Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund Neuheiten sofort ausverkauft
- Am: 22.12.2007 17:41:32 Gelesen: 11864# 1 @  
Wie kann es sein das eine Neuausgabe vom 08.11.2007 bei den Versandstellen schon ausverkauft ist ?

Am Donnerstag wollte ich einige postfrische Marken bei der Versandstelle, bestellen. Auf meine Bestellung, unter anderem der 55 Cent Marke vom 08.11.2007 Heilige Elisabeth, teilte die freundliche Dame mir mit 'leider nicht mehr lieferbar'.

Wie kann das sein ? War das nun eine Rarität oder wie oder was ?

Weiß jemand die Auflagezahlen ? Im allgemeinen kann man ja noch Marken aus 2005 usw. bekommen. Und wie komme ich jetzt an meine Stücke die ja nun fehlen werden ?

Onkel-Otto
 
- Am: 22.12.2007 18:19:41 Gelesen: 11857# 2 @  
Ich habe mal auf der Seite des Bundesfinanzministeriums nachgesehen. Eine Auflagenhöhe ist dort nicht angegeben. Es ist kaum glaubhaft, daß die Marke schon ausverkauft sein soll, so dolle ist sie ja nun nicht. Vielleicht ist sie nur augenblicklich nicht vorrätig. Der Bestand im Handel ist sicher groß genug, um den Bedarf zu decken.

Ich kann Dir auch eine abgeben, wenn Du nicht fündig wirst.
 
- Am: 22.12.2007 18:25:04 Gelesen: 11855# 3 @  
Auf der Seite der Deutschen Post ist die Elisabeth-Marke schon nicht mehr aufgeführt! Wer hortet denn so eine schäbige Marke?

Die Weihnachtsmarke zu 80 + Cent ist ebenfalls als ausverkauft markiert.

Da bin ich wirklich auf die Auflagenzahlen gespannt!

Andererseits tritt die Deutsche Post ja neuerdings als Markenhändler auf und bietet fast alle deutschen Marken an. Verstehe das wer will!
 
Henry Am: 22.12.2007 20:19:15 Gelesen: 11850# 4 @  
@ italiker [#3]
@ Onkel-Otto [#14]

Vielleicht ist das die Folge der Ungewissheit, ob sich die Entgelte ab 01.01.08 ändern würden. Da wurde möglicherweise schon eine geringere Menge gedruckt.

Wenn man nun die Ausgabenflut vom Januar ansieht, es gibt für jeden Grundwert eine Marke - 45, 55, 90, 145, 220, könnte es durchaus sein, dass es auch keine Nachauflagen gibt. Also gut aufpassen.
 
- Am: 23.12.2007 13:40:57 Gelesen: 11832# 5 @  
@ italiker [#3]
@ Henry [#4]

Es kann doch einfach nicht sein, das Neuheiten schon nach 4-6 Wochen ausverkauft sind. Es ist doch so das die Großzahl der Sammler immer im nachhinein, meist wenn der neue Michel ausgeben wird, seine Sammlung anschaut und dann feststellt, die Michel Nr. und die Mi. Nr. fehlt mir noch und nun oh Schreck alle ausverkauft und weg.

Henry: Die Post könnte doch einfach drucken soviel wie Sie will, die Kosten für sie, nur Farbe und Papier, sind kein großer Kostenfaktor.

Ich frage mich oft, wie kann es sein das Händler komplett Sätze mit ETST zum Beispiel aktuelle aus den Jahren 2002-2005 weit unter Postpreis verkaufen können ?

Waren das Marken die die Post nicht mehr in ihren Beständen haben wollte und sie diese dann dem Handel super günstig verkauft hat?

Zum Beispiel bietet ein Händler, Bund Mi.Nr. 2362/66 Wofa Satz aus 2003 mit ETST für 3,23 Euro an !

Würde ich diesen Satz von der Versandstelle kaufen wäre der Preis 5,05 Euro. Gehe ich davon aus der Händler hat Beziehungen zu eine Wohlfahrtsverband und rechne die Zuschläge ab, so komme ich immer noch auf einen Betrag von 3,54 Euro . Da ja bekannt der Händler auch leben muss, müßte er demzufolge derartiges Material fürn Apfel und Ei erworben haben.

Weiss da jemand näheres ? Was macht die Post mit überschüssigen Marken ? Bin dankbar für Hinweise.

