Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Flugzeuge
Das Thema hat 443 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 18 oder alle Beiträge zeigen
 
Sachsendreier53 Am: 13.05.2013 09:42:05 Gelesen: 89218# 94 @  
Sonderstempel vom Luftkurort 83246 Unterwössen 1 (Alpensegelflugschule) 15.11.1995, auf Bund 1989 MiNr.1406 A 100 (Pf)



Maschinenstempel mit Werbeklischee Deutsche Lufthansa, Bahnpostamt 32 Leipzig, 29.8.1957, auf DDR 1957 MiNr.595 20(Pf)



mit Sammlergruß,
Claus
 
axelotto Am: 28.05.2013 13:16:31 Gelesen: 88929# 95 @  
Hallo zusammen,

INTERFLUG Berlin-Helsinki 1973 TU-134



KLM - Erste Postbeförderung Berlin-Amsterdam 1973



CUBANA Erstflug Cubana Berlin-Habana 1973 IL-62



INTERFLUG - Erstflug Berlin-Amsterdam 1973



FINNAIR Erstflug Berlin-Helsinki 1973 MI8


 
axelotto Am: 29.05.2013 09:19:35 Gelesen: 88896# 96 @  
Sonderpostbeförderung Berlin-Anklam 1980



Erster Motorflug über Berlin vor 75 Jahren



Junker F 13



40 Jahre Luftbrücke Berlin



Concord



DC-10


 
Wim Ehlers Am: 31.05.2013 22:30:08 Gelesen: 88837# 97 @  


Dieser Erstflugbeleg wurde mit einer Briefmarke frankiert, die eine Iljuschin IL 62 zeigt, das erste Langstreckenflugzeug der ehemaligen Sowjetunion, das mit Strahltriebwerken ausgestattet war. Die Michel-Nr. ist 3707, der Flug des Covers ging von Moskau nach Frankfurt am Main.
 
Wim Ehlers Am: 01.06.2013 01:30:20 Gelesen: 88828# 98 @  
Am 6. Februar 1969 erschienen zwei Briefmarken zur Feier 50 Jahre deutscher Luftpostverkehr. Die hier gezeigte Bildpostkarte wurde verwendet für drei verschiedene Ersttagsstempel. Frankiert wurden sie mit Michel 576 (Motiv Junkers JU 52) und Michel 577 (Boeing 707).




 
duphil Am: 01.06.2013 13:38:55 Gelesen: 88811# 99 @  
@ eurowelter [#97]

Hallo!

Ich habe es ja nicht so mit den Abkürzungen in vielen Themen. Was bedeutet FFC?

Mit freundlichen Gruß
Peter
 
lueckel2010 Am: 01.06.2013 14:40:47 Gelesen: 88805# 100 @  
Dürfte wahrscheinlich die Abkürzung von First Flight Cover sein.

Ein schönes Wochenende und viele Grüße, Gerd
 
Georgius Am: 01.06.2013 15:03:18 Gelesen: 88799# 101 @  
Eine Luftpostganzsache mit Schmuckzudruck aus Saki/Krim gelaufen am 29.02.1980 nach Potsdam. Der Zudruck zeigt eine TU 154, ein Flugzeug, das u.a. die Linie Moskau-Krim beflog.



Viele Grüße
Georgius
 
Wim Ehlers Am: 01.06.2013 15:08:11 Gelesen: 88799# 102 @  
@ duphil
@ lueckel2010

Stimmt. Analog zum FDC (First Day Cover) hat sich der FFC (First Flight Cover) inzwischen bei den Aerophilatelisten eingebürgert. So würden wir also

FDC übersetzen mit Ersttagsbrief
und
FFC übersetzen mit Erstflugbrief.

Bei dieser Gelegenheit passen vielleicht noch ganz gut in diesen Thread einige weiterführende Erklärungen zu diesem Spezialgebiet, die ich aus den - leider sehr veralteten und nicht mehr neu aufgelegten Spezialkatalogen von Haberer/Sieger übernommen habe:

Erstflug

Als Erstflug wird das erstmalige Befliegen einer Strecke überhaupt bezeichnet. Dabei ist es zunächst ohne Bedeutung, von welcher Fluggesellschaft oder mit welchem Flugzeugtyp dieser Erstflug ausgeführt wurde.

