Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Marken bestimmen: Österreich Zeitungsmarken
Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
Meinhard Am: 24.04.2018 17:47:16 Gelesen: 5455# 4 @  
Bild 3: Neudruck-Bogenprobe von 1884 der Mi. Nr. 16 im waagr. Paar, Farbe: blau.


 
Meinhard Am: 24.04.2018 18:03:09 Gelesen: 5450# 5 @  
Im Michel sind 3 Neudruck-Bogenproben von den Zeitungsmarken katalogisiert. Es sind dies die Nummern 16, 17 und 29.

Es fehlt nur noch die Mi.Nr. 29 und diese nachstehend, damit sind alle 3 Ausgaben hier vereint. Die Farbe dieser Bogenprobe ist wieder graulila (wie Nr. 17).

Die Ausgabe der Neudrucke 1884 erfolgte dann in der Farbe "lilabraun".

Beste Grüße,
Meinhard


 
Meinhard Am: 28.04.2018 12:18:24 Gelesen: 5378# 6 @  
Die Auflösung bin ich noch schuldig.

Bild 2: Neudrucke von 1887 Mi. Nr. 16 und 17 in den Farben blau bzw. dunkelgraulila.



Bild 1: Neudruck 1870 + Neudruck 1887 mit Plattenfehler "Ausbuchtung am Hals" + Neudruck 1894. So wurden diese zumindest geprüft.

Der ND 1870 wurde in Type I (offene Haarschleife) gedruckt. Da ja Prüfungen immer stimmen, sollte hier alles im grünen Bereich sein oder doch nicht?

Die Farben sind lt. Ferchenbauer - sattblau - blau - trübblau.



Auch nochmals die Bilder, damit man nicht zu Beitrag [#14] wechseln muss.

Gruß
Meinhard
 
Meinhard Am: 29.04.2018 12:42:48 Gelesen: 5303# 7 @  
@ Meinhard [#5]

Zum Vergleichen ein Viererblock der Ausgabe 1870.



@ Meinhard [#6]

Jetzt wären mal die Papierspezialisten gefragt. Es sollte bei der Ausgabe 1870 das gleiche Papier sein.

Ich habe mal den Viererblock Mi. Nr. 29 und die fragliche Marke Mi. Nr. 16 aus 1870 zugleich eingescannt.



Beste Grüße
Meinhard
 
bignell Am: 29.04.2018 14:55:59 Gelesen: 5291# 8 @  
@ Meinhard [#7]

Hallo Meinhard,

für mich sehen die beiden Papiere identisch aus, soweit das bei der damaligen Produktionsmethode (Papiermaschinen waren erst wenige Jahre in Verwendung) überhaupt möglich war.

Lg, harald
 
Meinhard Am: 29.04.2018 20:11:17 Gelesen: 5266# 9 @  
@ bignell [#8]

Danke bestens, einen Gummivergleich kann ich nicht machen, da die Blaue keinen hat.

Kennst Du dieses rote Prüfzeichen? Es sitzt auf einer ND Jahr 1887 in hellgrün und auf einer ND Jahr 1894 in fahlgrün.

Schöne Grüße
Meinhard



 
bignell Am: 29.04.2018 20:13:14 Gelesen: 5262# 10 @  
@ Meinhard [#9]

Hallo Meinhard,

kenne ich nicht. Eher ein Besitzerzeichen.

Lg, harald
 
Parachana Am: 07.02.2019 20:45:59 Gelesen: 3788# 11 @  
Hallo zusammen,

ich habe hier ein paar Zeitungsmarken aus Österreich. Würde mich über Informationen dazu freuen. Wo stellt man diese Marken bei den Auktionen ein? Unter Österreich oder lieber woanders.



MfG
Uwe
 
bignell Am: 07.02.2019 21:30:05 Gelesen: 3781# 12 @  
@ Parachana [#11]

Hallo Uwe,

Österreich Zeitungsmarkenausgabe 1916, die billigste 2 Heller (braun, schokobraun) wertet lt Handbuch Dr Ferchenbauer 0.30 €, die teuerste (rötlichbraun) 9 €, Randleisten +20 €.

Lg, harald
 
Richard Am: 22.02.2019 15:37:07 Gelesen: 3660# 13 @  
@ Parachana [#11]

Hallo Uwe,

in der PPA unter Österreich.

