Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bestimmung und Wertschätzung: Deutsche Ganzsachen vor 1945
Das Thema hat 70 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 oder alle Beiträge zeigen
 
AfriKiwi Am: 18.04.2008 03:09:44 Gelesen: 55965# 1 @  
War 2.50 € zuviel für diese Karte ?


 
AfriKiwi Am: 18.04.2008 06:10:04 Gelesen: 55962# 2 @  
Ich habe sicher noch sehr wenig gesehen. Ist ja üblich wenn man in fremden Ländern ist.

Eine Postkarte Deutsche Reichs Post 1/2 Groschen, muss bestimmt 100 € Wert sein ☺.

Erich


 
AfriKiwi Am: 18.04.2008 06:46:19 Gelesen: 55962# 3 @  
Hallo Bayern-Sammler,

Wohl nach dem Thema Altdeutschland.

Warum nicht gleich eine 5 Pfennig Marke auf diese Postkarte ? Es muss doch eine der frühsten Postkarten sein mit zwei eingedruckte Marken ?

Gibt es andere ?

Erich


 
- Am: 18.04.2008 07:48:41 Gelesen: 55962# 4 @  
@ AfriKiwi

Nein Erich, würde ich nicht sagen, sicherlich gibt es ungebrauchte noch reichlich doch allem Anschein nach ist Deine in einem recht sauberen Zustand.

Onkel-Otto
 
reichswolf Am: 18.04.2008 09:14:46 Gelesen: 55959# 5 @  
@ AfriKiwi [#3]

Hallo Erich,

die Ganzsache ist von 1906. In diesem Jahr wurde das Ortsporto für Postkarten von 2 auf 5 Pfennig angehoben. Um die noch vorhandenen GA mit 2-Pfennig-Wertstempel nicht vernichten zu müssen, wurde der 3-Pfennig-Wertstempel als Beidruck zugefügt.
Deine Karte sollte P73 (mit WZ) oder P74 (ohne WZ) sein.

Es gibt außer der von dir gezeigten noch ein paar bayrische GA mit Beidruck, und auch aus Württemberg und dem Deutschen Reich kenne ich GA die durch Beidruck eines zweiten Wertstempels an neue Portostufen angepasst wurden.

Beste Grüße,
Christoph
 
Jürgen Witkowski Am: 18.04.2008 09:16:33 Gelesen: 55957# 6 @  
Die in einigen Themen verstreuten gleichartigen Beiträge zur Bestimmung und Wertschätzung deutscher Ganzsachen vor 1945 habe ich hier zusammengefasst.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
reichswolf Am: 18.04.2008 09:19:18 Gelesen: 55957# 7 @  
@ AfriKiwi [#29]

Hallo Erich,

2,50 € waren zuviel! Mein Katalog ist nicht der neueste, aber nach dem du hast über 100% Michel bezahlt, und das wird durch die Erhaltung nicht gerechtfertigt.

Beste Grüße,
Christoph
 
AfriKiwi Am: 18.04.2008 09:42:58 Gelesen: 55950# 8 @  
@ reichswolf [#2]

Vielen Dank Christoph und Dank für das neue Thema an Jürgen.

Die Karte hat kein Wasserzeichen also Nummer 74.

Interessant mit dem neuen Zudruck.

Erich
 
Jürgen Witkowski Am: 18.04.2008 09:56:06 Gelesen: 55948# 9 @  
@ AfriKiwi [#2]

Bei der Postkarte handelt es sich um eine Privatganzsache. Sie hat im Michel Ganzsachenkatalog die MiNr. PP 2. Eine Bewertung für Privatganzsachen erfolgt im Michel leider nicht.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
reichswolf Am: 18.04.2008 10:09:52 Gelesen: 55946# 10 @  
@ Concordia CA [#9]

Hallo Jürgen!

Bist du da sicher? Mir scheint es eine einfache P1 zu sein, ein Firmenaufdruck o.ä. ist doch nicht zu sehen.