Gesellschaftserstflug

Ein Gesellschaftserstflug liegt dann vor, wenn die Strecke zwar schon beflogen wurde (Erstflug), jedoch von einer oder mehreren anderen Fluggesellschaften. Für die Fluggesellschaft, welche jetzt den Flug ausführt, bedeutet dies aber die Eröffnung einer neuen Strecke.

Direktflug

Direktflüge sind Flüge ohne Zwischenlandungen vom Start- zum Zielort. Sie werden als Erstflüge betrachtet und auch so dokumentiert.

Nachtflug

Nachtflüge sind, wie schon der Name sagt, Flüge, die bei Nacht durchgeführt wurden. Auch hier wird der erste "Nachtflug" wie ein Erstflug behandelt.

Änderung des Fluggeräts

Bei Umstellung von Flugstrecken auf Turboprop-Betrieb oder auf Düsenverkehr (Jets) wurden von vielen Fluggesellschaften diese Ereignisse entsprechend dokumentiert. Auch bei der Deutschen Lufthansa wurden Umstellungen des Fluggeräts entsprechend gewürdigt. Dies gilt auch bei Änderung des Fluggeräts innerhalb des Düsenbereiches; z.B. erster Jumboflug!

Sonderstempel

Ein Sonderstempel dient immer zur Entwertung der Frankatur. Der Hinweis in einem Sonderstempel auf einen Erstflug im Stempeltext ist zwar ein Indiz dafür, dass dieser Beleg mit dem betreffenden Erstflug befördert wurde. Dies gilt aber nur dann, wenn sich an anderen Merkmalen - z.B. Ankunftsstempel - die Beförderung mit dem Erstflug einwandfrei ergibt. Sonderstempel werden auch auf anderen Poststücken angebracht oder gefälligkeitshalber abgeschlagen.

Flugbestätigungsstempel

Flugbestätigungsstempel wurden früher neben der Frankatur abgeschlagen und bestätigten von Seiten der Post die Beförderung durch Luftpost bzw. in späterer Zeit mit einem bestimmten Erstflug. Seit einigen Jahren werden die Bestätigungsstempel der Deutschen Bundespost bzw. der Deutschen Post AG auch zur Entwertung der Frankatur benützt. Sie dokumentieren aber immer noch die Beförderung mit dem angegebenen Erstflug.

Gesellschaftsstempel

Fluggesellschaften bringen oft, um ihre Flüge zu dokumentieren, auf den Belegen eigene Stempel an, so auch die Deutsche Lufthansa. Diese Gesellschaftsstempel dienen nicht der Entwertung der Frankatur und sind auch keine postamtlichen Bestätigungen. Sie dokumentieren aber für den Sammler auch in späteren Zeiten einen Erstflug.

Quelle: Haberer/Sieger; Katalog der Deutschen Luftpost; Erst- und Sonderflüge der Deutschen Lufthansa

Vielen Dank für Euer Interesse und Eure Aufmerksamkeit und ein schönes Wochenende
Wim
 
wajdz Am: 30.06.2013 20:01:07 Gelesen: 88200# 103 @  
@ eurowelter [#102]

Vielen Dank für die Klärung der Begriffe.

Wenn nun auch noch von jedem User zu jedem eingestellten Bildbeitrag die MiNr genannt würde, wäre solch ein Thementhread perfekt in der Nutzung.

FDC zum Thema „50 Jahre U.S.Airforce“
MeF 3x USA MiNr 717 (3c) Ausgabetag 1.8.1957
Ersttagsstempel WASHINGTON D.C. AUG. 19:00 A.M. 1957

Die B 52 Stratfortress (http://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_B-52 ) ist bis heute, trotz Raketenabwehrschirm und Flug-Dronen sowie der U-Bootraketenflotte mit über 40 Flugzeugen in ständiger Bereitschaft das Rückgrat der atomaren Vergeltung.



MfG wajdz
 
Wim Ehlers Am: 30.06.2013 21:50:34 Gelesen: 88177# 104 @  
Hallo wajdz,

als Sammler von Erstflugbriefen der Deutschen Lufthansa mit weit über 3.000 Belegen freut es mich, wenn ich zu diesem Thema etwas beitragen kann.

