Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Antarktis
Das Thema hat 88 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
Ichschonwieder Am: 10.08.2020 12:24:58 Gelesen: 5430# 64 @  
25.01.1977 Mi. Nr. 4573 Ausgabe zum 24. Internationa Navigations Kongress in Leningrad

Diese Marke wurde 1981 verwendet auf einem Schmuckumschlag aus Anlass des 25. Jahrestages der Eröffnung der

1. sowjetischen Antarktisstation "Mirny"



Klaus Peter
 
Heinrich3 Am: 06.09.2020 11:41:55 Gelesen: 4950# 65 @  
Hallo,

ich stelle diesen Beleg ohne weitere Beschreibung ein und hoffe, daß ein Kundiger noch einige Infos nachliefert.



Der Stempel wurde von oder für die Station Akademik Wernadskij aufgebracht.

Schönen Sonntag wünscht
Heirnich
 
Altmerker Am: 06.09.2020 12:11:00 Gelesen: 4944# 66 @  
@ Heinrich3 [#65]

Ich finde es erst einmal interessant, dass hier eine ukrainische Expedition zur Abbildung kommt.

Die Station war dieses Jahr schon gut in den Schlagzeilen: Der Schnee um die ukrainische Forschungsstation "Akademik Wernadski" war blutrot gefärbt. Als Verursacher gelten Algen - Chlamydomonas nivalis.

Die Station, die die Ukrainer von den Briten übernahmen und für die sie Langzeitexperimente fortführen, findest Du auf der Galíndez-Insel.
 
Fips002 Am: 07.09.2020 18:24:27 Gelesen: 4919# 67 @  
Brief von der 26. sowjetischen Antarktis Expedition 1980-82 nach Potsdam. Entwertet ist der Brief mit dem Stationsstempel der Antarktis Station "Russkaja" am 13.02.1981. Roter Nebenstempel vom Expeditionsschiff "Michael Somow".

Die Station "Russkaja" war eine ehemalige sowjetische Antarktisstation. Eröffnet wurde die Station am 2.März 1980 und 1990 offiziell geschlossen.

Wiedereröffnet wurde die Station von Russland 2007.




Dieter
 
wajdz Am: 13.09.2020 18:11:52 Gelesen: 4829# 68 @  
100 Jahre Deutsche Antarktisforschung · Bund Block 57 mit MiNr 2229, 2230



Sonderstempel 53111 BONN · 08.11.2001 · ERSTAUSGABE

Das Alfred-Wegener-Institut in Bremen betreibt das Forschungsschiff Polarstern, das für die Polarmeerforschung konzipiert wurde.

Seit der Indienststellung 9. Dezember 1982 hat es in mehr als 100 Expeditionen in der Arktis und Antarktis Daten für Forschung und Wissenschaft gesammelt.

Brief mit Zusatzleistung EINSCHREIBEN (Label), frankiert mit Bund MiNr 2298 (0,44€), 2x Bund MINR 2230 aus Bl.57 DoNo (220/1,12€), codiert



Tagesstempel Briefzentrum .. , -6.12.06

MfG Jürgen -wajdz-

https://de.wikipedia.org/wiki/Polarstern_(Schiff,_1982)
 
Fips002 Am: 08.10.2020 18:58:33 Gelesen: 4303# 69 @  
Brief von der 48. Russischen Antarktis Expedition, Station Wostok Stempel 17.11.2002, Ankunftstempel St. Petersburg 9.6.2003.

In drei bis vier Kilometer Tiefe wurde der erste See unter der russischen Station Wostok gefunden. Er ist etwa 150 km lang, 50 km breit und 500 m tief.

Die Station wurde am 16. Dezember 1957 eröffnet und war eine sowjetische und heute russische Forschungsstation im Wilkesland. Bei der Wostok-Station werden extrem niedrige Temperaturen erreicht, so am 21. Juli 1983 die bisher tiefste Temperatur von -89,2° C.



