Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (627) Deutsche Bandstempelmaschinen: Vorstellung und Bestimmung
Das Thema hat 627 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen
 
Jürgen Witkowski Am: 18.02.2018 18:18:03 Gelesen: 95594# 603 @  
@ cowie [#602]

Hallo Frank,

es handelt sich um einen Fehleintrag im Katalog. Streiche Stempelkopf 31 und setze Stempelkopf 22.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
cowie Am: 18.02.2018 20:35:39 Gelesen: 95563# 604 @  
Hallo Jürgen,

einen kurzen Augenblick dachte ich auch an einen Fehler im Buch. Doch was ist dann mit den "häufig" zu findenden "richtigen" Stempeln mit Stempelkopf 31 und Stempelband 36?

BERLIN O * 17 * 24.12.11



BERLIN O * 17 * 20.7.12





Gruß Frank
 
Jürgen Witkowski Am: 18.02.2018 22:36:37 Gelesen: 95532# 605 @  
@ cowie [#604]

Hallo Frank,

entschuldige die Verwirrung, die ich angerichtet habe. Man soll nicht zu viele Sachen auf einmal machen. Männer sind erwieserenermaßen nur selten multitaskingfähig. ;-)

Der Stempel ist in der Tat neu. Wahrscheinlich werden wir die Laufzeit des Vorgängers anpassen müssen. Ich habe nur ein Exemplar aus März 1912 vorliegen. Mal sehen, was noch an späteren Daten der Kombination 31/36 auftaucht.

Als kleine Entschädigung der Stempel Bremen * 1 * mit Stempelkopf 31 und Stempelband 67.1 mit dem neuen Frühverwendungsdatum 26.11.1929.



Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
philast Am: 13.11.2018 20:04:26 Gelesen: 62995# 606 @  
Hallo,

anbei ein Krag Maschinenstempel verwendet in der Briefankunft von Frankfurt. Inschrift Frankfurt f (Main) 9 f vom 16.06.08 6-7N.

Laut Infla Band 61 S.44/45 war das die 10. Maschine die von Krag im Oktober 1907 bestellt wurde und Anfang 1908 in der Briefaufgabe eingesetzt wurde.
Nach einer Bemängelung seitens des Reichspostamts im März 1908, dass der 2. Stempelkopf nur recht undeutliche Abschläge liefert, wurde die Maschine wohl 'strafversetzt' in die Briefankunft. Das könnte auch erklären, warum nicht wenigstens ein zweites Stempelfragment am rechten Postkartenrand sichtbar ist (kann natürlich auch von einem anderen Poststück 'abgefangen' sein).



Gruss
philast
 
cowie Am: 25.11.2018 12:21:33 Gelesen: 61357# 607 @  
Irgendwie stehe ich auf dem Schlauch. Vielleicht kann ja einer hier helfen.

Im Handbuch der Bandstempelmaschinen von Krag und Sylbe sind für den Sylbe-Maschinenstempel LUDWIGSHAFEN a. RHEIN 1 mit Stempelkopf 33 und Stempelband 16.3 2 Stempel verzeichnet.

Nr.: 1.1 vom 01.01.08-30.12.09
Nr.: 1.2 vom 10.11.09-19.02.16

Ich habe einen Abschlag vom 4.III.09 (wäre 1.1) und einen Abschlag vom 2.XII.10 (wäre 1.2).

Wodurch unterscheiden sich die beiden Stempel (1.1 / 1.2)?

Ich kann keinen Unterschied feststellen. Für Aufklärung wäre ich sehr dankbar.

Gruß Frank


 
ligneN Am: 26.11.2018 23:07:59 Gelesen: 61120# 608 @  
Die Ziffer "1" hinter "Rhein" sieht schon mal unterschiedlich aus.
 
cowie Am: 31.01.2019 22:19:50 Gelesen: 52394# 609 @  
Im mittlerweile 12 Jahre alten Handbuch ist der Krag-Maschinenstempel mit Stempelkopf 22 und Stempelband 36 nicht verzeichnet. Möglicherweise ist er inzwischen bekannt oder im Handbuch hat sich der Druckfehlerteufel eingeschlichen.

BERLIN W k 8 k vom 24.9.13



Gruß Frank
 
Ameise Am: 05.05.2019 13:06:18 Gelesen: 44529# 610 @  
Hallo,

ich habe bei mir im Bestand ein Maschinen-Stempel mit 2 verschiedenen Jahresangaben gefunden:

LIEGNITZ / * 1 i



Kam das öffters vor?

Viele Grüße aus Sachsen
Enrico (Ameise)
 
Shinokuma Am: 04.12.2019 20:57:09 Gelesen: 28173# 611 @  
@ cowie [#590]

Hallo Frank,

mit zweieinhalb Jahren Verspätung möchte ich, obwohl ich keine Ahnung von der Materie habe, den gleichen Bandmaschinenstempel aus Essen zeigen, nur 3 Tage älter.

