Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: **** "Block auf FDC postfrisch"
Bodo A. von Kutzleben Am: 10.03.2018 22:14:49 Gelesen: 823# 1 @  
Wie soll das gehen, "Block auf FDC postfrisch" ?



MERKWÜRDIG!
 
filunski Am: 11.03.2018 00:05:23 Gelesen: 788# 2 @  
@ Bodo A. von Kutzleben [#1]

Hallo Bodo,

das geht gar nicht und stimmt ja auch nicht. ;-)

Der Block ist ja mit einem Sonderstempel (maschinell) abgestempelt.

Beste Grüße,
Peter
 
Heinrich3 Am: 11.03.2018 13:25:06 Gelesen: 709# 3 @  
@ Bodo A. von Kutzleben [#1]
@ filunski [#2]

Hallo,

der Verkäufer will damit wohl sagen, daß er den Beleg so von der Post gekauft hat. Also doch frisch von der Post.

Heinrich
 
Bodo A. von Kutzleben Am: 11.03.2018 17:45:53 Gelesen: 661# 4 @  
Noch was Lustiges "Dachbodenfund" oder "Kellerfund" das ist hier die Frage!



Realsatire pur!
 
Markus Pichl Am: 11.03.2018 23:03:59 Gelesen: 603# 5 @  
@ Bodo A. von Kutzleben [#4]

Hallo Bodo,

auf ebay wird viel Unfug geschrieben, wenn der Tag lang und das Unwissen groß ist.

Beste Grüße
Markus
 
Bodo A. von Kutzleben Am: 12.03.2018 00:51:37 Gelesen: 591# 6 @  
Ist doch irgendwie auch schön!

Da hat man/Frau immer was zu lachen!
 
DL8AAM Am: 12.03.2018 01:12:45 Gelesen: 588# 7 @  
@ Bodo A. von Kutzleben [#6]

Wieso? Das stimmt doch. Der Beleg mit dem Block ist doch postfrisch, er ist "frisch" und unverändert genau so, wie von der Post verausgabt. Frisch von der Post = postfrisch. ;-)

Thomas

Je länger ich darüber nachdenke, desto stimmiger klingt das. ;-)
 
Markus Pichl Am: 12.03.2018 01:16:38 Gelesen: 586# 8 @  
@ DL8AAM [#7]

Nein, der Block war zuerst postfrisch (sprich ungebraucht) und wurde dann von der Post für einen Ersttagsbrief verwendet und ist somit gebraucht.

Beste Grüße
Markus
 
DL8AAM Am: 12.03.2018 01:38:32 Gelesen: 581# 9 @  
@ Markus Pichl [#8]

Postfrisch und ungebraucht sind zwei verschiedene Dinge. Eine postfrische, gummierte Marke, die mir ins Wasser fällt, ist noch immer ungebraucht, nur nicht mehr frisch, wie von der Post verkauft. Dieser hier ist postintern gebraucht, aber immer noch frisch, wie von der Post verkauft, also ein postfrischer FDC. ;-)

Thomas
 
Markus Pichl Am: 12.03.2018 08:04:09 Gelesen: 556# 10 @  
@ DL8AAM [#9]

Das Wort "postfrisch" ist eine von Philatelisten geschöpfte Wortkreation, welche nicht aus dem dienstsprachlichen Gebrauch stammt.

Philatelistisch wird nach ungebrauchten und gebrauchten Marken unterschieden. Postfrisch ist lediglich nur die Qualitätsbezeichnung einer mit Gummierung verausgabten Briefmarke.

Siehe auch im Michel-Katalog die Zeichenerklärungen für Gummierung:

(*) = ungebraucht ohne Gummierung oder mit Teilgummi
* = ungebraucht mit Originalgummierung (Falz)
** = ungebraucht mit Originalgummierung (postfrisch)
o.G. = ohne Gummierung

Siehe auch philatelistische Lexikas, die Unterscheidung lautet zwischen ungebrauchten und gebrauchten Marken.

Gebrauchte Marken kann man dann wieder nach der Art ihrer Entwertung untergliedern und ob sie sich auf Belegstücken befinden bzw. auf welchen.

Beste Grüße
Markus
 
Markus Pichl Am: 12.03.2018 09:41:13 Gelesen: 538# 11 @  
Hallo,

die Wortkreation "postfrisch" entstammt wie gesagt nicht aus dem Dienstgebrauch, hat aber leider vor wenigen Jahren Einzug in den Duden gehalten (die Betonung liegt auf vor wenigen Jahren).