Dein Hinweis auf MiNr in den Beiträgen habe ich sofort überprüft:

@ eurowelter [#97]
@ eurowelter [#98]

Das Ergebnis ist sicherlich auch für Dich zufriedenstellend. Dann habe ich mal weitergeschaut:

@ wajdz [#90]
@ wajdz [#87]

Da hast Du Dich nicht an Deinen eigenen Wunsch gehalten.

Aber Spaß beiseite. Bei Gelegenheit will ich gerne komplette Flugrouten mit Anschluss- und Zuflügen hier vorstellen. Da gibt es eine wahre Pracht an kunterbunten und teils exotischen Marken und Stempelabschlägen besonders bei den Rückflügen.

Beste Grüße
Wim
 
wajdz Am: 30.06.2013 23:36:31 Gelesen: 88161# 105 @  
@ eurowelter [#104]

Wünsche und Möglichkeiten

Meine MiNr Bemerkung bezog sich nicht auf Deinen Beitrag, sondern war allgemein gemeint. [#87] USA und [#90] Indien, da nicht mein Sammelgebiet und mangels aktuellem Katalog MiNr nicht genannt. Aber natürlich hätte die Bitte um Ergänzung durch Mitleser dazugehört. Werde ich künftig berücksichtigen.

MfG wajdz
 
wajdz Am: 01.07.2013 22:21:25 Gelesen: 88107# 106 @  
In Deutschland allgemein bekannt durch ihren Einsatz bei der Berliner Luftbrücke als Rosinenbomber die Douglas C-54 Skymaster, die 1945 gebaute militärische Version der von Douglas Aircraft Company gebauten kommerziellen Douglas DC-4. Sie hatte vier Propeller-Motoren und war für Personenflüge mit 30 - 40 Passagieren auf Langstrecken konzipiert.

US Luftpostbrief-Ganzsache, Werteindruck 5c Skymaster geprägt
mit Zusatzfrankierung
MiNr 552A (5c) AIR MAIL Skymaster – Ausgabetag 26.3.47
MiNr 555 (3c) 100 Jahre Briemarken USA - Ausgabetag 17.5.47
MiNr 559 (3c) 100 Jahre Utah - Ausgabetag 24.7.47
Entwertet mit Einkreisstempel NEWARK DEC 29 1947 6PM
Stumme Stempel 1x Striche u. Zahl, 2x Killerstempel Kreise
rückseitig Ankunftstempel BERLIN NW 7 7.1.48



Ist der Brief portorichtig frankiert und kann jemand die Ganzsache zuordnen?

MfG wajdz
 
filunski Am: 05.07.2013 11:04:39 Gelesen: 88032# 107 @  
Für alle Flugzeugfans,

diese Woche "landete" diese Karte aus Österreich in meinem Briefkasten.



Dazu auch gleich die Bildseite:



Abgebildet, sowohl auf der Karte, wie auch auf der österreichischen Individualmarke das europäische Kampfflugzeug "Eurofighter Typhoon" welches auch in Deutschland inzwischen endgültig die letzten ausgemusterten Phantom Jäger ablöste.

Diese Karte erfreute nicht nur mein "altes" Fliegerherz sondern auch noch mein Sammlerherz, wurde sie doch auf der diesjährigen Flugschau "Air Power 13" auf dem Fliegerhorst Hinterstoisser in Zeltweg/Steiermark auf dem extra dort eingerichteten temporären Feldpostamt abgestempelt.

Herzlichen Dank an unser Forenmitglied der mir hier eine Riesenfreude machte! :-)

Schöne Grüße,
Peter
 
Wim Ehlers Am: 05.07.2013 11:58:53 Gelesen: 88019# 108 @  
@ wajdz [#106]

Die Berliner Luftbrücke war auch bei der Deutschen Bundespost Berlin und der DPAG ein Sondermarken-Thema. Hier zeige ich von der DBP Berlin die MiNr 188, 466 und 842 und von der DPAG die MiNr 2048.





