Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Heimische Singvögel
LOGO58 Am: 09.08.2013 13:03:39 Gelesen: 4044# 1 @  
Eigentlich wollte ich kein neues Motiv-Thema eröffnen, sondern mich einfach an ein bestehendes Thema anhängen. Aber ich habe nichts passendes gefunden. Nun denn.

Angeregt durch die Neuausgabe Bund "Heimische Singvögel" habe ich die Vogelwelt in meinem Garten etwas genauer unter die Lupe und den Fotoapparat genommen und bin fündig geworden.



Da badet doch tatsächlich ein Gimpel, auch Dompfaff genannt, in meinem Gartenteich. Vielleicht kann ich demnächst auch noch den Stieglitz und die Blaumeise fotografieren, wenn auch sie ein Bad nehmen.



Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Angelika2603 Am: 10.08.2013 16:17:03 Gelesen: 3998# 2 @  
@ LOGO58 [#1]

Hallo Lothar,



Gruss
Angelika
 
wajdz Am: 03.10.2018 11:28:32 Gelesen: 2492# 3 @  
@ Angelika2603 [#2]

Hier im Bild dargestellt, wenn auch auf einer albanischen Ausgabe, der

Albanien MiNr 1713, 15.07.1974



Die Nachtigall (Luscinia megarhynchos) ist ein kleiner Sperlingsvogel, bekannt für ihren leistungsstarkes und schönen Gesang. Der wird als einer der schönsten Klänge in der Natur beschrieben, inspirierend Lieder, Märchen, Oper und die Poesie.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 21.03.2019 23:04:16 Gelesen: 2262# 4 @  
Allmählich werden die Tage wieder länger und trotz Glyphosat und Indektenschwund ist ab und an wieder Vogelgezwitscher zu hören.

DDR MiNr 2388 -2393



Ersttagssonderstempel 1085 BERLIN · -9.-1.79 · Heimische Singvögel · Vogel-Zeichnung

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 25.05.2019 21:14:34 Gelesen: 2152# 5 @  
Goldammer 2019 Mi.-Nr. 3463



Werbepost-Umschlag aus Weiden

https://de.wikipedia.org/wiki/Goldammer
 
wajdz Am: 26.05.2019 21:26:36 Gelesen: 2138# 6 @  
Bald ist Vatertag und da zieht es so manchen, aus welchen Gründen auch immer, in die freie Natur. Wenn nicht allzu sehr und laut selbst gesungen wird, ist möglicherweise der eine oder andere der hier vorgestellten gefiederten Sänger zu hören.

Bund MiNr 401 bis 404



(MiNr 401) Der Wiedehopf (Upupa epops) ist durch das Lied „Die Vogelhochzeit“ bei uns in Deutschland bekannt, wird aber nur noch selten gesehen und gilt als gefährdete Art.

(MiNr 402) Ebenso haben den Pirol (Oriolus oriolus) viele Menschen trotz seines auffallend gelben Gefieders noch nie in der freien Natur gesehen.

(MiNr 403) Aus der Familie der Finken ist der Gimpel (Pyrrhula pyrrhula), auch Dompfaff genannt, häufig im Käfig gehalten worden. Er kann lernen, Lieder nachzupfeifen – eine verhängnisvolle Fähigkeit in einer Zeit, in der Musik noch nicht zu jeder Tag- und Nachtzeit als Konserve zur Verfügung stand.

(MiNr 404) Der Eisvogel (Alcedo atthis) lebt an mäßig schnell fließenden oder stehenden, klaren Gewässern mit Kleinfischbestand. Sein Lebensraum ist bei uns durch die heutzutage vorwiegend denaturalisierten (Regulierung und Kanalisierung) Bäche und Flüsse stark eingeschränkt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 04.06.2019 20:18:19 Gelesen: 2093# 7 @  
@ Seku [#5]

Ich habe heute einen philatelistischen Gruß bekommen mit der Goldammer-Marke und einem schönen Sonderstempel vom 30.5.2019:



Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 21.06.2019 19:02:53 Gelesen: 2056# 8 @  
@ wajdz [#6]

Briefmarkenkalender präsentieren selten komplette Sätze. Hier eine erfreuliche Ausnahme:

Bulgarien MiNr 3607-36012 · 12.10.1987



MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 12.11.2019 22:33:38 Gelesen: 1839# 9 @  
@ wajdz [#4]

Zwei Marken dieser Serie befinden sich auf diesem echt gelaufenen Eilbrief nach Lauterbach in Hessen, portorichtig frankiert mit 85 Pfennig.