Weder werden wir diese Wortkreation im 1927 aufgelegtem Handwörterbuch des Postwesens finden... (der Wälzer hat 727 Seiten und auch ein ausführliches Kapitel über die Freimachung von Postsendungen)





...und auch nicht in der "Allgemeinen Dienstanweisung für das Post- und Fernmeldewesen" (4. Auflage, 1958).



Siehe § 50 "Verkauf von Postwertzeichen".

Zitat: "Bei der Versandstelle für Sammlermarken in Frankfurt (Main) 1 werden gültige, ungebrauchte deutsche Postwertzeichen und Ganzsachen für Sammler vorrätig gehalten." (Hervorhebung in Fettschrift von mir).



Beste Grüße
Markus
 
DL8AAM Am: 12.03.2018 17:31:49 Gelesen: 468# 12 @  
@ Markus Pichl [#10]

Wie viele Text-Emoji muss man hier eigentlich noch hinter einem Satz angeben, damit die Intention nicht falsch verstanden werden kann? ;-)

Und übrigens:

> ungebraucht mit Originalgummierung (postfrisch)

Das war mal, auch wenn einige der Altsammler und Meyster von verstaubten Phila-Lexika das noch immer nicht so einsehen wollen:

"ungebraucht mit Originalgummierung und ohne Prüfstempel (postfrisch)" ist das richtige Kriterium.

Eine ungebrauchte Marke mit einem gummierungsverunreinigendem, rückseitigem Prüfstempel ist sicherlich nicht mehr postfrisch, nicht mehr so frisch wie von der Post ursprünglich verausgabt. Egal was so ein altforderer Guru vor 75 Jahren mal geschrieben haben mag. Der Markt hat die Jungs schon lange widerlegt.

BTW, unsere Hobbysprache hat auch absolut nichts mit der Dienstsprache einer ehemals staatlichen Post gemein. Jedes Hobby kreiert da seine eigene korrekte Sprache, die natürlich bei entsprechender "tiefer Verwendung" auch Einzug in den Duden nehmen kann bzw. sogar muss und regelmäßig natürlich auch nimmt. Und nichts ist übrigens so wandelungs- und veränderungsfähig, 'als wie' gelebte Sprache, auch Hobbysprache. Nur eine tote Sprache steht fest und noch lebt unser Hobby! Aber um wieder auf das Thema zurückzukommen, da ist der oben gezeigte Block-FDC ja noch postfrischer, oder? ;-) Es lebe der postfrische FDC. ;-)

Gruß
Thomas
 
rudi63 Am: 12.03.2018 19:58:55 Gelesen: 445# 13 @  
Hallo,

in meinem Sammelgebiet Tschechoslowakei/Tschechien kann man von postfrischen und gelaufenen FDC sprechen, da amtliche FDC mit aufgeklebten Marken und Sonderstempel von der Post verkauft werden und einige Zeit, ich denke 90 Tage, gültig zum Versand bleiben und bei jedem Postamt aufgeliefert werden dürfen.

Ich weiss aber nicht, wie das mit China ist.

Schönen Abend und Grüße

Rudi
 
DL8AAM Am: 12.03.2018 20:34:47 Gelesen: 426# 14 @  
@ rudi63 [#13]

Hi Rudi,

eigentlich hatte ich in diesem Thema mit einem Wortspiel nur etwas Spass machen wollen. ;-)

Mal aber ernsthaft, wie kann man diese Formen bezeichnen? Sie sind so von per Post als gestempelte Einheit verkauft, sie sind so immer noch postgültig, sie tragen zwar einen Stempel, sind aber weder "entwertet" (sie werden eher nur nach dem Ablauf der Nutzungsfrist ungültig), noch sind sie gebraucht,

Also ein postfrischer vorausentwerteter Plusbrief? Eine "Ganzsache"?

;-)

Danke!

Gruß
Thomas
 
Markus Pichl Am: 12.03.2018 21:33:53 Gelesen: 399# 15 @  
@ DL8AAM [#12]

> ungebraucht mit Originalgummierung (postfrisch)

Das war mal, auch wenn einige der Altsammler und Meyster von verstaubten Phila-Lexika das noch immer nicht so einsehen wollen:


Das ist ein Zitat aus dem Michel Deutschland-Spezial 2017

Willst Du uns alle veräppeln, nur weil Du nicht lesen kannst?