Beste Grüße,
Christoph
 
Jürgen Witkowski Am: 18.04.2008 10:33:05 Gelesen: 55941# 11 @  
@ reichswolf [#10]

Du hast vollkommen recht. Es ist eine P1. Ich habe mich in der Michel-Bleiwüste doch glatt verlaufen. Vielen Dank für die Richtigstellung.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
AfriKiwi Am: 18.04.2008 11:20:41 Gelesen: 55937# 12 @  
@ reichswolf [#7]

Über 100% Michel - na, das glaube ich Dir schon. Zum Glück relativ nicht teuer (nur 2.50 €) und die Erhaltung ist sicher nicht von der Art wie man es in Deutschland bekommen könnte.

Es war ein Experiment um so einiges zu ergattern auf hiesiger Auktion und bin gut bewusst von den Qualitäten von Auslands-Material. Es gibt wohl auch Ausnahmen.

Immerhin, über 100 Jahre alt und riecht nicht mal nach Nikotin ! ;)

Erich
 
AfriKiwi Am: 17.05.2008 15:49:21 Gelesen: 55851# 13 @  
Der schöne Monat Mai.

Was kann HB bedeuten auf der Adlerbrust - bestimmt nicht Henninger Bier ?

Erich


 
duphil Am: 17.05.2008 16:23:13 Gelesen: 55848# 14 @  
@ AfriKiwi

Hallo Erich,

HB ist die Abkürzung für Hofbräu, also die Brauerei, die das bekannte Hofbräuhaus in München betreibt.

Mit freundlichen Gruß
Peter
 
Jürgen Witkowski Am: 17.05.2008 16:32:15 Gelesen: 55847# 15 @  
@ AfriKiwi

Ich glaube über Neuseeland ist ein Paket mit alten deutschen Belegen abgeworfen worden und Erich hat es gefunden.

In meinem alten Ascher-Ganzsachenkatalog ist der Faltbrief mit der Nummer 25 C2 zwar aufgeführt, aber der Ort des Frühlingsfestes, von dem man vielleicht auf das Wappen schliessen könnte, fehlt leider. Hast Du mal in Deinem Borek-Ganzsachenkatalog nachgesehen?

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Jürgen Witkowski Am: 17.05.2008 16:47:27 Gelesen: 55840# 16 @  
@ duphil [#30]

Ich melde leise Zweifel zu Deiner Version an:

- Preussischer Adler in Bayern ?
- Germania in Bayern vor 1920 ?

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
duphil Am: 17.05.2008 16:53:37 Gelesen: 55837# 17 @  
@ Concordia CA [#16]

Hallo Jürgen,

ich habe nur das HB versucht zu erklären, habe aber nicht behauptet, dass das Frühlingsfest in Bayern stattgefunden hat oder die Ganzsache aus Bayern ist.
Warum sollte im Deutschen Reich keine Werbung für bayrisches Bier gelaufen sein? Das ist für mich ganz klar Werbung, oder?

Mit freundlichen Gruß
Peter

P.S. Allerdings muß ich zugeben, nur geraten zu haben. Nach Vergleich von Vorlagen stellte ich fest, dass das Hauswappen des Hofbräu doch ganz anders aussieht. Also habe ich vermutlich falsch geraten.
 
AfriKiwi Am: 17.05.2008 23:07:12 Gelesen: 55818# 18 @  
@ Concordia CA [#15]

Leider habe ich nur einen Borek ab 1933 und dieser wirklich saubere Brief ist ja von der Germania Zeit.

Also wer kann da weiter helfen ?

Erich
 
Jürgen Witkowski Am: 18.05.2008 20:45:04 Gelesen: 55798# 19 @  
@ AfriKiwi [#18]

Norbert Sehler vom Berliner Ganzsachen-Sammler-Verein von 1901 e.V. http://members.aol.com/bgsv1901/index.htm hat Auskunft zu Deinem Beleg geben können. Dafür möchte ich mich recht herzlich bedanken. Er schreibt:

"Die Abkürzung "HB" auf dem Privatumschlag steht für "Heilbronn". Der Umschlag (PU26 C2 nach Mette/Strahlendorff 2005) wurde anläßlich des Heilbronner-Frühlingsfest herausgegeben.

Mit den besten Grüßen aus Berlin
Norbert Sehler"

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
AfriKiwi Am: 19.05.2008 01:11:34 Gelesen: 55787# 20 @  
@ Concordia CA [#19]

Hallo Jürgen,

vielen Dank an Norbert Sehler und danke Dir für Deine weitere Nachforschung.

Erich
 

Das Thema hat 70 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.