Den Umschlag ziert zusätzlich eine Illustration der Sumpfmeise.



Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 19.04.2021 23:58:42 Gelesen: 763# 10 @  
Seit 50 Jahren rufen NABU und der Landesbund für Vogelschutz (LBV) den Vogel des Jahres aus. In diesem Jahr gab es zunächst eine Vorauswahl, dann eine Abstimmung im Internet.

Die meisten Stimmen erhielt das Rotkehlchen und wurde damit "der Vogel des Jahres" 2021.

Großbritannien MiNr 1597w, 30.10.1995



Europäisches Rotkehlchen (Erithacus rubecula) vor einer Stechpalmenhecke

MfG Jürgen -wajdz
 
Seku Am: 20.04.2021 14:47:37 Gelesen: 738# 11 @  
Wenn man weiß, dass das Rotkehlchen als inoffizieller Nationalvogel in Großbritannien gilt, dann ist er klar, warum die Briten so viele Marken mit den Vögeln herausgebracht haben. Dort nennt man sie "Robin"



Mi.-Nr. 1596 / 1995

Auch in Deutschland war das Rotkehlchen schon auf Briefmarken anzutreffen



Mi.-Nr. 275 / 1957

Und im Nachbarland Frankreich schwirrte der Vogel unter anderem im Jahr 2003 durch die Lüfte



Mi.-Nr. 3765

Ich wünsche einen schönen Tag, vielleicht sieht der eine oder andere ein Rotkehlchen im Garten oder im Thema: Motiv: Vögel jeder Art

Soeben fand ich noch eine Ansichtspostkarte, die mir meine Enkeltochter vor einem Jahr sandte



Günther
 
wajdz Am: 20.04.2021 22:34:13 Gelesen: 711# 12 @  
Vielleicht finden sich ja noch mehr Marken zu diesem Thema, die Grossbritannien MiNr 1957 · 05.11.01 jedenfalls war noch nicht dabei



Rotkehlchen und Vogelhäuschen

MfG Jürgen -wajdz-
 
Ichschonwieder Am: 11.07.2021 11:49:50 Gelesen: 377# 13 @  
Personalisierte Marke der biberpost Eisvogel (Alcedo atthis) Kat. 14- 789





VG Klaus Peter
 
Quincy Am: 11.07.2021 21:02:26 Gelesen: 359# 14 @  
Amsel (Turdus merula)

Von 1997 bis 2004 gab die irische Post eine Freimarkenserie mit dem Thema "Einheimische Vögel" heraus. Das war zwar auf die Insel Irland bezogen, aber nicht wenige der dort einheimischen Singvögel sind auch bei uns einheimisch, z.B. die Amsel

- auf einer Marke aus Bogenware (MiNr. 1051 IxA),
- auf einer selbstklebenden Marke (MiNr. 1058 IIBC).

Beiden Markenwerte sind noch in der alten Währung (Pfund/Pence). Ich zeigte die Marken schon einmal im Thema "Motiv: Vögel jeglicher Art" [1].



Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/269575
 
Quincy Am: 13.07.2021 09:56:01 Gelesen: 332# 15 @  
Wintergoldhähnchen (Regulus regulus)

Diesen Beitrag zeigte ich schon einmal im Thema "Motiv: Vögel aller Art" [1]. Da es sich beim Wintergoldhähnchen um kleinsten einheimischen Singvogel in Deutschland handelt, zeige ich den Beitrag hier noch einmal.

Die irische Post gab zwischen 1997 und 2004 eine sehr umfangreiche Freimarkenserie zu den einheimischen Vögeln Irlands heraus: Insgesamt knapp 100 Werte. Grund dieser ungeheuren Menge war unter anderem die Währungsumstellung vom Irischen Pfund auf den Euro im Jahr 2002. So gab es Marken mit der gleichen Abbildung in den verschiedensten Formen:

- aus Bögen
- selbstklebende Marken
- geschnittene Marken aus Heftchen
- in £-Währung
- in Doppelwährung (£/€)
- in €-Währung
- statt Nominale Angabe der Versendungsart in Buchstaben
- im Offsetdruck
- im Rastertiefdruck

Auch das Wintergoldhähnchen musste viermal für diesen Markenzoo herhalten. Drei von diesen Varianten kann ich hier zeigen (MiNr. 1057 von 1998, MiNr. 1374 von 2001 und MiNr. 1424 von 2002):




Viele Grüße
Hans-Jürgen

[1] https://www.philaseiten.de/beitrag/267420
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

5381 12 01.09.21 18:31wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.