Euch allen aber wünsche ich für den Heiligen Abend recht viel Glück, Freude und strahlende Augen, wenn das kleine Päckchen geöffnet wird und endlich ist Sie da: DIE BLAUE MAURITIUS.

Frohes Fest Euch Allen

Onkel-Otto
 
Richard Am: 27.12.2007 23:02:39 Gelesen: 11806# 6 @  
@ Onkel-Otto [#14]

Ich bin sehr überrascht über Deine Feststellung des vorzeitigen Verkaufs, liegen Sondermarken doch sonst manchmal jahrelang unverkauft bei der Post.

Dass es sich um besonders kleine Auflagen oder Spekulationen handelt, kann ich mir nicht vorstellen - aber dies auch nicht ausschliessen.

Alle nicht mehr ganz so jungen Sammler werden sich an die 50 Pf. Heinemann Dauerserien Marke erinnern, die bis auf Preise von 50 Euro hochspekuliert wurde und heute wieder beim Michelwert von 1,80 Euro angekommen.

Deine andere Frage, warum Händler so günstig anbieten können: Ich kann mir das nur mit zu großen Lagerbeständen erklären, und diese kosten, wenn mit Krediten finanziert, jedes Jahr 10 % oder mehr an Zinsen. Dann lieber 'raus um jeden Preis.'

Frankaturgültige Marken wird die Post nicht unter Frankaturwert abgeben. Die Wohlfahrtsmarken werden von den entsprechenden Organisationen, wie ich einmal gelesen habe, durchaus unter Nennwert abgegeben - nicht jedoch die Jungendmarken, die kaum unter Nennwert zu bekommen sein sollten.

Ich bin sehr daran interessiert, aus welchem Grund die Marken ausverkauft sind und bitte alle Leser, mit Informationen beizutragen. Vielleicht fragen Sie bei Ihrer örtlichen Post nach, ob diese noch Vorräte haben.

Die mitlesenden Händler dürfen sich gerne äussern, ob sie die Marken in der üblichen Menge erhalten haben oder ob rationiert (zugeteilt) wurde.
 
- Am: 28.12.2007 18:45:16 Gelesen: 11784# 7 @  
@ Richard

Was ist los ? Weihnachten doch zu gut gelebt ? Ober waren die Getränke zu hochprozentig ?

Doppelposting ! Das kennt man doch gar nicht bei Dir. Mein Rat, am Montag nicht zu ausschweifig Silvester feiern !

Guten Rutsch schon mal vor weg.

P.S. Ich finde dieses Forum total klasse, mach weiter so, eine kleine Anfrage hätte ich da noch, Ist es nicht möglich das zum Beispiel eine Seite entsteht die alle Neuheiten Bund mit Michelnummern darstellt ?

Onkel-Otto
 
Pilatus Am: 29.12.2007 01:04:19 Gelesen: 11771# 8 @  
@ Richard [# 7]

Aus einer Berliner Poststelle, das heißt hier werden die bisherigen Postämter jetzt von einem anderen Auftragspartner, der in gewissen Abständen auch noch seinen Namen ändert betrieben, so wird der Lohn unter Posttarif durchgesetzt und das teure Beamtentum vermieden, weiß ich, dass diese Stelle von ihren im November für Dezember bestellten Briefmarken nur knapp die Hälfte geliefert bekam.

Aber das betraf alle Marken und nicht nur Sondermarken und führte dazu, dass kurz vor den Feiertagen keinerlei "Postwertzeichen" mehr verkauft werden konnten. Ob das eine Breitenerscheinung war, oder nur einzelne Poststellen betraf, weiß ich aber nicht. Problematisch war es, weil bei der Berliner Post Nachbestellungen grundsätzlich nicht möglich sind.

Mit besten Grüßen und Wünschen für das Neue Jahr,

Pilatus
 
Richard Am: 30.12.2007 21:15:13 Gelesen: 11752# 9 @  
@ Onkel-Otto [#7]

Den doppelten Beitrag habe ich gelöscht. Besser doppelt als gar keiner.

Danke für Dein Lob. Wenn Du mit anderen Sammlern in Kontakt bist, kannst Du gerne auf die Philaseiten hinweisen und etwas Werbung machen.

"Ist es nicht möglich das zum Beispiel eine Seite entsteht die alle Neuheiten Bund mit Michelnummern darstellt ?'

Entstehen kann das nicht, sondern es muss ständig bearbeitet werden. Vielleicht ist ja eines der Mitglieder dazu bereit. Meine Arbeit im Hintergrund des Forum beträgt jeden Tag mehrere Stunden. Das reicht, sonst macht es keinen Spaß mehr.