Wahrscheinlich ist es sogar dieselbe Maschine, die da zum Einsatz kam, denn auch der zweite etwas nach unten abgerutschte Bindestrich vor dem Datum ist identisch.



Auf deinem Brief sieht es am rechten Rand so aus, als wäre da der Ansatz eines dritten Stempelkopfes erkennbar.

Ist dem so? Das würde vielleicht erklären, warum dein Brief 2 verschiedene Daten aufweist, meiner aber nicht.

Mit besten Grüßen

Gunther
 
Shinokuma Am: 21.12.2019 15:31:18 Gelesen: 26428# 612 @  
@ filunski

Hallo Peter,

eine Frage zu den Bandstempelmaschinen habe ich, obwohl das eigentlich nicht in diesen Thread gehört. Aber der eigentlich dafür vorgesehene wird kaum bearbeitet, sodass ich befürchte, dass meine Frage dort nicht gelesen wird.

Wie lange waren diese Maschinen in Deutschland im Einsatz? Ich habe derartige Abschläge schon seit Jahrzehnten nicht mehr gesehen. Der letzte mir vorliegende datiert aus dem Jahr 1976.

Beste Grüße

Gunther
 
filunski Am: 21.12.2019 19:07:22 Gelesen: 26406# 613 @  
@ Shinokuma [#612]

"Wie lange waren diese Maschinen in Deutschland im Einsatz?"

Hallo Gunther,

diese Bandstempel-Maschinen, die letzten die noch im Einsatz waren, waren die von Klüssendorf, wurden schon lange aus dem Betrieb genommen. Wann genau kann ich nicht sagen, habe dazu aber mal in unsere Stempeldatenbank gesehen. Die letzten dort eingestellten Abschläge sind aus dem Jahr 1984. Länger im Einsatz blieben aber die uns allen bestens bekannten Klüssendorf Halbstempelmaschinen, ca. bis Mitte der 1990er Jahre.

Viele Grüße,
Peter
 
Christoph 1 Am: 21.12.2019 19:21:17 Gelesen: 26400# 614 @  
@ Shinokuma [#612]
@ filunski [#613]

Hallo Gunter,
hallo Peter,

wir kommen zwar wirklich ein wenig vom Thema ab, aber immerhin besteht ja bei den Bandstempeln die Verwechslungsgefahr mit den Handrollstempeln.

In meiner Heimatstadt Freiburg waren die Bandstempel bis Mitte der 1980er Jahre im Einsatz. Zusammen mit Düsseldorf war Freiburg m.E. die einzige westdeutsche Stadt, in der diese Stempelmaschinen so lange eingesetzt wurden. Meiner Erinnerung nach war Ende 1985 Schluss mit deren Einsatz und es wurde vollständig auf die Halbstempelmaschinen umgestellt, die bereits zuvor parallel im Einsatz waren.



Anders sah das übrigens im Osten aus. In Leipzig waren die Bandstempelmaschinen noch bis mindestens 1991 im Einsatz, wie Abschläge aus unserer Stempeldatenbank belegen.



Viele Grüße
Christoph

[Beiträge [#612] bis [#614] redaktionell verschoben aus dem Thema "Handrollstempel, ungewöhnliche und seltene Beispiele" - bitte künftig gleich im korrekten Thema schreiben, das Verschieben macht viel Arbeit ! ]
 
Shinokuma Am: 07.01.2020 00:30:31 Gelesen: 24251# 615 @  
Und nun noch ein Prachtexemplar, entstanden bei einem doppelten Durchlauf durch eine Bandstempelmaschine aus Düsseldorf anno 1983:



Mit besten Grüßen

Gunther
 
Stephan Sanetra Am: 19.01.2020 00:11:30 Gelesen: 23149# 616 @  
Hallo,

seit einiger Zeit bin ich dabei,aus einem größeren Karton mit Belegen diejenigen herauszusuchen, die ich in die Stempeldatenbank eingeben kann. Habe ich nun etwas übersehen, oder gibt es zu so einem Stempel bisher noch gar keine Beiträge:



Den Stempel würde ich so einordnen:

Stempeltyp: Maschinenstempel
Betriebsart: Bandstempel mit 3 Stempelköpfen und Entwertern
Entwerterform: Striche waagerecht anschmiegend-6
Stempelform: linker und rechter Stempelkopf: Kreisstegstempel mit Bogen oben und unten, ø 25 mm, mittiger Stempelkopf: Zweikreisstegstempel, ø 27 mm

Welche Bandstempelmaschinen gibt es denn, in der unterschiedliche Stempelformen vorkommen?

