Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (428) (434) Alliierte Besetzung SBZ Dauerserie Köpfe I und Köpfe II
Das Thema hat 436 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18  oder alle Beiträge zeigen
 
hannibal Am: 01.05.2022 20:07:55 Gelesen: 75877# 412 @  
Hallo,

heute eine gestempelte DDR 335 vaXII, die einen weißen Haken rechts an der 0 der Wertziffer 30 zeigt.



Viele Grüße
Peter
 
Carsten Burkhardt Am: 02.05.2022 13:43:55 Gelesen: 75711# 413 @  
@ hannibal [#411]

30 + 4, toll!

Ich habe dann mal eine Knobelaufgabe:



7/1952 Luftpost nach Moskau.

Wie kommt man auf 55 Pf? Ich würde tippen 35 Pf Auslandsbrief nach Portosenkung zum 1.7.52, 20 Pf Zuschlag Luftpost UdSSR? Hat jemand eine Portofibel, die das bestätigt?

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 02.05.2022 14:00:53 Gelesen: 75703# 414 @  
Der neue Michel ist da!

keine Veränderungen sichtbar. Seit Paul von der ArGe bestätigt bekommen hat, dass nur er allein melden darf, herrscht Stillstand im Michel. Keine Preisanpassungen, keine Fehlerkorrekturen, keine Ergänzungen. Oder fällt jemand irgendwo etwas auf?

Die Marken mit dem beidseitigen Kreideaufstrich sind nicht aufgenommen worden. Offensichtlich hat Heiko König seine Erstprüfungen nicht an Frau Baumann gemeldet. Ich hatte das Attest meiner Pieck II DDR Nr. 323 vaXI G eingeschickt und die Marke wurde bei Abarten aufgenommen.

Heute erschien auch ein Artikel in der Michel-Rundschau, in der Frau Baumann aus einem Leserbrief von mir zitiert. Vielleicht sollte die Zusammenarbeit mit dem Michel doch wieder etwas intensiviert werden.

Viele Grüße
Carsten
 
hannibal Am: 02.05.2022 18:59:24 Gelesen: 75647# 415 @  
Hallo Carsten,

zum Brief aus 413 Luftpost 55 Pfennig.

Ein Blick in Heft 35 der Schriftenreihe zum Sammelgebiet DDR Horst Teichmann " Luftfahrt und Luftpost in der SBZ/DDR von 1945 bis 1956" löst die Knobelaufgabe. Ich zitiere:

2. Luftpostgebühren-Periode (01.07.1952 - 31.10.1953)
- Briefe bis 20 g 0,35
Zusatzleistung Einschreiben 0,60
- Luftpostzuschläge Europa Postkarten/Briefe bis 5 g 0,10
Briefe 5 g - 20 g 0,20
Briefe jede weitere 20 g 0,20
 

Deein Tipp ist also richtig - da wären also noch einige Portostufen möglich wie 0,45, 0,75, 0,9 5.... und Kombinationen mit Einschreiben.

Im Teichmann sind auch Abbildungen der 2. LuPo-Portoperiode zu Postkarte Europa (0,20 + 0,10 mit 3 x SBZ 215) und Brief Europa
(0,35 + 0,20 mit SBZ 212,DDR 322 und 2 x 301)

Zwei 65 Pfennig LuPo Porto-Belege mit Köpfe-Marken aus der 1. bzw. der 3. Periode zeige ich in den nächsten Tagen.

Viele Grüße
Peter
 

hannibal Am: 04.05.2022 20:55:46 Gelesen: 75259# 416 @  
Hallo,

heute eine 65 Pfennig-Frankatur aus der ersten Luftpostperiode der DDR (ab 01.03.1950). Luftpostbrief bis 5g nach Schweden (50+15) frankiert mit SBZ 217 und 224.



Sauber gestempelt BERLIN NW 7 ab 28.2.50.-16, nebengesetzt LUFTPOST in alle Welt 1.3.1950
Kastenstempel MIT LUFTPOST und Stempel STOCKHOLM 25 4.3.50 *
Absender Kurt Dahmann, Nestor der Aerophilatelie, Mitglied des Consilium Philatelicum - verstorben 2005.