Aus Seite 10 Michel Deutschland-Spezial 2017




@ rudi63 [#13]

Auch auf einem amtlichen FDC handelt es sich um einen gebrauchten und nicht um einen postfrischen Block. Es gibt weder postfrische FDC's oder postfrische Ersttagsblätter. Es gibt amtliche/nicht amtliche FDC's oder Ersttagsblätter mit gebrauchten Blocks. Bei diesen Blocks (oder auch Marken) handelt es sich um verwendete Marken. Etwas was verwendet wurde, ist gebraucht.

Es gibt auch keine postfrischen Marken mit Versandstellenstempel.

Beste Grüße
Markus
 
Heinrich3 Am: 12.03.2018 22:12:52 Gelesen: 376# 16 @  
@ Markus Pichl [#15]

Hallo Markus,

bitte können wir diesen Disput, den vermutlich ich (und dann leider) mit meinem Beitrag [#3] gestartet habe, einfach auslaufen lassen. Hätte ich nur smileys für ironisch angefügt!

Allerdings möchte ich Dich noch auf den Beitrag [#13] hinweisen, der die korrekte Linie etwas unterläuft. Diese Regelung kenne ich aus anderen Ländern auch.

Schöne Grüße vom smiley-Verweigerer
Heinrich
 
Markus Pichl Am: 12.03.2018 22:58:30 Gelesen: 368# 17 @  
@ Heinrich3 [#16]

Hallo Heinrich,

eine verwendete Sache ist immer gebraucht. Auf Beitrag [#13] bin ich entsprechend eingegangen.

Meine Vorträge sind sachlich, auf höchstem philatelistischem Niveau vorgetragen und abermals werde ich hier zu unrecht auf niveaulose Art und Weise, hier nun von DL8AAM, angegriffen. Er spuckt sowohl auf aktuelle, als auch auf klassische Werke in meiner Literatur.

Ich lasse es nicht zu, dass mir hier der schwarze Peter zugeschoben wird, nur weil ich das erklären und belegen kann, zudem andere nicht fähig sind.

Beste Grüße
Markus
 
ginonadgolm Am: 12.03.2018 23:09:25 Gelesen: 362# 18 @  
@ Markus Pichl [#17]

Hallo Markus,

kannst du es nicht begreifen oder willst du einfach nicht?
Das ganze beruht auf nicht ernst gemeinten Bemerkungen; deine Belehrungen laufen also ins Leere und wirken nur rechthaberisch.
Beende doch einfach den Disput!
Oder mußt du schon wieder das letzte Wort haben?

Es reicht findet
Ingo aus dem Norden
 
Christoph 1 Am: 12.03.2018 23:14:21 Gelesen: 361# 19 @  
@ Markus Pichl [#17]

Ach, jetzt halt doch mal die Luft an! Wie kann man nur so dünnhäutig sein.

Auch "auf höchstem philatelistischen Niveau" sollte man in der Lage sein, zu erkennen, wann ein Beitrag mit Augenzwinkern gemeint ist, oder?

kopfschüttelnde Grüße
Christoph
 
filunski Am: 13.03.2018 00:22:51 Gelesen: 353# 20 @  
@ DL8AAM [#14]

"eigentlich hatte ich in diesem Thema mit einem Wortspiel nur etwas Spass machen wollen. ;-)"

Lieber Thomas,

trag's mit Fassung! ;-)

Bis auf einen, vielleicht zwei, "Vollblutphilatelisten" die die Welt nur durch ihre Lupe sehen ;-). haben wohl alle hier dein Wortspiel begriffen.

Liebe Grüße,
Peter :-)
 
Markus Pichl Am: 13.03.2018 06:02:42 Gelesen: 324# 21 @  
@ ginonadgolm [#18]

Bitte erkläre mir, was an meinen Beiträgen rechthaberisch ist?

Sind die Bildzitate Rechthaberei? Kannst Du mir in meinen Beiträgen in diesem Thema eine fehlerhafte philatelistische Argumentation aufzeigen?

@ Christoph 1 [#19]

Warum sollte ich dünnhäutig sein? Nur weil ich die Wahrheit schreibe und mir nicht gerne auf der Nase herumtanzen lasse?

@ filunski [#20]

Es geht nicht um ein Wortspiel, sondern um seine zahlreichen unsinnigen Äußerungen in diesem Thema.

---

Es ist hochinteressant, wie hier im Forum mit zweierlei Maß gemessen wird.

Der eine, also ich, soll dauernd eine nach der anderen Wange hinhalten, dabei die Luft anhalten und darf sich noch nicht einmal mit philatelistischen Argumenten äußern, weil das dann noch als Rechthaberei verstanden wird oder werden könnte und der andere darf alles und wird dafür noch "gekuschelt".

Das ist schon alles irgendwie verdreht.
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.