Beste Grüße
Stephan
 
Jürgen Witkowski Am: 21.01.2020 22:35:02 Gelesen: 22894# 617 @  
@ Stephan Sanetra [#616]

Hallo Stephan,

Du hast ein gutes Auge. Der Stempel Hannover s 1 t / s1 ist in der Zeit von November 1945 bis April 1946 in einer Sylbe-Bandstempelmaschine in der Tat mit zwei unterschiedlichen Stempelköpfen zugleich gelaufen. Das ist ungewöhlich, aber sicherlich dem Materialmangel der frühen Nachkriegszeit geschuldet. Im Anschluss daran gab es übrigens von Mai 1946 bis September 1946 die Kombination Hannover s 1 t / sp.



Hannover s 1 t / sp vom 25.06.1946

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Jürgen Witkowski Am: 21.01.2020 22:41:12 Gelesen: 22882# 618 @  
@ Shinokuma [#611]

Hallo Gunther,

es handelt sich um eine zweiköpfige Bandstempelmaschine. Bei dreiköpfigen Bandstempelmaschinen haben die Stempelköpfe einen geringeren Abstand zueinander.

Ein Beispiel findest Du beispielsweise in Beitrag [#555].

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Stephan Sanetra Am: 21.01.2020 22:53:34 Gelesen: 22879# 619 @  
@ Jürgen Witkowski [#617]

Hallo Jürgen,

vielen Dank für die Info!

Beste Grüße
Stephan
 
bernhard Am: 18.04.2020 19:33:17 Gelesen: 16223# 620 @  
Bandstempel mit 1x kopfstehendem Tagesstempel:

Mir sind solche Stempel bisher nur aus Bamberg, Ludwigshafen (Rhein) 1 und Mannheim 2 bekannt, teils über Jahre so verwendet. Allesamt Sylbe-Maschinen.

Hamburg 1 mit zwei kopfstehenden Tagesstempeln ist mir nur aus der Literatur (Kohlhaas/Riese, Bandstempelmaschinen von Krag und Sylbe) bekannt.



Mannheim 2 a, 09.05.1938

Kennt jemand weitere Orte?

Viele Grüße
Bernhard
 
Jürgen Witkowski Am: 19.04.2020 21:49:25 Gelesen: 16114# 621 @  
@ bernhard [#620]

Hallo Bernhard,

einen Stempel aus Essen könnte ich beisteuern:



Essen 1 u vom 11.06.1937

Weiterhin ist mir Hannover mit diesem Stempeltyp bekannt.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
volkimal Am: 19.04.2020 21:55:20 Gelesen: 16110# 622 @  
@ Jürgen Witkowski [#621]

Hallo Jürgen,

dein Stempel passt nicht ganz. Beim Stempel aus Mannheim steht der Stempel einschließlich Datum auf dem Kopf. Beim Stempel aus Essen ist der Ortsname unten, steht aber nicht Kopf.

Viele Grüße
Volkmar
 
bernhard Am: 19.04.2020 22:39:07 Gelesen: 16102# 623 @  
@ Jürgen Witkowski [#621]

@ volkimal [#622]

Ja, ich meinte natürlich nur die kopfstehend eingebauten Stempel. Aber wenn wir nun schon mal dabei sind …


Hamburg 1 d, 15.09.1937

Dieser Stempeltyp ist mir mit diversen Kennungen von Dortmund, Essen, Hamburg und Hannover bekannt.

Kennt jemand hier weitere Orte?


Viele Grüße
Bernhard
 
cowie Am: 04.05.2020 23:38:11 Gelesen: 14634# 624 @  
Hallo,

habe hier einen Krag-Maschinenstempel aus Essen gefunden der so nicht im Handbuch verzeichnet ist. Im Handbuch ist für diesen Zeitpunkt ein Stempel mit * verzeichnet. Da ich die Variante mit * noch nicht gesehen habe gehe ich davon aus das es sich um einen Setzfehler handelt.

ESSEN (RUHR) 1 a vom 21.12.15



Gruß Frank
 
Jürgen Witkowski Am: 07.05.2020 23:28:23 Gelesen: 14240# 625 @  
@ cowie [#624]

Hallo Frank,

mit Deiner Vermutung liegst Du richtig. Das Sternchen ist zuviel im Katalog.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
cowie Am: 17.09.2020 22:31:31 Gelesen: 3826# 626 @  
Hallo,

habe hier ein Briefstück gefunden mit einem Stempelabschlag den ich so nicht im Handbuch finden kann.

HANNOVER s 1 t vom 26.11.13 mit Stempelkopf 22 und Stempelband 36.

Von der Verwendungszeit her fällt er in die Zeit der Handbuch Nummer 4.



Gruß Frank
 
cowie Am: 21.09.2020 22:43:06 Gelesen: 3685# 627 @  
Hallo,

und noch ein Stempel aus Hannover den ich nicht im Handbuch finde.

HANNOVER * 1 * vom 2.6.14 mit Stempelkopf 22 und Stempelband 48



Gruß Frank
 

Das Thema hat 627 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 6 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25   26  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.