Viele Grüße
Peter
 
tomato Am: 04.05.2022 21:24:49 Gelesen: 75254# 417 @  
@ hannibal [#416]

Hallo Peter,

bei der 217 ist da die rechte obere Bildrandecke gebrochen oder ist es eine Abschürfung?

Gruß Thomas
 
hannibal Am: 04.05.2022 21:38:01 Gelesen: 75248# 418 @  
Hallo Thomas,

bei der 217 ist die rechte obere Ecke tatsächlich offen. Schöne Druckzufälligkeit, die aber auch bei anderen Wertstufen der Köpfe 1 vorkommt (auch in anderen Ecken). Auf Brief natürlich besonders schön anzuschauen.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 01.06.2022 21:41:19 Gelesen: 71059# 419 @  
Hallo,

heute eine gestempelte DDR 328 aus Druck der Graphischen Werkstätten (vb), bei der mir die Kinnpartie unten wie durchgebrochen aussieht.



Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 02.06.2022 22:36:14 Gelesen: 70857# 420 @  
Hallo,

heute möchte ich einen gestempelten waagerechten Dreierstreifen SBZ 214a aus der linken oberen Bogenecke (NO-Bogen) zeigen.

Der kurze waagerechte Farbstreifen im OR könnte der rudimentäre Rest einer Randleiste sein, wie wir ihn zum Beispiel auch bei SBZ 216 oder 224 kennen.



Im Detail sicher besser zu sehen auch die zahlreichen unterbrochenen bzw. zugelaufenen Bildeinfassungen.

Viele Grüße
Peter
 
hannibal Am: 23.06.2022 23:13:02 Gelesen: 67513# 421 @  
Hallo,

heute eine gestempelte DDR 332 vbXI mit einer Druckzufälligkeit - weißer Haken auf dem rechten Kragen von Virchow.



Viele Grüße
Peter
 
Ben 11 Am: 01.07.2022 17:20:33 Gelesen: 66868# 422 @  
Hallo Zusammen,

mit ein wenig Geduld und Ausdauer findet man heute schon noch ein paar Informationen zu den alten Maschinen.

Diese kleine Broschüre der Buchdruckmaschine REX erhielt ich gestern mit der Post.



Viele Grüße
Ben.
 
Carsten Burkhardt Am: 16.07.2022 16:17:29 Gelesen: 65350# 423 @  
@ Ben 11 [#422]

Zu den verschiedensten Maschinen, die zum Druck verwendet wurden, steht eine Menge in dem Buch, das ich letztens angesprochen hatte. Ich habe mir die 2. Ausgabe von 1958 gekauft, aber man sollte vielleicht doch lieber die erste aus dem Jahre 1956 nehmen, die Autoren versuchen ganz aktuell zu sein. Für unter 20 Euro bekommt man eine Menge Seiten auf höchstem Niveau, und viel Wissen zu allen Belangen des Druckens, von Papierherstellung über Farben , wirklich der absolute Wahnsinn. Ich habe mir jedenfalls ein zweites Exemplar noch zugekauft, die Ausgabe von 1956 für 13 Euro.

Kollecker, Eugen und Walter. Matuschke: Der moderne Druck. Handbuch der grafischen Techniken. Herausgegeben von Eugen Kollecker und Dr. Walter Matuschke.

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 16.07.2022 16:27:44 Gelesen: 65341# 424 @  
Liebe Köpfe-Sammler,

das Internet ist schon wunderbar!

Gestern bekam ich von hannibal einen Scan von einem neuen Bogen SBZ 227 mit dem bisher nicht registrierten Druckkontrollvermerk Fritzsche links steigend statt fallend. Heute meldete sich ein Sammler aus Kalifornien mit einer Bestätigung dazu. Und vielleicht bekomme ich noch einen kompletten Scan hinterher.



Offensichtlich werde wir auch regelmäßig in den USA gelesen, laut Flag-Counter waren ja schon über 4000 Amis zu Besuch bei der Köpfe-Seite.

Für alle, die zu Hause Druckkontrollvermerke im Album haben, egal, wie unbedeutend: Macht bitte eine Liste Eurer Bestände. Ich möchte bis zur Fertigstellung der nächsten Auflage des Buches möglichst noch einige Lücken schließen.

