Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Briefmarken Angebote des Herrn Herbert Michael Maerz (Thema geschlossen)
Das Thema hat 35 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
bovi11 Am: 26.08.2020 08:26:50 Gelesen: 1498# 11 @  
@ time.classics [#9]

Ein Double von Trump.

Aktenzeichen beim LG Bochum:

I-15 O 52/20
einstweilige Verfügung mit Bestrafungsantrag gemäß § 890 ZPO

I-15 O 66/20
Hauptsacheklage

Einige Schreiben des Gerichts hat Maerz geöffnet und mit dem Vermerk zurückgeschickt, "Empfänger verstorben". Der Postzusteller weiß davon allerdings nichts.

In den maßgeblichen Breitling-Foren wurde Maerz übrigens nach kurzer Mitgliedschaft von den Forenbetreibern gesperrt, nachdem ihn etliche Forenmitglieder als Spinner enttarnt hatten.
 
time.classics Am: 26.08.2020 08:42:44 Gelesen: 1485# 12 @  
Weitere große Lügen und vorsätzliche Verleumdungen.

Es existiert weder eine einstweilige Verfügung, noch eine Hauptsachenklage.

Denn davon müßte ich Kenntniss erlangt haben, denn eine Postzustellung ohne persönlich von mir unterschriebenen Rückschein wäre illegal.

Mir ist aber nie so eine Postzustellung, noch ein Rückschein zur Unterschrift vorgelegt worden.

Alles Hirngespinnste von Ihnen. Weitere Strafanzeigen gegen Ihre Person wegen öffentlicher nachhaltiger Beleidigung, etc. werden folgen.
 
bovi11 Am: 26.08.2020 09:13:20 Gelesen: 1449# 13 @  
@ time.classics [#12]

Zur Auffrischung des Gedächtnisses:

Die einstweilige Verfügung wurde am 5. Mai 2020 ordnungsgemäß zugestellt und zwar per internationalem Einschreiben des Gerichts gemäß §§ 922 Absatz 2, 936, 183 Absatz 2 ZPO.

Einschreiben RV842460985DE - Zustellung durch die belgische Post erfolgt am 5. Mai 2020 um 14:14 Uhr - Rückschein, unterzeichnet wegen Corona durch dem Postzusteller mit dem Zusatz "Q".

Der Rückschein liegt mir vor.

Und hier - nur als Gedankenstütze - ein Schriftstück:



 
Baber Am: 26.08.2020 11:14:17 Gelesen: 1377# 14 @  
@ time.classics [#1]

Seit wann dürfen Kaufanzeigen im allgemeinen Forum eingestellt werden? Dazu gibt es doch die spezielle Rubrik Kaufforum bzw. Kaufgesuche.

Gruß
Bernd
 
drmoeller_neuss Am: 26.08.2020 11:28:03 Gelesen: 1361# 15 @  
Hier zwei Zitate aus den Philaseiten von time.classics

Am: 17.02.2020 09:41:44

Mit Schlegel und anderen sogenannten Scheinbundesprüfertypen habe ich langjährige Erfahrungen. Diese Typen haben schon Stempel als falsch geprüft, die ich selbst ganz regulär und zeitgerecht selbst bei der Post abstempeln gelassen hatte. Zuerst wurden die korrekt als echt geprüft, später, als sie erfahren hatten, daß es mehrere gibt, weil ich einige Sätze davon hatte, haben sie dieselben Stempel als falsch geprüft.

Auf solche Typen kann man nicht vertrauen, die sind von vorneherein gegen alles, wo sie selbst nicht mitverdient haben.


Am: 17.02.2020 09:12:41

Oder ist es nur die private Meinung irgendeines komplexbeladenen zu klein geratenen Neidhammels ?

Mit Zeitgenossen, die sich so öffentlich äussern, möchte ich keine Geschäftsbeziehungen haben, und rate dazu auch meinen Freunden und Bekannten.

Dabei ist mir egal, was der Verkäufer anbietet, sei es Immobilien, belegte Brötchen, klassische Uhren oder eben Briefmarken.

Forenbetreibern rate ich, solche Mitglieder aus dem Forum auszuschliessen. Solche Konversationen sorgen kurzfristig für Aufmerksamkeit und viele Zugriffe (siehe auch Bild-Zeitung oder Bund-Forum), schrecken aber langfristig Mitglieder ab, die an ernsthaften philatelistischen Diskussionen interessiert sind.

Da brauche ich keinen Schriftverkehr mit Gerichten zu bemühen, der meinen gesunden Menschenverstand nur noch bestätigt.

