Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Deutsches Reich Feldpost WK 2 Inselpost - echt oder falsch ?
AndyMM Am: 31.12.2014 01:13:33 Gelesen: 13384# 1 @  


Prüfstempel und Marke Original?

Michelpreis 100 Euro hier jedoch mit Oberrand, ist ein Preis von 60 Euro für dieses Stück fair?

Vielen Dank
 
Lars Boettger Am: 31.12.2014 13:01:46 Gelesen: 13325# 2 @  
@ AndyMM [#21]

Nein, ich persönlich halte den Preis (trotz Oberrand) für zu hoch. Das Prüfzeichen "Pickenpack" sitzt nicht auf dem unteren Rand der Marke, die Marke hat also Mängel.

Ich persönlich würde mich an Stücke halten, die vom aktuellen BPP-Inselpostprüfer Petry geprüft worden sind.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
doktorstamp Am: 31.12.2014 14:25:19 Gelesen: 13303# 3 @  
@ AndyMM [#21]

Ich bin der selben Meinung wie mein Vorschreiber.

Eine neue Prüfung ist ratsam, nicht zu guter letzt, da das Signum Pickenpack mindestens zweimal verfälscht worden ist. [1]

mfG

Nigel

http://www.filatelia.fi/experts/namesm.html
 
AndyMM Am: 31.12.2014 14:50:24 Gelesen: 13291# 4 @  
Was meinen Sie mit zweimal verfälscht worden ist?

Danke und Guten Rutsch
 
Kontrollratjunkie Am: 31.12.2014 18:07:22 Gelesen: 13243# 5 @  
@ AndyMM [#21]

M.E. ist der Aufdruck echt, aber Herr Petry wird es genau sagen können. Den Preis halte ich allerdings auch für zu hoch. Das Prüfzeichen "Pickenpack" sitzt nicht auf dem unteren Rand der Marke und zeigt damit eine Beschädigung an. Bildseitig gesehen weist die Trennung an der linken oberen Ecke eine fehlerhafte Stelle auf. Ich würde eine einwandfreie und befundete Marke kaufen. Die bekommt man zu dem Kurs garantiert.

Gruß
KJ
 
searagusa Am: 01.01.2015 10:18:44 Gelesen: 13201# 6 @  
Happy new year.

@ AndyMM

Es gibt viele Möglichkeiten zur Verfälschung einer Marke. Zum Beispiel in eine Farbabart durch Ausbleichung mittels Chemie oder Sonneneinstrahlung. Abänderungen eines Stempeldatums oder Gefälligkeitsabstempelungen (gehört z.T. auch hierher). Eigentlich ist eine Verfälschung eine Teilfälschung und dazu gehören auch die Fälschungen von Prüfzeichen, wie z.B. damals durch das Auktionshaus "Die Briefmarke" (Inhaber Rainer Blüm). Siehe hierzu auch den Link von doktorstamp.
 
Mark Am: 03.02.2020 16:13:36 Gelesen: 6038# 7 @  
Inselpost

Hallo,

ich kenne mich mit Briefmarken nicht aus. Deswegen sind das alles für mich böhmische Dörfer. Aus einem Nachlass habe ich mehrere Alben, die ich gerne verkaufen würde. Nur irgendwie klappt das nicht.

Unter anderem habe ich auch mehrere Ausgaben der Tante Ju mit dem Auftrug Inselpost. Bei Ebay wird eine derartige Marke für 2100 Euro angeboten. Ich weiss, von Ebay sind Sammler nicht begeistert. Aber ich ich nutze das eigentlich nur zum Vergleich und blicke trotzdem nicht durch. Ich erwähne das jetzt eigentlich nur, weil ich schon bei einem Händler war, der meinte aber das ganze wäre durch die Bank nix wert. So richtig weiss ich nicht, was ich damit machen soll. Die Alben verstauben bei mir. Bitte um Hilfe.
 
lueckel2010 Am: 03.02.2020 16:19:24 Gelesen: 6028# 8 @  
@ Mark [#7]

Hallo,

vielleicht die "hochwertigen Schätze" einfach mal zeigen (Scans, Fotos)!
 
Mark Am: 03.02.2020 16:24:44 Gelesen: 6027# 9 @  
Danke für die Antwort.

Da ich nicht weiß, was genau von wert sein könnte würde das vermutlich hier den Rahmen sprengen da es hunderte Briefmarken und Briefe sind.

https://www.borek.de/briefmarken-feldpost-deutsches-reich-agramer-aufdruck

Diese besitze ich auch weil es drunter stand. Allerdings fehlen bei meiner rechts die Zähne. Vermutlich falsch abgelöst. Das die Zähne wichtig sind habe ich schon raus gefunden. Ansonsten ist es die gleiche.

mfg
 
Mark Am: 03.02.2020 16:32:38 Gelesen: 6020# 10 @  


So mal fix ein Photo dieser Briefmarken.

mfg
 
Mark Am: 03.02.2020 16:39:54 Gelesen: 6012# 11 @  


Das hier wären auch nochmal welche unter der Rubrik Feldpost

mfg
 
Richard Am: 03.02.2020 17:10:35 Gelesen: 5992# 12 @  
@ Mark [#9]

Hallo Mark,

es macht absolut keinen Sinn, Angebote der (seriösen) Firma Borek zu zeigen.

