Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Alliierte Besetzung: Bautenserie von 1948
Das Thema hat 345 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12   13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
Bautenfünfer Am: 20.05.2015 18:04:39 Gelesen: 48877# 271 @  
@ zonen-andy [#270]

Weder noch! Keine Retusche, aber auch keine Druckzufälligkeit, sondern ein Feldmerkmal (Plattenfehler). Welcher es ist kann ich momentan nicht sagen, da es ja "nur" 400 Seiten Unterlagen über die 60 Type I gibt - geht dein Scan nicht besser ? Hau die Kontrast-Option raus, da ich nicht alle Merkmale erkenne. Dadurch wird die Plattierung schwierig. Bei solch einer Markenbestimmung braucht man einen genauen Scan.
 
stampmix Am: 20.05.2015 18:09:57 Gelesen: 48873# 272 @  
@ Bautenfünfer [#245]

Hallo Bautenfünfer,

nach einer kleinen Auszeit erst einmal meinen herzlichen Dank für deine Erläuterungen. Sobald ich dazukomme, werde ich ein paar Einheiten des Bautenfünfers scannen und hier zeigen. Vielleicht findest du etwas interessantes.

mit bestem gruß
stampmix
 
zonen-andy Am: 20.05.2015 18:28:09 Gelesen: 48865# 273 @  
@ Bautenfünfer [#271]

Ist es so besser?


 
Rore Am: 20.05.2015 18:40:51 Gelesen: 48862# 274 @  
Hallo Bautenfünfer,

da diese Serie nicht mein Gebiet ist und alles aus meinen Anfängen - ich glaube es waren 250 gr Kilo Päckchens - schlummern diese so in den Alben rum. Später kann ich mal mehr zeigen. Hier mal 4 Stück.

Danke

Gruß
Rore




 
Bautenfünfer Am: 20.05.2015 18:47:16 Gelesen: 48857# 275 @  
@ Max78 [#269]

Beides sind Retuschen, doch es passiert leicht, dass man den Wald vor lauter Bäumen nicht sieht. Denn die obere Marke ist eine Großretusche. Es ist die Retusche 14, Feld 260 (Nordostbogen) der Plattengruppe 3, hier mein Scan, dann siehst du, dass noch viel mehr am Markenbild retuschiert ist:



Eine sehr schön Großretusche, aber häufig. Ich habe 26 Stück davon.

Die zweite Retusche an der Treppe ist die Retusche 28XXXI vom Feld 298 (Nordostbogen), der Plattengruppe 4. Gut erkennbar an der dunklen Farbe und an der retuschierten Dachreiterspitze (auch rosa Kreis). Hier meine:



Hier auch wieder das PM VIII gut zu sehen (roter Kreis).
 
Bautenfünfer Am: 20.05.2015 18:54:48 Gelesen: 48855# 276 @  
@ Rore [#274]

Finde ich toll, dass hier jetzt doch mal Bautenmarken reingestellt werden, vor allem mit relevanten Merkmalen, Retuschen, Flecken oder großen Auffälligkeiten. An diesen vier Marken sind keine großen Auffälligkeiten, außer: Die dritte Marke ist Type I und die letzte mit enger Zähnung (Druckerei Bagel) hat das PM II (großer Weißfleck unter linken Turm).
 
Rore Am: 22.05.2015 20:38:00 Gelesen: 48610# 277 @  
Habe noch weitere Marken eingescannt. Hoffe, dass es kein Allerwelts-Material ist.

Gruß
Rore




 
Bautenfünfer Am: 23.05.2015 01:02:52 Gelesen: 48565# 278 @  
Doch - das ist Allerweltsmaterial. Nirgends was besonderes zu entdecken. Vielleicht solltest du sie mal vorher anschauen, ob Auffälligkeiten wie große Flecken, Weißflecken, Retuschen drauf sind, damit sich das lohnt. Schließlich war die Auflage 260.000.000 Stück!

