Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Moderne Privatpost: RegioMail
Michael Mallien Am: 12.01.2019 15:21:14 Gelesen: 347# 1 @  


Die RegioMail GmbH wurde 2001 in Heilbronn gegründet und ist nach wie vor am Markt.

Brief, zugestellt über die Deutsche Post, vom 16.7.2018. Leider nicht mit einer Briefmarke des Anbieters frankiert, sondern mit einem Label mit dem Zudruck EXTERN.



Viele Grüße
Michael
 
Frankenjogger Am: 12.01.2019 16:47:00 Gelesen: 336# 2 @  
Hallo Michael,

ich habe bisher wenig Ahnung von moderner Post, da ich mich bisher nicht damit beschäftigt habe.

Es sieht für mich aber so aus, als ob der Brief bei der Deutschen Post aufgegeben wurde und dann an die RegioMail GmbH zur Zustellung übergeben wurde.

VG, Klemens
 
Michael Mallien Am: 12.01.2019 17:53:24 Gelesen: 327# 3 @  
@ Frankenjogger [#2]

Hallo Klemens,

so gut wie einige andere hier kenne ich mich auch nicht aus, aber ich denke, es ist vielmehr anders herum: RegioMail konnte weder selbst noch durch einen P2-Verbundpartner zustellen. In einem solchen Fall werden Sendungen der Deutschen Post übergeben und müssen natürlich entsprechend frei gemacht werden, was in diesem Fall durch den Frankit-Freistempler erfolgt ist.

Möglicherweise bedeutet der Zudruck EXTERN auf dem Label genau dieses Vorgehen?

Viele Grüße
Michael
 
Pete Am: 12.01.2019 18:28:51 Gelesen: 323# 4 @  
@ Michael Mallien [#3]

so gut wie einige andere hier kenne ich mich auch nicht aus, aber ich denke, es ist vielmehr anders herum: RegioMail konnte weder selbst noch durch einen P2-Verbundpartner zustellen. In einem solchen Fall werden Sendungen der Deutschen Post übergeben und müssen natürlich entsprechend frei gemacht werden, was in diesem Fall durch den Frankit-Freistempler erfolgt ist.

Möglicherweise bedeutet der Zudruck EXTERN auf dem Label genau dieses Vorgehen?


So schaut es aus: Die Sendung wurde zuerst im Briefzentrum der Regiomail in Heilbronn bearbeitet und anschließend der Deutschen Post AG zur weiteren Verarbeitung sowie Zustellung übergeben. Anders als im Paketdienst (DHL) ist (oder war?) die Briefdienstsparte der Deutschen Post tarifvertraglich verpflichtet, Sendungen mit eigenem Zustellpersonal zuzustellen. Bei DHL ist seit einigen Jahren vertraglich (mit Zustimmung der Gewerkschaft Verdi) ein Teil der Paketzustellbezirke an Subunternehmen vergeben.

ABER: Es gab einmal Versuche der Deutschen Post AG in den Jahren 2010 und 2011 in diversen größeren Städten eine zweite (kostengünstigeren) Zustellschiene zu etablieren wofür seinerzeit massenhaft Personal (Azubis) gesucht wurde [1]. In die Praxis umgesetzt geschah dies in Ansätzen in der Bundeshauptstadt Berlin über die Posttochter (unisono Postmitbewerber) First Mail mit Sitz in Düsseldorf (Ende 2011 geschlossen). Der Ausbau der Zustellung im Ruhrgebiet Anfang 2010 [2] basierte seinerzeit auf einen anderen Grund. Die in [3] gezeigten Belege wurden seinerzeit vermutlich von First Mail in Berlin zugestellt, frankiert in Berlin vom posteigenen Konsolidierer Williams Lea (seit 2012 Deutsche Post Inhaus Services GmbH, Konsolidierungsnummer K4000).

Gruß
Pete

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=40701#M331
[2] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=22464#M230
[3] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=100845#M368
 
Frankenjogger Am: 12.01.2019 20:49:20 Gelesen: 304# 5 @  
Hallo,

ich habe mich da etwas vom Bild täuschen lassen. Es sah so aus, dass das RegioMail-Label über dem Code der Post klebt. Bei genauerem Hinsehen erkennt man jedoch, das es umgekehrt ist. Somit hat Pete recht, dass die Deutsche Post den Brief nach RegioMail bearbeitet und bedruckt und damit wohl auch zugestellt hat.

VG, Klemens
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.