Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (660/661) Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
Das Thema hat 670 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26   27  oder alle Beiträge zeigen
 
Araneus Am: 25.01.2021 16:00:35 Gelesen: 49843# 646 @  
@ DL8AAM [#274]

K4008

" In aller Regel programmieren diese beiden Dienstleister individuelle Kundenklischees ihrer Mitgliedskammern."

Hier ein Abdruck mit derselben Gerätenummer 4D101C3BE3 und der winzigen K4008, Absender war die Handwerkskammer Düsseldorf.



Schöne Grüße
Franz-Josef
 
DL8AAM Am: 29.01.2021 17:25:32 Gelesen: 48857# 647 @  
@ DL8AAM [#585]

Hier eine weitere Form einer Konsoliererkennzeichnung dieses

unbekannten Konsolidierers



Die Sendung stammt ebenfalls vom Absender "Bertelsmann BKK" (33311 Gütersloh) und ist mit dem FRANKIT-Gerät 4D131413CE ([#585]: 4D131413B3) vom 23.03.2020 freigemacht. Nur ist in diesem Fall die Konsoliererkennzeichnung sehr viel "ausführlicher" ausgeführt: 37 00011 01157 ([#585]: 00013, d.h. nur die laufende Zählnummer), wobei die 37 für die PLZ-Leitregion (Göttingen) des Empfängers steht, aber auch hier fehlt jede Angabe einer K-Kennung.



Beste Grüße
Thomas
 
Araneus Am: 18.02.2021 16:16:33 Gelesen: 42465# 648 @  
@ DL8AAM [#347]

K9022

Vor über 6 Jahren wurde auf dieser Seite ein Beleg mit der Konsolidierer-Kennung K9022 vorgestellt. Seitdem ist von dieser Kennung nichts mehr gezeigt worden, auch in der aktuellen Liste von Werner Vogler auf der Internetseite der Forschungsgemeinschaft Post- und Absenderfreistempel e.V. [1] ist diese Kennung nicht erwähnt.

Ich möchte einen Beleg vom Dezember 2018 zeigen, der in ähnlicher Weise wie bei dem Beleg von Thomas [#347] die K9022 über der Adresse zeigt.



Auch hier handelt es sich um eine VISA Kreditkartenabrechnung, diesmal für den Amazon.de KartenService der Landesbank Berlin in Berlin. Die Absender-Kundennummer lautet wie in dem Beleg von Thomas 5064547846, d.h. der eigentliche Versender dürfte in beiden Fällen derselbe sein. In der Sendungs-ID findet sich die hexadezimale Form der Kundennummer 304C9E6. Möglicherweise ist der Versender gleichzeitig auch der Konsolidierer.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.magentacloud.de/share/da5e81ibh7#$/Anhang%204%20-%20Konsolidierer
 
Ichschonwieder Am: 04.03.2021 21:36:46 Gelesen: 38969# 649 @  
Konsolidierer K 7157

Die CITIPOST-Verbund GmbH in 30179 Hannover Lilienthalstr. 19 hat durch die Bundesnetzagentur 2009 eine Lizenz bekommen.

Lizenz P 09/ 3618 bundesweit. Mit dieser Lizenz haben sie eine Konsolidierer Nummer beantragt und die K 7157 erhalten. Mein erster Nachweis für die K 7157 ist von Mai 2016.

Die praktische Durchführung der Konsolidierung für den CITIPOST-Verbund erfolgt in 21337 Lüneburg.

Da gibt es 2 Möglichkeiten:

1. Der Partner im CITIPOST-Verbund frankiert mit eigener Frankiermaschine und gibt die frankierte Post zur Konsolidierung nach Lüneburg.

2. Die Post geht unfrankiert nach Lüneburg und wird dort frankiert und konsolidiert.

Jeder CITIPOST Partner kann natürlich mit seiner eigenen Konsolidierernummer im zuständigen Briefzentrum einspeisen, wenn die Mengen für die Rabattierung reichen.