Die gezeigte Mi. Nr. 10 findest Du im Deutschland Spezial Katalog, Seite 1151. Du wohnst in einem grossen Ort, eine Bibliothek sollte sich finden lassen, damit Du Marken bestimmen kannst.

Beurteilt werden kann Deine Marke nur mit einem guten Scan und nicht mit schlechten Handy-Fotos. Das trifft auch auf die Marken auf Deinen Fotos zu.

Schöne Grüsse, Richard
 
Lars Boettger Am: 03.02.2020 23:08:52 Gelesen: 5933# 13 @  
@ Mark [#10]

Die 3-Pfennig-Marke mit dem Aufdruck "FELDPOST" hat einen falschen Aufdruck: https://www.ebay.de/itm/Feldpostmarke-Ruhrkessel-1945-Postfrisch-gepruft-Dr-Dub/174175809910 - der Aufdruck ist echt. Das kann man an dem - da gebe ich Richard recht - schlechten Bild erkennen.

Bei den anderen Marken brauche ich schon einen besseres Bild, um mit meinem Laienverstand etwas sagen zu können. Wenn ich jetzt von der Ruhrkessel-Marke auf den Rest schliesse, dann hat der Händler wohl recht.

Beste Grüße!

Lars
 
Lars Boettger Am: 03.03.2021 18:10:45 Gelesen: 5139# 14 @  
Der unten abgebildete Inselpostbrief macht mich extrem mistrauisch. Zum einen, weil ich hier ein Stempeldatum von [19]42 zu erkennen glaube. Zum andren, weil im Adressfeld keine Gebietsleitzahl angegeben ist, die während der Inselpost-Zeit eigentlich von jedem Absender angegeben worden wäre. Der Brief wird von einem bekannten russischen Anbieter unter Ausschluss der Gewährleistung angeboten. Zur Zeit ist er einem Bieter 51 Euro wert.

Beste Grüße!

Lars


 
10Parale Am: 06.03.2021 18:45:41 Gelesen: 5085# 15 @  
@ forum,

auf einer berühmten Social Media Plattform gibt es ja bekanntlich auch diese Flohmarktgruppen, wo immer wieder kuriose Angebote erscheinen. Da bot einer ein Konvolut von alten deutschen Marken an, welches ich mal spaßhalber kaufte. Heute habe ich die Marken bekommen. Bevor ich mal zum Highlight komme eine kurze Zusammenfassung der Lieferunng: ca. 90 Marken, wobei 80 Marken ungebraucht und oft postfrisch sind, in toller Erhaltung. Zum Beispiel Michel Nr. 688 Deutsches Reich postfrisch (Volkswagen). Das Gros ist Deutsches Reich, ein wenig Danzig, ein wenig Bayern, Memel und ein Satz von Inflationsmarken mit absolut kuriosen Aufdrucken, die ich auch mal in Kürze vorstellen werde.

Nun habe ich ca. 28,-- Euro inklusive Lieferung bezahlt und freue mich über schöne Marken (und wohl auch kuriosen Fälschungen).

Das Highlight (der Fälschungen wohl!) ist diese Feldpostmarke mit dem Aufdruck INSELPOST (Insel Rhodos) Michel Nr. 9, in postfrischer gummierter Qualität. Dabei ist die Marke mal gar nicht so schlecht, immerhin vom linken Bogenrand mit einer 5.



Ich habe das Stück mal verglichen mit einer echten Marke, die bei VIENNAFIL kürzlich für 300,-- Euro (ohne Aufpreis) verkauft wurde (Los 12187). Ich habe die beiden Stücke auch vergleichsweise meiner Frau vorgelegt, die ein sehr gutes Farberkennungsvermögen hat und wir beide sind zum Schluss gekommen, dass die hier gezeigte Marke keine allzu schlechte Fälschung ist. Die Marke scheint mir echt zu sein, auch was die sägezahnartigen Ränder angeht. Der Aufdruck ist zu der echten Marke, die ich gesehen habe, farblich sehr ähnlich, steht etwas weiter rechts im Markenbild als bei der echten Marke und ist wohl etwas dünner. Rückseitig (der Scan macht das wenig deutlich) glänzender Gummi.

Liebe Grüße

10Parale
 
10Parale Am: 07.03.2021 21:16:49 Gelesen: 5055# 16 @  
@ 10Parale [#15]

Ich habe den Verkäufer zur Rede gestellt und dieser meinte er verkaufe Lückenfüller, sei aber selbst kein Sammler. Es handele sich teilweise um echte Marken, teilweise um Replikate. Auf der Plattform bietet er schon wieder Marken an mit dem Aufdruck "Inselpost" (siehe Scan - die dortige Seite wird für 25,-- Euro angeboten) - sein Hinweis: (nicht geprüfte. Für Echtheit wird keine Garantie übernommen).