@ bovi11

sorry, ist off-topic, aber: Auf die Zustellung von Einschreiben ist leider kein Verlass mehr. Ich habe selbst einige Einschreiben aus dem Ausland "erlebt", die vor Coronazeiten einfach in meinen Briefkasten in Neuss eingeworfen wurden - ohne meine Unterschrift. Nun gut, ich habe mich nicht beschwert, schliesslich sind die Briefe angekommen. Dann mein Erlebnis: eine Abholkarte und zwei Einschreiben von zwei verschiendenen Tagen auf der Post bekommen. Keine Ahnung, wo der Briefträger die Abholkarte vom ersten Einschreiben hingesteckt hat, garantiert nicht in meinen Briefkasten. Ich hatte Glück, sonst wäre der Brief als "nicht abgefordert" zurückgegangen und der Verkäufer hätte vielleicht bewertet: "Käufer holt Ware nicht von der Post ab - nie wieder".

Und in diversen Foren liest man über den bürokratischen Kampf mit der deutschen Post um die lächerliche Entschädigungssumme von 25 EUR.

FAZIT: ich rate vom Versand per Einschreiben ab, pure Geldverschwendung und zusätzlicher Aufwand bei erhöhtem Verlustrisiko. Mein Tip: unauffälliger Großbrief, wenn der Inhalt nicht besonders wertvoll ist.
Ausnahme sind natürlich philatelistische Belege ohne besonderen Inhalt oder wenn der Empfänger darauf besteht. Briefmarkensendungen am besten per DHL-Paket, kostet nicht viel mehr als ein Großbrief-Einschreiben und ist bis 500 EUR versichert. Bei verlorenen Paketen wird wenigstens ansatzweise nachgeforscht, und wie mir ein Paketzusteller erzählt hat, zumindest dort auch nachgefragt. Tip: die Verpackung so groß machen, dass das Paket nicht in den Briefkasten passt. Dann muss es der Paketzusteller übergeben. Wenn der Empfänger einen Ablageort vereinbart hat, geht das alleine auf Risiko des Empfängers.

Für "amtliche" Dokumente empfehle ich Zustellung über einen Gerichtsvollzieher, wenn die Frist nicht zu knapp ist. Im internationalen Bereich würde ich mich an einen dort ansässigen Notar wenden. Auch Versand über einen internationalen Expressdienst kann sinnvoll sein (ist leider nicht billig, aber selbst in den tiefsten Corona-Zeiten waren solche Sendungen innerhalb weniger Tage - und rechtssicher ! zugestellt.)

Wenn es von den Umständen her passt, geht auch persönlicher Einwurf im Beisein eines Zeugens in den Briefkasten des Empfängers.
 
bovi11 Am: 26.08.2020 11:53:03 Gelesen: 1332# 16 @  
@ drmoeller_neuss [#15]

"sorry, ist off-topic, aber: Auf die Zustellung von Einschreiben ist leider kein Verlass mehr. Ich habe selbst einige Einschreiben aus dem Ausland "erlebt", die vor Coronazeiten einfach in meinen Briefkasten in Neuss eingeworfen wurden - ohne meine Unterschrift. Nun gut, ich habe mich nicht beschwert, schliesslich sind die Briefe angekommen. Dann mein Erlebnis: eine Abholkarte und zwei Einschreiben von zwei verschiendenen Tagen auf der Post bekommen. Keine Ahnung, wo der Briefträger die Abholkarte vom ersten Einschreiben hingesteckt hat, garantiert nicht in meinen Briefkasten. Ich hatte Glück, sonst wäre der Brief als "nicht abgefordert" zurückgegangen und der Verkäufer hätte vielleicht bewertet: "Käufer holt Ware nicht von der Post ab - nie wieder".

Und in diversen Foren liest man über den bürokratischen Kampf mit der deutschen Post um die lächerliche Entschädigungssumme von 25 EUR."


Die ZPO sieht unter den genannten Bestimmungen die Zustellung von einstweiligen Verfügungen im EU-Ausland ausdrücklich per Einschreiben gegen Rückschein vor. Nach Eingang des Rückscheins teilt das Gericht die Zustellung mit.

Damit gibt es nach meinen (recht umfangreichen) Erfahrungen in der Praxis keine Probleme.

