Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (48-49/57) Alliierte Besetzung SBZ Ostsachsen: Marken bestimmen
Das Thema hat 67 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
kayleigh Am: 06.02.2017 14:44:38 Gelesen: 26444# 43 @  
Danke für eure Tipps!

@ Kontrollratjunkie

Bestimmt sind die Dokumentationen der ARGE mehr als nur eine Alternative zum Philotax! Aber sicher nur für "Profies", die sich auf 1-2 Gebiete spezialisiert haben. Bei mir sieht das so aus, dass die Marken in meiner Jugend gesammelt wurden und damals habe ich genommen, was ich bekam. So sind das alles in allem 8 Albumseiten SBZ plus 7 Seiten S-Zone, plus 8 Seiten AM, plus 9 Seiten F-Zone.

Alleine für SBZ würde mich die ARGE fast 400€ kosten. Das geht einfach nicht. Da bin ich glaube ich, mit dem Pfilo günstiger beraten, wenn auch nicht so umfassend. Wenn ich mich mal irgendwann für Spezialgebiete entscheide, dann ist natürlich wieder die ARGE die bessere Wahl! Das kommt sicher irgendwann. Aber z.Z. bin ich einfach mal dabei alles wirklich zu "durchleuchten", nicht dass mir mal doch ein "guter Happen" untergekommen ist und ich weiß es gar nicht.

Abgesehen davon möchte ich aber diesem Forum als solchem mal einen Dank aussprechen! Was ich mir hier bereits anlesen konnte, das ist alleine schon ein Buch wert! Es wird einem IMMER geholfen, auch wenn es banale Fragen sind.

Danke!
 
10Parale Am: 28.05.2019 22:20:02 Gelesen: 16049# 44 @  
@ Meccias [#57]

Ich habe bei einem russischen Flohmarkthändler ein Album Deutsches Reich etc. erstanden und diese beiden waagrechten Paare 3 Pfennig mit dem Stempel von Stollberg in Sachsen vom Januar 1946 entdeckt.

Ich denke es handelt sich um die Michel Nr. 51, aber da gibt es ja Typ I und Typ II und Spargummierung etc.? Wer kann die Marken bestimmen?

Bin auf diesem Gebiet leider nicht so bewandert.

Liebe Grüße

10Parale


 
Gerhard Am: 29.05.2019 11:39:49 Gelesen: 16012# 45 @  
@ 10Parale [#44]

Es sind defintitiv beide Typen spitzer bzw. stumpfer Kopf der "3" rechts, Spargummi oder nicht sollte man auf der Rückseite sehen.

MphG
Gerhard
 
10Parale Am: 29.05.2019 14:47:24 Gelesen: 15982# 46 @  
@ Gerhard [#45]

Ja, vielen herzlichen Dank. Also ich habe die Rückseite eingescannt und sehe keine Anzeichen von Gummi (was ja glänzen würde im Licht). So wird es sich wohl um Michel Nr. 52 xI und 52 xII handeln?

Liebe Grüße

10Parale


 
Curzon Am: 29.05.2019 17:32:10 Gelesen: 15956# 47 @  
@ 10Parale

Hallo,

Gerhard liegt richtig, es sind beide Typen der 51 vorhanden. Die linke Marke des linkes Paares zeigt Typ 2, erkennbar am stumpfen Kopf rechts oben; die anderen 3 Marken sind demnach Typ 1!

Typ 2 kommt im 100er Bogen fünfmal vor (in einer Teilauflage auch sechsmal) und ist deswegen höherpreisig katalogisiert.

Das linke Paar würde ich so lassen, also nicht in Einzelmarken trennen!

Da die beiden Paare vermutlich mal auf einem Brief geklebt haben, sind die Chancen auf Gummireste natürlich schlecht. ;-)

Viele Grüße,
Rainer
 
Zeitlos Am: 03.04.2020 09:01:45 Gelesen: 13401# 48 @  
Hallo an alle - Fachfragen - SBZ Ostsachsen -,

ich habe mehr als 2 Michel 56 - Marken und die Frage ist natürlich a - b oder c.

Scanner Diagnosen bei Markenfarben sind natürlich nicht ausschlaggebend, aber eventuell hat jemand alle drei Farben zum anschauen.