Anmerkung: Belege mit der K 7157 wurden in diesem Thema früher schon gezeigt, habe ich mir erspart.

VG Klaus Peter
 
DL8AAM Am: 04.03.2021 22:21:33 Gelesen: 38962# 650 @  
@ Ichschonwieder [#649]

Super!

LG
Thomas
 
Ichschonwieder Am: 05.03.2021 00:08:44 Gelesen: 38949# 651 @  
Hallo Thomas,

Danke für die Korrektur der Überschrift. Zum Glück habe ich die richtige K-Nummer eun paar mal im Text.

VG Klaus Peter
 
Araneus Am: 19.03.2021 15:24:26 Gelesen: 34821# 652 @  
K4010

Der Konsolidierer K4010 (BridgeTec) ist auf dieser Seite bereits intensiv erforscht worden. Dabei war die Art der Kennzeichnung (Tintenstrahl/ Freistempelintegration) insbesondere bei Standardbriefsendungen ein Schwerpunkt. Ergänzend dazu möchte ich einen Maxibrief-Aufkleber mit DV-Freimachung des Medien-Versandhändlers jpc aus Georgsmarienhütte zeigen. Hier ist die Kennung K4010 direkt auf das Versandlabel aufgedruckt, daneben eine neunstellige Zahl.



Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Journalist Am: 07.05.2021 11:54:35 Gelesen: 20263# 653 @  
Hallo an alle,

ich habe beim aktuellen Posteingang einen bisher noch nicht gesehenen ungewöhnlichen Frankit-Neu Abdruck mit Konsoliderernummer gefunden, den ich allen nicht vorenthalten möchte:



Zum einen ist es schon schwierig, überhaupt Belege mit Frankit oder auch Frankit Neu mit Frankier-ID zu finden, bei denen die Einschreibfunktion genutzt wurde, wie in diesem Fall.

Noch ungewöhnlicher ist hier, das hier erstmals auch rechts eine bisher noch nicht bekannte Konsolidierernummer "K-5115" mit gedruckt ist.

Kennt eventuell jemand diese Maschine mit Werbung und kann diese einem Konsolidierer zuordnen ?

Viele Grüße Jürgen
 
Araneus Am: 07.05.2021 13:44:10 Gelesen: 20237# 654 @  
@ Journalist [#653]

" Kennt eventuell jemand diese Maschine mit Werbung und kann diese einem Konsolidierer zuordnen ?"

Hallo Jürgen,

im letzten September ließ der Besitzer der FRANKIT-Anlage mit der Gerätenummer 4D13141467 (noch) über K4010 (BridgeTec) konsolidieren:



Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Journalist Am: 11.06.2021 21:49:35 Gelesen: 10576# 655 @  
@ Araneus [#654]

Hallo Franz-Josef,

danke für die ergänzende Info.

Nun aber noch an alle,

ich habe dieser Tage einen nicht alltäglichen Abschlag eines zwar sehr bekannten Konsolidierers gefunden (K-4000), da wird jeder gleich sagen, das ist ja nichts besonderes, aber interessant ist hier die Versendungsform:



Laut dem Frankitabschlag handelt es sich um eine Streifbandzeitung von 251 bis 500 g, die scheinbar unter die Konsolidiererpost gemischt wurde.

Viele Grüße Jürgen
 
DL8AAM Am: 11.06.2021 22:58:43 Gelesen: 10568# 656 @  
@ Journalist [#655]

die scheinbar unter die Konsolidiererpost gemischt wurde.

Hi Jürgen,

nicht nötigerweise.

Hier hat die Deutsche Post InHaus Services vermutlich nur die Frankatur im Kundenauftrag übernommen. Das K4000 als Zusatzmodul im FRANKIT besagt ja nicht zwingend, dass die die Sendungen anschliessend auch konsolidiert haben. Das ist hier eher nur eine Eigenidentifikation bzw. man hat vielleicht auch nur vergessen (oder zu "faul") die Zusatzschaltung rauszunehmen. Normalerweise zeigen konsolidierte Sendungen neben dem FRANKIT-'K4000'-Modul noch eine weitere "individuelle" Kennzeichnung. Wenn außerhalb der Abbildung keine weiteren Kennzeichnungen auf dem Beleg zu finden sind, gehe ich stark davon aus, dass die Sendung nicht konsolidiert wurde.