Die komplette Aufstellung aller bisher erfassten Druckkontrollvermerk bei Köpfe I findet ihr hier:

https://www.koepfe1.de/kopfliteratur/druckernamen/dkv1.html

Schönes Wochenende
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 16.07.2022 16:35:29 Gelesen: 65339# 425 @  
Koordinaten-System für die kleinen Farbpunkte (kFP)

Es klingt eigentlich banal, aber vermessen ist besser als nur mit dem Auge vergleichen. Wenn man die Punkte genau vermisst, stellt sich heraus, dass es noch mehr unterschiedliche gibt, als bisher gedacht. Heute fiel mir ein Bogen der 212 auf, der zwei kFP aufwies, einer neben Feld 41 und einer neben Feld 51. Es sah so aus, dass der eine schon erfasst war. Aber beim Messen stellte sich heraus, es ist ein neuer. Das Koordinaten-System, das ab jetzt von mir verwendet wird, sieht so aus:

Ermittelt wird die Entfernung der Punkt-Mitte von der jeweiligen Basislinie. Entweder Außenrahmen oder die nach außen verlängerte Linie des unteren Rahmens.
Angegeben wird die Höhe (H) und die Breite (B), gerundet auf mm.

Damit entstehen Namen wie



kFP51a H23B13

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 16.07.2022 16:38:45 Gelesen: 65338# 426 @  
Selbstbildnis Heinrich Ilgenfritz

Durch Zufall kam mir ein Bild aus dem Jahre 1948 unter, gestern wurde das Bild geliefert



so sah also der Schöpfer der Köpfe aus.

Viele Grüße
Carsten
 
Carsten Burkhardt Am: 06.08.2022 15:36:56 Gelesen: 62658# 427 @  
Hallo,

ich habe gerade einen Artikel über den beidseitigen Kreideaufstrich, Teil 2, fertiggestellt. Darin glaube ich beweisen zu können, wie die Abart entstanden sein könnte. Mit vielen Bildern.

Es kommt noch ein Bildteil dazu mit größeren Bildern, aber bis das auf dem Server erscheint, dauert offensichtlich noch etwas.

Über kritische Hinweise wäre ich sehr dankbar.



Schaberspuren

Viele Grüße
Carsten

https://www.koepfe1.de/navigation/new_fs.html August 2022
 
Bautenfünfer Am: 10.10.2022 23:27:55 Gelesen: 54333# 428 @  
Hallo,

eine Frage: Prüft der Dr. Ruscher auch die FARBEN der SBZ-Köpfeserie ?

Habe da drei Briefe mit gleichem Absender, bei denen die 8 Pf Marken definitiv unter uv-Licht ockerbraun leuchten (Michel: 214b). Alle anderen Briefe mit der 8Pf leuchten nicht ockerbraun. Auch von den Stempeldaten würde es passen. Prüft er die Farben?

Hier die Abbildungen. Ich habe natürlich durch schräges ins Licht schauen das WZ abgecheckt. Bei einem Stempeldatum (07.04.52) könnte es eh nicht DDR-Köpfe sein.




 
Bautenfünfer Am: 12.10.2022 19:14:24 Gelesen: 53983# 429 @  
Hallo - kann mir denn keiner helfen ?
 
Carsten Burkhardt Am: 12.10.2022 19:34:06 Gelesen: 53975# 430 @  
@ Bautenfünfer [#429]

Hallo,

anhand der Bilder wird niemand etwas sagen können.

Meines Wissens dürfen alle zugelassenen Prüfer des Sammelgebietes Farben prüfen. VPeV, VPEX und bestimmt auch der von Ihnen angesprochene. Ob er aktuell dazu zeitlich in der Lage ist, weiß ich nicht.

Viele Grüße
Carsten
 
Attila Am: 10.11.2022 00:31:22 Gelesen: 49937# 431 @  
Herzlich willkommen!

Ich habe mich nie mit diesem SBZ-Bereich beschäftigt. Deshalb ist es mein Nachteil, dass ich ihn nicht kenne. Und mein Vorteil ist, dass ich ihn nicht kenne. So kann ich vielleicht rein drucktechnisch völlig unvoreingenommen kommentieren und Fragen stellen. Das Thema ist sehr interessant.