Viel Wissenswertes über die Berliner Luftbrücke und die damals eingesetzten Flugzeugtypen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Luftbr%C3%BCcke

Beste Grüße
Wim
 
wajdz Am: 05.07.2013 21:52:34 Gelesen: 87993# 109 @  
Fernbrief ›20 bis 50g (40) mit Zusatzleistung Einschreiben (50) = 90
BuntF BlnW MiNr 189 (20), waager. Paar BlnW MiNr 188 (25) 10. Jahrestag der Luftbrücke;
Bund MiNr 311b (20+10) = 90
TSt (16) KASSEL-WILHEILMSHÖHE 1 f 30.9.59 -16
R-Zettel 186b Kassel-Wilhelmshöhe 1 2E


 
wajdz Am: 05.07.2013 21:59:27 Gelesen: 87991# 110 @  
Sonderstempelbeleg
Ansichtskarte Motiv Luftbrückendenkmal Berlin-Tempelhof
frankiert mit BlnW MiNr 286 (10) vom 24.10.66

]

SSt 1 BERLIN 12 vom 24.6.1968
20.JAHRESTAG DER LUFTBRÜCKE

Privat-Ganzsache mit Wertstempel wie MiNr 534 (30)
Anlaß 30. Jahrestag der Luftbrücke
mit Zudruck Skymaster C-54 und RAF Flugboot Sunderland
SSt 1000 BERLIN 12 21.-4.1979 I APV LUFTBRÜCKEN SALON IM VERKEHRSMUSEUM


 
axelotto Am: 08.07.2013 20:38:57 Gelesen: 87916# 111 @  
Lufthansa







Gruß Axel
 
Wim Ehlers Am: 18.07.2013 16:03:33 Gelesen: 87683# 112 @  
Hier nun ein weiterer Beleg aus meiner Erstflug-Sammlung Lufthansa.



Am 05.02.1972 flog dieser Beleg mit Flug LH 341 von Moskau nach Frankfurt. Die Briefmarke MiNr 3707 der UdSSR zeigt ein Düsenflugzeug Iljuschin II-82 vor dem Sternzeichen Schütze.

Beste Grüße
Wim
 
Wim Ehlers Am: 19.07.2013 12:11:02 Gelesen: 87655# 113 @  
Vor einiger Zeit erstand ich eine Sammlung " Geschichte des Transports", die aus etwa 150 postfrischen Marken besteht, die auf künstlerisch gestalteten Lang-DIN-Karten mit einer Klemmtasche angebracht wurden. Auf den Rückseiten dann jeweils informative Texte zu den angesprochenen Themen. Die Abbildungen und Texte sind selbsterklärend, so dass ich sie nicht kommentieren muss. Hier also das Thema Flugzeuge.



MiNr 1037 zeigt Segelflugzeuge über Useldingen und wurde am 28.09.1981 verausgabt.



MiNr 709 erschien am 02.01.1978 in der Republique de Haute Volta (seit August 1984 Burkina Faso)



MiNr 4315 der Sowjetunion erschien am 25.12.1974 und zeigt das Flugzeug mit Dampfmaschinenantrieb von Aleksandr Moschaiskj.



MiNr 604 der Vereinigten Staaten von Amerika erschien am 17.12.1949 und zeigt die Brüder Wright mit ihrem Doppeldecker.



MiNr 1051A aus Liberia erschien am 06.11.1978 und zeigt Louis Bleriot mit Belriot IX




MiNr 1298 aus den Vereinigten Staaten von Amerika vom 20.05.1977 erschien zum 50. Jubiläum des ersten Alleinfluges über den Atlantik von Charles Lindbergh mit der "Spirit of St. Louis".

Damit der Beitrag nicht zu lang wird, setze ich das Thema in einem weiteren Beitrag fort.

Beste Grüße
Wim
 
Wim Ehlers Am: 19.07.2013 18:59:21 Gelesen: 87639# 114 @  
@ eurowelter [#113]



MiNr 2217 erschien in Frankreich zum 50. Jahrestag des ersten Atlantikfluges Paris - New York mit dem Eindecker Breguet XIX Super TR.



MiNr 706 aus Burkina Faso zeigt das Wasserflugzeug Typ Latecoere 28 des Franzosen Jean Mermoz.