Beispiel:

https://www.ppa-auktion.de/cgi-bin/auktion.pl?do=bu&bu=224&lo=92263

Schöne Grüsse, Richard
 
Wilko Am: 21.02.2020 15:35:39 Gelesen: 2121# 14 @  
Unbekannte Briefmarken

Hallo allerseits,

habt ihr hierfür eine MiNr.?

Ich kann die Marken nicht finden.

Mfg Wilko


 
Martin de Matin Am: 21.02.2020 15:42:48 Gelesen: 2112# 15 @  
@ Wilko [#14]

Es sind Zeitungsmarken von Österreich Minr. 97 und 157.

Gruss
Martin
 
WernerJainek Am: 04.04.2020 16:32:10 Gelesen: 1679# 16 @  
Hallo zusammen,

habe hier zwei Zeitungsmarken. Eigentlich sollten es die Nr. 157 sein. Aber die eine gezähnt? Und die andere grün?

Kann jemand etwas dazu sagen?

Vielen Dank schon im voraus!


 
bignell Am: 04.04.2020 16:49:15 Gelesen: 1675# 17 @  
@ WernerJainek [#16]

Hallo Werner,

die blaue ist eine privat gezähnte, das war damals durchaus üblich, Austria Netto Katalog wertet dafür dreifache Preise.

Die Grüne ist ein Ausschnitt aus einer privaten Zeitungsschleife.

Liebe Grüße, harald
 
WernerJainek Am: 04.04.2020 18:16:09 Gelesen: 1656# 18 @  
Hallo Harald,

herzlichen Dank für die Info.

Hat die Grüne irgend einen Wert?

Liebe Grüße
Werner
 
bignell Am: 04.04.2020 18:52:16 Gelesen: 1642# 19 @  
@ WernerJainek [#18]

Hallo Werner,

leider nein.

Liebe Grüße, harald
 
Meinhard Am: 09.01.2021 14:36:46 Gelesen: 377# 20 @  
Typ I oder Typ II ?

MfG
Meinhard


 
bignell Am: 09.01.2021 18:05:07 Gelesen: 348# 21 @  
@ Meinhard [#20]

Hallo Meinhard,

Type I (stumpfe Haarspitzen, offene 3), die Marke gibt es in Type II (fast) nicht, aber das weisst Du sicher.

Liebe Grüße, harald
 
Meinhard Am: 09.01.2021 18:24:34 Gelesen: 344# 22 @  
@ bignell [#21]

Lieber Harald,

die Marke wird immerhin mit EUR 14.640,00 angeboten. Wäre eine Anlage in Zeiten wie diesen oder ?

Hier die Losbeschreibung:

Österreich, 1858, Österreichische Gebiete, BRÜNN, Zeitungsmarke Nr. 16 in Type II anstatt Type I, 1,05 kr, blau, gestempelt, äußerst seltenes Stück in bester Erhaltung, siehe ausführliches Attest, nur in ganz wenigen Stücken bekannt, Attest Dr. Ferchenbauer, RRR! KW LP!

https://www.merkurphila.at/auctionunsold/category/de/1/0/2/74/3#

Beste Grüße,
Meinhard
 
bignell Am: 09.01.2021 19:38:12 Gelesen: 330# 23 @  
@ Meinhard [#22]

Hallo Meinhard,

der Link funktioniert nicht (mehr) aber ich glaube das Attest zu kennen, und ich kann die Merkmale der Type II nicht erkennen, aber ich bin auch nicht der Prüfer.

Liebe Grüße, harald
 
Meinhard Am: 09.01.2021 20:14:38 Gelesen: 319# 24 @  

 
bignell Am: 09.01.2021 21:01:06 Gelesen: 306# 25 @  
@ Meinhard [#24]

Hallo Meinhard,

habe mal schnell fünf von meinen #16 auf Zeitung oder Schleife (nur Ausschnitte wegen der Größe) gescannt, und die Merkmale finde ich dort auch, vor allem auf der letzten.





Deshalb kann jeder gern 14.000 € dafür ausgeben, ich jedenfalls nicht.