Beste Grüße
Thomas
 
Pete Am: 12.06.2021 12:36:53 Gelesen: 10537# 657 @  
Dieser Tage machten mich gleich zwei Sammlerkollegen unabhängig voneinander auf eine mögliche Neuerung aufmerksam, welche (testweise?) vom Konsolidierer Deutsche Post InHaus Services GmbH (Niederlassung Essen?) umgesetzt wird.



Kundeneigener Absenderfreistempel der Ruhr Oel GmbH aus 45896 Gelsenkirchen, Frankit 4D1314156B vom 21.05.2021

Neben dem üblichen Konsolidierungsvermerk K4000 wird zusätzlich links oben auf der Sendungsvorderseite ein schwarzer Strichcode gedruckt, welcher beispielsweise an den britischen Strichcode für die Sendungssortierung erinnert.

Soweit bisher feststellbar, trat diese schwarze Codierung erstmals am Freitag, den 14.05.2021 auf; weitere Frühdaten vor dem 14.05.2021 sind denkbar.



Sendungen der Santander Bank aus 41052 Mönchengladbach, Frankit 1D200005C0 und 1D200005B6 vom 14.05.-19.05.2021

Es liegen Bilder (Meldungen) verschiedener Absenderfreistempel der Deutsche Post InHaus Services GmbH vor, so u.a.



Frankit 1D20000441; 1D20000437; 1D20000435 und 1D20000616 vom 18.05.-21.05.2021

Die Niederlassung Essen ist definitiv in diesem neuen Codierverfahren involviert, eventuell auch die Niederlassung in Hamburg (z.B. Belege AOK Rheinland/Hamburg).

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 17.06.2021 02:54:49 Gelesen: 9810# 658 @  
@ Pete [#657]

Hier ein weiteres Beispiel mit dem zusätzlichem "4-State" Barcode (RM4SCC-styled):



4D101C3D32 - IHK Region Stuttgart; 07.06.2021

Beste Grüße
Thomas
 
mausbach1 Am: 23.06.2021 09:07:36 Gelesen: 8057# 659 @  
91054 Erlangen 1 - 16.5.01



"Die Deutsche Post InHaus Services GmbH (DPIH) ist ein Konsolidierer und zwar von der DPAG selbst. Wenn man Konsolidierer der Privatpost zuordnen mag, dann wäre DPIH ein postinterner Konkurrent.

Es ist in diesem Fall eher eine Glaubensfrage bzw. eine potentielle Diskussion akademischer Natur." (Pete)

34123 Kassel - 15.2.06



vodafone

Gruß
Claus

[Redaktionell verschoben aus dem Thema "Moderne Privatpost: PIN Mail"]
 
bedaposablu Am: 24.06.2021 18:20:43 Gelesen: 8013# 660 @  
Hallo,

wer kann weiter helfen und etwas über diesen Brief mit http://www.marketing4all.de.ms mitteilen? Ist dies schon ein Konsolidierer?



Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
bedaposablu Am: 25.06.2021 18:31:02 Gelesen: 7977# 661 @  
Hallo,

heute kam mir folgender A4 Brief unter die Finger:



Ausschnitt der Vorderseite



Rückseitiger Konsolidierer-Stempel

Kann Jemand etwas zu diesem K-Stempel sagen, ist es auch ein AFS oder ?

Ansonsten ist sonst immer im Werbeklischee in der Stempeldatenbank "DIREKTexpress BRIEF AG": K2049 enthalten

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
Ichschonwieder Am: 26.06.2021 12:11:36 Gelesen: 7949# 662 @  
[#661]

Hallo Klaus-Peter,

"Direktexpress Brief AG" Ulm hat deutschlandweit Post in Firmen eingesammelt bzw. über kleinere örtliche Kurierdienste einsammeln lassen und sie an unterschiedlichen Standorten mit unterschiedlichen Konsolidierkennungen bearbeitet.

