Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Israel Bogenrand: Marken mit oder ohne Tabs sammeln ?
10Parale Am: 29.01.2017 14:50:04 Gelesen: 2940# 1 @  
Israel scheint mir ein sehr interessantes Sammelgebiet zu sein, auch historisch betrachtet.

Dazu eine einfache Frage: ich habe ein Lot mit israelischen Marken erhalten von denen einige teilweise einen Bogenrandanhang besitzen. Ich erinnere mich dass mir einmal ein Sammler den Rat erteilte nur diese Marken zu sammeln, da die ohne solchen (Zierrand mit Informationsgehalt) meist wertlos sind. Wer kann dies nachvollziehen?

Liebe Grüße

10Parale



Die Marken zeigen übrigens den Ort "Rosh Pinna", der im Jahr 1882 von jüdischen Immigranten gegründet wurde, die aus Rumänien stammen.
 
Pepe Am: 29.01.2017 21:45:28 Gelesen: 2889# 2 @  
@ 10Parale [#1]

Ich kann keine Auskunft geben. Allerdings sind mir die alten Auswahlhefte von 1985 vom alten Heinz SY eingefallen. Da gibt es zwei Hefte mit israelischen Marken. Das alles spielte sich in Ostberlin ab und die Daten basierten auf den ehemaligen Lipsiakatalog. Die Preise in Klammern waren die Katalogpreise, die roten die Barpreise. Michelpreise waren in etwa die Hälfte.

Deine Marke findest du mit und ohne Tab. Die damaligen Unterschiede waren recht gering. Ansonsten stimmt bei diesen Auswahlheften leider gar nichts mehr. Auch die Katalognummern sind oft anders. Ich habe aus aller Welt über 50 solcher Hefte und müsste sie theoretisch alle auseinander nehmen. Werde demnächst mal die Rümänienhefte belichten.



1985, Auswahlheft, Seite 10



1985, Auswahlheft, Seite 15

16 Seiten gestempelte und 5 Seiten postfrische Israelmarken. Gibt es hier Israelsammler?

Schönen Sonntag
Pepe
 
Michael D Am: 30.01.2017 13:08:09 Gelesen: 2843# 3 @  
@ 10Parale [#1]

Hallo,

in Israel ist das Sammeln mit Tabs sehr weit verbreitet. Die Sammelgewohnheiten im Heimatland beeinflussen auch über die Landesgrenzen hinaus ein Sammelgebiet. Das kann man z.B. auch bei Österreich (Stempelabschläge) oder den USA (weitrandige Marken, Zentrierung) beobachten.

Du kannst natürlich deine Sammlung ohne Tabs aufbauen, nur musst Du dir dann vergegenwärtigen, dass bei Tausch oder Verkauf deine Marken dann auf weniger Interesse stoßen.

Gruß
Michael
 
jmh67 Am: 30.01.2017 20:12:53 Gelesen: 2799# 4 @  
Auch israelische Marken werden bzw. wurden in Bogen, meist zu 50 oder 100 Stück je nach Format, gedruckt. Je nach Format können also nur 1/10 bis 1/5 der Marken einen "Tab" haben.

-jmh
 
10Parale Am: 27.08.2018 22:00:22 Gelesen: 1188# 5 @  
@ jmh67 [#4]
@ MichaelD [#3]

Vielen Dank für die Hilfestellung. Bei einer kürzlich stattfindenden Auktion bei Götz in Oberkirch habe ich mir eine kleine Grundstocksammlung Israel mit Tabs erworben. Ich finde die Marken sehr ansprechend, denn viele Motive daraus finden sich auch im Christentum.

Ich zeige daraus den Freimarkensatz aus dem Jahr 1955 "Embleme der 12 Stämme Israels aus dem Jahr 1955. (Michel Nr. 119 - 130). Wer kennt sie nicht, diese 12 Stämme, REUBEN, SIMEON, LEVI, JUDAH, DAN, NAPHTALI, GAD, ASHER, ISSACHAR, ZEBULUN, JOSEPH, BENJAMIN. Der Text ist in hebräischer und arabischer Schrift verfasst.

Die ersten Briefmarken Israels aus dem Jahr 1948 "mit TAB" sind äußerst selten und wertvoll (hoher Michelwert). Das erinnert mich ein wenig an Rumänien, wie die ersten 4 Marken der Ochsenköpfe sehr teuer sind. Israel ist ja noch ein relativ junger Staat, obwohl die Geschichte bis in die Zeit der Pharaonen zurückreicht.

Liebe Grüße

10Parale


 
HWS-NRW Am: 28.08.2018 08:21:05 Gelesen: 1138# 6 @  
Hallo,

gerade bei den israelischen Marken ist es erlaubt und erwünscht, in einer Thematischen Sammlung auch auf die Abbildungen einzugehen, da man oft zwei verschiedene Versionen des gleichen Hauptmotivs zeigen kann.





mit Sammlergruß
Werner
 
10Parale Am: 21.09.2018 20:36:02 Gelesen: 977# 7 @  
@ HWS-NRW [#6]

Die Automarken gefallen mir besonders gut. Herrlich für Motiv-Sammler.

Am 31. März 1949 wurde diese Marke verausgabt, sie zeigt die israelische Nationalflagge.

Es gibt diese Marke mit einem Tab auf der rechten und der linken Seite.

Das blaue Hexagramm ist auch als Davidstern bekannt. Das Design stammt von Dadiv Wolfsohn, der es 1891 schuf. Dieses Symbol (Magen David) war schon lange vor der Gründung Israels 1947 bekannt. Die Farben blau und weiss erinnern an den jüdischen Gebetsmantel (Tallit).

Michel Nr. 16, Bewertung mit TAB: MOK = 80 Euro

Diese beiden Exemplare konnte ich kürzlich bei einem deutschen Auktionshaus ersteigern.

Liebe Grüße

10Parale


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.