Mein Hauptgebiet sind die ungarischen Besetzungen (1918-1921 und 1939-1945). Dies ähnelt in vielerlei Hinsicht dem SBZ.

Ich hoffe, ich mache keine Probleme, wenn ich etwas Dummes schreibe, frage ich.

mit vielen grüßen
Attila
 
Carsten Burkhardt Am: 11.02.2023 10:48:04 Gelesen: 36752# 432 @  
Bewegung bei 338 vb XII

Es ist Bewegung in die Michel-Katalogisierung gekommen.

Zur Erinnerung: Plötzlich war die XII-Variante im Michel nicht mehr notiert.

Aufgeregt rief mich Jörg Schönherr VP an.

Nach einiger Zeit kam heraus, dass Karsten Ruscher BPP eine Marke zur Nachprüfung vorgelegt bekommen hatte, deren Farbe ihm nicht in die Farbreihe der 338 vb passend erschien. Er legte die der BPP-Verbandsprüfstelle zur Begutachtung vor, die entschied, dass die vorgelegte Marke nicht zur Farbreihe von b passte.

Folge war die Streichung aus dem Michel, weil angeblich dem BPP keine solche Marke bekannt war.

Kurios an der Stelle, dass BPP-Prüfer Heiko König mehrere dieser Marken bei seiner Hettinger Auktion erfolgreich versteigert hatte und nicht gefragt wurde.

Neue Entwicklung:

Antwort von Frau Baumann vom Schwaneberger Verlag.

Sie würde sich freuen, wenn es gelänge, dass sich die drei Prüfverbände abstimmen. Dann würde sie die Marke gerne wieder aufnehmen.

Die Mail von mir war am 24.11.22. Das Warten hat sich gelohnt.

Schönes Wochenende
Carsten

[Redaktion: Carsten ist Prüfer VPEX, Heiko König BPP, Karten Ruscher BPP und Jörg Schönherr VP]
 
HWS-NRW Am: 22.04.2023 21:19:27 Gelesen: 29367# 433 @  
Hallo in die Runde,

heute von mir wieder ein Hinweis auf zwei Formulare, die derzeit im Angebot stehen:



zu 1: MiNr 217 vom 6.3.1952, verwendet auf einem Einlieferungsschein (Ferngespräch - evtl. Telegramm) - ausgestellt im Postamt Eisenach. In dieser Form als Gebührenausweisung (keine Portostufe) nicht nur äußerst selten, sondern hier auch noch ein Unikat mit dem roten Maschinenstempel. (derzeit angeboten von der Schlegel-Auktion Berlin)

zu 2: MiNr 217, hier auf einem leider nicht kompletten selbst erstellten Einlieferungsschein vom 14.3.1950 (Hadersbeck-Auktion Berlin)

Von diesen Einlieferungsscheinen sind bisher erst 9 Exemplare aufgetaucht, ich konnte seinerzeit in meinem Exponat drei Belege präsentieren.

mit Sammlergruß
Werner
 
Ameise Am: 20.10.2023 19:41:29 Gelesen: 10422# 434 @  
Hallo, beim Sortieren ist mir diese Ernst Thälmann-Marke aufgefallen:



Zum besseren Vergleich habe ich einmal die Marke in Originalgröße mitgescannt.

Kommt so etwas häufig bei der Kopf-Serie vor?

Viele Grüße
Enrico
 
Briefuhu Am: 22.11.2023 09:22:20 Gelesen: 5616# 435 @  
Ortsbrief Finanzamt Jena vom 24.01.1951 frankiert mit Michel Nr. 218, Inhalt Steuerbescheid von 1950.





Schönen Gruß
Sepp
 
hannibal Am: 05.01.2024 18:05:00 Gelesen: 2956# 436 @  
Hallo,

heute von mir eine Gedenkkarte zu 100 Jahre Kommunistisches Manifest mit den Bildnissen von Marx und Engels und darunter passend bildgleich SBZ 214 und 216 gestempelt BERLIN-HASELHORST d 18.2.49.-17



Ich denke da passt der Begriff Maximumkarte.

Viele Grüße
Peter
 

Das Thema hat 436 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17   18  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.