Es wurden aber nicht nur frankierte Sendungen in Firmen eingesammelt, sondern auch mit eigenen Frankiermaschinen Post für Kunden frankiert und dann konsolidiert.

Zu Beginn der Konsolidierung wurde dieser ( viel Farbe verbrauchende) Stempel auf der Rückseite angebracht. Er erfüllte alle Anforderunge, die Konsolidierkennung, das Tagesdatum und die Zählnummer.

Obwohl Dein Stempel vermutlich mit einer Absenderfreistempelmaschine erzeugt wurde, ist er kein Absenderfreistempel und auch kein Absenderkontrollstempel. Er dient der Kennzeichnung des einliefernden Konsolidierers.

Später kamen dann die mehr bekannten schwarzen Kennungen auf der Vorderseite zum Einsatz, die teilweise noch das Briefzentrum kennzeichneten, in denen die Briefe eingespeist wurden. Hier also das BZ 06.



VG Klaus Peter
 
bedaposablu Am: 27.06.2021 16:41:54 Gelesen: 7915# 663 @  
@ Ichschonwieder [#662]

Hallo Klaus Peter,

recht vielen Dank für Deine reichhaltigen Informationen. Das Gebiet der Konsolidierer ist doch recht speziell und komplizierter als die der Deutschen Post AG.

Viele Grüße aus Magdeburg!
Klaus-Peter
 
DL8AAM Am: 27.06.2021 19:14:27 Gelesen: 7907# 664 @  
@ Ichschonwieder [#662]

Später kamen dann die mehr bekannten schwarzen Kennungen auf der Vorderseite zum Einsatz, die teilweise noch das Briefzentrum kennzeichneten, in denen die Briefe eingespeist wurden.

War das bei K2049 damals so? Heute wäre die Kennung "06" eine Kennzeichnung des für die Zustellung zuständigen Briefzentrums.

Beste Grüße
Thomas
 
Ichschonwieder Am: 27.06.2021 20:10:24 Gelesen: 7900# 665 @  
[#664]

Hallo Thomas,

ja, das war damals schon so, ich habe aus dem gleichen Zeitraum auch Einlieferung im BZ 39 bzw. im BZ 73.

Da ich aber in Aschersleben mehrere "Papierkörbe" hatte ist mein Bestand natürlich überwiegend mit der 06.

VG Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 28.06.2021 13:53:54 Gelesen: 7878# 666 @  
[#664]

Hallo Thomas,

heute möchte ich meine Aussage mit einem Beleg untersetzen.
PIN Mail Erfurt konsolidierte über "Direktexpress Brief AG" Ulm. Dort wurde der Brief frankiert und vorsortiert für das Briefzentrum 31 um in 31073 Grünenplan durch die DP zugestellt zu werden.

Die Vorsortierung nach Briefzentren und die dortige Einlieferung brachte höhere Rabatterlöse, als eine normale Einspeisung der gesamten Post in einem BZ.



VG Klaus Peter
 
Pete Am: 28.06.2021 21:38:12 Gelesen: 7856# 667 @  
@ DL8AAM [#664]
@ Ichschonwieder [#666]

Die Vorsortierung nach Briefzentren und die dortige Einlieferung brachte höhere Rabatterlöse, als eine normale Einspeisung der gesamten Post in einem BZ.

Ihr sprecht (schreibt) im Grunde über den gleichen Sachverhalt. Bei der Konsolidierung wird nach BZA (Briefzentrumsausgang) und BZE (Briefzentrumseingang) unterschieden. Wenn der aufliefernde Konsolidierer neben der Vorsortierung nach Postleitbereich zusätzlich den Transport zum Eingangsbriefzentrum übernimmt (wo auf Briefzustellbezirk sortiert wird), erhält dieser einen höheren rückzuvergütenden Rabatt auf das bereits gezahlte Porto als wenn die gleichen Sendungen vom Konsolidierer im nächstgelegenen Briefzentrum als BZA aufgeliefert würden.