Aber das kennen wir ja schon: Man kann alles zerreden!
 
bovi11 Am: 26.08.2020 14:40:13 Gelesen: 1244# 17 @  
Herbert Michael Maerz ist umgezogen und hat seinen Sitz jetzt im Prinzenpalast:



eBay 124261161758

Interessant sind bei unserem Pausenfüller auch immer wieder die Artikelbeschreibungen. Hier ein paar Impressionen:

"Heuss I Saarland MiNr. 380 - 399 VB o, gestempelt in waagerechten mit voller rückseitiger Gummierung die Marken ab 90 (Fr.) tiefst geprüft NEY BPP, zusätzlich hast der Satz noch ein Fotoattest "Geigle" ,, der sich in letzter Zeit als zuständiger Bundesprüfer aufspielt."

https://www.ebay.de/itm/124146414180

"Michel Katalogwert für 5 Paare alleine schon 900,- Euro, aber in einer so großen 10er Einheit mindestens 1800,- Euro plus, plus

Preis im Spezialkatalog-Einheiten-Bund-Heuß I aus 1998 bereits - Paare: ca. 1800,- DM , das macht nach heutiger Kaufkraft des Euro ca. 3600,- Euro, nach der Corona-Krise durch den folgenden Eurokollaps in einem Jahr sicherlich einige hunderttausend Euro"


usw. usw.
 
Lutwinus Am: 26.08.2020 19:22:24 Gelesen: 1136# 18 @  
Hallo liebe Sammlerfreunde,

die ganze Zankerei erinnert mich ein wenig an den Terz hier mit "Onkel Otto" vor ein paar Jahren! Muß alles nicht sein! Man muß das möglicherweise dubiose Angebot welches hier gemacht wird ja nicht annehmen und man muß hier auch nicht mit irgendwelchen Strafanzeigen oder Gerichtsverhandlungen drohen! Wo sind wir denn hier! (Wie die kleinen KINDER)

Liebe Grüße Jörg
 
Cantus Am: 26.08.2020 19:40:24 Gelesen: 1119# 19 @  
Bei all dem vielen Hin und Her stellt sich mir schon die Frage, warum time.classics nicht einfach die diversen einschlägigen Auktionsangebote mit derartigen Einheiten sichtet und sich auf diesem Wege mit Material eindeckt anstatt immer wieder hier auf potentielle Verkäufer zu hoffen, die das schnelle Geld machen wollen.

Viele Grüße
Ingo
 
bovi11 Am: 26.08.2020 19:41:54 Gelesen: 1114# 20 @  
@ Lutwinus [#18]

Das ist keine Zankerei. Herr Herbert Michael Maerz versucht immer wieder, Leute zu übervorteilen. Nur ein Beispiel:



https://www.ebay.de/itm/124136639958

Hier wird kein gestempelter Viererblocksatz angeboten, sondern tatsächlich sind bei dem 100F-Wert nur die beiden oberen Marken gestempelt. Neben zahlreichen anderen Wettbewerbsverstößen ist Maerz auch dieses Angebot vom Landgericht Bochum verboten.

Er verstößt zudem umfangreich gegen verschiedenste Urheberrechte.

Vor solchen Leuten sind Warnungen im Internet sehr wohl sinnvoll und auch angemessen.

Herr Maerz unterstreit im Übrigen selbst, daß er hochgradig unseriös ist. Hier die Äußerungen des "Herrn", nachdem er auf diesen wesentlichen Fehler im Angebot hingewiesen wurde:



Schließlich sind die Warnungen angebracht, weil Maerz auch immer wieder Marken mit Stempelfälschungen anbietet. Das ist im Übrigen auch hier im Forum nachzulesen.

[Abbildung Attest redaktionell hinzugefügt]
 
bovi11 Am: 27.08.2020 11:16:18 Gelesen: 997# 21 @  
Und hier noch ein Schmankerl aus der Beschreibung im Angebot

eBay 124261161758

"Schätzwert des einzigen in Europa zuständigen Experten für Dauerserien in waagerechten Paaren und Viererblocks, ca. 3000,- Euro"

Und hier für Spezialisten der Eisenbahn-Landespost:

eBay 124017616470


 
rosteins69 Am: 28.08.2020 04:22:49 Gelesen: 816# 22 @  
„Preis im Spezialkatalog-Einheiten-Bund-Heuß I aus 1998 bereits - Paare: ca. 1800,- DM , das macht nach heutiger Kaufkraft des Euro ca. 3600,- Euro, nach der Corona-Krise durch den folgenden Eurokollaps in einem Jahr sicherlich einige hunderttausend Euro"

Ja ist er denn wahnsinnig, das Ding dann jetzt für 790 Euro verschleudern zu wollen? Wenn das die Erben wüssten.
 
merkuria Am: 28.08.2020 08:19:44 Gelesen: 775# 23 @  
@ rosteins69 [#22]

1800 DM entsprechen 900 Euro!

In Anbetracht der richtigen Umrechnungsweise sind dann 790 Euro doch schon ein ganz stolzer Preis!