@ Pilatus [#8]

Den Grund dieser gekürzten Lieferung kenne ich nicht, würde ihn aber gerne wissen. Vielleicht kannst Du noch mehr erfahren. Dabei interessiert mich vor allem, ob ähnliche Kürzungen schon in anderen Monaten des Jahres 2007 oder in den Vorjahren vorgekommen sind.

'Postwertzeichen ausverkauft' kann ich mir gar nicht vorstellen. Gab es dann 'Berliner Halbierungen' oder 'Berliner Überdrucke' ? Gar ein Sammelgebiet 'Berliner Lokal-Notpost' ? Im Ernst, was wurde gemacht, wenn eine Oma ihre drei Karten an die Enkel am Schalter abgab und das Porto bezahlen wollte - hat man sie wieder weggeschickt ?

@ alle

Sind jemanden die örtlichen Kürzungen in der Liefermenge bekannt geworden ?

Schöne Grüße,

Richard
 
privatpostsammler Am: 31.12.2007 00:10:30 Gelesen: 11746# 10 @  
@ Onkel-Otto [#14]

Obwohl ich nur moderne Privatpost sammle, habe ich ein Quartalsabo der Deutschland Neuausgaben in Weiden laufen. Brauche ja auch hin und wieder Marken zum frankieren.

Habe am 21.12. alle 7 Marken des 4. Quartals erhalten, auch die nun scheinbar ausverkauften.

In der Postagentur im Reisebüro unserer Kleinstadt in der bayerischen Provinz gab es auch am 24.12. noch genügend Sonder- und Dauermarken zu kaufen.

Ich wünsche Allen ein Gutes Neues Jahr

Hans-Jürgen
 
Pilatus Am: 31.12.2007 18:05:10 Gelesen: 11724# 11 @  
@ Richard [#9]

Briefe absenden war natürlich möglich, sie wurden mit dem bei Philatelisten so beliebten Label, mit Angabe von Poststelle, Datum und Porto freigemacht. Diese Art der Frankierung steht inzwischen überhaupt im Vordergrund.

Die eigentliche Ursache für Kürzungen der Lieferungen lagen wohl darin, daß einige Poststellenleiter des öfteren überhöhte Bestellungen abgaben und dann zu hohe Restbestände hatten. Also eigentlich eine verständliche Maßnahme der Postzentrale.

Aber es geht auch mal schief, wenn einem Besteller, der korrekte Bestellungen abgibt, auch gekürzt wird. Das Problem an den Schaltern hat sich dann noch in Grenzen gehalten.

Prosit Neujahr,

Pilatus
 
privatpostsammler Am: 02.01.2008 12:19:39 Gelesen: 11706# 12 @  
@ italiker [#3]

Habe heute mal bei uns in der Postagentur nachgefragt. Die "Heilige Elisabeth" ist 2x nachgeliefert worden und war dann ab Mitte Dezember nicht mehr nachbestellbar.

Die Agentur-Mitarbeiter meinen, das in etwa passende Motiv (ohne Aufschlag) hätte viele veranlasst die Weihnachtspost damit zu frankieren.

Von den Wohlfahrtsmarken sind in beiden Wertstufen noch einige Bögen verfügbar.

Ich wünsche Allen ein Gutes Neues Jahr!
 
Georgius Am: 26.01.2008 16:57:19 Gelesen: 11575# 13 @  
@ Onkel-Otto [#14]

Als langjähriger Abonnent der Versandstelle Weiden habe ich dort in der ersten Januarwoche einen Zehnerbogen der Hl. Elisabeth gesondert bestellt und am 11.1. 2008 auch bekommen, natürlich zum Nominalpreis. In diesem Falle kann man wohl nicht von Spekulation sprechen.

Mit schönen Wochenendgrüßen
Georgius
 
quinte Am: 20.12.2018 10:23:50 Gelesen: 3268# 14 @  
Laut Info der Versandstelle Weiden vom 18.12.2018 zu "Dinner for one"

"Aufgrund der großen Nachfrage ist dieses Motiv leider ausverkauft."
 
Ron Alexander Am: 20.12.2018 10:31:42 Gelesen: 3264# 15 @  
Schönen guten Morgen,

auf meiner Poststelle im Ort gibt es noch viele Bögen nassklebender Marken. Habe ich mir vor kurzem erst gekauft.

Grüße,
Ron
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.