Dieter
 
Fips002 Am: 20.10.2020 20:05:46 Gelesen: 4006# 70 @  
Karte vom Forschungsschiff "Polarstern". Schiffsabfertigung am 27.februar 1987 während der ANT-V/4 in der Atka Bucht.

Schwerpunkte der Expedition waren Stationsversorgung, Personalaustausch, Durchführung mariner Forschungsprogramme und Unterstützung landgebundener Programme.

Im einzelnen waren das die Versorgung und Entsorgung der Georg-von-Neumayer-Station, Austausch der Stationsbesatzungen von Georg-von-Neumayer und Belgrano III, Unterstützung landgebundener Programme, Studium des Filchner-Schelfeis einschließlich eines Bildflugprogramms zur Aufnahme der Eiskante.

Marine Forschungsprogramme waren Sedimentgeologie im Weddelmeer und seismische Untersuchung des Meeresgrundes.



Dieter
 
skribent Am: 27.10.2020 10:20:06 Gelesen: 3838# 71 @  
Guten Morgen,

vor 200 Jahren, am 28. Januar 1820 erfolgte die "direkte" Entdeckung der Küste der Antarktis.



Russland - Mi.-Nr. 2716/17 I, Block 278 I vom 16. Juli 2019 zum Anlass: "200. Jahrestag der Entdeckung der Antarktis".

Zur Expedition gehörten die Schaluppen "Vostok" und "Mirny" unter dem Kommando von F. F. Bellingshausen und M. P. Lazarev.

MfG >Franz<
 
Fips002 Am: 30.10.2020 18:50:25 Gelesen: 3726# 72 @  
Sonderbrief von der 1. Antarktisexpedition mit Stationsstempel 01.11.1989, signiert vom Team der 2. Expedition.

In den Expeditionszeitraum fiel der Herbst 1989 und damit der große politische Umbruch.



Dieter
 
Fips002 Am: 08.11.2020 20:43:23 Gelesen: 3409# 73 @  
Brief vom Geleitschiff USS "Thomas J. Gary" am 01. Dezember 1966 nach Blenheim/Neuseeland.

Die "Thomas J. Gary" nahm an der Operation Deep Freeze in der Saison 1965/1966 in der Antarktis als Geleitschiff teil.

An dieser Expedition kamen 4 Eisbrecher, 3 Frachtschiffe, 1 Tanker und 2 Geleitschiffe zum Einsatz.

Der bebilderte Nebenstempel (Cachet) mit Inschrift unten, UNITED STATES NAVY/SEAPOWER SUPPORTS SCIENCE (U.S. Marine/Seestreitkräfte helfen der Wissenschaft), wurde ab der Saison 1957/58 verwendet.

Es gibt ein bildgleiches Cachet in größerer Form ohne untere Inschrift.



Dieter
 
DL8AAM Am: 29.11.2020 03:01:15 Gelesen: 2872# 74 @  
Spanien



Ausgabe zum Antarktisvertrag "Tratado Antartico", 1991; abgebildet ist das ozeanographische Forschungsschiff "Las Palmas (A52)" der spanischen Marine in antarktischen Gewässern. Hier entwertet per Maschinenstempel • OLIVA • 46-VALENCIA (Entwerter "Correos y Telégrafos") vom 08.04.1994.

Beste Grüße
Thomas
 
Ichschonwieder Am: 29.11.2020 11:48:13 Gelesen: 2820# 75 @  
In der Sowjetunion erschien am 03.02.1990 ein Schmuckumschlag anläßlich der 35. sowjetischen Antarktis Expedition.

Zur Frankatur wurde eine Marken von 1988 passend zur Thematik verwendet.

22.12.1988 Mi. Nr. 5902 Landkarte der Antarktis mit Pinguinen



Klaus Peter
 
Fips002 Am: 06.12.2020 18:50:19 Gelesen: 2604# 76 @  
Seefunktelegramm vom Forschungsschiff "Kapitän Markow" an den Leiter der 11. DDR-Antarktisgruppe an der 21. Sowjetischen Antarktisexpedition Dr. Gernandt an Bord des Schiffes.