Hier das Ergebnis:

Die erste Marke hat da PMII (roter Kreis), Auflage 23.400.000 (23.4 Mill) Stück:



Die zweite Marke ist das SM 31 (grüne Kreise), Auflage 2.600.000 (2,6 Mill.) Stück:



Die dritte Marke hat das SM 82 (grüner Kreis), Auflage 2.600.000 (2,6 Mill.) Stück:



Die vierte Marke hat das PMIII (rote Kreise) und das SM13 (Grüner Kreis), Auflage 2.600.000 (2,6 Mill.) Stück:



Auf einem 100er Postbogen sind logischerweise 100 Marken und jede hat ein Merkmal. Pro Druckbogen gibt es 4x100er Bogen, also 4 gleiche SM. Es wurden ca. 650.000 Druckbögen hergestellt - mal 4 ist 2,6 Millionen pro SM. Also überhaupt keine Seltenheiten. Klick auf meinen Namen und schau dir meine Website der Bautenserie an und du lernst etwas über die Bautenserie.
 
Bautenfünfer Am: 23.05.2015 01:13:41 Gelesen: 48561# 279 @  
Was ist ein PM? Was ist ein SM? Fragen sich einige hier.

Hier eine kleine Einführung zur Herstellung der Bautenmarken bei der Firma Westermann. Bitte auf die Bilder klicken:









Bei Fragen, auf Namen klicken und anrufen oder hier was schreiben.
 
stampmix Am: 24.05.2015 08:31:08 Gelesen: 48372# 280 @  
Hallo Bautenfünfer,

deine Begeisterung für die Details dieser Marke kann ich in jedem deiner Beiträge spüren - und so, wie du das hier vorstellst, kann man sich der Faszination dieses Themas kaum entziehen.

Viele Einheiten dieser Marke besitze ich nicht, aber ich habe mal angefangen, diese zu scannen.



Schau mal, ob du was findest und ob der 600er-scan ausreicht.

Viel Spaß
stampmix
 
Egi-Berlin Am: 25.05.2015 23:12:13 Gelesen: 48155# 281 @  
Ich will heute mal was zum Besten geben. Aus einem Bestand Paketkartenabschnitte habe ich ein paar interessante Sachen gefunden.

Wie schätzt Ihr die Seltenheit solcher Stücke ein - abgesehen, dass es eben "nur" Briefstücke sind. Möchte an der Stelle aber auch mal auf die wundervollen Abstempelungen verweisen, auch die Zähnungen sind außergewöhnlich gut. Da muss seinerzeit ein Philatelist am Werk gewesen sein, denn als Aufbrauch sind die Bautenwerte Type I (Bagel) im Zusammenhang mit Posthorn und Heuss doch wohl eher selten. Schauts euch an. Zum einen Bauten (Bagel) + Heuss-Markwerte, dann Bauten (Bagel) + Posthorn + Heuss.






 
Bautenfünfer Am: 29.05.2015 12:38:14 Gelesen: 47893# 282 @  
@ stampmix [#280]

Leider brauche ich mindestens einen 1200 dpi Scan. Ich kann bisher nur erkennen, das der Dreierstreifen ein sogenannter Feldaustausch ist. Bei der Bautenserie kommt es vor, dass beschädigte Felder auf der 400er Negativfolie ausgeschnitten und durch andere ersetzt wurden.

Der Streifen ist vom NW-Bogen (Nordwest) der PlGr.3.
Es sind die Felder 179/189 und 199.
Das untere Feld 199 ist mit dem Feld 93 ersetzt worden.
Auf der 400er Folie der Plattengruppe 3 sind die Felder 99 und 100 auf allen Schalterbogen mit anderen Feldern (waagrechter Zweierstreifen) ersetzt worden.

Feld 199 und 100 wurden mit Feld 93 und 94 ersetzt (Nordwestbogen).
Feld 299 und 200 wurden mit Feld 9 und 10 ersetzt (Nordostbogen).
Feld 399 und 300 wurden mit Feld 91 und 92 ersetzt (Südwestbogen).
Feld 499 und 400 wurden mit Feld 97 und 98 ersetzt (Südostbogen).



Die Abstände der beiden ausgetauschten Felder 99 und 100 zu den Nachbarfeldern sind auf denselben Schalterbögen variabel! Diese waagrechten Zweierstreifen wurden auf der 400er Folie wohl nur unbefestigt angelegt. Man stellte also eine gewisse Anzahl von Platten her. Als nach einer gewissen Zeit neuer Bedarf an Druckplatten vorhanden war, stellten die Mitarbeiter neue Platten her, mit derselben 400er Folie und denselben Zweierstreifen, aber in anderem Abstand zu den Nachbarfeldern. Es gibt bei allen vier verschiedenen Schalterbögen drei verschiedene Abstände der beiden ausgetauschten Felder zu den anderen Feldern. Also kann man die Plattengruppe 3 nochmals in drei Platten-Untergruppen aufteilen. 3a, 3b und 3c.
 
zonen-andy Am: 29.05.2015 15:20:36 Gelesen: 47867# 283 @  
Hallo Bautenfünfer,

habe auch wieder was gefunden. 5 und 10 Pf. beide VWF.