Jeder mag nun denken, was er will. Es war mir eine Lehre, aber ich mag mir nicht vorstellen, welche Wege solche Marken noch gehen. Es ist schade um die Philatelie, wenn sie so mit Fälschungen und Fantasieprodukten geflutet wird wie in unsere modernen Zeit. Andere Privatleute, die auf diese Weise ein wenig Taschengeld verdienen wollen, bevor sie die Alben aus der Kindheit in die Tonne werfen, finden sich aber Gott sei Dank auch noch auf solchen Plattformen. Ich habe auch schon günstig schöne und echte Sachen erwerben können.

Liebe Grüße

10Parale


 
Karsten.Stendal Am: 01.04.2021 17:50:28 Gelesen: 4951# 17 @  
Hallo Matthias,

ich habe nachstehendes Objekt erworben.

Was bedeutet rückseitig neben Mogler BPP die I/1 b?

Mit freundlichen Grüßen

Karsten Reinhardt



 
Lars Boettger Am: 01.04.2021 19:55:15 Gelesen: 4901# 18 @  
@ trubel60 [#17]

Hallo Karsten,

Schriftenreihe Neues Handbuch der Briefmarkenkunde, Heft 48, Inselpost 1944/45, Geschichte Handbuch Katalog:

Auf Seite 70 wirst Du fündig:

MiNr. 10Bb - Platte I/1 - es gibt lt. Handbuch vier Platten des Überdrucks: Platte I/1, Platte I/2, Platte I/3 und Platte II. Mein Rat wäre, vor dem weiteren Erwerb von Inselpostbelegen, Dir zuerst das Handbuch zu kaufen und zu studieren. Es ist m.W. immer noch eine gute Basis für die Inselpost.

Beste Grüße!

Lars

[Die Redaktion hilft: Hier ist das Handbuch für 20 Euro erhältlich: https://www.booklooker.de/B%C3%BCcher/Wolfgang-Rungas-Erich-Sauer+Inselpost-1944-45-Geschichte-Handbuch-Katalog-Heft-48-Schriftenreihe/id/A02u18lg01ZZz?collectionID=4507 ]
 
Stefan Am: 01.04.2021 22:36:52 Gelesen: 4869# 19 @  
@ Richard [#18]

[Die Redaktion hilft: Hier ist das Handbuch für 20 Euro erhältlich: ...]

Oder besser direkt bei der ArGe Neues Handbuch (http://www.neues-handbuch.de/ ) als Band mit der Nummer "S 48" für 15,00 Euro als Nichtmitglied bzw. 12,00 Euro für Mitglieder. ;-)

Gruß
Pete

[1] http://www.neues-handbuch.de/files/2020-LL-NHB-01-verlegte-Literaratur-INTERNET.pdf
 
Karsten.Stendal Am: 02.04.2021 09:20:38 Gelesen: 4839# 20 @  
Vielen Dank an alle, die mir behilflich waren.

Habe das Buch bestellt.

Mit freundlichen Grüßen
Karsten Reinhardt
 
user187 Am: 15.03.2022 09:59:41 Gelesen: 3550# 21 @  
Deutsches Reich: Feldpostmarke 7A auf Brief

Ich habe bisher leider keinen Katalog gefunden, der den Wert von Feldpostmarken auf Brief bewertet. Das ist doch ein anderer Wert als "normal" gestempelt. Kann mir jmd den Katalogwert der Marke auf Brief nennen? Sieht für mich nach 7A aus.

LG


 
opti53 Am: 15.03.2022 10:28:23 Gelesen: 3540# 22 @  
Hallo,

im Michel Deutschland-Spezial Bd. 1 von 2015 stehen 700,- M-Euro als Briefpreis.

Um den Experten die Möglichkeit zu geben, die Echtheit Deines Beleges zu bestimmen, müsstest Du wohl mehr davon zeigen.

Viele Grüße

Thomas
 
user187 Am: 15.03.2022 11:26:45 Gelesen: 3516# 23 @  
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

Der Brief ist am 15.11.1942 gestempelt. Ist das nicht zu früh? Meines Erachtens sieht der Aufdruck echt aus, aber ich bin natürlich auch kein Experte :)

LG


 
Koban Am: 15.03.2022 11:30:52 Gelesen: 3513# 24 @  
@ user187 [#21]
@ opti53 [#22]

Angesichts des Stempeldatums halte ich weitere Bilder für überflüssig.

Gruß,
Koban
 
LK Am: 15.03.2022 11:59:25 Gelesen: 3504# 25 @  
@ Koban [#24]
@ user187 [#21]
@ opti53 [#22]

Feldpostnummer 21764 D Panzergrenadier-Regiment 112. 3. Kompanie

Dieses Regiment wurde nur in Rußland und die Reste 1944 in Rumänien eingesetzt.

Fazit Brief echt, Urmarke echt, Aufdruck falsch.

Beste Grüße
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.