Die zweite Marke Mi 56 mit Randstück und 2 Fehler, musste ich vom original Gummi befreien, da sie rückseitig verklebt waren. Die Fehler sind nicht Michel gelistet. Kerbe und Strich am Blatt.





Wer kann uns da was zu zeigen und sagen ?

Schöne Grüße

Helmut
 
Zeitlos Am: 06.04.2020 21:08:42 Gelesen: 13316# 49 @  
@ Zeitlos [#48]

Hallo zusammen,

ich habe nur eine Farbensorte der Michel 56 und ich würde mich freuen, wenn jemand Zeit hätte und die drei Farben der Mi 56 zeigen könnte. Gestempelt geht ja auch.

Der Grund sind Fundstücke von Bogenresten. Ob nun a, b oder c - ich muss mich ja entscheiden, was ich mit den Marken machen kann, so wie die sind. Ein 9 er Block * in b oder c wäre ja toll. Wenn es nur Farbe a ist, brauche ich ja keine Prüfung. Besonders die verklebten - so lassen - Wasserdampf - baden ? - und ja, ich habe mir einige Ratschläge angesehen. Entscheidend ist ja zunächst die Farbe.





Vielen Dank.

Beste Grüße
Helmut
 
Pepe Am: 06.04.2020 23:31:38 Gelesen: 13293# 50 @  
@ Zeitlos [#49]

Habe einige Viererblocks alle gleiche Farbe. Habe sie nur lose aufs Scannerglas gelegt und mit weißer Dackelabdeckung und mit 600dpi eingescannt. Epson V370 Photo, Standarteinstellungen, XnView.



1945 12 21, Mi 56, a lebhaftorangebraun, b dunkelorangebraun, c schwärzlichorangebraun, Farbe ist ungeklärt, die sehr teure c Farbe schließe ich aus. Ich vermute Farbe a trifft zu und Deine könnten die b Farbe sein.

Nette Grüße Pepe
 
Zeitlos Am: 07.04.2020 08:10:28 Gelesen: 13277# 51 @  
@ Pepe [#50]

Hallo lieber Pepe, hallo zusammen,

danke, ja deine Marken sehen lebhafter orangebraun aus und ich denke auch, dass meine nicht Farbe c sind.

Ich scanne meistens mit 1200 dpi. So können gute detailaufnahmen gleich mitgemacht werden. Falls jemand noch geprüfte Farbe c hat - würden wir uns ja freuen diese zu sehen.

Beste Grüße
Helmut
 
winni Am: 03.12.2020 13:27:45 Gelesen: 10801# 52 @  
Hallo,

wieder einmal melde ich mich hier in der Hoffnung, dass es noch jemand liest !

Was meint ihr zu den Marken, ist der gezeigte Streifen hinten eine c Farbe ?

Ausserdem in der Ausführung volles Mittelstück !


 
LK Am: 03.12.2020 13:52:27 Gelesen: 10794# 53 @  
@ winni [#52]

Hallo Winni,

keine c.

Die c Farbe ist grünlichschwarz, heißt die schwarze Farbe ist dominant.

Siehe hier [1]:



Beste Grüße

[1] Bildquelle: Auktionshaus Grobe
 
winni Am: 03.12.2020 14:24:41 Gelesen: 10775# 54 @  
Ok.

Danke dann ist es auf alle Fälle die b Farbe ! Volles Mittelstück.
 
winni Am: 03.12.2020 16:42:25 Gelesen: 10752# 55 @  
Dann könnte ja der Dreierstreifen die bessere Farbe sein.


 
LK Am: 03.12.2020 16:58:18 Gelesen: 10745# 56 @  
@ winni [#55]

Wenn der Scan farblich nicht verändert ist, lohnt die Prüfung durch einen Prüfer für das Gebiet im BPP.

Die Farbe schwarz ist dominant, entsprechend wäre es eine c.

Beste Grüße
 
Holzwuermlein Am: 14.11.2021 14:05:59 Gelesen: 5824# 57 @  
SBZ Ostsachsen Mi.Nr. 51

Hallo,

habe hier einen Viererblock der Mi.nr.51 geprüft mit F. Laut DDR Universalkatalog als Fehlfarbe. Neu geprüft als atx 1+2.

Kann mir das jemand erklären?


 
Richard Am: 14.11.2021 18:51:44 Gelesen: 5782# 58 @  
@ Holzwuermlein [#57]

Hallo Holzwürmlein,

wie ist der Name des Prüfers auf der Markenrückseite ? Stempel oder handschriftlich ?

Gibt es noch ein Attest oder einen Befund dazu und kannst Du dieses zeigen ?

Schöne Grüss, Richard
 
MS Sammler Am: 14.11.2021 19:41:29 Gelesen: 5767# 59 @  
Farben wurden bis zum Einzug der Farbspektometer immer rein objektiv betrachtet. Der Lipsia Katalog ist mittlerweile auch überholt. Die Angabe entspricht dem Wissen zum Zeitpunkt der Prüfung.

Leon.
 
Holzwuermlein Am: 14.11.2021 20:16:07 Gelesen: 5754# 60 @  
Den Namen des Prüfers kann ich nicht entziffern. Würde sagen, es ist ein Stempel. Habe die Marken ca. 35 Jahre und es gibt kein Prüfzeugnis o.ä.

Michel Spezial sagt, die früher als F geprüfte, wäre jetzt eine 51 c tx. Das wären zu dem, was Herr Jasch geprüft hat, einige Welten.

Besitzt jemand die Farbe c und könnte den Vergleich mit a und b bitte einscannen ?
 
MS Sammler Am: 14.11.2021 20:54:15 Gelesen: 5747# 61 @  
@ MS Sammler [#59]

Meinte natürlich subjektiv, obwohl die Prüfer untereinander auch ihre Farbreihen abgleichen. Schande über mein Haupt.
 
Holzwuermlein Am: 14.11.2021 21:13:37 Gelesen: 5742# 62 @  
Schon klar, aber zwischen a, b und c gibts wohl doch größere Farbdifferenzen.
 
achim11-76 Am: 15.11.2021 07:07:00 Gelesen: 5712# 63 @  
@ 10Parale [#46]

Ich habe mal in einem Dublettenbuch ungestempelte SBZ Marken gefunden, die wohl mal angepappt waren und wieder abgelöst wurden. Der Gummi war komplett weg, aber man kann auf der Rückseite noch deutlich die runden Aussparungen erkennen, die auf Spargummi schliessen lassen.
 
Holzwuermlein Am: 15.11.2021 19:03:02 Gelesen: 5659# 64 @  
Der Zusammenhang erschließt sich mir nicht ganz.

Gruss Jens
 
Bernd Steudner Am: 14.12.2021 10:32:06 Gelesen: 5068# 65 @  
@ Holzwuermlein [#60]

Der Name des Prüfers ist R. Müller (DDR Prüfer, Ralf oder Ralf) es ist sein Prüfstempel und natürlich ist er echt.

Sein Spezialgebiet war SBZ Ostsachsen, habe viele geprüfte Marken von ihm.

Gruß Bernd
 
Holzwuermlein Am: 20.02.2022 20:39:09 Gelesen: 3954# 66 @  
Ok, dann ist doch aber der Wurm drin. Wenn meine Marken vom Herrn Müller als 51 F geprüft wurden, ist das der heutigen 51 cty gleichzusetzen. Die Prüfung vom Hr. Jasch ergab eine 51 atx. Das ist eine Preisdifferenz von 2000 €.

Damit sind wir wieder beim Thema Altprüfungen nachprüfen lassen oder irgendwann feststellen, vieles ist wertlos.

Viele von uns werden nicht die Mittel haben, alles neu prüfen zu lassen. Da der Bernd viele, vom Herrn Müller geprüfte Marken hat, sollte er auch darüber nachdenken. Siehe mein Markenbeispiel von oben.
 
MS Sammler Am: 20.02.2022 22:49:52 Gelesen: 3929# 67 @  
Pech mit Nachprüfungen kann man haben, wenn man auf 40 Jahre alte Prüfungen vertraut. Was der Michel schreibt ist nicht immer maßgeblich. Farbreihen werden verändert, Grenzfarben in den billigen Farbtopf geschmissen, etc. Durch die Signatur wird dir Marke keine 51cty.

Leon.
 

Das Thema hat 67 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.