Aufenthalt des Forschungsschiffes "Kapitän Markow" in Fremantle/Australien. Im Hafen wurden Treibstoff, Wasser und Lebensmittel ergänzt. Der Brief wurde vom Leiter der 11. DDR-Antarktisgruppe Dr. Gernandt geschrieben und von Perth nach Gumtow gesandt.




Dieter
 
Ichschonwieder Am: 10.12.2020 09:28:47 Gelesen: 2519# 77 @  
Hallo Dieter,

heute kommentarlos 2 Belege "Antarktis". Ich freue mich auf Deine interessanten Erläuterungen zu den Belegen.

VG Klaus Peter


 
Fips002 Am: 10.12.2020 19:10:26 Gelesen: 2499# 78 @  
@ Ichschonwieder [#77]

Hallo Klaus Peter,

die Sowjetische Antarktis Station Leningradskaja wurde von der 16. Sowjetischen Antarktis Expedition 1971 eröffnet und 1991 wieder geschlossen. Der Dienstbrief vom 07.05.1989 wurde während der 33. sowjetischen Expedition mit dem Stationsstempel von Leningradskaja versehen.

Die sowjetische und russische Antarktisstation "Progress" wurde am 01.04.1988 eröffnet in der Ostantarktis. Die 37 Sowjetische Antarktis Expedition wurde von 1991 bis 1993 durchgeführt und als russische 1993 abgeschlossen. Von der 14. DDR Erkundungsexpedition wurde der Standort für die Progress Station entdeckt. Von dieser Expedition zeige ich einen DDR-Dienstbrief.



Akademiebrief von der 24. SAE mit Stationsstempel Nowolasarewskaja vom 13.01.1980 mit Expeditionsstempel und Nebenstempel der Erkundungsexpedition von Dr. Gernandt und W. Passehl. Der Brief ist signiert von den Wissenschaftlern. Auf der Erkundungsexpedition am 17.01.1980 entdeckten sie ein eisfreies Gebiet, das sich für eine Station eignete. 1987 entstand an dieser Stelle die sowjetische Station "Progress".

Beste Grüße
Dieter
 
Ichschonwieder Am: 10.12.2020 19:17:13 Gelesen: 2495# 79 @  
Vielen Dank, Dieter.

Ich bin begeistert.

VG Klaus Peter
 
Altmerker Am: 10.12.2020 19:25:07 Gelesen: 2494# 80 @  


Der Stempel soll an den großen Forscher Alfred Wegener erinnern.

Freundliche Grüße
Uwe
 
Fips002 Am: 10.12.2020 19:42:06 Gelesen: 2492# 81 @  
@ Altmerker [#80]

Hallo Uwe,

Alfred Wegener forschte nicht in der Antarktis, sondern auf Grönland.

Dieter
 
Altmerker Am: 10.12.2020 22:15:35 Gelesen: 2477# 82 @  
@ Fips002 [#81]

Lieber Dieter,

das ist schon korrekt, aber es gibt ein Institut mit seinem Namen in Bremen, das mit dem Schiff "Polarstern" Polarmeerforschung macht. Er ist nun mal der Pionier der Polarforschung, und es gibt ja diverse Wegener-Benennungen in der Antarktis: Range, Canyon, Mount etc.

Gruß
Uwe
 
Fips002 Am: 14.12.2020 19:54:15 Gelesen: 2413# 83 @  


Das Forschungsschiff "Michael Somow" brachte die DDR Überwinterungsgruppe an der 14. Sowjetischen Antarktis Expedition am 3.2.1970 zurück nach Wismar.



Dienstbrief vom Zwischenaufenthalt des MS "Professor Subow" am 28.11.1968 in Las Palmas mit sowjetischen Expeditionsstempel. Geschrieben ist der Brief von Ernst Krenkel.

Die 14. sowjetische Expedition (1968-1970) wurde von Ernst Krenkel in die Antarktis geleitet. An Bord befand sich die französische Glaziologen Gruppe und ein Teil der 7. DDR-Gruppe.

DDR-Forscher nahmen in den sowjetischen Stationen Mirny und Wostok an Forschungen zur Ausbreitung von Rundfunkwellen, Korpuskulareinbrüche in der Hochatmosphäre, zum Polarlicht und Nachthimmelsleuchten, Satelittenaufnahmen für Wetter- und Meereisprognose,, Elektrokonzentration, Röntgen- und UV-Strahlung in der Ionosphäre aus Satelittensignalen, relativen Schweremessung in Mirny und Wostok teil.

Dieter
 
Fips002 Am: 21.12.2020 21:02:34 Gelesen: 2256# 84 @  
Brief von der 3. Indischen Antarktis-Expedition 1983-84.

Zum Aufbau der Station Dakshin Gangotri wurde für den Transport der Baumaterialien ein größeres Schiff, die "Finnpolaris" aus Finnland gechartert.
Für die beiden vorherigen Expeditionen wurde nur ein Field Camp errichtet.

Die Station hatte noch keinen eigenen Poststempel, deshalb wurde die Post auf der Rückreise in Panaji/Goa am 29.3.1984 aufgegeben.

Vom Kapitän wurden Briefe mit indischen und finnischen Marken versehen für eine mögliche Beförderung als Paquebot.

Es wurden Nebenstempel vom Leiter der Station verwendet.



Dieter
 
Fips002 Am: 21.01.2021 20:31:13 Gelesen: 1354# 85 @  
Brief von der Antarktisstation Bellinghausen 28.02.1991 mit Nebenstempel der 3. Antarktis Expedition der DDR und von der chilenischen Antarktis Station Marsh.

Unterstützung wurde von der in der Nähe von Bellinghausen gelegene chilenische Station bei der Beförderung der Post gewährt. Mit Chile bestand eine regelmäßige Flugverbindung.




Dieter
 
Briefuhu Am: 01.02.2021 13:38:54 Gelesen: 1050# 86 @  
Hallo,

zu dem Thema hab ich etwas gefunden. Der Beleg ist zwar schon ein bischen ramponiert, kommt ja auch vom Südpol. ;-))

Operation Deep Freeze bezeichnet eine Reihe von Einsätzen der US Navy in der Antarktis, beginnend in der Saison 1955/56.

Deep Freeze I fand in den Jahren 1955 und 1956 statt. Ziel dieser Aktion war die Einrichtung der Stationen Little America V in der Kainan-Bucht auf dem Ross-Schelfeis und McMurdo am McMurdo-Sund auf der Ross-Insel sowie des zugehörigen Flugfeldes (William Air Operations Facility.



Schönen Gruß
Sepp
 
Ichschonwieder Am: 06.02.2021 18:59:48 Gelesen: 871# 87 @  
Heute wieder einige Stempel aus der Antarktis, nicht gelaufen.

05.01.1981 Mi. Nr. 5030 Karte der sowjetischen Basis



Klaus Peter
 
Fips002 Am: 12.02.2021 20:39:26 Gelesen: 638# 88 @  
Brief von der DDR-Sommergruppe aus der sowjetischen Antarktisstation Molodeschnaja, 01.01.1978, nach Erfurt.

Von der sowjetischen Station Molodeschnaja aus erfolgte der vierte Schlittenzug zur Wiederholungsmessung der 1976 vermarkten Südverlängerung. Mit diesen Arbeiten fand das geodätisch-glaziologische Forschungsprogramm der DDR am Hays-Gletscher seinen Abschluss.





Ärmelaufnäher der Expedition und von mir entworfener Nebenstempel für die Expeditionspost.

Dieter
 

Das Thema hat 88 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.