Liebe Grüße, harald
 
Martin de Matin Am: 10.01.2021 10:37:56 Gelesen: 273# 26 @  
@ Meinhard [#20]

Im letzten Jahr wurden zwei Stück der MiNr. 16 in Type II auf deutschen Auktionen angeboten. Beide waren mit einen Attest vom gleichen Prüfer versehen. Die erste war, soweit ich mich erinnere bei einer Auktion in NRW angeboten. Dieses Stück war in der Ausführung wie dein gezeigtes Stück, wenn es nicht sogar das gleiche war. Ich war auch ein wenig irritiert bezüglich der Beschreibung. Der Ausruf meine ich war im fünfstelligen Bereich, es wurde aber nicht verkauft.

Das zweite Stück (Abbildung unten) war bei der 107. Auktion von Gerd Müller am 14.8.2020 als Los 4448 mit einem Ausruf von 15.000 Euro angeboten.



Die nicht ganz saubere Abbildung liegt am einscannen des Bildes, das ein ganz Katalogseite ausmachte.

Das zweite Stück zeigt eher die Merkmale einer Type II. Dicke Haarschleife in Form einer acht, Posthorn in der oberen linken Ecke ohne Farbpunkt in der Schallöffnung und was am deutlichsten sind die Spitzen des Lorbeerkranzes die oben stark über das Haar hinaus ragen. Diese Merkmale hattest du ja deutlich bei den Neudrucke in Beitrag [#1] gezeigt.

Wenn ich das erste Stück im Katalog finde werde ich es auch noch zeigen, sofern es nicht das gleiche ist,das du gezeigt hast.

Was der Prüfer sich bei der Ausstellung seiner Atteste gedacht hat weiss er wohl nur selber, denn er ist der Prüfer und ich bin kein Prüfer.


Gruss
Martin
 
Meinhard Am: 20.01.2021 17:29:48 Gelesen: 133# 27 @  
@ Martin de Matin [#26]

Heute erhielt ich die neuen Kataloge der 109. Gert Müller Auktion. Unter Los Nr. 3182 wird diese Marke wieder angeboten.

Beschreibung der Marken lt. Text Auktion:

1,05 Kreuzer blau, der spektakuläre FEHLDRUCK in Type II, farbfrisch in heller Nuance, allseits breitrandig mit besonders schön und klar aufgesetztem Ovalstempel "PRAG KLEINS 18/12". Die blaue Zeitungsmarke wurde in Type I gedruckt, wogegen die violette Schwestermarke in Type II gedruckt wurde. Für sehr kurze Zeit war ein Druckbogen der blauen Zeitungsmarke ein Stöckel in Type II vorhanden, welches jedoch offensichtlich rasch entdeckt und ausgetauscht wurde. Dieser klassische Fehldruck gehört zu den ganz großen Raritäten der europäischen Philatelie. Er ist vergleichbar mit dem Fehldruck von Baden, von welchem drei Exemplare bekannt sind bzw. dem Kehrdruck des Schwarzen Einsers. Von dem hier angebotenem Österreich-Fehldruck sind lediglich vier Exemplare bekannt, wobei es sich bei dem hier angebotenen Stück um das schönste uns bekannte Exemplar handelt. Dieser Fehldruck ist sowohl im Spezialkatalog von Dr. Ferchenbauer, als auch im italienischen Sassone-Katalog (dort als Farbfehldruck bezeichnet) lediglich ohne Preis notiert. Eine Weltrarität in Luxusqualität für höchste Ansprüche! Fotoattest Dr. Ulrich Ferchenbauer/VÖB.

Ausruf: 15.000,00 Euro zuzgl. Nebenkosten. (incl. Nebenkosten also ca. 18.300,00 Euro)

Die Frage geht an die Spezialisten hier im Forum:

"...im italienischen Sassone-Katalog" (dort als Farbfehldruck bezeichnet).

Kann mal bitte jemand im Katalog nachschauen und welche "Farbe" da bezeichnet ist. Danke und

beste Grüße,
Meinhard


 
bignell Am: 20.01.2021 20:05:40 Gelesen: 108# 28 @  
@ Meinhard [#27]

Hallo Meinhard,

Sassone führt unter Nummer 9 die 1.05 Soldi lilla grigio (graulila) auf, und als "Cliché cambiato" (geändertes Klischee) unter Nummer 9A die 1.05 Soldi azzurro (blau), interpretiert sie also als Farbfehldruck der ANK Nummer 17 und nicht als 16 in Type II.

Liebe Grüße, harald
 

Das Thema hat 28 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.