Grüße Andreas
 
Bautenfünfer Am: 29.05.2015 17:49:02 Gelesen: 47845# 284 @  
@ zonen-andy [#283]

Also: Bei der 5 Pf ist es einfach nur eine Druckzufälligkeit, wie eine Verschmierung oder ein Fremdkörper zwischen Druckplatte und Papier. Bei der Treppe bei der 5 Pf ist wohl ein Druckausfall passiert. Ein besserer scan und ich könnte evtl. das Bogenfeld bestimmen.

Die Flecken an der Treppe bei der 10 Pf sind wohl auch eine Druckzufälligkeit. Dagegen spricht die gebrochene "10" eher für einen Plattenfehler, da klarere Abgrenzungen vorhanden sind. Ein Scan ohne automatischem Kontrast oder Weißabgleich wäre etwas klarer.
 
Sachsen3er Am: 06.07.2015 15:34:24 Gelesen: 45227# 285 @  
Wie werden Marken auf Paketkarten bewertet? Danke.


 
Eilean Am: 14.07.2015 22:40:43 Gelesen: 44800# 286 @  


Für die Freunde des Bautenfünfers, deren Beiträge ich hier gerne lese. Ich ziehe meinen Hut vor so viel Akribie im Zuordnen der Unterschiede.

Gruß
Andreas
 
Bautenfünfer Am: 20.07.2015 10:47:10 Gelesen: 44458# 287 @  
Danke für dein Kompliment!

Hier auch mal ein netter Brief mit einem nicht gerade häufigen waagrechten Achterblock.



Wer hat noch schönes Material zum reinstellen? Auf gehts! :-)
 
Bautenfünfer Am: 20.07.2015 10:59:26 Gelesen: 44455# 288 @  
Hier mal eine kleine Einführung über Retuschen (aus meiner Website):

Retuschen sind: Grafisch von Hand nachgebesserte Fehler auf einem Feld der Druckplatte (z.B. beim Kopiervorgang durch Staubreste enstanden)
Sehr viele Felder der Druckplatten sind aufgrund der schlechten Nachkriegszustände und der sich daraus ergebender mangelhaften Herstellungsbedingungen auf den Druckplatten retuschiert worden. Der Spezialsammler findet unzählige Retuschen und man kann mit Recht sagen, das die Bautenserie die meistretuschierte Dauermarkenausgabe der Welt ist. Alleine von der 5 Pfennig habe ich schon über 950 verschiedene Retuschen gefunden. Manche sind relativ häufig, andere wurden erst in wenigen oder sogar erst in nur einem Exemplar gefunden. Auch gibt es sehr auffällige sehenswerte Retuschen, bei dem Teile des Markenbildes extrem Verändert wurden und die von Retuschen-Sammlern sehr gesucht sind.

links die normale Treppe, rechts die retuschierte Treppe (Retusche 12II, erst 1x gefunden!)



oder die Treppen-Retusche R.11.



Hier war wohl der Retuscheur betrunken oder es war ein Lehrling.

Folgende Werte wurden oft retuschiert, auch weil wohl die Auflage sehr hoch war:

5 Pf, Type V
10 Pf, Type V
15 Pf violett
20 Pf rot
30 Pf blau
40 Pf, Type I und III
50 Pf blaugrün
60 Pf, Type III
80 Pf
aber auch von den anderen Werten gibt es zahlreiche Retuschen.

Manchmal wurde ziemlich am Anfang des Druckes die Druckpresse gestoppt und dann ein Feld retuschiert, also auf der Druckplatte grafisch nachgearbeitet, so das der eigentliche Urfehler sehr selten ist.

Hier ein Beispiel am Urfehler/Retusche 231:


 
Oscar Acosta Am: 12.08.2015 10:13:44 Gelesen: 42962# 289 @  
Guten Tag Allerseits,

bislang hatte ich mich recht wenig mit der interessanten Bautenserie beschäftigt. Das hat erst Eingang gefunden nachdem ich einen größeren Posten erhalten habe. Als Laie bei diesen Marken scheint es mir schon recht schwierig richtig zu bestimmen.

