Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Moderne Privatpost: Ostalb Mail
Lars Boettger Am: 15.01.2017 14:32:16 Gelesen: 3395# 1 @  
Im Ostalbkreis gibt es seit einigen Jahren das Postunternehmen "Ostalb Mail": http://ostalbmail.de/ - wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht, dann wurde das Unternehmen von der Tageszeitung "Schwäbische Post" gegründet. Ich hänge einen Brief an, der ursprünglich über die "BWPOST" aufgegeben und dann über die Ostalb Mail an die endgültige Adresse geliefert wurde. Ehrlich gesagt ist mein Wissen über diese Privatpostunternehmen sehr begrenzt. Ich hoffe deshalb, dass eventuell der ein oder andere Privatpostsammler etwas dazu sagen kann.

Beste Grüße!

Lars


 
Uwe Seif Am: 15.01.2017 14:55:51 Gelesen: 3385# 2 @  
@ Lars Boettger [#1]

Hallo,

leider weiß ich auch keine Einzelheiten (sammle es nicht), habe aber schon in Schwäbisch Gmünd und Lorch rote Briefkästen der Ostalb Mail gesehen, so dass es auch Briefmarken und -verkaufsstellen geben muss, in welche Privatkunden/kleine Firmen ihre Post einwerfen können.

Gruß
Uwe Seif
 
Lars Boettger Am: 15.01.2017 15:19:15 Gelesen: 3381# 3 @  
@ Uwe Seif [#2]

Salut Uwe,

die Verkaufsstellen gibt es ganz bestimmt. Wenn ich es richtig weiß, dann kann man im "Schwäpo-Shop" in Aalen die Briefmarken kaufen. Frankierte Belege der "Ostalb Mail" habe ich bisher kaum gesehen. Ab und zu kam mal einer bei meinen Eltern an.

Beste Grüße!

Lars
 
Lars Boettger Am: 11.02.2017 13:13:43 Gelesen: 3303# 4 @  
Gestern Abend gefunden - ein Fensterumschlag, der über die Ostalb Mail in 2010 befördert wurde.

Beste Grüße!

Lars


 
epem7081 Am: 30.07.2019 14:58:12 Gelesen: 1646# 5 @  
Aus der aktuellen Tagespost: OSTALB MAIL



Der Brief wurde vom Energieversorger EnBW ODR in 73479 Ellwangen (Ostalbkreis) am 26.07.2019 verschickt.

Mit lokalpatriotischen Gruß
Edwin
 
Lars Boettger Am: 31.07.2019 09:32:43 Gelesen: 1603# 6 @  
@ epem7081 [#5]

Hallo Edwin,

mein hier gezeigter Brief wurde am 16.7.2019 versandt. Mir fällt auf, dass es Unterschiede in dem unteren Zahlencode gibt: R80-013 - 120104. Da EnBW große Mengen Post versendet, handelt es sich hier möglicherweise um eine Zählnummer.

Beste Sammlergrüße!

Lars


 
DL8AAM Am: 31.07.2019 16:29:17 Gelesen: 1566# 7 @  
@ Lars Boettger [#6]

Die Zähl- bzw. Sendungsnummer steckt in der Zahl direkt unter dem Barcode. Ich vermute vielmehr, dass es sich bei der Angabe eher um Zustellcodes, Routenangaben bzw. Leithinweise handelt, zumindest "etwas" das a) die Zieladresse kodiert und b) die Zustellung (intern und vor Ort) steuert.

Beste Grüße
Thomas
 
epem7081 Am: 31.07.2019 23:28:32 Gelesen: 1545# 8 @  
@ Lars Boettger [#6]
@ DL8AAM [#7]

Hallo Lars, hallo Thomas,

danke für Eure kurzfristige Rückmeldung und Information.

Heute kann ich hier von der Privatpost Ostalb Mail noch eine Streifbandzeitung präsentieren.



Überraschend für mich, dass hier die Privatpost Ostalb Mail für die Ipf- und Jagst-Zeitung benutzt wurde, da diese eigentlich vom konkurrierenden Zeitungsverlag initiiert wurde. Heute habe ich übrigens noch ein weiteres angefordertes Zeitungsexemplar als Streifbandzeitung - freigemacht mit Frankit Matrixstempel - zugestellt bekommen (1).

Gute Nacht wünscht
Edwin

(1) Streifband, Streifbandzeitung in der Bundesrepublik #3
 
epem7081 Am: 31.07.2019 23:55:24 Gelesen: 1538# 9 @  
@ Lars Boettger [#6]
@ DL8AAM [#7]

Hallo Spurensucher und Fährtenleser Lars und Thomas,

von der EnBW ODR habe ich wegen der zweiten Wohnung meines Sohnes innerhalb der Gemeinde am gleichen Tag zwei Abrechnungen bekommen.




Bei gleichem Datum hatte ich nur einen Beleg eingestellt. Nun zu dieser speziellen Diskussion um die Kennzahlen sieht man unterhalb des Barcodes nur im ersten Block einen Unterschied in der Zahlenfolge - ergo wohl Wohnungs- oder Adressenindividuell? oder doch nur Zählnummer?

Der zweite Zahlenblock unter dem Barcode ist dagegen vollkommen identisch.

Die weitere Interpretation überlasse ich Euch.

Gute Nacht
Edwin
 
epem7081 Am: 01.08.2019 09:19:18 Gelesen: 1507# 10 @  
Hallo zusammen,

nach einem Griff ins Pressearchiv kann ich eine kleine Aufhellung zur Geschichte der Modernen Privatpost Ostalb Mail einbringen. Der Bericht vom 23.12.2008 in der Schwäbischen Post, Insider sagen " SchwäPo", einem Trägerunternehmen dieses privaten Postdienstes, bringt zudem einiges interessantes Zahlenmaterial.



Weitere Erkenntnisse liefert gerne
Edwin
 
Lars Boettger Am: 01.08.2019 19:36:30 Gelesen: 1469# 11 @  
@ DL8AAM [#7]
@ epem7081 [#10]

Vielen Dank für Eure Erläuterungen! Eines meiner Sammelgebiete ist in der Tat die luxemburgische Privatpost (DC, Dintec usw.). Die deutsche Privatpost geht an einen auf den Philaseiten bestens bekannten Sammlerfreund. Aber ich finde es interessant, über den Tellerrand zu kucken und da ich bei der Ostalb-Mail Zugriff auf einen Posteingang habe, hatte ich die Belege hier vorgestellt.

Beste Grüße!

Lars
 
epem7081 Am: 02.08.2019 14:59:38 Gelesen: 1426# 12 @  
@ Lars Boettger [#6]
@ DL8AAM [#7]

Hallo Spurensucher und Fährtenleser Lars und Thomas,

aus meinem Fundus kann ich noch eine Doppelung der Ostalb Mail einbringen, die außerdem deutlich macht, dass das Thema Privatpost im wahrsten Sinne des Wortes mehrschichtig sein kann.





Für zwei einzelne Versicherungen wurde von der SIGNAL IDUNA mit damaligen Sitz in Hamburg jeweils ein Brief am 1.11.2017 mit postcon gestartet., lt. Stempelabdruck am 4.11. 2017 von der OSTALB MAIL zur Weiterleitung übernommen. Auch hier zeigt sich beim Stempel der OSTALB MAIL nur im ersten Block unter dem Barcode ein Unterschied in den letzten Ziffern der Zahlenfolge. Bei dem Zahlenblock in größerer Schrift kann im Abgleich zum Jahr 2019 wohl die gleichbleibende Kennung -159104 für die Adresse stehen. Deckungsgleich mit dem postcon-Stempel ist übrigens die Kennung R80-008.

Soweit mal zu dieser heutigen Vorlage.

Schönes Wochenende wünscht
Edwin
 
epem7081 Am: 11.08.2019 18:33:49 Gelesen: 1358# 13 @  
Hallo Privatpostfans,

nachdem die Privatpost OSTALB MAIL am 1.6.2006 [1] gestartet wurde, kann ich hier zwei verhältnismäßig frühe Belege einstellen. In der frühen Zeit sind im Stempel immer als Vertreter der Trägerunternehmen die Tageszeitungen Schwäbische Post (Aalen) und (Schwäbisch) Gmünder Tagespost in Erscheinung getreten. Für den privaten Briefverkehr war das Zustellsystem über Zeitungsausträger natürlich eine elegante Lösung. Zum morgendlichen Frühstück kam mit der Tageszeitung eventuell auch gleich interessante "Post" mit auf den Tisch. Außerdem wird im Stempel noch die Kooperation mit Südwest Mail [2]. angezeigt.



Der erste Beleg vom 26.6.2007 zeigt die Kopfleiste eines Fensterbriefes und weist neben dem Stempel noch die Trägerunternehmen SDZ Druck und Medien und die Tageszeitungen aus, die im regionalen Bereich für die Zustellung im Einsatz und in diesem Fall auch gleichzeitig Absender waren.



Der zweite Beleg stammt noch vom 12.9.2006, ist aber der Rückseitenstempel - und damit Weitergabestempel - eines Briefes, der originär vom Omnibusunternehmen C. Osterrieder im bayerischen Donauwörth aufgegeben wurde. Hier war es die bereits 2002 gegründete LOGISTIC MAIL Factory mit Sitz in Augsburg [3], die den anfänglichen Transport des Briefes übernahm.




Ein erster Erfolgsbericht erschien am 10.2.2007 in der Schwäbischen Post, der sicher auch das Interesse von Privatteilnehmern an dieser neuen Versandform wecken und fördern sollte.



Mit lokalpatriotischen Gruß
Edwin

[1] https://www.ostalbmail.de
[2] https://suedwestmail.de
[3] https://www.logistic-mail-factory.de
 
epem7081 Am: 14.08.2019 17:47:45 Gelesen: 1303# 14 @  
Hallo Privatpostfans,

heute der OSTALB MAIL auf der Spur:

Im Februar 2009 präsentiert die OSTALB MAIL in einem Werbeflyer (etwas über DIN A 4 groß) erstmals Briefmarken für 5 verschiedene Portostufen. Abgebildet sind herausragende lokale Gebäudeensembles. Damit soll gezielt die Privatkundschaft animiert und gewonnen werden. Auf der zweiten Seite des Flyers wird auch auf den großen, fast bundesweiten Zustellbereich hingewiesen. Dieser ist sicher durch Kooperationspartner, wohl überwiegend im Pressevertrieb beheimatet, sichergestellt. Bei dem preisgünstigen Service ist natürlich eines zu beachten: Die frankierten Briefe dürfen nicht bei der Deutschen Post AG eingeworfen werden



Mit lokalpatriotischen Gruß
Edwin
 
epem7081 Am: 22.08.2019 21:58:41 Gelesen: 1232# 15 @  
Hallo Privatpostfans,

heute wieder einmal ein "Zwillingspärchen" OSTALB MAIL tagesgleich vom 04.08.2010, verschickt für den Energieversorger EnBW.



Wie in der Frühzeit (siehe [#13]) Firmenlogo links vom Barcode und noch mit den Trägerunternehmen umgeben. Bereich Barcode neu gestaltet: Datum obenstehend, Partnerschaftszeichen P aufgesetzt und unter Barcode Zahlenreihe jetzt Hinweis auf den Zielort durch Angabe der Postleitzahl (hier 7346x = 73467 für Kirchheim am Ries). In den späteren Stempeln (siehe [#9]) ist das Firmenloge ganz nach rechts versetzt und die Zieladresse (Zielort?) wohl nach einem speziellen Schlüssel angegeben (z.B. -159104 einheitlich bei Briefen verschiedener Jahre, die an mich adressiert waren). Obwohl Briefmarken seit 2009 zur Freimachung erworben werden können (siehe [#14]), ist das wohl für den Massenversand von Firmenpost kein Thema.

Ich bleibe weiterhin auf Spurensuche bei der OSTALB MAIL.

Schönen Abend
Edwin
 
epem7081 Am: 31.01.2020 12:03:02 Gelesen: 519# 16 @  
Hallo Privatpostfans,



Heute eingetroffen: ein Brief mit Laufzeit E+0! Eine Briefsendung vom Finanzamt Aalen in 73428 Aalen mit der OSTALB MAIL laut Freimachung heute morgen, 31.01.2020, gestartet und bereits im Dorf Kirchheim am Ries mit dem Zeitungsausträger kurz nach 5 Uhr in meinem Briefkasten gelandet. Schade, dass der Stempel keine Uhrzeitangabe enthält. Vermutlich ist die Sammelpost gestern Abend beim Kunden Finanzamt abgeholt worden und in der Nachtschicht abgearbeitet worden. Damit konnte die Sendung dann am gleiche Tag im 30 km entfernten Dorf vor Tagesanbruch zugestellt werden.

Eine Laufzeit E+0 ist früher am ehesten noch im Innerortsverkehr denkbar gewesen.

Mit tagesfrischen Grüßen
Edwin
 
DL8AAM Am: 31.01.2020 15:47:13 Gelesen: 495# 17 @  
@ epem7081 [#16]

Hi Edwin,

das muss nicht zwingend das Einlieferuns- bzw. Bearbeitungsdatum der Sendung sein. Es gibt bekannte Fälle im Privatpostbereich, wo es sich bei dem aufgedruckten Datum um das voraussichtliche Zustelldatum handelt. Das kommt zwar nicht häufig vor, ist aber nicht vollkommen unüblich.

Beste Grüße
Thomas
 
Pete Am: 31.01.2020 21:27:16 Gelesen: 478# 18 @  
@ epem7081 [#16]

Heute eingetroffen: ein Brief mit Laufzeit E+0! Eine Briefsendung vom Finanzamt Aalen in 73428 Aalen mit der OSTALB MAIL laut Freimachung heute morgen, 31.01.2020, gestartet und bereits im Dorf Kirchheim am Ries mit dem Zeitungsausträger kurz nach 5 Uhr in meinem Briefkasten gelandet.

Ich gehe wie DL8AAM davon aus, dass mit dem Datum der geplanten Zustellung (i.d.R. E+1) und nicht dem Datum der Auflieferung im Briefzentrum des Briefdienstleisters frankiert wurde. Diese Variante kommt bei einigen Postmitbewerbern vor. Welches Datum weist der Briefinhalt auf?

Ein weiterer Punkt, der für das Frankierdatum = Datum der geplanten Zustellung spricht, wurde von dir angegeben - Stichwort Zustellung mit dem Zeitungsboten (sog. Hybridzustellung [1]), wobei Tageszeitungen oftmals vor 6 oder 7 Uhr morgens (halt vor dem Frühstück) im Einflussbereich des Abonnenten/Empfängers (i.d.R. ein beschrifteter Außenbriefkasten) vorliegen sollen.

Bei der Hybridzustellung handelt es sich um eine Zustellschiene, für welche die zuzustellenden Sendungen bereits zeitnah das Briefzentrum des Briefdienstleisters verlassen müssen, da von dort aus der Transport zur Verladestation/-rampe (sicherlich oftmals an bzw. nahe der Zeitungsdruckerei) erfolgt, von wo aus die Tageszeitungen jede Nacht aufs Neue auf Abladestellen (d.h. Tankstellen, Toreinfahrten, Bushaltestellen usw. - Hauptsache überdacht, nach Möglichkeit relativ windgeschützt, 24/7 zugänglich und trocken) und Zustellreviere der Zeitungsreviere heruntergebrochen, verladen werden.

Im Briefzentrum dürfte zuvor die Sortierung (Bündelung) der zuzustellenden Sendungen nach Zeitungszustellrevier erfolgt sein. An dieser Verladestation erfolgt das Zusammenführen der zuzustellenden Sendungen mit den Tageszeitungen pro Abladestelle bzw. Zustellrevier. Danach geht es in einer Rundtour (oder Direktfahrt - je nach Planung des Disponenten der Transportlogistik) zu den Abladestellen, von wo aus die Zeitungsboten den Stapel Zeitungen (und die zuzustellenden Sendungen) für das eigene Zustellrevier abholen.

Dieses gesamte Prozedere über verschiedene Etappen hinweg frisst vor allem Eines - Zeit. Je nach Vorgabe eines Zeitungsverlages kann die Zustellung der Tageszeitungen bereits kurz nach Mitternacht beginnen (Mo.-Sa.). Demnach bleibt nicht viel Zeit für den Transportweg Briefzentrum -> Verladestation der Druckerei -> Abladestelle.

Was bis zum Zeitpunkt X (z.B. 22 Uhr) im Briefzentrum nicht auf Zeitungsreviersebene sortiert ist, geht zwangsläufig erst am darauf folgenden Werktag (abends) mit der nächsten Tour raus. Dieser Zeitpunkt X kann für einen Briefdienstleister recht knapp sein (abhängig u.a. davon, wann im Regelfall die zu sortierenden Sendungen im Briefzentrum angeliefert werden). Das Thema Brief ist generell ein zeitkritisches Massengeschäft.

Die Angabe "R75-006" auf deiner Sendung könnte (spekulativ) für Zeitungsrevier 75 mit der Abladestelle 006 oder Abladestelle 75 mit dem Zeitungsrevier 006 stehen.

Gruß
Pete

[1] https://www.zustellerkom.de/Glossar-der-Zustellungsbranche/Hybridzustellung
 
epem7081 Am: 19.02.2020 23:43:03 Gelesen: 305# 19 @  
Hallo Privatpostfans,

eine etwas verspätete Nachricht von der OSTALBMAIL: neue Briefmarken und neue Preise seit 1.7.2019. Bemerkenswert, es sind keine Nennwerte mehr auf den Marken aufgedruckt. Die Farbe und die zugeordnete Ortssilhouette stehen für die jeweilige Tarifstufe.



Eine farbenfrohe OSTALBMAIL lässt grüßen.

Eine gute Nacht wünscht für heute
Edwin
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

19089 46 16.03.20 20:14Wesi
3159 15.01.20 22:00Pete
9387 25 21.03.19 08:24Altmerker
3828 21.12.18 11:17Michael Mallien
3689 19.12.18 21:31Michael Mallien


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.