift, 32x schwarz udn eine gestrichene 8, die durch eine 9 ersetzt wurde, entsetzen mich weiterhin.

Die Siegelseite verblüfft mit der P 9 = 9. Progressionsstufe (bitte nachrechnen!), dem Vermerk Dresden frey und einem Stempel von Mittenwalde 22.8.1872. Welches?

Für Hinweise, die zur Ergreifung der damaligen Täter führen, ist ein feuchtwarmer Händedruck (nicht zu unterschätzen in dieser Jahreszeit) und ein kalter Kaffee ausgesetzt.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Lars Boettger Am: 28.05.2013 16:12:07 Gelesen: 4814# 2 @  
@ bayern klassisch [#1]

Hallo Ralph,

wurde die Fiskalmarke schon einmal entfernt? Es sieht danach aus, weil die Linien des Stempels auf der Marke und auf dem Brief nicht genau übereinpassen. Ich würde einmal in den Brief "hineinsehen" und kucken, ob die Marke wirklich da hin gehört.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
doktorstamp Am: 28.05.2013 17:15:11 Gelesen: 4803# 3 @  
Lieber Ralph,

ich lese auf dem Stempel Mittelwalde.

Hier der Link dazu, welcher geographisch paßt.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mi%C4%99dzylesie

mfG

Nigel
 
bayern klassisch Am: 28.05.2013 17:41:45 Gelesen: 4792# 4 @  
Hallo Lars,

da muss ich mal meine Speziallupe suchen, die ich alle 5 Jahre brauche. Ich gebe dann Bescheid.

Lieber Nigel,

du hast die Augen eines Luchses! Ich las das falsch, weil ich an Mittenwald in Bayern gedacht und unter Mittenwalde bei Berlin gesucht hatte. Jetzt ist mir klar, dass es ein Transitstempel sein muss. Vielen Dank!

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
BD Am: 28.05.2013 18:01:38 Gelesen: 4783# 5 @  
Hallo bayern klassisch,

ab dem 1.1.1863 galt in Österreich eine Stempelgebühr von 5 Kreuzern für Frachtbriefe. Ab dem 15.12.1871 gab es dazu vorgedruckte Paketadressen (Frachtbrief) mit dem Eindruck einer 5 kr. Steuermarke.

Anscheinend fungierte der Brief noch in alter Form als Begleitbrief, was sehr erstaunlich ist. Vor dem 15.12.1871 war das Verkleben einer Steuermarke auf Frachtbriefen wohl normal. Die Steuermarke hat nichts mit dem Porto oder Franko zu tun.

Der Brief mit Paket muß per Boten vom österreichischen Grulich ins ca 2 Meilen entfernt gelegene preußische Mittelwalde transportiert worden sein, es gab wohl keine Postverbindung. Ein erstaunlicher Beleg.

Gruß Bernd


 
bayern klassisch Am: 28.05.2013 18:53:12 Gelesen: 4761# 6 @  
Hallo Bernd,

ich kenne eine Verordnung (eben gefunden), die besagt, dass ab 1857 in Österreich diese Marken nicht für die Frankatur von Briefen verwendet werden durften, weil Fiskalmarken zum Resort des Finanzministeriums gehörten, während Freimarken vom Handelsministerium abgerechnet wurden.

Vielen Dank für deine wertvollen Infos! Ich fand ihn auch anziehend und mysteriös, andere in der Bucht aber auch, nur war mein Atem etwas länger. :-)

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
bayern klassisch Am: 28.05.2013 23:46:19 Gelesen: 4713# 7 @  
@ Lars Boettger [#2]

Hallo Lars,

mit 10fach Lupe sieht alles echt aus.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
Lars Boettger Am: 29.05.2013 06:52:43 Gelesen: 4707# 8 @  
@ bayern klassisch [#7]

Hallo Ralph,

alles klar!

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.