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
time.classics Am: 29.08.2020 01:03:30 Gelesen: 618# 24 @  
@ merkuria [#23]

in welchem Hinterkuckucksheim lebst du denn ?

1800,- DM von 1998 entsprechen keineswegs der Kaufkraft von heutigen 900,- Euro,
sondern 1800,- DM von 1998 entsprechen ziemlich genau einer Kaufkraft von heutigen 3600,- Euro

Wer das noch nicht begriffen hat, dem kann ich auch nicht mehr helfen.
 
time.classics Am: 29.08.2020 01:14:45 Gelesen: 614# 25 @  
@ bovi11 [#20]
@ drmoeller_neuss [#15]

Finanziell und geistig impotente und verkrüppelte Spinner gibt es in jedem Forum, die nichts anderes zu tun haben, wie zu stänkern und aufrichtige, ehrliche und anständige Menschen mit hohem Fachwissen, wie mich zu diffamieren, beleidigen und mit strafbaren krimminellen Methoden zu verleumden und attakieren. Solche Krüppel gibt es überall zur Genüge. Das sind die, die bei Adolf Hitler und Stasi-Merkel an vorderster Front mitmarschieren.

Solches Gesindel muß mit Stumpf und Stiel ausgerottet werden wie Unkraut.

 
Rore Am: 29.08.2020 01:15:31 Gelesen: 613# 26 @  
@ time.classics [#24]

Ich weiß nicht welchen € Kurs Du nimmst DM zu € 1,95889 - oder rechnechst Du dich reich ?
 
Rore Am: 29.08.2020 01:26:09 Gelesen: 611# 27 @  
@ time.classics [#25]

Du bist doch einer der Übelsten Fraktion der diesen A.D hinzu zieht.
 
time.classics Am: 29.08.2020 01:48:12 Gelesen: 605# 28 @  
@ Rore [#26]

Ich spreche nicht von einem fiktiven Umrechnungskurs für Dummköpfe der damals den ganz geistig Unbedarften vorgeschwindelt wurde, als das Geld abgewertet wurde, sondern ich spreche die ganze Zeit vom realen heutigen Umrechnungskurs und heutiger Kaufkraft des Euro.

Damals 1998 konnte man für 1 DM genausoviel kaufen, wie heute für 2 Euro.

Geht das rein in deinen Kopf ?
 
Rore Am: 29.08.2020 02:05:12 Gelesen: 600# 29 @  
@ time.classics [#28]

Sei vorsichtig mit den Äußerungen, aber damit kennst Du dich ja aus mit deinen wechselnden Wohnsitzen.
 
time.classics Am: 29.08.2020 03:25:08 Gelesen: 593# 30 @  
@ Rore [#29]

Hast du denn den realen heutigen Umrechnungskurs nach heutiger Kaufkraft des Euro jetzt begriffen, oder fängst du jetzt auch an dumme Sprüche zu klopfen, weil du nichts verstanden hast ?
 
wessi1111 Am: 29.08.2020 07:31:06 Gelesen: 559# 31 @  
@ Richard

Müssen wir uns dauerhaft diese Beleidigungen ansehen oder ist an der Zeit, diesen Typen mit den vielen Wohnsitzen zu sperren?

Gruß
Wessi
 
brunoh Am: 29.08.2020 07:35:24 Gelesen: 555# 32 @  
Kann man diesem Auswuchs an geistigem Dünnschiss nicht endlich ein Ende bereiten?

Einem Herrn Maerz hier eine Plattform zu geben entspricht nicht dem Niveau der philaseiten.

Natürlich ist niemand gezwungen, diesen Thread zu lesen, aber unsere Mitglieder als "Finanziell und geistig impotente und verkrüppelte Spinner" zu bezeichnen ist wohl unterste Schublade.

Sollte sich Herr Maerz hier weiterhin präsentieren dürfen, sehe ich mich gezwungen mich aus diesem herrlichen Forum zu verabschieden.
 
Markdo Am: 29.08.2020 07:44:56 Gelesen: 548# 33 @  
Ich schliesse mich wessi1111 und bronoh an. Richard beende dies bitte.
 
bovi11 Am: 29.08.2020 08:05:26 Gelesen: 534# 34 @  
Ja in der Tat:

Es wird Zeit, diesem unseriösen Zeitgenossen auch hier den Stecker zu ziehen.
 
Vernian Am: 29.08.2020 08:29:53 Gelesen: 505# 35 @  
Auch wenn ich sonst hier nicht mitgelesen habe, eher zufällig heute nur, aber ich schließe mich dem an. Beitragschreiber, die sich in einer derartigen Weise äußern gehören gesperrt.
 

Das Thema hat 35 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.