Mit dem Begriff "Transport" ist neben der Logistik (Organisation) auch die Fahrt selbst, bspw. zum benachbarten Briefzentrum (Bsp. Sendungen aus dem Postleitbereich 39 = Magdeburg in den Postleitbereich 06 = Halle/Saale) oder quer durch die Bundesrepublik an das andere Ende von Deutschland gemeint.

Gruß
Pete
 
Araneus Am: 18.07.2021 23:28:10 Gelesen: 3164# 668 @  
@ Journalist [#632]

K7056

Über den Konsolidierer mit der Kennung K7056 ist bisher wenig geschrieben und erforscht worden. Ich möchte deshalb heute noch einmal zwei Belege vorstellen. In beiden Fällen handelt es sich um DV-Freimachungen. Absender des erste Briefs ist die SCHUFA Holding in Bochum, Absender des anderen Briefs ist der DRK Blutspendedienst West in Ratingen. In beiden Fällen ist die Konsolidierungskennung „K7056“ oberhalb der Adresse gedruckt.



Was auffällt, ist, dass beide Belege – wie auch der im Beitrag [#632] gezeigte Beleg, innerhalb der Sendungs-ID dieselbe Kundennummer der Deutschen Post aufweisen („ 31B3 4CF“). Da die Absender sehr unterschiedlich sind, dürfte diese Kundennummer zu dem Dienstleister gehören, der die Briefe versandt hat, und nicht zu den jeweiligen Absendern.

Jürgen hat in seinem Beitrag Nr. [#632] die Firma Georg Kohl aus Brackenheim als Konsolidierer identifiziert. Diese Firma hat allerdings 2010 Insolvenz angemeldet und heißt seit 2011 nach Übernahme durch den japanischen Ricoh-Konzern " Ricoh" [1]. Sie übernimmt unter dem Markennamen PostageOnly laut Prospekt „die Datenaufbereitung, den Druck und den Versand Ihrer gesamten Tagespost“. „Aufträge verschiedener Kunden werden elektronisch sortiert, konsolidiert, gedruckt und portooptimiert für die Zustellung vorbereitet.“ [2]. Diese Aussagen deuten darauf hin, dass Briefproduktion und Konsolidierung hier in einer Hand liegen.

Der folgende Brief der Firma NaturStromHandel in Düsseldorf trägt ebenfalls dieselbe Kundennummer und stammt folglich vermutlich vom selben Dienstleister.



Dieser Brief weist allerdings keine Konsolidierungsmerkmale auf, über der Adresse steht „K0000“.

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.stimme.de/heilbronn/wirtschaft/Georg-Kohl-ist-jetzt-Ricoh;art2088,2268420
[2] https://www.ricoh.de/media/ricoh-postageonly_tcm75-31081.pdf
 
Araneus Am: 20.07.2021 15:15:20 Gelesen: 2601# 669 @  
@ Journalist [#384]

K7088

Während die kleine „K4000“ bei Neopost-/Quadient-Frankiermaschinen weit verbreitet ist, habe ich die Konsolidiererkennung K7088 an dieser Stelle hier bei dem FRANKIT-Gerät 1D20000573 der Firma ISG Intermed Service zum ersten Mal gesehen.



Schöne Grüße
Franz-Josef
 
volkimal Am: 25.07.2021 11:08:07 Gelesen: 869# 670 @  
Hallo zusammen,

mit Konsolidierern habe ich mich noch nie befasst. Hier zwei Briefe bzw. Stempel, die mich in der letzten Zeit erreicht haben. Das Abbildungen stammen von der Vorder- und von der Rückseite.





Beim Stempel vom 15.7.2021 fiel mir die zusätzliche Angabe *1751 * oberhalb der Maschinenkennung auf. Was sie bedeutet weiß ich nicht. Auch zu dem Konsolidierer kann ich nichts sagen.

Viele Grüße
Volkmar
 

Das Thema hat 670 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26   27  oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.