MiNr 850 aus Kanada zeigt das Buschflugzeug Fairchild FC-2 W1



MiNr 1047A aus Liberia zeigt das Dornier-Flugboot "Do-X"

Beste Grüße
Wim
 
Wim Ehlers Am: 22.07.2013 15:13:56 Gelesen: 87556# 115 @  
Auch in Gabun, einem Staat, durch den der Äquator verläuft in Zentralafrika, gibt es einen Flughafen und eine eigene Airline. Deswegen traut sich die dortige Postverwaltung auch mit diesem Thema auf Briefmarken.



Im Jahre 1970 wurden diese Briefmarken auf einem Kleinbogen verausgabt.

Mi 378 15f Sikorsky S-42 Flugboot
Mi 379 25f Fokker F.VIIb/3m
Mi 380 40f Dornier Do-18
Mi 381 60f Dornier Do-X Flugboot
Mi 382 80f Breguet Bizerte
Mi 383 125f Douglas Clouster
Mi 384 150f De Havilland D.H.2
Mi 385 200f Vickers Vimy

Beste Grüße
Wim
 
wajdz Am: 27.07.2013 17:12:35 Gelesen: 87458# 116 @  
Ungarische Flugpostausgabe vom 20. Juni 1933 mit 8 Werten.

Hier die MiNr 503 (16f) einmal als waagerechtes Paar, Stempel BUDAPEST 72 38 8 NOV



und 2x senkrecht Stempel BUDAPEST 72 38 6 DEC.



Die Zuordnung des abgebildeten Flugzeugs, eindeutig ein Tiefdecker, ist mir trotz intensiver Googelei nicht gelungen. Spezialisten können da bestimmt weiter helfen.

Flieger, grüß mir die Sonne MfG wajdz
 
saintex Am: 27.07.2013 19:54:08 Gelesen: 87445# 117 @  
Hallo @wajdz,

bei dem auf der ungarischen Marke aus dem Jahr 1933 (Michel Nr. 503) abgebildeten Tiefdecker handelt es sich um ein Flugzeug des Herstellers Lockheed Model 8 A Sirius (Kennung NC-115W) mit dem Taufnahmen Justice for Hungary.

Mit diesem Flugzeug überquerten zwei ungarische Piloten, Alexander Magyar und George Endresz am 15./16.7.1931 den Nordatlantik. Sie starteten am 15.7.1931 um 17.20 Uhr in Habour Grace auf Neufundland und landeten 26 Stunden und 12 Minuten später wegen Treibstoffmangels in der Nähe von Budapest. Für ihren Rekordflug erhielten sie von dem britischen Zeitungsmagnaten, Lord Rothermere ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Pfund Sterling für die erste ungarische Besatzung, die den Nordatlantik im Flugzeug überquert hatte. Weitere Einzelheiten zu den Hintergründen des Rekordfluges findest Du hier

http://www.americanhungarianfederation.org/news_AHFHistory_justiceforhungaryflight.htm

Die ungarischen Flieger beförderten auf ihrem Nordatlantikflug auch philatelistische Luftpost, die heute noch häufig auf Aktionen angeboten wird. Hier ein solcher Luftpostbrief, der von den beiden ungarischen Fliegern am 15./16.7.1931 mit dem abgebildeten Flugzeug von Neufundland über den Nordatlantik nach Ungarn befördert wurde.




Literatur

Stanley Gibbons, Collect Aircraft on Stamps, 2. Aufl. London 2009
Joseph Bergier, Rélations Aéropostales entre l'Europe et l'Amérique du Nord 1919-1945, Nantes 2001
N.C. Baldwin, Bridging the Atlantic, 2. Aufl. Sutton Coldfield 1948

saintex
 
wajdz Am: 27.07.2013 21:10:36 Gelesen: 87433# 118 @  
@ saintex [#117]

Dieser abenteuerliche Flug ist fast auf den Tag genau 82 Jahre her, ein schöner Zufall.

Danke für den Link, es stellt sich mal wieder raus, man muß schon wissen, was man sucht, damit man es auch findet.

Den Flugzeugnamen, steht ja im Katalog, habe ich eingegeben, bin aber nicht fündig geworden.

MfG wajdz
 

Das Thema hat 443 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 18 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

140596 782 28.08.16 13:36Seku
12855 49 28.08.16 13:20EdgarR
69456 112 02.08.16 01:08wajdz
5108 15 01.05.16 22:36Heinz 7
156968 331 06.08.15 19:39heku49