Ich habe nachfolgend drei Blocks der Michel Nr. 93, 60 Pf Kölner Dom. Das Wasserzeichen ist WZ 1 W. Druckerei müsste anhand des OR-Stücks Bagel sein und die Zähnung ist eine Linienzähnung L 11. Aber schon bei der Bestimmung der Typen scheitere ich. Als PF-Sammler bin ich dann auch interessiert an den Feldmerkmalen, aber auch da komme ich nicht weiter.

Ich wäre deswegen sehr erfreut, wenn mir jemand aus der Reihe der Spezialisten da etwas Hilfestellung geben könnte. Verzähnungen sind bei der Serie sehr häufig ?

Vielen Dank im Voraus und viele Grüße,

Oscar


 
doktorstamp Am: 12.08.2015 15:57:58 Gelesen: 42918# 290 @  
@ Sachsen3er [#285]

Die teuerste Marke erhält die im Michel stehende Belegbewertung, zzgl. die anderen Marke werden als lose Marken hinzugerechnet, sofern ihr Katalogwert über €5 liegt.

Hinzu spielen bei der Bewertung Destination (Bestimmungsort) und Zusatzleistungen, wobei ersteres oft maßgebend sein kann.

@ Oscar Acosta [#289]

Hallo Oscar,

herzlich willkommen hier im Forum.

Bei der Typenbestimmung der Domwerte hilft ein Michel Deutschland Spezial, muß nicht nagelneu sein. Ansonsten wenn Du es erwägst über Retuschen und Plattenfehler einzusteigen, dann ist eine Mitgliedschaft der Arge sehr zu raten.

Verzähnungen der Bautenmarken sind keine Seltenheiten, entstammen aber oft entwendeter Makulatur der Druckerei. Viel Geld sollte man nicht dafür ausgeben.

Die Verbandsprüfer für dieses Gebiet sind oft auf den meisten Messen zu treffen, der neue gelegentlich auch, beide sind nette Herrn und zuvorkommend.

Wenn Du den Link zu der Arge nicht auftreiben kannst, sind meine Emails hinterlegt.

mfG

Nigel
 
Oscar Acosta Am: 13.08.2015 11:09:02 Gelesen: 42813# 291 @  
Hallo Nigel,

vielen herzlichen Dank für die Infos. Den Deutschland Spezial hatte ich angewendet. Ich komme aber mit den Einordnungen der Typen und auch der Plattenfehler nicht klar, möglicherweise stehe ich da einfach noch "auf dem Schlauch".

Ich gehe mal die Seiten der Arge durch, vielleicht wird es dann erhellender.

Viele Grüße,

Oscar
 
Bautenfünfer Am: 28.08.2015 00:51:35 Gelesen: 41231# 292 @  
@ Oscar Acosta [#289]

Vielleicht könntest du feinere Scans zeigen, dann kann ich dir sofort sagen, welche Type das ist, aber du kannst auch Beitrag [#32] und [#33] anschauen.
 
Oscar Acosta Am: 31.08.2015 10:10:40 Gelesen: 40964# 293 @  
Hallo Bautenfünfer,

ich habe nunmehr versucht bessere Scans zu machen.

Nach der Beschreibung im Michel Spezial meine ich die Marken als Typ I mit WZ 1 W - Druckerei Bagel identifiziert zu haben. Liege ich richtig ?



Mit den Plattenfehlern im Michel, bzw. den Feldmerkmalen werde ich nicht warm. Das wird wohl nicht ohne Spezialliteratur gehen, oder ?

Vielen herzlichen Dank im Voraus.

Oscar
 
doktorstamp Am: 31.08.2015 12:26:12 Gelesen: 40937# 294 @  
@ Oscar Acosta [#293]

Lieber Oscar,

Deine Scans sind immer noch zu "verschwommen", um eine Typenbestimmung zu unternehmen.

mfG

Nigel
 
Oscar Acosta Am: 31.08.2015 16:20:57 Gelesen: 40896# 295 @  
Hallo Nigel,

vielen Dank für die Aufmerksamkeit - es wäre mir jetzt nicht aufgefallen. Du hast recht, leider ergab ein nochmaliger Versuch auch kein besseres Bild. Da werde ich auf die Hilfe verzichten müssen - entschuldigt das bitte.

Viele Grüße,

Oscar
 

Das Thema hat 345 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11   12   13 14 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht